Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 27. Januar 2021, 05:03:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
Drucken
Autor Thema: AUFRUF zu offenen Protest und öffentlichen Aktionen --> Faule Sorgerechtsreform  (Gelesen 49682 mal)
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.837



« Antwort #25 am: 08. März 2011, 12:02:35 »

Hallo Andy,

Die fertige Unterschriftenliste wird vom Autor der Petition von der Petitionsverwaltungsseite abgerufen dann direkt dem Bundestag/Petitionsstelle zugestellt. Es ist eine EPetition im Range einer öffentlichen Petition und hat nichts mit einer privaten Homepage zu tun.

Womit aber dennoch die Frage bleibt, warum der Petent das dann nicht gleich unter https://epetitionen.bundestag.de/ einstellt.

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
andy99000
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 172


WWW
« Antwort #26 am: 08. März 2011, 12:45:08 »

Ganz einfach! Beide Petitionen laufen 2 Monate. Welche Auswertung hast Du im Bundestag? Welche Kontrolle hast Du im Bundestag? Welche Örtliche Verteilung? Wußtest Du, das alle Petitionen zum Thema Sorgerecht im Petitionsauschuss zusammengefasst und eingestampft wurden? Wußtest Du, dass die Parteien Dich vera...schen werden? Sie werden von einer Reform reden, wo es gar keine Reform gegeben hat. Du wirst feststellen, dass Du eine Absage von der Mutter Deiner Kinder bekommen wirst, wenn Du beim Jugendamt eine Erklärung abgeben wirst. Sie wird es per Telefon machen und nicht mal ihren Hintern heben müssen. Und Du wirst für Jahre vor den Gerichten darum kämpfen müssen.
Und wenn vor dem Aldi einer stehen würde mit einer Unterschriftenliste, würde ich unterschreiben wenn es die Kinder weiter bringen würde. Jetzt ist es eine öffentliche Bürgerplattform, da muss man keine Probleme suchen oder machen. Punkt!
« Letzte Änderung: 08. März 2011, 12:47:34 von andy99000 » Gespeichert

Kinder brauchen beide Eltern von Geburt an !!!
Sorgerecht+Umgangsrecht sind Menschenrechte. Normalfall:  Wechselmodell an das jeweilige Alter und Kind angepasst.
Inselreif
Gast
« Antwort #27 am: 08. März 2011, 13:55:11 »

Hi andy,

was eine öffentliche Petition ist, regelt die Richtlinie für die Behandlung von öPs zu den Verfahrensgrundsätzen für Petitionen und das ist keine.
Aus meiner (oberflächlichen) Sicht werden hier Unterschriften gesammelt und dann als Einzelpetition eingericht (Sammel- bzw. Massenpetition scheidet mE mangels Schriftform der Unterstützer aus), eventuell als mögliche öP, so der Petitionsausschuss denn eine zulässt. Anschliessend behandelt der Petitionsausschuss die Sache genau so wie die hundert anderen davor und stampft sie ein oder auch nicht.
Wenn ich mich an den Bundestag wende, muss ich auch dessen Spielregeln beachten.

Ich will die Aktion nicht madig machen, habe auch unterschrieben, genauso wie ich vorm Aldi unterschreiben würde aber ich frage mich einfach manchmal, ob man Energien nicht zielgerichteter einsetzen sollte.

Gruss von der Insel
Gespeichert
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.837



« Antwort #28 am: 08. März 2011, 15:49:16 »

Hallo Andy,

Und wenn vor dem Aldi einer stehen würde mit einer Unterschriftenliste, würde ich unterschreiben wenn es die Kinder weiter bringen würde.

Falls es dich beruhigt: Ich habe diese Petition unterschrieben. Übrigens noch bevor ich hier nach dem genauen Sinn der Veranstaltung gefragt habe.

Jetzt ist es eine öffentliche Bürgerplattform, da muss man keine Probleme suchen oder machen. Punkt!

Boah, na das macht vielleicht Eindruck! Nur, unsere lieben Volksverräter werden es mit einem mindestens genau so verächtlichen Blick auf die Bürger abtun, als wäre es direkt im Petitionssystem des deutschen Bundestages eingekippt worden. Insofern sehe ich keinen Sinn darin, hier noch eine weitere organisatorische Baustelle aufzumachen - ebenfalls Punkt.

