Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 18. Mai 2021, 05:36:14 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Verwirrt über Unterhalt für 8Jährige!  (Gelesen 5323 mal)
Zweitmama
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 92


« am: 26. Februar 2009, 12:05:29 »

Hallo liebe Foris,

lange war ich nicht mehr hier, da es doch recht ruhig (glücklicherweise) bei uns geworden ist und sich ein reltiv entspanntes Verhältnis zwischen KV und KM entwickelt hat.  mad3
Nun zu meiner eigentlichen Frage. Ich weiß, hier wird viel über Unterhalt gefragt und auch beantwortet, leider habe ich aber dazu nichts passendes gefunden:

Mein LG bezahlt regelmäßig Unterhalt für seine 05/2000 geborene Tochter.
Momentan zahlt er 232,00Euro (hoffentlich habe ich die Zahl richtig im Kopf).
Die KM ist erneut schwanger und war heute wegen eigenen Dingen auf dem JA, dort hat man sie angesprochen, ob sie nicht mal den Titel ihres ersten Kindes ändern/überprüfen lassen will den sie noch hat.
Das erzählte sie dann meinem LG. Bisher hat sie noch keine Anstrengungen in diese Richtung vorangertrieben.
Nun habe ich mal bissl gegoogelt und bin unter dem Stichwort "Neue Unterhaltstabelle für Sachsen" auf eine Tabelle gestoßen, die ausweist, dass mein LG viieel mehr zahlen müsste!
Laut dieser Tabelle müsste er ja 339,00Euro(Gruppe 2. Altersstufe 2)- anteiliges KG zahlen.

Kann mir da jemand helfen?
Haben wir hier was verpasst? Zahlt er die ganze Zeit zu wenig?  puzzled
Kann das Geld für die Vergangenheit zurückgefordert werden?

Danke für Eure Hilfe.
Lg
Gespeichert
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.089



« Antwort #1 am: 26. Februar 2009, 13:05:02 »

Hi zweitmama,

Laut DDT wären das 257 €.

Ist zum einen die Frage, wurde der KU an die Altersstufe angepasst oder war der bisherige betrag noch für bis 6-jährige.

Rückwirkend kann nichts verlangt werden.

Alte Titel wurden ja besonders umgerechnet, dazu steht auch einigis hier im Forum bzw. bei den DDT hier.
Wenn der Kontakt gut ist, sollten sie sich friednlich zusammensetzen und keinen Krieg anfangen.

Tina
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Zweitmama
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 92


« Antwort #2 am: 26. Februar 2009, 13:26:22 »

Hallo Tina,

danke für die Antwort.
Also wir haben damals, nach dem 6. Geburtstag, den Betrag entsprechend nach oben geändert.
Ich denke nicht, dass es Probleme gibt, da wir uns alles recht gut verstehen.
Wir zahlen ja auch den höheren Betrag, wenn er denn berechtigt ist.
Aber bisher hatten wir davon irgendwie gar keine Kenntnis, und KM hat sich anscheinend bisher auch nicht so damit befasst.
257Euro sind ja dann schon mehr 
Weiß gar nicht mehr, wie wir dann auf die 232,00Euro gekommen sind  - vielleicht noch Berliner Tabelle??

Mhm...

Danke
Gespeichert
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.089



« Antwort #3 am: 26. Februar 2009, 13:31:14 »

Hi,

da mußt du einfach sehen, das es seit der Tituleirung mehere Anpassungen gegeben hat und zuletzt eine reform ,die den Mindestunterhalt anders festgesetzt hat.

Ich denke drauch kommt dann die neue Summe schon zusammen ;-)

Am besten nochmal einfach mit dem ber. netto rechnen und dann weitersehen. Wenn mit der Mutter zu reden ist und kein JA oder die ARGE mitdrinhängt, kann man sich ja auch drauf einigen das die "erhöhung" auf ein Spatbuch eingezahlt wird

Tina
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
oldie
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.914


Bonnie 2


« Antwort #4 am: 26. Februar 2009, 14:16:59 »

Hi

Was ist das denn für ein Titel? Dyn. oder statisch - also ist ein Festbetrag genannt und keine Prozentzahlen? Falls es sich um einen dyn. Titel handelt ist theoretisch eine Nachforderung möglich, da bereits im Titel festgelegt. Hier gilt auch der Satz "Unwissenheit schützt nicht vor Strafe" ganz besonders.
Und falls ihr relativ unbedarft bzgl. des ganzen Unterhalts-Kram seid so stellt doch die relevanten Daten hier ein und es wird drüber geschaut.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.089



« Antwort #5 am: 26. Februar 2009, 14:20:55 »

Hm oldie,

da war aber doch was mit der Umrechnung der alten Titel auf die neue Tabelle. Daraus ergab sich doch, zumindest letztes Jahr, keine Erhöhung des Betrags.

