Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 25. Juli 2021, 01:32:41 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Verstehe Rechnung ab 18 Jahren einfach nicht  (Gelesen 2188 mal)
zwergnase2605
Frischling

Beiträge: 2


« am: 28. August 2008, 15:17:34 »

Ihr lieben,

habe zwar einiges gefunden bei Euch im Forum aber noch nicht eine klare Antwort  in unserem Falle (Mein Partner und ich)  gefunden.

Folgendes: Mein Partner hat einen Sohn,19 Jahre! Lebt bei seiner Mutter. Vater zahlt alleine  Unterhalt nach D- Tabelle. Die Mutter geht aber auch Vollzeit arbeiten.Wie errechnet sich dann der Unterhalt? Beide Gehälter werden zusammen gerechnet? Und dann? Wieviel Prozente werden denn abgezogen bei der Mutter,da der sohn ja noch bei ihr lebt.? Das gilt bis 1.10.2008

ab Oktober ändert sich die Situation.Der gemeinsame Sohn geht für 11 Monate in einem Berufsbildungswerk wo er auch unter der Woche lebt.Alle 14 Tage am WE kommt er nach hause.Wie wäre dann hier die rechnung,da ja hier bei der Mutter kein Naturalunterhalt mehr leistet in diesen 11 Monaten,oder ist das vom Gesetz her egal solange er gemeldet bei ihr ist?

Hier verdient der gemeinsame sohn nicht viel,in diesen 11 Monaten erhält er monatlich 102,Euro vom Amt.

Ich freue mich über jede Antwort.

Gespeichert
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.103



« Antwort #1 am: 28. August 2008, 15:52:30 »

Also,

da ab 18 beide Elternteile barunterhatlspflichtig sind wird deren ber. Nettoeinkommen addiert und dann in der DDT der Zahlbetrag abgelesen.

Der Barunterhalt wird dann so aufgeteilt, das jeder den Anteil hat, der dem Prozentsatz seines Einkommens entspricht.

z.B. Vater 3.000, Mutter 2.000 insg ergibt: 3/5 zahlt der KV und 2/5 die KM (es wird dann noch jeweils 77 € KG abgezogen)

Die KM kann allerdings ihren errechneten Anteil weiterhin als naturalunterhalt (Zimmer, Essen, Wäsche...) leisten, solange der Junge bei ihr lebt.

Während der Maßnahme müssen dann beide ihren Barunterhaltsanteil zahlen, allerdings wird vom Bedarf noch (102€ - 90€) abgezogen, da dieses Einkommen seinen Bedarf mindert.

Tina
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
zwergnase2605
Frischling

Beiträge: 2


« Antwort #2 am: 28. August 2008, 16:13:07 »

Hallo Tina,

danke für deine Antwort. Sind jetzt um einiges schlauer.

Allerdings fragen wir uns welchen Prozentsatz?

Also entweder haben wir in Moment den Kopf nicht frei um das zu verstehen oder ....

Also Vater verdient 2200 netto und Mutter 1500 netto ergibt 3700 Euro - laut DDT einen Unterhalt von 401 Euro . So und jetzt?

Und ab Oktober dann hälft hälfte?

Bitte habe geduld mit uns
Gespeichert
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.103



« Antwort #3 am: 28. August 2008, 16:26:17 »

na ganz einfach:

KV zahlt 2200/3700= x%
KM zahlt 1500/3700=y%

und dann 401/100 * x (bzw. y)= a (bzw. b)

a+b=401

Zahlbetrag: a-77 € (bzw. b-77 €)

Jetzt klarer? 

Wenn er selbst verdient könnte es etwas heikler werden, da Kinder in Ausbildung, die nicht zuhause wohnen, analog zu Studenten einen Bedarf von 640 € haben. Darauf wird dann das KG und sein Verdienst - 90 € pauschale angerechnet.

Dann wäre es wohl 640-154-120= c. Die Aufteilung dann analog oben. Allerdings nur wenn trotz der zahlung der SB gewahrt bleibt.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie die unterbringung im berufsbildungswerk interpretiert wird. Evtl. ist das auch unterhaltsmindernd, wenn er da keine Kosten für wohnen oder so hat.

Tina

Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Verstehe Rechnung ab 18 Jahren einfach nicht
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 336
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 43

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team