Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 24. August 2019, 10:44:50 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Hört das nie auf ?  (Gelesen 3936 mal)
soulsister
Gast
« am: 13. November 2011, 20:59:43 »

Hallo,

bin gerade mal wieder am Boden. Meine Stieftochter kam gerade vom Besuch bei ihrer Mutter nach Hause und hat mir erzählt, dass ihre Mama wieder mal gezeigt habe, wie sehr sie mich " verabscheut ".

Sie hat G. wörtlich gesagt, sie müsse wissen,dass ich " NIX " sei und sie nicht darauf hören müsse, was ich ihr sage. Sie müsse mir nicht gehorchen. " Sie ist nur die Frau die mein Ex geheiratet hat, sonst gar nichts. " So hat sie es dem Kind gesagt.

Sie hat gesagt, es würde ihr immer ganz schlecht, wenn sie mitbekommen würde, dass ich dem Kind Vorschriften mache, oder sogar mit ihr schimpfen würde.

Es ging darum, dass ich letzten Donnerstag abends um halb 10 mitbekommen habe, dass G. noch telefonierte. Ich war der Meinung, sie würde mit meiner anderen Tochter telefonieren und habe geschimpft. Ich sagte ihr,dass sie doch genau wüsste, dass bei uns ab viertel nach neun Bettzeit sei, und dass ich es nicht durchgehen lassen würde, dass sie um diese Zeit noch munter durch die Wohnung läuft und telefoniert. Erst dann hat G. mir gesagt, dass es ihre Mama sei, die am Telefon sein. Daraufhin habe ich gesagt, das wäre egal, sie könne gerne mit ihrer Mutter telefonieren, aber sie solle sich wenigstens schon in ihr Bett legen.

Meiner Meinung nach ist es auch nicht gerade verantwortungsvoll, ein schulpflichtiges Kind um diese Uhrzeit noch anzurufen, aber das ist ein anderes Thema.

Seit ihr auch der Meinung, ich habe dem Kind nichts zu sagen ? Ist es in Ordnung, dass die KM das Kind gegen mich aufhetzt ?

Es ist nun mal so, dass ich diejenige bin, die in unserer Familie sich am meisten um die Kinder kümmert. DWH ist oft nicht da, und ich bin eben die " StiefMUTTER ". Es ist ja auch so, dass die beiden Mädchen das so wollen. G. sagt immer wieder, dass sie auch zu mir gezogen ist, nicht nur zum Papa, weil sie eben hier bei UNS leben möchte.

Was soll ich nur tun ? wie soll ich reagieren ? Ich möchte ja auch nicht schlecht gegen die Mama reden. Aber es fällt mich schon sehr, sehr schwer.
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.399


Ein Leben lang!


« Antwort #1 am: 13. November 2011, 21:17:38 »

Hallo Soulsister,

ich denke, DWH sollte sich mit den Mädchen hinsetzen und darüber reden, dass Du eben stellvertretend für ihn in seiner Abwesenheit die Ansagen machst und dass der Alltag ohne Deine "Aufsicht und Einmischung und Erziehung" nicht funktionieren würde. Die Mädchen sind ja auch nicht dumm, die wissen genau das ja.

Intuitiv merken sie sicher, dass Muttern Stunk machen will. Und das kann man zur Not auch mal etwas vorsichtiger ausgedrückt sagen, finde ich.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
soulsister
Gast
« Antwort #2 am: 13. November 2011, 21:30:00 »

Die Mädchen hören ja auch auf mich. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zu einander. Eigentlich nicht anders als ich mit meinen eigenen Töchtern. J. sieht mich sowieso mehr als ihre Mutter als die KM. Und auch von G. kommen solche Sprüche wie " die bist halt eine richtige Mutter, nicht wie meine. "  Das tut mir natürlich schon gut, solche Sätze.

Es ist nur schlimm, vor allem für G. , weil sie immer in einen richtigen Loyalitätskonflikt kommt. Sie will ja auch ihrer Mutter nicht weh tun und zu mir halten. Ist schon schwierig für so ein Kind.

J. hat wiedermal jeden Kontakt zu ihrer Mutter abgebrochen, weil sie eben genau diese Sprüche nicht haben will. Sie hat vor kurzem am Telefon zu ihrer Mama gesagt, sie solle sie nun endlich in Ruhe lassen, sie bräuchte sie nicht mehr, da sie ihren Papa und mich habe, und das sei das Beste was ihr passieren hätte können.

Klar, dass diese Frau in mir ihren größten Feind sieht.

Aber verletzten tut es mich schon immer wieder, leider, wenn sie so über mich spricht. Denn ich versuche alles, um die Mädchen dazu zu bringen den Kontakt zu ihrer Mama zu halten und versuche Dinge, die sie tut positiv zu erklären. Sogar, wen sie schlecht über mich spricht, versuche ich noch G. zu erklären, dass das eine normale Reaktion sei, da die Mama eben verletzt sei und nun mich als die Schuldige sieht. Dass ich auch nicht anders reagieren würde, ( obwohl das nicht stimmt ) und dass die Mama eben so traurig wäre usw.

Aber ehrlich gesagt..... manchmal würde ich diese Frau am liebsten schütteln, und ihr mal ins Gesicht sagen was ich wirklich denke... gun
Gespeichert
Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.359


« Antwort #3 am: 13. November 2011, 21:32:11 »

Hi,

wo ist das Problem - ihr seid eine Familie. Und dort gibt es nun einmal Regeln. Das hat auch nichts mit "Du bist nicht meine Mutter" oder ähnlichem zu tun, sondern einfach mit dem Zusammenleben.

Bei allem "verständlichen" Frust, die man auf Next-Partner zum Teil haben kann, geht so ein Verhalten der Exe natürlich gar nicht. Denn sie hat sich genauso aus Eurem Leben rauszuhalten wie ihr es sicherlich auch aus ihrem tut.

Sicherlich ist es sinnvoll, sich noch mal mit dem Partner zusammensetzen. Aus meiner Sicht wäre es auch undenkbar, die Lebensgefährtin nicht mit der entsprechenden Autorität auszustatten. Und nicht als "Mutterersatz" sondern zur Aufrechterhaltung des Familienfriedens. Und gerade wenn die Tochter sich bewußt für Euch beide entschieden hat, wird sie mit den Regelungen sicherlich klarkommen. Gruß ingo
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #4 am: 13. November 2011, 21:33:44 »

Moin.

Ja, natürlich hast du ihr auch etwas zu sagen, und zwar als diejenige, die für den Haushalt verantwortlich ist(Damit meine ich jetzt nicht kochen und putzen, nur mir fällt gerade kein besserer Begriff ein). Gemeinsam mit DWH.

Hast du denn das Gefühl, dass G. das nicht so sieht?
Denkst du, sie ist für dieses dumme Gewäsch empfänglich?
Ich denke, sie hat doch gerade bewiesen, dass sie weiß, was sie vom wem zu halten hat.
Hab doch ein wenig Vertrauen in sie, dass sie das schon richtig einordnen kann oder hast du Hinweise, dass sie das nicht kann?

Der Moment an dem gut gerade geschimpft hast, ist sicher nicht der Richtige für ein Gespräch aber ein paar Tage danach solltest du es suchen.
Wenn ihr ansich gut miteinander könnt, solltet ihr das doch bereden können.

Im Übrigen finde ich 21:15 für ein Mädchen in dem Alter recht früh.
In ihr Zimmer ist ja ok, aber ins Bett?
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Zweitpartner (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Hört das nie auf ?
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 034
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 46

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team