Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 25. Mai 2019, 08:51:25 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Neulich auf Abgeordnetenwatch ...  (Gelesen 2771 mal)
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.651



« am: 25. Juni 2012, 21:41:25 »

'n Abend,

man kann es gar nicht oft genug betonen, welch männerverachtende, verlogene Pestbratzen sich inzwischen bei der ehemaligen Volkspartei SPD herumtreiben. Kostprobe? Bitteschön: http://www.abgeordnetenwatch.de/frage-575-37649--f343382.html#q343382

Erst mal, die übliche Lohnlüge ...

Zitat
Die Aussage, dass Frauen für gleiche oder gleichwertige Arbeit viel weniger Geld als Männer erhalten, ist nicht unwahr.

... aber es kommt noch viel dicker:

Zitat
Leider ist es heute immer noch so, dass Frauen für die Betreuung der Kinder häufig die Hauptverantwortung tragen, insbesondere nach einer Scheidung.

Bei einer derartigen Rotzfrechheit bleibt sogar mir die Spucke weg: Einerseits nicken diese GeschlechtsrassistInnen es wohlwollend ab, dass die Justiz die Kinder im Falle der Scheidung grundsätzlich den Müttern zuschanzt - und andererseits machen sie es uns Vätern noch zum Vorwurf, dass eben diese Kinder bei eben diesen Müttern sind!

Ich sage da nur noch: Nieder mit der SPD - denn wer die menschliche Gesellschaft will, muss offensichtlich erst mal die dämliche überwinden!

Nix für ungut,

Malachit.
Gespeichert

Der Begriff "politische Korrektheit" ist die politisch korrekte Bezeichnung für "Denkverbot".
dantes_79
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 509


« Antwort #1 am: 11. Juli 2012, 20:40:33 »

Das ist die übliche Diskriminierungslogik...
- Frauen zahlen mehr in die Altersvorsorge, also werden sie diskriminiert. Das Männer nicht so lange leben, ist eben Pech.
- Teilzeitarbeit schlechter bezaht als Vollzeitarbeit, geht ja gar nicht.
- Frauen müssen leider die Kinder großziehen und viel opfern. Aber natürlich haben nur sie das Recht, die Kinder alleine großzuziehen.
- Frauen bekommen weniger Lohn, in anderen Jobs, das geht ja gar nicht, da muss man mal in den Markt eingreifen. Dass die Männer alleine den Kindsunterhalt und den Unterhalt für die Frau zahlen, das ist Pech und außerdem netterweise in den Bilanzen nicht drin. (Wo käme man denn da hin!)
Wäre aber mal eine interessante Frage, die nach den "richtigen Bilanzen" einschließlich der Transferleistungen.
« Letzte Änderung: 11. Juli 2012, 20:52:54 von dantes_79 » Gespeichert
dantes_79
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 509


« Antwort #2 am: 11. Juli 2012, 21:00:38 »

Oder eine interessante Anfrage an das statistische Bundesamt...
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  Politik, Gesellschaft, Soziales (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Neulich auf Abgeordnetenwatch ...
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 992
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 62

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team