Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 21. Oktober 2021, 23:04:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Die Brüderle-Hysterie ist überall  (Gelesen 6402 mal)
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.784



« am: 07. Februar 2013, 10:20:07 »

Bücher wie "Feuchtgebiete" und "Shades of Grey" landen auf den Bestsellerlisten - gleichzeitig wird in diesem Land eine einvernehmliche Fummelei zwischen fast gleichaltrigen Teenies zur schweren Sexualstraftat erklärt, ein 14-Jähriger wie ein Schwerverbrecher behandelt und die zwangsweise Entnahme seiner DNA sowie deren Einstellung in die DNA-Analysedatei des BKA angeordnet.

Kein Wunder, dass aus Banalitäten wie "Kind hat seinen Vater nackt gesehen" in Deutschland heute gerne gleich ein Pädophilie-Verdacht gestrickt wird.

Zitat
Der im Tatzeitpunkt 14-jährige Beschwerdeführer hatte eine 13-jährige Klassenkameradin am Hals geküsst, wodurch ein deutlich sichtbarer Knutschfleck entstand und dem Mädchen darüber hinaus mehrfach mit den Händen an das bedeckte Geschlechtsteil gegriffen. Der 14-jähtige wurde deshalb vom Amtsgerichts Arnstadt wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verwarnt. Ihm wurden 60 Stunden gemeinnützige Arbeit auferlegt.
[...]
Im Anschluss hat das Amtsgericht Erfurt aufgrund dieser Verurteilung gemäß § 81g StPO die Entnahme und molekulargenetische Untersuchung von Körperzellen des Jugendlichen zur Feststellung des DNA-Identifizierungsmusters angeordnet, mit dem Ziel, diese Daten in die DNA-Analysedatei, die beim BKA geführt wird, einzustellen.

Volltext + Quelle >>>HIER<<<. Weitere Infos >>>HIER<<<.

Ein paar Leute - erschreckenderweise aus meiner Generation oder noch jünger - haben offensichtlich einen gewaltigen Schaden!
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
Mux
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.482



« Antwort #1 am: 07. Februar 2013, 11:26:34 »

Die wahren Meister sind mal wieder in den USA zu finden:

http://www.focus.de/panorama/welt/sexuelle-belaestigung_aid_120866.html

 c

Hysterie ist dafür ein zu milder Ausdruck!


Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.590


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #2 am: 07. Februar 2013, 19:18:52 »

Die wahren Meister sind mal wieder in den USA zu finden:

http://www.focus.de/panorama/welt/sexuelle-belaestigung_aid_120866.html

 c

Hysterie ist dafür ein zu milder Ausdruck!


Ja und manchmal hat man den Eindruck, dass einige Leute diese Verhältnisse auch hier herbei wünschen.
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
Uli
Gast
« Antwort #3 am: 07. Februar 2013, 19:33:07 »

Ja und manchmal hat man den Eindruck, dass einige Leute diese Verhältnisse auch hier herbei wünschen.

Wir sind doch schon auf dem besten Wege dahin. Ich habe in meiner Abteilung 20 Mitarbeiterinnen, die ich alle über viele Jahre kenne und weshalb ich mir auch keine ernsthaften Gedanken zu machen brauche. Trotzdem kommt es mir inzwischen komisch vor, wenn ich mit einer alleine im Aufzug fahre. Ich bin in meinem ganzen Verhalten vorsichtiger geworden und das macht die Stimmung eigentlich unpersönlicher.
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.984


Ein Leben lang!


« Antwort #4 am: 08. Februar 2013, 16:28:36 »

Das Durchgeknallteste daran ist, dass man m. E. Frauen meiner Generation (+/-) unterstellt, sie seien nicht in der Lage sich zu wehren. Meiner Erfahrung nach sind Frauen heute sehr wohl in der Lage, verbal und zur Not auch körperlich ihre Grenzen zu verteidigen. Ich rede jetzt nicht von Vergewaltigung bei körperlicher Unterlegenheit. Aber bei einem Spruch gibt es eben eine entsprechende Reaktion. Und bei Kollegen, die wie Uli schrieb, man schon lange kennt, kann man auch eine "Zote" richtig einordnen.

