Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 22. Oktober 2018, 14:50:35 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
vatersein.de - Forum  |  Allgemein  |  Allgemein (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Problem
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Problem  (Gelesen 25065 mal)
Bester Papa
_Bester Papa
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 846


« Antwort #75 am: 23. September 2013, 21:08:52 »

Na dann sind doch die Rollen wunderbar verteilt:
Deine Frau ist die arme ausgebeutete Frau und Du, der mit denen in keinem Vertragsverhältnis steht, bist der Bad Guy im Hintergrund.

Das Problem an kleinen Unternehmen ist,  dass der Begriff Abfindung ein Fremdwort für die ist.

Und da gibts nur eins: Druck erhöhen! !!

LG
BP
Gespeichert
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.301


« Antwort #76 am: 23. September 2013, 21:40:22 »

Ich bin in deren Augen derjenige, der meine Frau gegen Die aufgestachelt hat und Ihr verboten hat, jeden Tag bis zu 15 Stunden zu arbeiten, keine Mitagspause zu machen und 10 kilo abnehmen zu müssen.
Ich bin es auch, der sie zu einem anderen Arzt geschickt hat, was letztendlich zur Kündigung geführt hat.
Die alleinige Schuld liegt bei mir.

Nunja, da ist doch alles kein Grund, nicht den Druck zu erhöhen und auf einen Vergleich hinzuarbeiten.

seit einiger Zeit gegen mich gewettert, [...]

Meine Frau hat in er Vergangenheit mal keinen Lohn bekommen, ich hab das hier schon mal irgendwo geschrieben ICH SUCH MAL SCHNELL, >>>DA<<<, Schuld daran war ich, weil ich angebliche Rechnungen nicht beglichen hatte, die Die von dem Lohn meiner damaligen Lg und jetzigen Frau abgezogen hatten.

[...]
meine Mutter(die dort immer noch arbeitet)

ok - da scheint es eine längere Vorgeschichte zu geben... jetzt wird's wirklich verzwackt. und wahrscheinlich kann keiner außer de, Ortsbürgermeister zusammen mit dem Pfarrer das Thema befrieden.

ich bin raus, Toto
Gespeichert
wedi-
_wedi
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.589


« Antwort #77 am: 23. September 2013, 21:44:31 »

ok - da scheint es eine längere Vorgeschichte zu geben... jetzt wird's wirklich verzwackt. und wahrscheinlich kann keiner außer de, Ortsbürgermeister zusammen mit dem Pfarrer das Thema befrieden.

ich bin raus, Toto
Warum?? ich lege wert auf deine Meinung, auch wenn es etwas verzwackt ist!!!!

P.S. so ein bisschen schmunzeln muss ich selber, aber so ist es halt auf dem Dorf. mad3
« Letzte Änderung: 23. September 2013, 21:48:37 von wedi- » Gespeichert
wedi-
_wedi
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.589


« Antwort #78 am: 23. September 2013, 22:13:47 »

Warum?? ich lege wert auf deine Meinung, auch wenn es etwas verzwackt ist!!!!

P.S. so ein bisschen schmunzeln muss ich selber, aber so ist es halt auf dem Dorf. mad3
Dazu muss ich auch noch sagen, das ich/wir also meine Eltern und ich/wir quasi unter einem Dach leben und haben kein Problem damit. puzzled

Wir vom hohem Norden im Dörfli sind da etwas anders gestrickt.Wir sind ehrlich geradeaus uns wir sagen was wir denken.




Gruss Wedi

Gespeichert
Bester Papa
_Bester Papa
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 846


« Antwort #79 am: 23. September 2013, 22:25:58 »

..Also ich war jetzt gedanklich eher im tiefsten Niederbayern..
Gespeichert
wedi-
_wedi
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.589


« Antwort #80 am: 24. September 2013, 12:33:40 »

Hi

Heute mal eine erfreuliche Nachricht:

Ganz spontan hat sich heute jemand auf Ihre Bewerbung gemeldet und sie ist ganz fix zum Vorstellungsgespräch gefahren.Mit positivem Erfolg.

Sie kann am 1 dort direkt anfangen.Ist zwar nur eine Teilzeitstelle, die aber ausbaufähig ist und Aufstiegschancen hat sie dort auch.


Gruss Wedi
Gespeichert
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #81 am: 24. September 2013, 12:51:56 »

Moin wedi,

das ist zunächst eine gute Nachricht. Für eine juristische Auseinandersetzung mit dem früheren Arbeitgeber ist es allerdings auch ein limitierender Faktor: Zum einen entfällt jetzt der Klagegrund "Wiedereinstellung" (den man auch verfolgen muss, wenn man dort nicht weiterarbeiten möchte); zum zweiten ist eine mögliche Abfindung auf die Zeit bis zum 1.10. beschränkt. Denn eine Abfindung ist ja nicht als Entschädigung für erlittenes Unrecht gedacht, sondern schlicht zur Kompensation bzw. zur Überbrückung des Arbeitsplatzverlustes.

