Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 24. August 2019, 22:04:08 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Auch Fragen zum Unterhalt!  (Gelesen 3996 mal)
craven
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72



« am: 19. Januar 2010, 10:15:14 »

Hallo zusammen, ich weiß jeder muß zahlen, das ist mir bewusst! Ich habe im Schnitt 1500€ Verdienst im Monat!
Meine ExFrau bekommt das volle Kindergeld(2 Kinder, 5Jahre & 2Jahre alt)!

Ich zahle im Moment 460€ jeden Monat! Ich habe quasi 1000€ für alle meine Ausgaben! 400€ Miete(Hälfte), 100€ Kredit, 170€ Auto, 50€Versicherungen, 25€pro Kind Bausparvertrag,  Fahrtkosten zur Arbeit, alle 14Tage Fahrt zu meinen Kindern 460km eine Tour + Übernachtung = 160€!! Kann ich davon etwas vom Unterhalt geltend machen? - aufs Auto bin ich Angewiesen
Ich bin jeden monat + - 0! Das ist doch kein Leben, könnt Kotzen, naja egal!

Mein Ex ist voll Berufstätig und hat einen neuen Lebensgefährten!
Was Passiert wenn ich Heirate? Meine Ex Frau neu Heiratet?
Ändert sich was am Unterhalt? Ich gehe davon aus das meine Frau mehr verdient als ich + Unterhalt + Kindergeld + Geld vom Lebensgefährten!

Ich frage das nur im im Kopf zu versuchen mein weiteres Leben zu planen! Zweitjob??? Nochmal Kinder??? Nochmal Heiraten???

Bei den jetzigen Vorraussetzungen (ich bin 29 - die meisten Frauen in meinem Alter haben nen Kinderwunsch, meine Freundin ebenfalls) kann ich das wohl knicken!

LG

Craven
Gespeichert
DeepThought
Owner & Fast-alles-Versteher
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12.311



WWW
« Antwort #1 am: 19. Januar 2010, 10:27:27 »

Moin,

Was Passiert wenn ich Heirate?
Evtl. KU-Ehühung (s.u.).

Meine Ex Frau neu Heiratet?
Nix.

Ändert sich was am Unterhalt?
Nein.

Ich gehe davon aus das meine Frau mehr verdient als ich
Die KU-Pflicht kann angezweifelt werden, wenn der betreuende Elternteil mind. das 3-fache verdient.

Zweitjob???
Erhöht den KU.

Nochmal Kinder???
Führen zu einer Mangelfallberechnung, weil das weitere Kind auch einen KU-Anspruch hat.

Nochmal Heiraten???
Kann den KU wegen anzurechnender Haushaltsersparnis erhöhen.

DeepThought
Gespeichert


Der 15. Senat des OLG Celle befindet vatersein.de in den Verfahren 15 UF 234/06 und 15 UF 235/06 als "professionell anmutend".
Meinen aufrichtigen Dank!
craven
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72



« Antwort #2 am: 19. Januar 2010, 10:37:25 »

Krass, also den rest des Lebens, Arbeiten und nix? Oh man, Traurig oder? c

Also, nie mehr Heiraten und keine Kinder mehr! Krasse sache! c c c c

Und die Fahrtkosten? Kann ich die Geltend machen?

Ich mein, wo ist das gerecht? Also Theoretisch, kann ja dann die Frau(ist ja meistens) sich nen schönes Leben machen?

Oh man!!!!!!! c c c c c c c c c c c
« Letzte Änderung: 19. Januar 2010, 10:39:57 von craven » Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #3 am: 19. Januar 2010, 10:57:04 »

Moin,

das fragst du am besten die Abgeordneten deines Mißtrauens.
Und je mehr du davon fragst, desto stärker wird das Gefühl wachsen, dass es nicht deine Politiker sind und dann ziehst du bei der nächsten Wahl am besten daraus deine Konsequenzen.

Ich kann mir auch gut vorstellen, wie sich das auf deinen beruflichen Ehrgeiz und deine, damit einhergehenden Karrierebemühungen auswirkt.

Gruss Beppo
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
craven
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72



« Antwort #4 am: 19. Januar 2010, 11:01:23 »

Jep Allerdings! Auch der Blick auf die zukunft! Traurig  cry_smile cry_smile cry_smile cry_smile cry_smile cry_smile

Tja, wie bringe ich Freundin bei - keine Kinder Traurig oh man! Aber Finanziell und Zeitlich ist das nicht drin! Traurig

Oh man das tut mir alles so leid!


Und was wenn ich im Lotto gewinne? Etwas erbe? Erhöht sich dann KU?

« Letzte Änderung: 19. Januar 2010, 11:12:17 von craven » Gespeichert
elwu
Gast
« Antwort #5 am: 19. Januar 2010, 11:17:05 »

Bei den jetzigen Vorraussetzungen (ich bin 29 - die meisten Frauen in meinem Alter haben nen Kinderwunsch, meine Freundin ebenfalls) kann ich das wohl knicken!