Mich ärgert, dass Frauen damit wieder diesen Opferstempel aufgedrückt bekommen, genauso wie bei einer Quote im Beruf. Wir sind wohl in keinem Lebensbereich in der Lage, selbst "unsere Frau" zu stehen.

 mad

LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.590


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #5 am: 08. Februar 2013, 16:58:34 »

Ich denke auch, wir sollten euch nur noch in ausgewählten Schutzgebieten halten, damit ihr vor uns sicher seid.
Da könnt ihr dann auch ungestört die 100% Frauenquote für alle Lebensbereiche durchsetzen. 
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
Frieda
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 398


Ja.


« Antwort #6 am: 08. Februar 2013, 18:24:36 »

Da könnt ihr dann auch ungestört die 100% Frauenquote für alle Lebensbereiche durchsetzen.  

Ich glaube, das möchte ich mir nicht mal im Traum vorstellen. Hühnerstall wäre da wohl zu harmlos.  

Liebe Grüße

Frieda

P.S. rofl2 und wer trägt dann meine schweren Einkaufskisten?
Gespeichert

Glaub nicht alles was Du denkst.
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.917



« Antwort #7 am: 08. Februar 2013, 19:08:18 »

P.S. rofl2 und wer trägt dann meine schweren Einkaufskisten?

Wenigstens für dieses Problem gibt es eine ganz simple Lösung: Einfach keinerlei überflüssiges Zeugs mehr einkaufen - und ja, bei vielen unterhaltspflichtigen Männer hat sich genau dieses Verfahren bereits bestens bewährt ...

*duckundweg*
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
Frieda
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 398


Ja.


« Antwort #8 am: 08. Februar 2013, 19:21:31 »

keinerlei überflüssiges Zeugs mehr einkaufen


Ah, ein Klischee... Ich hab auch schon in meiner Ehe die Einkaufskisten selbst getragen. Mein Ex trug derweil den Autoschlüssel ins Haus.  gun


Aber um mal zum Thema zurückzukommen... der Mann meiner Freundin hatte ganz plötzlich auch eine Klage wegen Belästigung am Hals... der Chef brauchte seinen Posten für die Verwandtschaft.  Das Verfahren hat er gewonnen. aber die Familie hat massiv Nerven gelassen damals.

Liebe Grüße

Frieda
Gespeichert

Glaub nicht alles was Du denkst.
dantes_79
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 509


« Antwort #9 am: 09. Februar 2013, 11:15:21 »

Moin,

@LBM: Ich denke nicht, dass die Männer den Frauen diesen Opferstempel aufdrücken, ich denke, dass es durchaus Geschlechtsgenossinen sind, die diesen (in der Presse) fordern und nutzen, um andere Interessen durchzusetzen. Im Zusammmenhang mit der Diskussion um gläserne Decken, die so gläsern sind, dass sie niemand nachweisen kann, passt der Mann als genereller Täter und die Frau als generelles Opfer einfach besser...

Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.590


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #10 am: 09. Februar 2013, 11:30:08 »

Moin
@LBM: Ich denke nicht, dass die Männer den Frauen diesen Opferstempel aufdrücken,

Und ich denke nicht, dass LBM das behaupten wollte.
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.917



« Antwort #11 am: 09. Februar 2013, 12:08:50 »

Hallo dantes_79,

völlig abgesehen von dem, was LBM sagen wollte oder nicht:

@LBM: Ich denke nicht, dass die Männer den Frauen diesen Opferstempel aufdrücken (...)

Stimmt m.E. nicht ganz: Man spitze immer dann die Ohren, wenn mal wieder ein "Weißer Ritter" wie z.B. der Sigmar Gabriel das Maul aufreißt zu irgendeinem Thema, das mit Männern und/oder Frauen zu tun hat. Es ist ja nun keineswegs so, als ob die Männer völlig unschuldig seien an dem ganzen Schlamassel.

