Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 18. April 2021, 08:33:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Brauche nochmal Hilfe bei der Berechnung von KU und KMU  (Gelesen 1453 mal)
BaldVater
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 59


« am: 19. Mai 2010, 11:03:43 »

Hallo!

Habe schon erfahren, dass zur Berechnung des KU, das Einkommen der neuen EF des KV nicht herangezogen werden kann. Wie sieht es bei dem KMU für die EX aus?

Beispiel:
KM/EX bekommt 800,00 EUR Elterngeld, KV erhält 1200,00 EUR Gehalt und seine EF 2400,00 EUR Gehalt.

Die KM beantragt, nach Ablauf der Elternzeit, für sich Unterhalt und natürlich vorab schon  für das Kind. Zur Berechung des KU wird das Gehalt der EF nicht mitgerechnet und der KV zahlt den KU über den SB.
Wie sieht es bei dem Unterhalt für die KM aus?

Danke vorab
Gespeichert
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.867



« Antwort #1 am: 22. Mai 2010, 00:17:19 »

Hallo BaldVater,

also, bei 1200 Euro netto bist du erst mal beim Mindestunterhalt, der bis zum 6. Geburtstag des Kindes derzeit 225 Euro beträgt, oder du wirst um eine Zeile hochgestuft, weil du nur für ein Kind unterhaltspflichtig bist, das wären dann 241 Euro. Dein Selbstbehalt von 900 Euro, den du gegenüber dem Kind hast, dürfte damit gerade eben so gewahrt bleiben, d.h. diesen Betrag wirst du ohne wenn und aber zahlen müssen.

Gegenüber der KM bist du aber nach Abzug von KU unterhalb des Selbstbehaltes von 1.000 Euro, den du ihr gegenüber hast, und somit wäre erst mal Feierabend mit Unterhalt für sie. Ich sage "wäre", weil ich zwei Fallen sehe: Erstens, man könnte dir für das Zusammenleben mit deiner neuen Frau eine Haushaltsersparnis aufs Auge drücken, und so deinen Selbstbehalt senken. Zweitens:

KV erhält 1200,00 EUR Gehalt und seine EF 2400,00 EUR Gehalt.

Sind das Lohnsteuerklassen IV / IV? Wenn ja, dürfte es kein Problem geben. Wenn es allerdings so ist, dass deine Frau wegen des höheren Gehaltes die Steuerklasse III gewählt hat und du demnach die Steuerklasse V hast, dann rechne mal damit, dass für die Unterhaltsberechnung so getan wird, als hättest du Steuerklasse IV und damit ein höheres Netto.

Viele liebe Grüße,

Malachit.
« Letzte Änderung: 22. Mai 2010, 00:19:57 von Malachit » Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Brauche nochmal Hilfe bei der Berechnung von KU und KMU
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 294
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 70

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team