Hallo,

such' dir eine Endvierzigerin, die sind meist über sowas hinaus *duck* Ne, ernsthaft: das Leben geht weiter. Du wirst ja nicht immer nur 1500€ verdienen. Und von Frauen, die sich und ihre Kinder allein vom Mann finanziellversorgt sehen wollen, solltest du dich eh sehr schnell wieder entfernen. Dringender als Überlegungen zu etwaigen weiteren Kindern sollten für dich eh Dinge wie Einnahmen- und Ausgabenoptimierung sein. Die 160€ alle 14 Tage sind heftig, wie setzten die sich zusammen? Ach ja, auf welcher Basis kommt denn der Zahlbetrag von zusammen 460€ für die beiden Kinder zustande, gibt es da einen Titel? Wie ist dessen Wortlaut? 

/elwu
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #6 am: 19. Januar 2010, 11:22:07 »

Tja, wie bringe ich Freundin bei - keine Kinder Traurig oh man!

Das musst du nicht!

Du musst ihr nur klar machen, dass du nicht die "klassische" Versorgerrolle übernehmen kannst, sondern ihr die Aufgaben der Kinderbetreuung und des Geldverdienens gleichmäßig teilen müsst.

Das bewahrt dich gleichzeitig davor, dass diese Katastrophe beim nächsten Mal wieder eintritt.

Es führt nur dazu, dass Deutschland immer weiter in eine Subsistenzwirtschaft abrutscht, was ich aber aus ökologischen Gründen nur begrüßen kann!

Gruss Beppo
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
craven
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72



« Antwort #7 am: 19. Januar 2010, 11:36:54 »

160 = 39€ Hotel pro Nacht 10€Verpflegung 70€ Sprit! (ggf. noch Ausgaben für unternehmungen dort - ist jetzt aber noch nicht gewesen)!

Ich habe 1584€ im Monat Netto! Ex Frau bekommt das volle Kindergeld. Kinder sind 5 & 2! Also zahle ich laut DDT 228€ Pro Kind!

1000€ ist ja der "Selbstbedarf" (inkl. 350€ Warmmiete - is klar in Düsseldorf für 350€ ne 2 ZimmerWohnung bekommen..........)

Wo soll ich einsparen? Mit der Bahn fahren? Kannste vergessen schon gemacht! Meistens teurer und ich bin vor ORt nicht Mobil!

Meine Freundin selber, verdient auch nicht viel! 720€ Warmmiete 3Zimmer, (also 350€ zahle ich, dann Internet / Telefon 35€ im Monat, 100€ Kredit für Umzug etc. im Monat, 170€ Auto, Versicherungen, Auto Steuer, ADAC, LBS für die Kinder, Essen...... da ist ende des Monats nicht viel, manchmal nix übrig!!!!) Oh mann

Gibt kein Titel etc...............

LG c
Gespeichert
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.675



« Antwort #8 am: 19. Januar 2010, 17:45:37 »

Hallo craven,

Kinder sind 5 & 2! Also zahle ich laut DDT 228€ Pro Kind!

Es müssten nach der aktuellen Düsseldorfer Tabelle vermutlich eher 225 Euro pro Kind sein, aber die paar Euro reißen es natürlich auch nicht heraus. Wichtiger ist: Hast du schon auf dem Radar, dass das ältere deiner beiden Kinder demnächst sechs Jahre alt wird, und demzufolge in die nächsthöhere Altersgruppe der DT rutscht? Dann wird es nochmal teurer, denn dann beträgt der Zahlbetrag für dieses Kind sogar 272 Euro ... und wenn du jetzt schon bei plus/minus Null bist, hast du ab dem Zeitpunkt ein richtiges Problem!

Nebenbei bemerkt:

25€pro Kind Bausparvertrag, 

Verstehe ich das richtig, dass du einen Bausparvertrag zu Gunsten deiner Kinder befüllst? Im Prinzip ja eine nette Sache, aber wenn ich in deiner finanziellen Situation wäre, würde ich diese Verträge umgehend stilllegen.

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Der Begriff "politische Korrektheit" ist die politisch korrekte Bezeichnung für "Denkverbot".
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #9 am: 19. Januar 2010, 18:14:52 »

Moin craven,

um von der Schwarzmalerei mal ein wenig wegzukommen: In einer "normalen" Familie würden zwei Kinder auch 460 EUR im Monat kosten: Lebensmittel, Kleidung, höhere Miete, grösseres Auto etc. summieren sich ganz schnell auf diesen Betrag. Das Kindergeld kommt zwar noch drauf, aber grosse Sprünge macht eine 4-köpfige Familie nicht von einem Netto-Einkommen von 1.500 Ücken. Mit einer Einverdiener-Ehe funktioniert sowas praktisch nicht.

Es ist aber Stuss, mit Ende 20 deswegen den Kopf in den Sand zu stecken und zu sagen "alles eh schon gelaufen". Optimiere Deine Einnahmen und Deine Ausgaben. Schau nach anderen, besser bezahlten Jobs und/oder günstigerem Wohnraum; trenne Dich von überflüssigen Ausgaben - und mach kein zweites Mal den Fehler, Dich an eine Partnerin zu binden, die in Dir vor allem den Versorger sieht. Es ist nicht nur "das System", was Dir Schwierigkeiten macht; manche Probleme muss man auch selbst angehen.

