Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 27. Januar 2022, 08:37:27 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1] 2   Nach unten
Drucken
Autor Thema: ...und halbjährlich grüßt das Murmeltier.....Umgangsplan und ständige Änderungen  (Gelesen 17581 mal)
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« am: 12. Februar 2011, 14:11:53 »

Hallo,

wie der Betreff schon sagt, es scheint wieder einmal loszugehen....

kurze Zusammenfassung:

-Kind inzwischen 6 Jahre
-wohnt seit über 2 Jahren mit KM 500 km entfernt von KV
-gerichtliche Regelung bis Schuleintritt- alle 4 Wochen ein Monat beim KV
-Plan für das jeweilige Jahr mit genauen Terminen wird mit JA festgelegt
-Plan bis 2011 wurde von KM im Oktober 2010 von KM vorgelegt und dann auch von KV so zugestimmt
-nun....vermutlich aufgrund von Bekanntwerden wichtiger Familienfeiern beim KV
     .....versucht KM alle feststehenden Termine willkürlich zu verschieben.....fadenscheinige KITA-Termine.....werden vorgeschoben...welche aber mit Hilfe der KITA Leiterin verschoben oder altenativ geändert werden können....habe mir der guten Frau schon telefoniert....
-Ex lässt sich aber auf keine Diskussionen ein..... mad
-nachweislich, treffen wir uns durchschnittlich alle 6 -12 Monate bei Gericht, weil Ex ihre Spielchen spielt

Meine Frage:

Ich wollte versuchen,bei Gericht eine einstweilige Anordnung bezüglich der Einhaltung der festgelegten TErmine beantragen. Ist das Sinnvoll??

Ich sehe darin die Möglichkeit, im selben Anhörungstermin viell. auch gleich eine künftige Regelung starr an den Ferien festzumachen, ob das Möglich ist?  Und wie sollte ich vorgehen? 

Ich habe selbstverständlich versucht mit KM Lösungen zu finden - ohne Erfolg!!  Der Mitarbeiter vom JA wurde von mir informiert. Dieser teilte mir mit, das er in unserer Sache nicht mehr vermitteln wird, da sich diese Frau eh auf nichts einlässt......


Für Info´s und Ratschläge wäre ich dankbar

LG KM
Gespeichert
diskurso
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.206


« Antwort #1 am: 12. Februar 2011, 15:02:10 »

Ich wollte versuchen,bei Gericht eine einstweilige Anordnung bezüglich der Einhaltung der festgelegten TErmine beantragen. Ist das Sinnvoll??
Selbstverständlich ist das sinnvoll !
Verfahren mit eA haben den Vorteil, besonders schnell zu einer Anhörung zu kommen, so dass Du noch vor den Ferien zu einem Ergebnis kommst.
Da Deine eA wegen dem Boykott der bestehenden gerichtlichen Regelung notwendig ist, musst Du zur Vollstreckung dieses Beschlusses die Verhängung von Ordungsgeld beantragen. Natürlich kannst Du im Termin auch eine künftige Regelung verlangen.
Gespeichert
Sako
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antwort #2 am: 17. Februar 2011, 22:35:05 »

Ich hab das gleiche ganze 3 Jahre mitgemacht, schlussendlich habe ich aufgegeben, da die Gerichtskosten alles andere Überstiegen haben.
Bei mir wrden ach ständig von der KM Fadenscheinige Termine, Krankheiten etc. vorgeschoben...
Bei Gericht wurde dies von der KM immer Umgedreht und so dargestellt als würde ich die spielchen spielen
Ich wünsche Dir viel Glück, ich hatte schlssendlich die Finanzen und die Kraft nicht mehr....
Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf in 1-2 Jahren wenn das Kind etwas Älter ist den Kontakt ohne die KM zu suchen und zu hoffen das das Kind trotz allem interesse daran hat seinen Vater kennenzulernen...

