Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 05. Juli 2020, 20:58:57 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Wie sieht eigentlich ein "Elternteil" aus?  (Gelesen 968 mal)
DennisJ
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 40



« am: 05. April 2010, 11:22:19 »

Letzten Sommer kam eine Elster in meinen Garten und versuchte, aus dem Sandkasten irgend etwas mitzunehmen. Der Sandkasten war noch nicht abgedeckt, weil die Kinder kurz vorher noch darin spielten. Wir aßen gerade Hähnchen und schauten ihr kurz zu, wie sie unseren Sandkasten bearbeitete. So ein Hähnchen ist nicht nur lecker, sondern es macht auch Spaß, die Beinchen und Flügelchen abzureißen und sich wie Obelix mit den Händen zu bedienen. Die diebische Elster findet im Sandkasten sicherlich etwas, was sie mitnehmen möchte. Zwischenzeitlich hatte ich drei Elstern im Garten. Die anderen beiden hüpften auf der Wiese herum. Um zu verhindern, dass die Elster aus dem Sandkasten Spielsachen mitnimmt, ging ich hinaus und verscheuchte sie.

Im Sandkasten fand ich einen rosafarbenen Besteckkorb, den die Elster offensichtlich dort abgelegt hatte. Da fragt man sich, was eine Elster mit einem Besteckkorb möchte? Mir gehört er jedenfalls nicht, und ich konnte auch nicht herausfinden, welchem Nachbarn sie den Besteckkorb vom Balkon geklaut hat. Ich deckte den Sandkasten ab. Das trockene Fleisch vom Hähnchen, die Hähnchenbrust, mögen wir alle nicht. Sie bleibt immer übrig. Allen anderen Hähnchenteilen lutschten und knabberten wir das Fleisch von den Knochen.

Abends, als die Kinder im Bett waren, las ich die papa info Liste. Dort war wieder mal die Rede vom Elternteil. Ich fragte mich, womit Eltern eher zu vergleichen sind. Eine Elster, viele Elstern. Ein Hähnchen, viele Hähnchenteile. Ich möchte nicht zerstückelt und gefressen werden vom deutschen Familienrecht und bezeichne mich von nun an als Elter.

LG  D e n n i s . 
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  Politik, Gesellschaft, Soziales (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Wie sieht eigentlich ein "Elternteil" aus?
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 172
Registriert Heute: 1
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 13

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2020 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team