Tina
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Zweitmama
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 92


« Antwort #6 am: 26. Februar 2009, 14:26:25 »

Also meines wissens nach ist es ein dynamischer Titel, denn es steht was von 135% drin,
Welche Daten brauch man denn zur Berechnung?
Mein LG würde in Gehaltsgruppe 2 fallen und hat nur das eine Kind.
Gespeichert
oldie
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.914


Bonnie 2


« Antwort #7 am: 26. Februar 2009, 14:56:50 »

Hi

Ich verstehe es so, dass letztmalig zum 6.Geburtstag eine Anpassung gemäß Altersstufe vorgenommen wurde. Alles andere nicht. Daher erfolgte auch keine Titel-Umrechnung, zumal sich der Zahlbetrag dabei nicht geändert hätte.

Was wird gebraucht:
- Wortlaut des Titels (anonymisiert)
- sein bereinigtes Jahresnetto (also bezogen auf die letzten 12 Monate das Gehalt, Zinseinkünfte, Lohnsteuerjahresausgleich etc. - alles addieren, dann  minus (erlaubte) priv. Altervorsorge, berufsbedingte Aufwendungen) oder stelle alles einzeln hier ein
- Anzahl aller Bedürftigen
- OLG-Bezirk

Eigentlich reicht Pkt.1 für eine titelkonforme Berechnung, alles andere jedoch dann, wenn es zu einer Überprüfung z.B. durch das JA kommt.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Zweitmama
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 92


« Antwort #8 am: 26. Februar 2009, 15:01:58 »

Hallo Oldie,

gut, dann suche ich die Sachen mal raus und würde sie heute abend mal hier reinstellen.

Gruß
Gespeichert
Zweitmama
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 92


« Antwort #9 am: 02. März 2009, 09:02:24 »

Schönen guten Morgen an alle,

hier mal die Daten, die noch gefehlt habe um mit vielleicht nähere Auskunft geben zu können:

„Urkunde über die Verpflichtung zur Unterhaltszahlung (Regelbetrag)“ nennt sich das Schriftstück, was ich in unseren Unterlagen gefunden habe. Darin steht, dass mein LG „den Unterhalt in Höhe von 116% des jeweiligen Regelbetrages nach §2 der RegelbetragsVO zu zahlen“ hat.
Diese Urkunde stammt vom 07.05.2002 und damals war ein Betrag in Höhe von 202,00Euro abzüglich 44Euro Kindergeld = 158Euro eingetragen worden.

Mein LG verdient im Durchschnitt ca. 1.800Euro netto, hat einen Arbeitsweg von ca. 6km und sonst normale Altersvorsorge.
Kann mir jemand sagen ob dies der gemeinte Titel ist und wie der Unterhalt heute wäre?

Danke
Gespeichert
oldie
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.914


Bonnie 2


« Antwort #10 am: 02. März 2009, 09:41:23 »

Hi Zweitmama

Die Zahlen sind nicht stimmig. Bei Titelerstellung galt die DDT2002 bzw. BT2002 (Euro-Tabellen). 100% entsprechen 188€, d.h. 116% -> 219€ und nicht 202€. Die 202€ entsprechen ziemlich genau einem Prozentsatz von 107%.
Bei der Umstellung der Prozentsätze 2008 wird nämlich der korrekte vorherige Zahlbetrag benötigt, welcher jetzt ersteinmal ermittelt werden muss.

Vielleicht kannst Du Dich doch noch durchringen die Urkunde hier (anonymisiert) einzustellen.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Zweitmama
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 92


« Antwort #11 am: 02. März 2009, 09:47:41 »

Hallo Oldie,

kann ich gerne machen, wenn du mir sagst, wie  mad3
Gespeichert
oldie
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.914


Bonnie 2


« Antwort #12 am: 02. März 2009, 10:04:48 »

Hi

Ähm - Zehnfinger-blind oder Zweifinger-Suchsystem?
Nicht alles muss abgetippt werden. Mein Titel ist in drei Abschnitte unterteilt. In Abschnitt II steht dann:
"Ich verpflichte mich.... unter Anrechnung von (anteiligen?) Sozialleistungen (KG) in Höhe von  ... Unterhalt
von  xx.xx.xxx  bis  yy.yy.yyyy  von  zzz DM
von ...              bis ....                            DM
von ...              an ...     DM                               zu zahlen.