Grüssles
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
dantes_79
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 509


« Antwort #10 am: 19. Januar 2010, 20:59:18 »

Naja, an den Einnahmen würde ich nur drehen, wenn der Kindsunterhalt nicht gedeckt ist, ansonsten würde ich davon abraten.
Gespeichert
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #11 am: 19. Januar 2010, 21:04:39 »

Naja, an den Einnahmen würde ich nur drehen, wenn der Kindsunterhalt nicht gedeckt ist, ansonsten würde ich davon abraten.
wo liegt der Sinn? Man verzichtet auf Einkommen und Lebensqualität, nur damit die Ex (für's gemeinsame Kind) nicht mehr KU bekommt?

Nicht jeder Euro Mehreinkommen geht gleich 1:1 in den KU. Sorry, aber wer tatsächlich so denkt, verdient es nicht besser - und hätte auch keinen Grund, sich zu beklagen.

Just my 2 cents
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
craven
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 72



« Antwort #12 am: 21. Januar 2010, 10:32:48 »

hmm was soll ich minimieren?

Also ich stell mal auf:

1584€ Netto verdienst im Monat
zzt:
460€ Unterhalt im MOnat
350€ anteilig Miete
35€Telefon, TV, Internet
50€ Bausparvertrag für meine Kinder
100€ Kredit - Umzug, Kaution, Möbel (siehe anderen Threads, musste neu anfangen)
170€ Auto - (Bin auf nen Auto angewiesen. 14km zur Abriet, 460km zu meinen Kindern.) Habe keine Bahn vor der Tür - Wurde angeschafft = Größer damit ich beide Kinder samt KIDAWAGEN etc. mitbekomme!
ca. 120€ Diesel Sprit im Monat (Fahrten zu den Kindern nicht mit berechnet)
35€ Fitnessstudio ( Lebensqualität - Sport halt)

so ohne Essen, Kleidung sind noch 264€ Übrig! (jetzt könnte ich noch die Autosteuer 330€, Versicherung 384€, ADAC, Haftpflicht etc. mit auf Monat dazu rechnen - Bezahle einmal im Jahr die sachen!
Wenn ich mal von 40€ für Essen etc pr. Woche ausgehe sind noch 100€ übrig! Schon traurig. Wenn jetzt noch 1x im Monat die 460k Fahrt dazu gerechnet wird ist es am Ende des Monat -60€! What a life!

Traurig!!!!

Anderer Job, wird schwierig, mehr Meld, Mehr Unterhalt!
Umziehen, nicht drin. Bin letztes Jahr näher an meine Ex gezogen....... Naja Sie ist ja kurz nach dem ich die Wohnung unterzeichnet habe weg... Traurig
Auto, brauche ich! Günstigeres Auto = Älter, meistens = mehr Reparaturen. Und, für anderes Auto fehlt mir ebenfalls das geld!

Und ich bin erst 29! Wenn ich an die Zukunft denke bekomme ich Depris!  c


« Letzte Änderung: 21. Januar 2010, 10:36:50 von craven » Gespeichert
dantes_79
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 509


« Antwort #13 am: 23. Januar 2010, 12:51:06 »

@Martin
So denke ich nicht und um den Kindsunterhalt geht es gar nicht!!!!!

Aber wenn er mehr verdient, könnte aufgrund des 2-jährigen Kindes BU dazukommen. So wie ich die Rechtslage verstanden habe, ist ihre Arbeit zur Zeit überobligatorisch und wenn jetzt der Arbeitsanreiz schwindet in Richtung Halbtagsstelle ist ihm nicht geholfen. Meine Vermutung wäre da, dass er dann aufgrund weiterer Zahlungen und Mehrbedarf auch wieder bei 1000€ landet. Oder habe ich da was übersehen?



« Letzte Änderung: 23. Januar 2010, 12:55:38 von dantes_79 » Gespeichert
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #14 am: 23. Januar 2010, 13:31:25 »

Aber wenn er mehr verdient, könnte aufgrund des 2-jährigen Kindes BU dazukommen.
Selbst wenn das so wäre, sollte das Thema BU in einem Jahr erledigt sein. Kein Grund, mit Ende 20 das eigene Leben als "wirtschaftlich beendet" zu betrachten.
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
dantes_79
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 509


« Antwort #15 am: 23. Januar 2010, 13:50:25 »

@Martin
Natürlich ist das Leben mit Ende 20 nicht zuende. Nur könnte gerade JETZT ein Zweitjob in "steht mir zu" Debatten enden, während zur Zeit da einfach nix zu holen ist.

Ob dann die Gefahr in einem Jahr bei zwei kleinen Kindern wirklich vorbei ist, kann ich nicht beurteilen, es gibt da ein Urteil des OLG Düsseldorfs, welches hoffen lässt, aber wenn da jemand mehr Informationen hat, die würden mich auch interessieren.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Auch Fragen zum Unterhalt!
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 034
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 48

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team