Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 17. Januar 2022, 05:21:30 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: KM ist für niemanden erreichbar - mache mir Sorgen um die Kinder.  (Gelesen 4425 mal)
Agent_Zero
_Agent Zero
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.704



« am: 10. Juni 2009, 12:27:45 »

Moin,

ich hoffe auf Eure Hilfe.

Die begleiteten Umgänge scheitern seit Anfang April. Mehrere Elterngespräche beim JA scheiterten ebenfalls. Meiner Ex wurden mehrere Fristen gegeben, sich zu melden und sich zu äußern, bezüglich der weiteren Vorgehensweise.

Sie meldet sich jedoch nicht. Bei niemandem.

Das JA versucht sie seit ca. 4 Wochen zu erreichen, jedoch immer vergebens. Sie reagiert ebenfalls nicht auf Anschreiben des JA.
Habe gestern mit dem Leiter des JA gesprochen, er meinte, er wendet sich jetzt an die Richterin, da es so nicht weiter geht. Sie muss dann eine Lösung finden.

Ich mache mir jedoch ernste Sorgen, was die Kinder angeht. Ich weiss gar nichts, wie es ihnen geht usw.

Und die Ex ist für "niemanden" erreichbar.

Kann man sich evtl. mal an die Herren in Grün wenden und dort vorbei fahren?

Habt ihr einen Rat, wie ich mich am besten verhalten soll?

Danke und Gruss

Agent 0
Gespeichert

Mantra:

NEIN, NICHT nächste Woche. Heute noch oder morgen. Und schreib jetzt nix vom Anwalt (...), sondern heb Deinen Hintern samt Eiern hoch und werde aktiv.


Zitat Brille007, 22. August 2008, 22:44:25
hamburg2000
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 601



« Antwort #1 am: 10. Juni 2009, 12:30:51 »

Kann man sich evtl. mal an die Herren in Grün wenden und dort vorbei fahren?

Hi,

ich würde nicht gleich so hoch eskalieren.
Kannst du diskret dort vorbei schauen ?
Oder ein guter Bekannter ?
Die KM sollte davon nichts bemerken ...
Gespeichert

Ich ziehe nicht aus.
Agent_Zero
_Agent Zero
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.704



« Antwort #2 am: 10. Juni 2009, 12:39:59 »

Hi,

die Schwierigkeit an der Sache ist, dass die Ex durch ihre damalige Anwältin ein Haus- und Grundstücksverbot hat übermitteln lassen.

Ich selbst kann nicht dort vorbei fahren.

Ich meine, beunruhigend ist die Situation schon, da selbst das JA sie nicht erreicht und sie sich nicht meldet, wenn ihr eine Nachricht hinterlassen wird.

Gruss
Agent
Gespeichert

Mantra:

NEIN, NICHT nächste Woche. Heute noch oder morgen. Und schreib jetzt nix vom Anwalt (...), sondern heb Deinen Hintern samt Eiern hoch und werde aktiv.


Zitat Brille007, 22. August 2008, 22:44:25
DeepThought
Owner & Fast-alles-Versteher
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12.357



WWW
« Antwort #3 am: 10. Juni 2009, 12:44:55 »

Moin,

kennst du niemanden dort, der vorbeifahren könnte? Anderenfalls gib bitte die ersten drei Stellen der Plz hier rein. Vielleicht wohnt jemand in der Nähe.

DeepThought
Gespeichert


Der 15. Senat des OLG Celle befindet vatersein.de in den Verfahren 15 UF 234/06 und 15 UF 235/06 als "professionell anmutend".
Meinen aufrichtigen Dank!
Agent_Zero
_Agent Zero
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.704



« Antwort #4 am: 10. Juni 2009, 12:55:53 »

Hi,

hmm... ich könnte die Freundin meines Bruders vorbei schicken. Deren Oma wohnt in dem gleichen Ort.

Nur, ob sie die Ex dann sieht.... Aber einen Versuch wäre es denke ich sicher Wert.

Gruss
Agent
Gespeichert

Mantra:

NEIN, NICHT nächste Woche. Heute noch oder morgen. Und schreib jetzt nix vom Anwalt (...), sondern heb Deinen Hintern samt Eiern hoch und werde aktiv.


Zitat Brille007, 22. August 2008, 22:44:25
JohnDoe
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 40



« Antwort #5 am: 10. Juni 2009, 22:22:28 »

Auf keinen Fall die Polizei hinschicken, als ich damals die Polizei anrief weil die Ex drohte sich und dem Kind das Leben zu nehmen (wohlbemerkt ich war nicht in der nähe) und die Herren in Grün nichts feststellen konnten, bekam ich eine Anzeige wegen "Missbrauches des Notrufes", Strafbefehl von ca 800€ ... die ganze Sache läuft nun vor dem Gericht da Widerspruch eingelegt.