Dieser Abschnitt beschreibt eigentlich alles und wird benötigt. Da Du einen neueren Titel hast gibt es noch einen Absatz, wo der Prozentsatz auftaucht - der wird auch benötigt.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Zweitmama
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 92


« Antwort #13 am: 02. März 2009, 10:13:38 »

Sorry  mad3 dachte eher an einscannen...

"Ich verpfliche mich, dem vorgennannten Kind ab 01.02.2002
den Unterhalt in Hoehe von 116% des jeweiligen Regelbetrages nach §2 der RegelbetragsVO zu zahlen“
ab 01.05.2002 in Hoehe von 116% der erste Altersstufe (Betrag offen gelassen)
ab 01.05.2006 in Hoehe von 116% der zweiten Altersstufe (Betrag offen gelassen)
ab 01.05.2012 in Hoehe von 116% der dritten Altersstufe (Betrag offen gelassen)

Auf die vostehenden Betraege ist der jeweils haelftige KGanteil fuer ein erstes Kind anzurechnen, soweit hierdurch nicht 135% des jeweiligen Regelbetrages abzueglich haelftigen KG fuer ein erstes Kind unterschritten werden.

Zurzeit ergeben sich folgende Anrechnungs- und Zahlbetraege:

ab 01.05.2002 Betrag: 202Euro abzueglich Betrag: 44Euro Kindergeldanteil= Betrag: 158Euro (erste Altersstufe)

Ich denke, dass war's.
Gespeichert
oldie
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.914


Bonnie 2


« Antwort #14 am: 02. März 2009, 12:13:46 »

Hi Zweitmama

Ich gehe mal davon aus, dass die 116% ernst gemeint sind - wie die auf  202€ kommen ist mir ein Rätsel. Die 44€ anteiliges KG kommen den 116% nahe und sollten korrekt sein. Jedenfalls steht es so im Titel und sollte gültig sein.

KU gem. DDT2007 für Kind in Altersstufe 2 (min. KU = 245€)
Bedarf:             116% * 245 = 285€ (284,2)
Zahlbetrag:     285 - 44 = 241€

Umrechnung Prozentsatz:
(241€ + 77€) * 100/322 = 98,8%
Gegenrechnung:
min. KU * 98,8% - 1/2KG = 322€ * 0,988 - 77€ = 241€ jetziger titulierter Zahlbetrag.

Ausgehend von seinem EK und nur einem UH-Berechtigten wäre der KU wahrscheinlich deutlich höher - der ggw. Zahlbetrag entspricht nicht mal dem min.KU (Mangelfall).

Laut dieser Tabelle müsste er ja 339,00Euro(Gruppe 2. Altersstufe 2)- anteiliges KG zahlen.
Dies wäre ein Zahlbetrag von 262€ und hört sich deutlich realistischer an.

Gruss oldie
« Letzte Änderung: 02. März 2009, 14:19:37 von oldie » Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Zweitmama
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 92


« Antwort #15 am: 02. März 2009, 15:04:13 »

Hallo Oldie,

was heisst das denn jetzt fuer uns?
Sollen wir selbst beim JA vorsprechen und den KU neu errechenen lassen?
Wird dann der Titel geaendert?
Was passiert, wenn die Mutter eine Neuberechnung fordert, muessen wir das was "nachzahlen"? cry_smile
 Waeren 262EUro dann der neue Betrag?

Bin grad bissl verwirrt  exclamation_smile
Gespeichert
oldie
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.914


Bonnie 2


« Antwort #16 am: 02. März 2009, 16:04:17 »

Hi

Der Titel sagt:  Zahlbetrag 241€
Das kann gepfändet werden, ein Anspruch darüber hinaus besteht derzeit nicht.

Sollte es zu einer neuen Auskunft kommen wird natürlich mit den aktuellen Daten gearbeitet. Bei einer Neufestsetzung wird m.E. definitiv ein höherer KU herauskommen. Ob das 262€ oder mehr/weniger werden weiss ich nicht, dazu fehlen zuviele Info's.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Zweitmama
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 92


« Antwort #17 am: 02. März 2009, 17:21:44 »

Aha, okay, also wenn wir die 241Euro zahlen sollte nach jetztigem Titel alles in Butter sein?

Gespeichert
oldie
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.914


Bonnie 2


« Antwort #18 am: 02. März 2009, 17:43:21 »

Exakt.

Gruss oldie

PS: Aber nur nach Titel - das Gewissen bleibt.
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Zweitmama
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 92


« Antwort #19 am: 02. März 2009, 21:48:49 »

Danke Oldie fuer die ausfuehrliche Hilfe 

Keine Angst, das Gewissen ist beruhigt. Der Kleine wird es an nichts fehlten 

Lg & schoenen Abend noch
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Verwirrt über Unterhalt für 8Jährige!
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 307
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 52

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team