Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 28. Januar 2021, 02:23:01 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 ... 7 8 [9]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Missbrauch mit dem Missbrauch: Das Opfer steht immer schon lange fest  (Gelesen 85974 mal)
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.784



« Antwort #200 am: 23. August 2011, 09:32:23 »

nun ja, viele Menschen sehen solche Dinge durch den Filter der eigenen Beschränktheit. Vorurteile sind nun mal dazu da, gelegentlich unter allen Umständen bestätigt werden zu müssen. Und genauso wie "der Neger Drogen verkauft", "der Muslim Bomben legt" und "Türken auf unsere Kosten haufenweise Kinder kriegen", ist "DSK halt ein alter geiler Sack, der glaubt, er könne mal eben eine Frau vergewaltigen und sich hinterher mit seinem Geld da wieder raushauen."

Wer dumm genug wäre, sich mit einem derart bekannten Gesicht wie DSK Vergewaltigungen zu leisten, käme erst gar nie auf den Stuhl eines IWF-Chefs oder Präsidentschaftskandidaten. Dass man in einer solchen Position schon peinlich genau darauf achten muss, mit wem man fotografiert wird oder essen geht, muss Lieschen Müller ja nicht wissen; solche Details stehen den eigenen Vorurteilen nur im Weg. Da wird dann lieber die Methode "Beweis durch Behauptung" praktiziert mit der abgelutschten Begründung "Keine Frau tut sich die Befragungen in einem Vergewaltigungsverfahren freiwillig an; also muss es stimmen".

Das Einzige, was jetzt nicht geklärt wird, ist die Frage "haben da interessierte Kreise, die um die Libido von DSK wussten, einen 'honey pot' aufgestellt, um ihn politisch zu demontieren - oder ist er schlicht ein paar geldgeilen Kriminellen aufgesessen?"
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
diskurso
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.206


« Antwort #201 am: 23. August 2011, 11:52:54 »

Das Einzige, was jetzt nicht geklärt wird, ist die Frage "haben da interessierte Kreise, die um die Libido von DSK wussten, einen 'honey pot' aufgestellt, um ihn politisch zu demontieren - oder ist er schlicht ein paar geldgeilen Kriminellen aufgesessen?"
Das könnte nur durch eine Anklage der Falschbeschuldigerin aufgeklärt werden, sicher jedoch ist auch das nicht.
Ebenso wie im Fall Kachelmann, meines Wissens bereitet Kachelmann nach Abschluss der Revision ein evtl. Klageerzwingungsverfahren gegen Frau Dinkel vor. Vielleicht klärt sich dann, ob allein eine Persönlichkeitsstörung für die falschen Anschuldigungen ursächlich war - oder tatsächlich ihre Persönlichkeitsstörung nachträglich geschickt von Dritten benutzt wurde, um Kachelmann aus seiner eigenen Firma zu entfernen.

Spannend wird auch zu sehen, wie Sudel-Alice nun über DSK schreiben wird.
DSK hat in Deutschland sicher keinen Medien-Anwalt, der wie RA Höcker empfindliche Geldstrafen wegen persönlichkeitsverletzenden Elaboraten gegen sie erwirkt hat.
Gespeichert
diskurso
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.206


« Antwort #202 am: 24. August 2011, 13:46:02 »

Wie erwartet hat sich Sudel-Alice wieder entsprechend ihrer Ideologie geäußert:
Zitat
Tja, die Machtverhältnisse waren offensichtlich doch zu gewaltig. Eine schwarze, arme Frau gegen einen weißen, sehr mächtigen Mann, der in den vergangenen drei Monaten zweifellos all seine Beziehungen in der internationalen Wirtschaft und Politik hat spielen lassen, um freizukommen. Da bleibt die Gerechtigkeit schon mal auf der Strecke.
http://www.emma.de/ressorts/artikel/vergewaltigung/strauss-kahn-was-deutsche-medien-nicht-berichten/

Sag ich doch, irgend jemand sollte DSK mal RA Höcker empfehlen ...

Da hat sich die StA soviel Mühe gegeben: die EMMAs in den Redaktionen und Foren fahren dennoch weiterhin auf die Litigation-PR des Anwalts der Anzeigenerstatterin ab und faseln von nicht vorhandenen Bänderrissen, brutaler Gewalt, dem armen Zimmermädchen und den bösen Anwälten des reichen DSK, die ihren Ruf ruiniert haben. Dabei ist es die StA, die das alles ausgegraben und hinterfragt hat, nachdem sie zu Beginn voll auf Verurteilungskurs war.
Gespeichert
staengler
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.796


entsorgter Vater nach DIN 0815 dt. Familienrecht


« Antwort #203 am: 24. August 2011, 14:53:36 »

Auch Sudel-Alice und ihre Emma müssen leben und dazu Kohle verdienen.
Da kommen fälle wie Kachelmann Und DSK gerade recht.

Es ist ihr ureigenstes Interesse, einseitig darüber zu berichten, denn man (Frau) füttert die Kuh, die man(Frau) melkt.
Gespeichert

sol lucet omnibus - die Sonne scheint für alle
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.839



« Antwort #204 am: 27. August 2011, 19:16:09 »

Hallo zusammen,

wenigstens in England findet sich gelegentlich ein Richter, der noch nicht komplett verpudelt ist. Hier ein Blick in die britische Sensationspresse, genauer gesagt die Daily Mail von gestern:

Zitat
Wicked women who cried rape trapped by three-in-bed photos
Two friends who falsely claimed they were raped were jailed yesterday because the suspect had photos of them all having a threesome.
Jennifer France, 24, and Kelly Weston, a 27-year-old mother, posed for saucy snaps on Enes Gozalan’s bed after meeting him in a pub.
A court heard they later made the false allegations because both had long-term boyfriends and were ashamed of what they had done.

Immerhin ein Anfang, auch wenn die beiden Damen nur für zwanzig Monate in den Bau gewandert sind. Ohne die Fotos hätte man den Mann wohl aufgrund der Falschbeschuldigung verurteilt, und dann wäre er für mindestens (!) zehn Jahre in den Knast gekommen.

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
Uli
Gast
« Antwort #205 am: 07. Oktober 2011, 14:34:32 »

So, Kachelmann ist endgültig freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft hat die Revision zurückgezogen.

>>> siehe hier <<<
Gespeichert
Seiten: 1 ... 7 8 [9]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  Politik, Gesellschaft, Soziales (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Missbrauch mit dem Missbrauch: Das Opfer steht immer schon lange fest
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 255
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 57

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team