Gelernt habe ich aber, wenn du die Polizei einschaltest, dann sei dir verdammt sicher....
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 11.039


Ein Leben lang!


« Antwort #6 am: 10. Juni 2009, 22:50:45 »

Moin JohnDoe,

das ist ein Hammer. Ich hatte mal aus ähnlichem Grund (Selbstmorddrohungen Ex) übers Internet bei der Polizei angefragt, wie eben bei so einem "Fehlalarm" verfahren werden würde, wenn mein Ex nur blufft oder dusselig quatscht. Ich bin ja schließlich kein Hellseher und habe auch keine Lust wegen unterlassener Hilfeleistung eins dran zu kriegen. Er gab mir eindeutig die Auskunft, dass es bei dem konkreten Verdacht völlig richtig ist die Polizei zu rufen, denn die sei schließlich dafür da, Prävention zu betreiben. Ich würde definitiv auf keinen Kosten sitzenbleiben, auch wenn Ex sich bester Gesundheit erfreuen würde.

Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass Du da drankommen sollst. Oder bestreitet Ex die Selbstmorddrohung und stellt das als "Macke" von Dir dar?

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
JohnDoe
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 40



« Antwort #7 am: 11. Juni 2009, 07:33:48 »

Hallo Lausebackesmama,

ich glaube nicht das ich dafür bestraft werde, zum einen hat die Mutter einer Falschaussage bei der Polizei gemacht was schriftlich festgehalten wurde.
Sie hat angegeben, das nicht gesagt zu haben und Ihre Schwester könnte das bezeugen Sie wäre vor Ort gewesen, wo das Telefongespräch geführt wurde, Ihre Schwester aber hat angegeben, Sie wäre erst nachdem Telefongespräch gekommen. Die Aussage von mir deckt sich also mit der Ihrer Schwester.

Zum anderen versteh ich die Deutsche Gesetzeslage nicht wirklich laut §138 absatz 5 (Nichtanzeige geplanter Strafttaten), werde ich als Deutscher vom Gesetz her gezwungen sowas zu melden, ansonsten bekomme ich weil ich nichts gemeldet habe eine Androhung von Haft. Zudem auch ein Feuerwehr Mann mir versichterte, das dies im Guten glauben passierte und ich deshalb keine Angst haben bräuchte Ärger zu bekommen.

Was lernen wir daraus, sagt man der Polizei etwas was man als Deutscher Staatsbürger tun muss, kann man dennoch willkürlich verklagt werden, obwohl man das richtige getan hat!
Seitdem ist mein Verständniss für das Deutsche Rechtssystem Irreparabel gestört....


mfg
Gespeichert
Agent_Zero
_Agent Zero
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.704



« Antwort #8 am: 11. Juni 2009, 11:21:45 »

Hi,

von der Seite aus habe ich es noch gar nicht betrachtet, dass der Schuss auch nach hinten losgehen kann.

Ich werde wahrscheinlich mal einen  Bekannten vorbei schicken. Ist in diesem Fall wahrscheinlich geschickter.

Sonst liefere ich der (H)exe wohlmöglich wieder Futter vor den Lauf...

Gruss
Agent
Gespeichert

Mantra:

NEIN, NICHT nächste Woche. Heute noch oder morgen. Und schreib jetzt nix vom Anwalt (...), sondern heb Deinen Hintern samt Eiern hoch und werde aktiv.


Zitat Brille007, 22. August 2008, 22:44:25
Krishna
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 676



« Antwort #9 am: 12. Juni 2009, 09:09:51 »

@ JohnDoe

Nach § 138 StGB ist Selbstmord nicht strafbar. Und Anhaltspunkte für schwere Straftaten gegen die Kinder liegen gar nicht vor. Bislang ist es doch nur verständliche Sorge, da Agent0 sie schon seit zwei Monaten nicht mehr gesehen hat.

@ Agent0

Hat sie den Umgang schon häufig boykottiert? Wenn ja, dann ist der Schritt vom JA Richtung Gericht sehr gut. Am Ende könnte bei absoluter Uneinsichtigkeit der Mutter der Entzug des ABR beschlossen werden, mit Übertragung aufs JA oder auch Dich.  Dann wars das mit dem mütterlichen Verhalten.

Grüße

Krishna
Gespeichert

Gruß

Krishna
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: KM ist für niemanden erreichbar - mache mir Sorgen um die Kinder.
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 411
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 39

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2022 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team