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
DeepThought
Owner & Fast-alles-Versteher
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12.320



WWW
« Antwort #29 am: 09. März 2011, 20:12:51 »

Unterschrieben.
Gespeichert


Der 15. Senat des OLG Celle befindet vatersein.de in den Verfahren 15 UF 234/06 und 15 UF 235/06 als "professionell anmutend".
Meinen aufrichtigen Dank!
Papa1977
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antwort #30 am: 10. März 2011, 15:11:18 »

hi, evtl. haben es ja schon einige entdeckt, aber es gibt eine petition für das gemeinsame sorgerecht. ich habe sie nihct ins leben gerufen, sondern mache sie nur bekannt hier. evtl.  haben ja schon einige daran teilgenommen. lg papa1977

http://www.openpetition.de/petition/zeichnen/gemeinsames-sorgerecht-unverheirateter-eltern
Gespeichert
Papa1977
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antwort #31 am: 10. März 2011, 15:17:02 »

PS: gerade gesehen, das dieser link schon in einem anderen threat gepostet wurde. bitte evtl. diesen treat doch stehen lassen, da die überschrift direkt auf die petition hinzeigt. danke. lg papa1977


Anmerkung Malachit: Ich hab's trotzdem an den anderen Thread drangehängt. Wird sonst einfach zu unübersichtlich, wenn dasselbe Ding an mehreren Stellen vorhanden ist.
« Letzte Änderung: 10. März 2011, 15:23:00 von Malachit » Gespeichert
Papa1977
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antwort #32 am: 10. März 2011, 15:32:57 »

.... mmmh, kannst du dann evtl. nen sticky draus machen oder die überschrift mit hinweis auf die petition ändern? gruss papa1977
Gespeichert
Papa1977
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antwort #33 am: 11. März 2011, 12:27:08 »

... schieb ... 286 Teilnehmer
Gespeichert
Papa1977
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antwort #34 am: 13. März 2011, 14:23:24 »

... 524 ...
Gespeichert
Papa1977
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antwort #35 am: 15. März 2011, 15:00:55 »

... die 700 sind geknackt !!!!
Gespeichert
Papa1977
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antwort #36 am: 16. März 2011, 09:35:35 »

... 800 im Sack ...
Gespeichert
Papa1977
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antwort #37 am: 17. März 2011, 11:52:31 »

... 900 ...
Gespeichert
Papa1977
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antwort #38 am: 20. März 2011, 12:38:20 »

... 1069 ... echt spitze
Gespeichert
Papa1977
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 148



« Antwort #39 am: 24. März 2011, 10:22:00 »

... 1229 ...
Gespeichert
minna289
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 766


es wird heller, versprochen!


« Antwort #40 am: 24. März 2011, 12:08:45 »

unterschrieben
Gespeichert

Wenn die Sonne der Intelligenz tief steht werfen selbst Zwerge lange Schatten...
andy99000
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 172


WWW
« Antwort #41 am: 08. April 2011, 16:38:49 »

Wer kann als Verstärkung Roger Lebien unterstützen und an der Sitzung teilnehmen?

Verwaltungsrechtsstreit Lebien ./. Kreis Düren (Unterhaltsvorschuss / Beistandschaften)
Am 3. Mai 2011 im Verwaltungsgericht Aachen (Justizzentrum) Adalbertsteinweg 92, 52070 Aachen Sitzungssaal A 2.011 - Haus A - 2. OG

Ist das einseitig an die ledige Mutter gerichtete Beratungsangebot des Jugendamtes nach dem §52a SGB VIII verfassungs- und menschenrechtswidrig? Diskriminert dies den ledigen Vater? Stellt der o. g. Paragraph einen Menschenrechtsverstoß gegen die Die Europäische Menschenrechtskonvention und das UN-Antidiskriminierungsübereinkommen (CEDAW) dar? Mit diesen Fragen habe ich Richtervorlage zum Bundesverfassungsgericht beantragt. Öffentliche Verhandlung! Öffentlichkeit wäre wichtig, um den Druck auf das Gericht zu erhöhen.
Gespeichert

Kinder brauchen beide Eltern von Geburt an !!!
Sorgerecht+Umgangsrecht sind Menschenrechte. Normalfall:  Wechselmodell an das jeweilige Alter und Kind angepasst.
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.837



« Antwort #42 am: 03. Mai 2011, 22:58:04 »

Hallo zusammen,

so, ich hole noch mal diesen Thread hervor, weil sich bei der oben erwähnten Petition die Zeichnungsfrist ihrem Ende nähert (morgen, d.h. am 4. Mai, ist der letzte Tag). Zur Stunde haben 3.781 Menschen gezeichnet.

Übrigens: Wer mal sehen möchte, wie "sachlich und kompetent" ;-) in anderen Internet-Foren über diese Petition (bzw. generell über das Thema "gemeinsames Sorgerecht") geschrieben wird, der möge gerne mal ins Forum der Zeitschrift "Eltern" reingucken - aber obacht! das ist nichts für schwache Nerven ...

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
andy99000
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 172


WWW
« Antwort #43 am: 04. Mai 2011, 17:49:34 »

Gemeinsames Sorgerecht unverheirateter Eltern,       WIR schaffen die 4000 !!!!