Gespeichert
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« Antwort #3 am: 18. Februar 2011, 09:03:55 »

Hallo Sako,

ich habe inzwischen den Antragsentwurf an das Amtsgericht meines RA erhalten und dieser geht in den nächsten Tagen nun so raus ans gericht. Sicher kostet das alles wahnsinnig Nerven und Geld....viel Gerld mad und ganz ehrlich würde ich das alles ohne meine neue PArtnerin nicht schaffen......(kann ihr garnicht genug dafür danken  mad3)

Vielleicht gibt´s ja doch mal eine kleine ausgleichende Gerechtigkeit.....meine Kleine ist jedenfalls sehr gern bei uns und schon deshalb lohnt sich der erneute Kampf......und ich hoffe, das es viell. gelingt eine dingfeste Regelung auch ab Herbst (schulbeginn) mit Ordnungsgeldandrohungen zu erhalten.....

Der MA vom Jugendamt ist jedenfalls von der KM ziemlich angenervt, weil sie zu keinem Kompromis bereit ist.....ist vielleicht auch schon mal ein gutes Omen  question

LG KM
Gespeichert
minna289
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 766


es wird heller, versprochen!


« Antwort #4 am: 18. Februar 2011, 10:21:00 »

Hi kleinemaus ( )

auf das hier
Zitat
Der MA vom Jugendamt ist jedenfalls von der KM ziemlich angenervt, weil sie zu keinem Kompromis bereit ist.....ist vielleicht auch schon mal ein gutes Omen 

stützt Du Dich bitte nicht.

Auch wenn Ich Dir und Deinem Kind wünsche das man es bedingungslos so annehmen könnte sieht es doch eher so aus das JA MA bei einer FamG Verhandlung und bei Stellungnahmen ein jämmerliches Bild abgeben und dies in den meisten Fällen nicht dem entspricht was man Dir vorher so gesagt hat.

Frei nach dem Motto: "man will ja keinem weh tun und da wo das Kind ist wirds schon gut sein"

Nix für Ungut, hier spricht lediglich 1,5 jährige persönliche Erfahrung mit dem zahnlosen Tiger und das Lesen zahlreicher Beiträge zu diesem Thema

Mut und Kraft wünscht
minna
Gespeichert

Wenn die Sonne der Intelligenz tief steht werfen selbst Zwerge lange Schatten...
Schwarzwaldmaedel
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 284



« Antwort #5 am: 18. Februar 2011, 10:30:32 »

Nun ja, ich will dir nicht zu viel Hoffnung machen aber es gibt durchaus JA MA, die auch vor dem FamG kein Blatt vor den Mund nehmen und dort ganz deutlich sagen, was ihrer Meinung nach Sache ist, selbst wenn es zu Gunsten des KV geht 

Sprich sie/ihn doch mal vorher ganz konkret darauf an, ob eine Darlegung der Sachlage vor dem FamG möglich wäre und ob sie/er das nicht für förderlich hält, weil das Gericht so eine "neutrale Person" hat, die die Sache bereits beurteilt hat.

Ich weiss, die überwiegende Zahl der JA MA ist auf Seiten der KM  aber vll. hast du auch ein gutes Exemplar erwischt, das auf der Seite des Kindes steht, wo sie/er hingehört.

Lass dich nicht entmutigen, es gibt auch positive Ergebnisse 

LG, das Schwarzwaldmädel
Gespeichert
minna289
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 766


es wird heller, versprochen!


« Antwort #6 am: 18. Februar 2011, 11:21:51 »

Hallo ,

Zitat
Ich weiss, die überwiegende Zahl der JA MA ist auf Seiten der KM  aber vll. hast du auch ein gutes Exemplar erwischt, das auf der Seite des Kindes steht, wo sie/er hingehört.

Lass dich nicht entmutigen, es gibt auch positive Ergebnisse 

Das sollte mein Beitrag auch keinesfalls bewirken, ich wollte nur sensibilisieren und kleinemaus nicht mit zu überhöhten erwartungen an das JA in eine Verhandlung laufen lassen.

Das hier
Zitat
Sprich sie/ihn doch mal vorher ganz konkret darauf an, ob eine Darlegung der Sachlage vor dem FamG möglich wäre

Ist eine gute Idee wenn kleinemaus sich sicher sein kann das das was Ihm vom JA MA mitgeteilt wurde auch genauso vorgetragen wird.