Grüssles
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
wedi-
_wedi
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.589


« Antwort #82 am: 25. Januar 2014, 18:00:00 »

Moin

Hier hat sich etwas getan.

Nach dem die Güteverhandlung gescheitert war, haben wir im Kammertermin versucht uns wieder zu sehen, das Problem war nur, das die Beklagten nicht da waren.
Die Richterin war darüber alles andere als glücklich. Gleich die erste Frage an den Beklagtenvertreter konnte nicht beantwortet werden und die Richterin Protokolierte, das ein Ordnungsgeld festzusetzen ist, über dessen Höhe noch zu entscheiden ist.
Es ging vorrangig um die Frage, wer denn nun der Ag sein könnte, trotz Steuerbescheide und Auskunft der KK, sah die Richterin eventuell, das beide Ag seien und im Falle dessen die Kündigung unwirksam sei.
Daraus ensteht dann ein Annahmeverzug und die ausstehenden Löhne bis heute sind noch zu begleichen. Dabei spielt es keine Rolle, das meine Frau schon wieder eine andere Stelle angetreten ist, so die Richterin.
Der Bekagtenvertreter sei aber nicht berechtigt einen Vergleich einzugehen und müsse sich erst mit den Mandanten besprechen.
Die Richterin gab dazu eine Woche Frist und bei nicht Einhaltung behielt sie sich vor ein Versäumnisurteil sprechen.

Im allgemeinen Rügte die Richterin die Vorgehensweise der Ag, auch im Hinblick auf die dubiosen Lohnzahlungen.

Ich bin gespannt.


Gruss Wedi
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #83 am: 25. Januar 2014, 18:04:37 »

Na das klingt doch schon mal gut!   thumbup
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
wedi-
_wedi
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.589


« Antwort #84 am: 30. Januar 2014, 11:54:45 »

Tach

Ein Vergleich ist nicht zu Stande gekommen, die Gegenseite war dazu nicht bereit.
Auf Nachfrage beim Gericht wurde mir gesagt, das die Richterin ein Urteil gesprochen hätte, eine Berufung sei unzulässig.
In den Tenor heisst es, das die Kündigung unwirksam ist.
Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

Was das nun bedeutet, weiß ich auch nicht.


Gruss Wedi
Gespeichert
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #85 am: 30. Januar 2014, 12:54:28 »

Moin,

Auf Nachfrage beim Gericht wurde mir gesagt, das die Richterin ein Urteil gesprochen hätte, eine Berufung sei unzulässig.
In den Tenor heisst es, das die Kündigung unwirksam ist.
Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

Was das nun bedeutet, weiß ich auch nicht.
das bedeutet juristisch, dass das Arbeitsverhältnis weiterlief/-läuft und Deine Frau Anspruch auf Fort- bzw. Nachzahlung ihres Arbeitsentgelts hat. Das Arbeitsverhältnis kann jetzt unter Einhaltung der vertraglichen bzw. gesetzlichen Fristen gekündigt werden. Dass Deine Frau so lange ihren arbeitsvertraglichen Pflichten weiter nachkommen muss (Präsenz am Arbeitsplatz), kann ich mir dagegen nicht vorstellen; vermutlich steht im Urteil etwas zum Thema Freistellung.

Aber grundsätzlich muss man ja nicht grossartig über den Inhalt eines Gerichtsurteils spekulieren, wenn man dieses in wenigen Tagen schwarz auf weiss bekommen wird.

Grüssles
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
ginnie
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.848



« Antwort #86 am: 02. Februar 2014, 17:30:27 »

Hi wedi,

das bedeutet dass der antrag auf unwirksamkeit der Kündigung erfolg hatte. Die anderen Anträge wurden jedoch abgewiesen bzw hatten keinen erfolg. Welche das sind, steht ja in der klageschrift.

Ligr ginnie
Gespeichert

Durch Nachsicht setzt man der Gewalt kein Ende: damit bestärkt man die Gegner nur in der Gewissheit, sie hätten es mit einem Schwächling zu tun, der leicht zu bezwingen ist
wedi-
_wedi
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.589


« Antwort #87 am: 02. Februar 2014, 19:42:31 »

Hi

Wir werden es nächste Woche wissen wenn das Urteil da ist.
Ich werde berichten.

Gruss Wedi
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Allgemein  |  Allgemein (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Problem
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 883
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 54

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team