Petition ganz einfach teilnehmen, nur ein paar Mausklicks, ohne Anmeldung:    http://www.openpetition.de/petition/online/gemeinsames-sorgerecht-unverheirateter-eltern

Der deutsche Bundestag möge § 1626
des BGB wie folgt ändern:

§ 1626
Elterliche Sorge, Grundsätze.
(1)
Die Eltern haben die Pflicht und das Recht, für das minderjährige Kind zu sorgen (elterliche Sorge). Die elterliche Sorge umfasst die Sorge für die Person des Kindes (Personensorge) und das Vermögen des Kindes (Vermögenssorge).
(2)
Sind die Eltern bei der Geburt des Kindes nicht miteinander verheiratet, so steht ihnen die elterliche Sorge wie verheirateten Eltern gemeinsam zu.

Begründung: Aufmerksam habe ich die Diskussion im Deutschen Bundestag zum Sorgerecht verfolgt. Die Politikerinnen sind sich uneins und in ihrer Argumentation höchst widersprüchlich.

Bei der ganzen Diskussion gerät außer Acht, dass es eine rechtlich völlig haltlose Konstruktion ist, ein natürliches Recht von einer natürlichen Person zu begehren, zumindest in einem Rechtsstaat. Entweder alle werden mit diesem Recht ausgestattet - die Grundgesetzväter machten keinen Unterschied zwischen verheirateten und unverheirateten Eltern, wiewohl sie historisch bedingt eher vom Modell der Ehe ausgingen:
Erziehung ist das natürliche Recht der Eltern (Artikel 6). Menschen ins gleiche Recht zu setzen und damit auch in die gleiche Verantwortung und Verpflichtung zu nehmen - das ist Emanzipation!
Auch die Sorgepraxis beweist es: Kindern in gemeinsamer Sorge wird auch nach der Trennung wesentlich häufiger der Umgang mit beiden Eltern ermöglicht oder sie leben sogar gleichermaßen bei Mutter wie Vater, ohne dass Unterhaltsansprüche von einer sorgenden Seite erhoben werden können, weil beide gleichermaßen für Naturalunterhalt und Betreuung sorgen.
Das alleinige Sorgerecht ist ein unverhältnismäßiges Machtmittel, das viel häufiger dazu führt, den Umgang von Kindern mit dem Elternteil zu erschweren, bei dem sie nicht leben.
Eine "niedrigschwellige" Antragslösung widerspricht dem Grundgedanken der Aufklärung: alle Menschen sind frei und gleich und mit unveräußerlichen Rechten geboren: das gemeinsame Kind hat ein Recht auf beide Eltern - beide Eltern haben ein Recht auf und an ihren Kindern und die Pflicht, sie wahrzunehmen und miteinander zu gestalten!

Im Grundgesetz Artikel 6 heißt es:
(5) Den unehelichen Kindern sind durch die Gesetzgebung die gleichen Bedingungen für ihre leibliche und seelische Entwicklung und ihre Stellung in der Gesellschaft zu schaffen wie den ehelichen Kindern.

Wenn die Eltern ehelich geborener Kinder das gemeinsame Sorgerecht haben, dann gebietet dieser Abschnitt des Artikel 6 endlich und ohne "niedrigschwellige" Anträge, sondern von Geburt der Kinder an das gemeinsame Sorgerecht.

Sorgerecht ist Menschenrecht, unabhängig vom Geschlecht!
Gespeichert

Kinder brauchen beide Eltern von Geburt an !!!
Sorgerecht+Umgangsrecht sind Menschenrechte. Normalfall:  Wechselmodell an das jeweilige Alter und Kind angepasst.
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.784



« Antwort #44 am: 04. Mai 2011, 18:42:11 »

*** zusammengeführt ***
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
andy99000
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 172


WWW
« Antwort #45 am: 22. Juni 2011, 19:53:12 »

Der Countdown läuft ! Nur noch 3 Tage !!

http://vaeterdemo-hamburg.de/

Diesen Samstag große Eltern und Väterdemo in Hamburg.
Für gleiche Rechte !!!


Väter aus dem ganzen Bundesgebiet wollen am kommenden Sonnabend in der Innenstadt für gleiche Rechte demonstrieren. Noch immer würden Jugendämter und Familiengerichte die Väter beim Umgangs- und Sorgerecht gegenüber den Müttern benachteiligen, sagte Hartmut Haas vom Verein "Väteraufbruch". Erstmals seit zehn Jahren findet die bundesweite Väter-Demo in Hamburg statt, das Motto lautet "Allen Kindern beide Eltern".
Gespeichert

Kinder brauchen beide Eltern von Geburt an !!!
Sorgerecht+Umgangsrecht sind Menschenrechte. Normalfall:  Wechselmodell an das jeweilige Alter und Kind angepasst.
Krishna
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 676