Ich wünsche das er auf das von SM verwiesen gute Exemplar trifft

minna

Gespeichert

Wenn die Sonne der Intelligenz tief steht werfen selbst Zwerge lange Schatten...
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« Antwort #7 am: 18. Februar 2011, 12:00:37 »

Hallo,

ich hatte mit dem JA-MA bereits letztes Jahr bei Gericht zu tun......Ich denke er handelt wirklich gut im Sinne der Kinder....er hat sich in der letzten Verhandlung schon sehr für die bisherige Regelung eingesetzt und mir eigentliche auch angeraten hat, den gerichtlichen Weg erneut zu gehen, weil ansonsten spätestens im Herbst für die Schulferienregelung wieder die Steine im Weg liegen.....sein o-Ton: "sagen sie ihrem RA ...Name... das er mich noch mal anrufen kann, und ich ihm erkläre das mit KM einfach nicht zu reden ist bzw. es sowieso keine außergerichtliche Lösung gibt"


LG KM
Gespeichert
minna289
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 766


es wird heller, versprochen!


« Antwort #8 am: 18. Februar 2011, 12:14:17 »

Hi,

Zitat
sein o-Ton: "sagen sie ihrem RA ...Name... das er mich noch mal anrufen kann, und ich ihm erkläre das mit KM einfach nicht zu reden ist bzw. es sowieso keine außergerichtliche Lösung gibt"

Du bist zu beglückwünschen, das ist ein dickes Pfand was Du da in der Hand hälst. thumbup

Nutze es zu gegebener Zeit.

Hört sich prima an und bietet gute Voraussetzungen.

minna
Gespeichert

Wenn die Sonne der Intelligenz tief steht werfen selbst Zwerge lange Schatten...
Schwarzwaldmaedel
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 284



« Antwort #9 am: 18. Februar 2011, 12:46:00 »

Dann tüftel doch schon jetzt aus, wie du dir die Umgänge vorstellst, wenn dein Kiddie in der Schule ist. Sende den Vorschlag an die KM (am besten dem JA gleich in Kopie schicken) und wenn die nicht antwortet, dann lass sie vom JA zu einem neuen Vermittlungsgespräch einladen. Wenn sie das auch ablehnt oder nichts bei raus kommt, dann hast du mal wieder Kommunikationsbereitschaft bewiesen und kannst mit Recht sagen:"Dann müssen wir jetzt eben vor Gericht, wenn du nur nein sagen kannst aber keine Kompromisse eingehst."

Ich einen neuen Beschluss kann man dann sicherlich auch noch Dinge aufnehmen, die bislang ausser Acht gelassen wurde, weil man dachte, dass es nicht nötig sei, diese schriftlich zu fixieren (z.B. ob erste oder zweite Ferinhälfte der Sommerferien oder ob dies gar jährlich wechselt, Zwangsmittel, beteiligung an Umgangskosten...)

Wäre, zumindest für mich, die logische Vorgehensweise. Warte damit auch nicht all zu lange, denn die Mühlen mahlen laaaaaaaaaangsaaaaaaaam und ehe du dich versiehst, ist das halbe Schuljahr schon wieder rum....   exclamation_smile

LG, das Schwarzwaldmädel
Gespeichert
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« Antwort #10 am: 18. Februar 2011, 15:08:50 »

Hallo Schwarzwaldmädel und Minna,

ich habe mir bereits eine Umgangsvereinbarung erarbeitet, wie ich sie mir in der Zukunft ab schulzeit vorstelle. Diese habe ich meinem RA jetzt mitgeschickt.

Sollte ich vor Zugang der Klage die Vereinbarung schonmal der KM zu kommen lassen?  Viell. stimmt sie ja sofort zu , was ich ja zu 100% bezweifele, habe dann aber den Nachweis, das eben auch künftig keine einigung mit ihr möglich ist?
Parallel auch noch zum JA-MA? 

