Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 17. Januar 2022, 05:37:43 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Kind ausweisen
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Kind ausweisen  (Gelesen 4300 mal)
achill
Rege dabei
***
Beiträge: 148


« am: 17. März 2014, 20:01:58 »

Hallo Zusammen,

unabhängig vom Thema Elternsprechtag, Schulanmeldung etc. gibt es noch einen anderen Umstand, der mich beschäftigt und bzgl. dessen ich fragen wollte, ob jemand hier diesbezüglich Erfahrung hat.

Wie kann ich eigentlich mein Kind ausweisen? Ich fahre ab und zu zu meinen Eltern, einfache Strecke ca. 200 km. Da könnte es schon mal sein, in eine Polizeikontrolle zu geraten - und ich habe ehrlich gesagt nichts wirklich dabei, was meine Tochter zweifelsfrei als meine Tochter ausweist. Sie hat einen Reisepass, den wird ihre Mutter mir nicht geben. Ich habe überlegt, für solche Fälle eine (beglaubigte) Kopie des Scheidungsurteils immer mitzunehmen. Es geht mir ausschließlich darum, mein Kind als solches im Inland auszuweisen. Ich kenne einen Fall, wo eine Familie mit Kind (an der Grenze) übernachten durfte, da das Kind nicht ausgewiesen werden konnte. Ich frage mich einfach, was wäre wenn ich irgendwann kontrolliert werden sollte. Ich könnte es verstehen und fände es im Prinzip auch richtig, wenn die Polizei hier auch hart sein sollte.

LG

Gespeichert
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.784



« Antwort #1 am: 17. März 2014, 20:29:03 »

Moin achill,

eine "Ausweispflicht" besteht innerhalb Deutschlands erst ab dem 16. Lebensjahr - siehe beispielsweise http://www.gesetze-im-internet.de/pauswg/__1.html

Insofern: Mach Dir keinen Stress.

Grüssles
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
Cheers
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 176


« Antwort #2 am: 17. März 2014, 20:35:51 »

Vielleicht bekommst du eine Kopie des Reisepasses von der KM.

oder besorg dir eine Kopie der Geburtsurkunde
Gespeichert
Ingo30
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.359


« Antwort #3 am: 17. März 2014, 20:49:05 »

Moin Achill,

im Zweifelsfall kann die Polizei auch eine Abfrage beim Einwohnermeldeamt über die Zentrale veranlassen. Also kein Stress.

Man führt ja auch als nicht getrennter Elternteil ständig den (relativ unhandlichen) Kinderreisepass mit sich rum. Gruß Ingo
Gespeichert
achill
Rege dabei
***
Beiträge: 148


« Antwort #4 am: 17. März 2014, 21:13:03 »

Hallo Zusammen,

auch an dieser Stelle vielen Dank für Eure Antworten!

Das beruhigt ein wenig.

LG
Gespeichert
okina
Rege dabei
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 104


« Antwort #5 am: 17. März 2014, 22:52:59 »

Hallo!

Was meinst du mit Polizeikontrolle? Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle sind nur deine Dokumente und die vom Fahrzeug wichtig.
Anders ist die Personenkontrolle, aber in so eine zu geraten ist schon recht selten.
Wie schon erwähnt gibt es die Ausweispflicht erst ab 16, aber auch trotzdem keine Pflicht selbigen bei sich zu tragen (außer man ist der Fahrer).

Bei der Personenkontrolle in die wir geraten sind, wurde mein Ausweis kontrolliert, mein Beifahrer hatte keinen mit. Es dauerte ohne Ausweis keine 2 Minuten bis die Identität überprüft wurde. Von unserem Kind (damals erst 3 Monate) wollten sie garnichts wissen.