Und um in diesem Zusammenhang auf die Überschrift des Themas zurückzukommen ("Brüderle-Hysterie"): Da gibt es auf der einen Seite natürlich das mimösenhafte Frollein Himmelreich - aber einen erheblichen Anteil an dem hysterischen Gekreische über das selbsternannte Opfer einer angeblich sexistischen Attacke trägt hier ein gewisser Andreas Petzold, der der Chefredakteur einer ehemals renommierten Illustrierten ist ...

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
dantes_79
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 509


« Antwort #12 am: 09. Februar 2013, 13:57:02 »

Stimmt. Das war jetzt aber auch nicht irgendwie als Vorwurf gemeint. Lustig ist, das sich bei solchen Sachen ganz schnell Beschützer und Feministinnen zusammenfinden. Ich hatte aber bei der Debatte auch das Gefühl, dass die Opferrolle nicht immer abgenommen wurde...
Gespeichert
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.917



« Antwort #13 am: 15. Februar 2013, 23:27:15 »

Hallo zusammen,

um mal wieder auf mein derzeit meistgehasstes Schmierenblatt zurückzukommen: Der Stern hatte sich ja neulich in der Sache Brüderle/Himmelreich zum selbsternannten Moralapostel emporgeschwungen, und sein Chefredakteur Petzold forderte vor gerade mal zwei Wochen in seiner Rechtfertigungsschrift ausdrücklich mehr Respekt gegenüber Frauen ein.

Nun, es hat gar nicht lange gedauert und der Stern legt nach in seinem heldenhaften Kampf gegen den allgegenwärtigen Sexismus: Seit dem gestrigen Donnerstag gibt diese Qualitätszeitschrift unter der Überschrift So heiß kann Wintersport sein dem Sexismus eine deutliche Absage und stellt unmissverständlich klar, dass man Frauen im Sport wegen ihrer Leistung und nur wegen ihrer Leistung respektieren soll ...

Ein dickes Lob dem Stern, und ein dickes Lob seinem Chefredakteur: In dem ganzen Text kommt nicht ein einziges Mal das Wort "Dirndl" vor!

Auf den Fotos übrigens auch nicht ;-)

Nix für ungut,

Malachit.
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
Brainstormer
Gast
« Antwort #14 am: 16. Februar 2013, 00:09:57 »

Moin Malachit,

leider hast soeben für dein meistgehasstes Schmierenblatt, zwei völlig unverdiente Backlinks generiert (na ja, zumindest einer ist unverdient ). Das ließe sich z. B. durch den Einsatz eines URL-Shorteners, wie bitly verhindern.

Gruß
Brainstormer
Gespeichert
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.917



« Antwort #15 am: 23. Juni 2013, 21:35:42 »

Hallo zusammen,

man mag es ja gar nicht glauben, aber für diesen #Aufschrei-Blödsinn hat's vor ein paar Tagen den Grimme Online Award in der Kategorie "Spezial" gegeben, siehe z.B. hier. Sollte der Grimme Online Award nicht ursprünglich vergeben werden für "publizistische Qualität im Internet"? Na dann gute Nacht, Deutschland, wenn solch ein Agitprop-Müll bereits als Qualität zu gelten hat ...

Immerhin, der Publikumspreis ging an den Postillon, und dieser schrieb bereits Ende Januar unter dem Titel "Alles, was Sie über die Sexismus-Debatte wissen müssen" über dieses #Aufschrei-Dings:

Zitat
Wie geht es jetzt weiter? Führende Sexisten in Politik und Wirtschaft hoffen, dass "sich die offensichtlich alle gleichzeitig menstruierenden Weiber schon wieder beruhigen werden"

Nix für ungut,

Malachit.
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
diskurso
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.206


« Antwort #16 am: 24. Juni 2013, 00:41:02 »

Eine sehr klare Analyse der "Debatte" ist hier zu lesen:
http://blog-der-wendungen.blogspot.de/2013/02/aufschrei-anspruch-und-verzerrte.html
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Medien (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Die Brüderle-Hysterie ist überall
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 376
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 63

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team