LG KM
Gespeichert
minna289
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 766


es wird heller, versprochen!


« Antwort #11 am: 18. Februar 2011, 16:15:05 »

Hi ,

diese Aufzählungen  
Zitat
Ich habe selbstverständlich versucht mit KM Lösungen zu finden - ohne Erfolg!!  Der Mitarbeiter vom JA wurde von mir informiert. Dieser teilte mir mit, das er in unserer Sache nicht mehr vermitteln wird, da sich diese Frau eh auf nichts einlässt......

Zitat
Der MA vom Jugendamt ist jedenfalls von der KM ziemlich angenervt, weil sie zu keinem Kompromis bereit ist.....

Zitat
"sagen sie ihrem RA ...Name... das er mich noch mal anrufen kann, und ich ihm erkläre das mit KM einfach nicht zu reden ist bzw. es sowieso keine außergerichtliche Lösung gibt"


sprechen dagegen der KM den Entwurf vorab sozusagen noch als letzt Ausfahrt vor Gang zum Gericht zukommen zu lassen.

Letztendlich kannst Du aber am besten Einschätzen ob noch was aussergerichtlich geht oder ob Du es jetzt satt bist und keine Zeit mehr verstreichen lassen willst.

Die Einschätzung des JA hast Du ja bereits 

minna


Gespeichert

Wenn die Sonne der Intelligenz tief steht werfen selbst Zwerge lange Schatten...
Schwarzwaldmaedel
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 284



« Antwort #12 am: 18. Februar 2011, 17:23:25 »

Aber sollte man nicht auch für die Zukunft Kommunikationsbereitschaft zeigen? Nur weil man dann eine neue vom Gericht festgezurrte Umgangsvereinbarung per Beschluss erwirkt hat, ist das ja noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

Bis zum 18. Geburtstag der Kiddies dauert es meist noch eine Weile und da wird es immer wieder zu beweisen gelten, dass man eben zumindest selbst in der Lage ist das zu tun, was man von der KM fordert oder? Ich meine damit nicht, dass man ihr bettelnd vor den Füßen rum rutschen soll aber zumindest verbalisieren oder schriftlich festhalten sollte man die eigenen Vorstellungen, sodass der boykottierende ET eben die Chance hat, bei einem Lichtblick oder Abnahme des Brettes vor dem Kopf, vielleicht doch mal ein ja oder etwas annähernd in diese Richtung zu formulieren.

Keine Ahnung, vielleicht bin ich da auch zu weich/gutgläubig/naiv/harmoniesüchtig?!  mad3

LG, das Schwarzwaldmädel
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.590


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #13 am: 18. Februar 2011, 17:36:18 »

Moin,
Ich halte es auch für sinnvoll, ihr das vorher, mit freundlichen Worten zuzusenden.

Ob das auf sie eine Wirkung hat, sei mal dahin gestellt.

Richter sehen es aber gerne, wenn man das vorher versucht.

Gruss Beppo
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« Antwort #14 am: 17. März 2011, 15:17:45 »

Hallo,

hab da noch mals eine Frage.  Wie lange dauert es denn eigentliche bei einem Antrag auf einstweilige Anordnung bis man was von Gericht hört?  Der Antrag ist nun seit fast 4 Wochen raus und nichts tut sich.

LG KM
Gespeichert
minna289
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 766


es wird heller, versprochen!


« Antwort #15 am: 18. März 2011, 10:18:39 »

Hi KM,

bei mir wurde Terminiert 6 Wochen nach Eingang.
Bin mir nicht sicher aber ich glaube da gibts sogar ne Vorgabe das innerhalb einer Frist Terminiert werden muss.

Gruss,
minna
Gespeichert

Wenn die Sonne der Intelligenz tief steht werfen selbst Zwerge lange Schatten...
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« Antwort #16 am: 23. März 2011, 11:48:08 »

Hallo,

immer noch nichts vom Gericht  mad 

Hab gestern mal durch meinen RA nachfragen lassen mit dem Hinweis das es ja auch um die Osterwoche geht und diese ja nu nicht mehr so lang hin ist..... 

