Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 23. Juli 2019, 10:51:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Bundestagspetiton: Keine Diskriminierung von behinderten Männern im SGB IX  (Gelesen 2629 mal)
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.672



« am: 01. Juni 2013, 10:25:34 »

Hallo zusammen,

zugegebenermaßen hat dies mit dem eigentlichen Forenthema nicht besonders viel zu tun; aber wie manche von euch wissen, ist mein jüngster Sohn schwerbehindert (angeborene Taubheit), und deshalb ist es mir ziemlich an die Nieren gegangen, als ich über den Umweg einer aktuellen Bundestagspetiton erfahren habe, was für ein Brüller sich im SGB IX verbirgt. Hier die Kurzbeschreibung der Petition:

Zitat
Der Deutsche Bundestag möge beschließen das der behinderte Männer diskriminierende Satz im SGB IX, § 1 „Dabei wird den besonderen Bedürfnissen behinderter und von Behinderung bedrohter Frauen und Kinder Rechnung getragen.“ geändert wird so das hier dem Sinn nach Männer nicht ausgeschlossen werden!

Über die Sonderstellung von Kindern im SGB brauchen wir nicht zu diskutieren, die ist m.E. völlig berechtigt - aber bitteschön, warum soll eine behinderte Frau besser gestellt werden als ein behinderter Mann?!? Wenn jemand diese Schieflage für genau so falsch hält wie ich es tue, dann möchte ich darum bitten, die oben verlinkte Petition mitzuzeichnen. Bereits im Voraus vielen Dank.


Etwas Grundsätzliches zu dieser Art von Formulierungen, die sich ja auch in manchen anderen Gesetzen findet: Im Diskussionsbereich des Petitionsforums wurde erwartungsgemäß ;-( die Meinung vertreten, mit der gesetzlich verankerten Bevorzugung behinderter Frauen sei doch keineswegs eine Benachteilung behinderter Männer verbunden - also der übliche Quatsch über die sogenannte "positive Diskriminierung".

Ich sehe es so: Auch eine angeblich "positive" Diskriminierung ist in erster Linie eine Diskriminierung, und daran ist nichts Positives. Ob mein Sohn irgendwann eine Hilfsmaßnahme XYZ nicht erhalten wird, weil per "klassischer" Diskriminierung geregelt ist, dass XYZ für Männer nur in Ausnahmefällen genehmigt wird, oder ob er sie deshalb nicht erhalten wird, weil per "positiver" Diskriminierung geregelt ist, dass XYZ bevorzugt für Frauen genehmigt wird - das sind letztlich nur zwei verschiedene Formulierungen für den gleichen menschenverachtenden Sachverhalt.

Viele liebe Grüße,

Malachit.

P.S. Mitzeichnungsfrist bis 18. Juni 2013
« Letzte Änderung: 01. Juni 2013, 10:27:24 von Malachit » Gespeichert

Der Begriff "politische Korrektheit" ist die politisch korrekte Bezeichnung für "Denkverbot".
Jemmy
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.612


*rotzfrech*sagt LG


« Antwort #1 am: 01. Juni 2013, 10:55:16 »

Erledigt 
Gespeichert

Die Lüge wird nicht zur Wahrheit, weil sie sich ausbreitet und Anklang findet. (Mahatma Ghandy)

Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen (Edmund Burke).

Everybody wants to rule the World
Eric69
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 185


« Antwort #2 am: 01. Juni 2013, 12:29:47 »

noch ne extra-Wurst sogar bei den behinderten Damen - das ist doch wohl ein bitterer Scherz  c
ist gezeichnet...

Gruß Eric
Gespeichert
L3NNOX
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 122


« Antwort #3 am: 01. Juni 2013, 13:15:20 »

Zitat
Vielen Dank für Ihre Registrierung und Ihre Mitzeichnung der Petition Hilfe für Behinderte - Keine Diskriminierung von behinderten Männern im SGB IX
Gespeichert

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können
Rabindranath Tagore
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  Politik, Gesellschaft, Soziales (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Bundestagspetiton: Keine Diskriminierung von behinderten Männern im SGB IX
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 019
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 47

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team