« Antwort #46 am: 30. Juni 2011, 13:31:31 »

Hallo,

ich habe versucht, einen Pressebericht zu der Demo zu finden, aber leider bin ich erfolglos geblieben. War niemand dort? War es so still, wie es mittlerweile auch um die Sorgerechtsreform geworden ist? Selbst auf der Seite unseres tollen VAFK findet sich nichts...
« Letzte Änderung: 30. Juni 2011, 13:33:32 von Krishna » Gespeichert

Gruß

Krishna
lotzejong
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 328


« Antwort #47 am: 30. Juni 2011, 21:49:21 »

Guggst du hier:

Rund zweihundert Eltern, viele Kinder und zwei Pferde, die die Kinderkutsche gezogen haben, nahmen an der Eltern-Demo in Hamburg teil. >>mehr<<

Hhmm...
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.590


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #48 am: 01. Juli 2011, 15:43:31 »

Ich war da.

War allerdings danach ein paar Tage unterwegs.

Ich fand das Ganze recht gelungen, auch wenn es Stimmen gab, die beklagten, dass ja doch immer nur die gleichen kommen würden.

Gut, kann ich nicht beurteilen. Ich war zum ersten Mal dabei.

Wetter war gut, Stimmung war gut.

Aufbau auf dem Hachmannplatz am Hauptbahnhof ging reibungslos, und wir wurden auch immer wieder von Passanten angesprochen, bzw. diese von uns, wenn sie "interessiert ausgesehen" haben.

Höhepunkt des ersten, stationären, Teils war die Ankunft der Radfahrer von der Papa-tour, welche über 1.350 Km in 10 Tagen bei viel Regen zurück gelegt haben.
Respekt!

Bei dem Marsch um die Binnenalster war ich nicht dabei, da ich das "Mobiliar" vom Hachmannplatz zur Langen Reihe mit umgezogen habe.
Nach 3 Stunden hörte man die Truppe aber mit viel Musik und Getöse schon von weitem.
Stimmung war immer noch sehr gut und es blieb weitestgehend trocken.

Gegen 18:00 war dann allgemeines Ende und wir sind noch mit nem harten Kern weitergezogen zu "Dittsche" im Eppendorfer Weg, bzw. später ins Tre Castagne in Eppendorf.
Hier waren unter Anderem auch noch die 3 "Real Fathers of Justice" aus England als "Superman", "Spiderman" und, nach Kostümschaden in Zivil, "The Incredible Hulk" mit dabei.
Ich fand das ganze sehr gut organisiert und werde jetzt wohl auch in den VafK-HH eintreten.
Mittlerweile kenne ich die Truppe auch recht gut.

Dank an die Organisatoren.
Klasse Leistung.
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
andy99000
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 172


WWW
« Antwort #49 am: 05. Juli 2011, 11:17:22 »

Berlin Brandenburger Tor: Am Sonntag 17. Juli 14 Uhr treffen wir uns alle:

Info: http://agensev.de/aktuelles/berlin-agens-reisst-die-mauer-ein/
Flyer: http://agensev.de/wp-content/uploads/Berlin-4001.pdf

Dort steigt das “Event 400″: ein Happening, bei dem eine Mauer aus 400 Steinen umstürzen und 400 bunte Luftballons als Zeichen von Freiheit, Hoffnung und der Überwindung von Grenzen in den Himmel steigen werden. Und wie dazu geschaffen, die Begleitmusik von Pink Floyd: “Another brick in the Wall….”

Es geht um die juristische Mauer, die täglich 400 Kinder zu Scheidungskindern macht, sich in der Regel zwischen diese Kinder und ihre Väter schiebt. 400 Kinder pro Tag: eine unerhörte und bislang vielfach ungehörte Zahl.

Diese neue Mauer ist nicht weniger durch eine verheerende Ideologie entstanden als die alte. Und für viele sieht sie ebenso unüberwindlich aus, wie die Berliner Mauer noch in den achtziger Jahren aller Welt erschien. Wann diese neue Mauer fallen wird, kann heute noch niemand sagen.

Was bei dieser Veranstaltung sonst noch auf Sie wartet?
Kommen Sie doch einfach vorbei und schauen Sie zu, machen Sie mit!
Insbesondere Trennungskinder und -väter laden wir zur aktiven Teilnahme ganz herzlich ein.
« Letzte Änderung: 05. Juli 2011, 11:19:58 von andy99000 » Gespeichert

Kinder brauchen beide Eltern von Geburt an !!!
Sorgerecht+Umgangsrecht sind Menschenrechte. Normalfall:  Wechselmodell an das jeweilige Alter und Kind angepasst.
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  Politik, Gesellschaft, Soziales (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: AUFRUF zu offenen Protest und öffentlichen Aktionen --> Faule Sorgerechtsreform
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 254
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 68

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team