Der Antrag ist jedenfalls noch in der Bearbeitung, hies es .

Wäre es ratsam mal den SB des Jugendamtes anzurufen um zu fragen, ob er schon involviert wurde? 

Mich mach diese Warterei fertig......zumal meine Kleine seit letzter woche vermutlich ne kleine Hirnwäsche von ihrer Mama bekommen hat und , für sie total untypisch, nicht mit mir telefonieren wollte.....

LG KM
Gespeichert
minna289
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 766


es wird heller, versprochen!


« Antwort #17 am: 24. März 2011, 12:16:17 »

Hi km,

ich weiß das klingt jetzt doof aber es kann sein das das mit der Osterwoche nichts gibt.
Muss nicht, kann aber also richte Dich eher darauf ein.

Du bist nicht der einzige mit Antrag und somit wie alle nur eine Mappe im Aktenberg der Verwaltung.

Geduld ist etwas was Du Dir jetzt ganz schnell aneignen musst.
Nur somit kannst Du in Zukunft entspannter mit den Situationen umgehen.

ich verstehe Dich voll und ganz da ich das gleiche mitgemacht habe und Deine Ohnmacht nachvollziehen kann.

Auch zum Thema nicht Telefonieren wollen der kleinen.
mach Dich damit nicht verrückt, Du wirst sehen das beim ersten aufeinander Treffen zwischen Euch beiden alles ok sein wird.

Dem Einfluss der KM kann Sie jetzt nicht entgehen , da kannst Du Dich drüber aufregen und fertig machen oder Du versuchst dann einfach wirklich in Eurer gemeinsamen Zeit immer ein ruhiger und liebevoller Pol zu sein wo sich Deine kleine gut und geborgen fühlt.

Das wird sich auszahlen...  thumbup

mut und kraft wünscht
minna
Gespeichert

Wenn die Sonne der Intelligenz tief steht werfen selbst Zwerge lange Schatten...
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« Antwort #18 am: 24. März 2011, 13:21:10 »

Hallo Minna,

danke für deine Antwort......ist nur nicht immer so leicht ruhig zu bleiben......mache den Zirkus ja nun schon sein insgesamt 4 Jahren mit.......

Bei meiner Kleinen mach ich mir da im Moment nur geringe Sorgen das KM sie zu sehr negativ beeinflusst. Dafür ist sie zu gern bei uns. Denke eher, das ihr ihre Mutter bereits an den kopf gehauen hat, das sie ostern nicht zu uns darf.  Denn die Verabschiedung von ihr das letzte mal hiess ja: Papa holt die Ostern wieder und da sind auch noch Familienfeiern, wofür ihr Kleid und Schuhe hier bei uns schon bereit liegen, weil sie nix von KM mitbekommt.

Daher meine ich, das sie auf alles viell. sauer war, weil Papa sagt sie kommt ostern und mama sagt nein du darfst nicht.......keien ahnung.....Beim letzten Telefonat hörte ich mama nur im hintergrund sagen :"papa ist dran, wenn du nicht telen magst dann sag es ihm..... gun
Daraufhin hab ich der Kleinen gesagt, das papa auch mal 500km zu ihr gefahren kommt und sie notfalls im KIGA besucht, wenn sie nicht mit ihm telen will......auf einmal plapperte sie wieder wie immer ohne punkt und komma.....  

Ansonsten hoffe ich mal das das gericht doch noch vor ostern terminiert..........wenn die kleine nicht zu uns darf, dann hat eben ihr Mutter die A-Karte ihr das zu erklären...... cry_smile


 Was hälst du denn von der Idee beim JA nachzufragen ob denen schon was vorliegt ?
LG KM
Gespeichert
minna289
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 766


es wird heller, versprochen!


« Antwort #19 am: 24. März 2011, 13:28:18 »

Hi km,

wenn Dein Verhältnis zum JA ok ist und Du bei denen nicht das Schild "Störenfried" auf der Stirn trägst würde ich das tun.

was kannst dabei verlieren? Richtig...nix.