Gruß,

Okina
Gespeichert
achill
Rege dabei
***
Beiträge: 148


« Antwort #6 am: 17. März 2014, 23:03:03 »

Hallo Okina,

richtig, Personenkontrolle. Ich und Ex hatten zugegebener Maßen an der Grenze (keine 50km von wo ich lebe) mal den Fall, dass wir keinen Ausweis dabei hatten für unsere Tochter und der Grenzbeamte das Kind dabehalten wollte (damals 3 Monate) und uns mit Haft bedroht hat.

Ich folgerte daraus, dass dies evtl. auch bei einer normalen Personenkontrolle so sein könnte. Bin beruhigt, dass dies offensichtlich nicht so ist. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich es echt verstehen könnte, wenn hier 'härter' darauf geschaut würde.

LG
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.005


« Antwort #7 am: 18. März 2014, 11:30:34 »

Hallo Achill,

ich verstehe Dein Problem.
Das ist Problem ist, dass bis zu 30 km ins Land hinein ohne konkreten Anlass Personenkontrollen durchgeführt werden dürfen. Das sind Segnungen von Schengen für Menschen, die im Herzen Europas, äh grenznah wohnen!

Aber eine Kopie der Abstammungsurkunde sollte helfen.

VG Susi
Gespeichert
achill
Rege dabei
***
Beiträge: 148


« Antwort #8 am: 18. März 2014, 18:45:21 »

Hallo Zusammen,

vielen lieben Dank für Eure Antworten!

Also, ich werde - auch zu meiner eigenen Beruhigung - immer irgendeine Kopie von Geburtsurkunde o.ä. dabei haben.

Die Reaktion des Beamten damals war eindeutig: solange die Identität dieses Kindes nicht geklärt ist, fahren Sie keine Meter mehr weiter, denn mir beweist erst einmal überhaupt nichts, dass sie die Eltern sind. Und ich muss sagen, im Prinzip finde ich das auch irgendwo gerechtfertigt.

LG
Gespeichert
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.784



« Antwort #9 am: 18. März 2014, 19:08:38 »

Moin achill,

Also, ich werde - auch zu meiner eigenen Beruhigung - immer irgendeine Kopie von Geburtsurkunde o.ä. dabei haben.
das kannst Du tun und ist sicher nicht verkehrt - aber auch die meisten Eltern aus "normalen" Familien haben für ihre Kinder keine Ausweispapiere dabei, wenn sie im Inland unterwegs sind. Warum auch? Deutschland ist nicht gerade das Land, in dem ständig Kinder entführt werden.

Die Reaktion des Beamten damals war eindeutig: solange die Identität dieses Kindes nicht geklärt ist, fahren Sie keine Meter mehr weiter, denn mir beweist erst einmal überhaupt nichts, dass sie die Eltern sind. Und ich muss sagen, im Prinzip finde ich das auch irgendwo gerechtfertigt.
naja, vielleicht hatte er einen Lehrling dabei, dem er mal "Dienst nach Vorschrift" vormachen wollte? Unter 16 gibt es - wie bereits gestern HIER beschrieben - für Kinder und Jugendliche überhaupt keine Ausweispflicht; vollkommen unabhängig vom Familienstand seiner Eltern. Und selbst, wenn Du einen Personalausweis oder Kinder-Reisepass beantragst und immer dabei hast, klärt oder beweist der im Zweifelsfall nicht das Geringste: Spätestens nach 3 Jahren passt das Foto nicht mehr zum Kind. Und dass das Kind mit Einwilligung der Mutter in Deinem Auto sitzt, steht dort auch nicht drin; genauso wenig wie irgendwelche Umgangs- oder Sorgeberechtigungen. Hab mal ein bisschen weniger (falschen) Respekt vor Polizeimützen.

Viel sinnvoller wäre es ohnehin, immer eine Krankenkassenkarte, ein Impfbuch und ggf. einen Allergiepass dabeizuhaben (wenigstens als Dokument im Handy) - aber daran denken leider die wenigsten Eltern.

Grüssles
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Kind ausweisen
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 411
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 29

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2022 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team