Aber ne Antwort, die bekommst Du.

mut und kraft wünscht
minna
Gespeichert

Wenn die Sonne der Intelligenz tief steht werfen selbst Zwerge lange Schatten...
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« Antwort #20 am: 08. April 2011, 14:42:08 »

Hallo,

nach nunmehr 7 Wochen noch kein Termin bei Gericht. Der Richter schiebt meinen Antrag auf einstweilige Anordnung scheinbar auf seinem Tisch hin und her.....  Das Jugendamt weiss auch noch nichts von dem Antrag...hab nett nachgefragt....

Ich bin stinksauer  mad und traurig zugleich  cry_smile , denn in 2 Wochen ist ostern und es sieht so aus als ob die KM wieder einfach so durch kommt, mit ihren Umgangszeitenverschiebungen wie sie grad lustig ist obwohl die Termine seit fast einem Jahr nun feststehen.....

Wo kann man sich denn über solch lange Wartezeiten bei Gericht beschweren....? 

Meiner RA sind auch die Hände gebunden, außer das diese jede Woche am nachfragen ist...

LG KM
Gespeichert
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« Antwort #21 am: 21. April 2011, 18:16:14 »

Hallo,

so nun steht Ostern vor der Tür und nichts hat sich getan  cry_smile

Ich bin dabei nun eine Untätigkeitsbeschwerde persönlich ans Gericht zu schicken....

Was haltet ihr davon?  Kann ich die mal jemandem anonym zum lesen schicken?  Da stehen Details drin, Name Daten usw.


LG und allen anderen ein frohes Osterfest KM
Gespeichert
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« Antwort #22 am: 28. April 2011, 14:27:20 »

Hallo,

also dieser Richter ist der Oberhammer  gun

Nachdem Ostern ja für meine Tochter und uns ins Wasser gefallen ist habe ich am Di. 26.4.eine Untätigkeitsbeschwerde zu Gericht gefaxt um wenigstens die restlichen Zeiten noch festlegen zu können.

Folge: habe heute 28.4. per FAX von meiner RA einen Beschluss erhalten Datum 26.4.  Gericht an RA in dem per einsweiliger Anordnung beschlossen wurde das mein "Restumgang" noch vom 27.4. (wohlbemerkt gestern) bis 1.5. stattzufinden hat.  question rofl2   glaube nicht das meine Exfrau den Beschluss schon hat.  Bin dann mal gespannt wenn ich heute abend anrufe (wir hatten uns dann auf die kommende Woche 1.5.-8.5. geeinigt) um mit meiner Tochter zu sprechen was das wieder gibt.....

Bin grad völlig sprachlos..... c   
Gespeichert
Dirk_39
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 55


« Antwort #23 am: 03. Mai 2011, 20:49:00 »

Und, wie gehts nun weiter bei euch?
Gespeichert
kleinemaus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148


« Antwort #24 am: 04. Mai 2011, 09:02:08 »

Hallo Dirk,

wir haben diese Woche meine Kleine bei uns    (scheinbar hatte KM den Beschluss auch noch nicht)

Weiterhin haben wir Beschwerde zum einen beim Richter des AG direkt eingelegt und parallel eine beim OLG. Habe einfach die Nase voll.
Weiterhin nochmals schriftlichen Vorschlag an KM, zu den künftigen Zeiten ab Schulbeginn im Herbst, da ansonsten das nächste Verfahren ja wieder in spätestens 3 Monaten anstehen würde  exclamation_smile
Werde diesesmal solange kämpfen bis ich für die künftige Ferienzeit eine vollstreckbare Verfügung habe,  in der Hoffnung, das sich dann doch irgendwann KM mal entspannt.......

Nun heisst es: Diese Woche als komplettes Familyteam genießen und abwarten was so in den nächsten Tagen von Gerichten und KM an Antworten kommt.

LG KM
Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Umgangrecht/-pflicht (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: ...und halbjährlich grüßt das Murmeltier.....Umgangsplan und ständige Änderungen
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 419
Registriert Heute: 1
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 24

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2022 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team