Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 19. Oktober 2019, 23:09:45 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Abgetrennt: Bescheid Einzelveranlagung, da Ex nicht unterschreibt  (Gelesen 1944 mal)
papaaufpapier
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 63



« am: 05. Juli 2008, 12:57:53 »

Abgetrennt von http://www.vatersein.de/Forum-topic-7599.html


Hallo Zusammen,

obiges Thema ist sehr interessant und mit vilen Hinweisen, jedoch scheinbar ist die Handhabung von Finanzamt zu Finanzamt unterschiedlich, bzw. meine ich zu Erkennen, dass eine Zusammenveranlagung, sofern die Noch-Ehefrau das nicht möchte, im Prinzip nur durch eine Klage beim Gericht erwirkt werden kann, weil jegliche Einschüchterung per Brief oder Anwalt in dieser Sache von meiner Noch-Ehefrau ignoriert wird.

 Ich muss jetzt am 7. Juli 2008, 4000 Euro nachzahlen weil das FA meine geforderte Gemeinsamveranlagung nicht durchgeführt hat, weil die Noch-Ehefrau die Unterschrift bei der Einreichung der Unterlagen an das FA nicht gegeben hat. Ich habe die Zustimmung nochmals versucht letzte Woche per Rechtsanwalt einzholen, jedoch null Reaktion der Noch-Ehefrau. Natürlich verklage ich meine Ehefrau wg Schadensersatz usw. ob ich das Geld jedoch jemals sehe ist fraglich, und zahlen muss ich doch.

Hat jemand eine Idee wie man vorerst das FA dazu bringen kann, zumindest eine Stundung für die 4000 Euro zu erhalten? ?? Dies habe ich bei dem FA noch nicht angefragt. 4000 Euro zu zahlen, bin ich im Prinzip nicht in der Lage, weil ich total zwischenzeitlich verschuldet bin.

Hintergründe für die Steuererklärung 2006: Am 16. Juni 2006 aus dem Ehehaus ausgeogen, bis zum 16. Juni alles rund um die Familie und Haus mit meinem Einkommen finanziert.

Viele Grüße
papaaufpapier


« Letzte Änderung: 05. Juli 2008, 20:43:08 von DeepThought » Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.414


Ein Leben lang!


« Antwort #1 am: 05. Juli 2008, 13:47:14 »

Hallo PaP,

indem Du einen Stundungsantrag stellst mit Antrag auf Aussetzung der Vollziehung und möglichst kurz aber deutlich Deine finanzielle Lage schilderst.

Wie sieht es bei euch hinsichtlich des Verdienstes aus? Wenn KM nichts verdient hat, hat auch das FA die Anweisung zusammenzuveranlagen, wenn KM eben nichts verdient hat oder so wenig, dass keine ESt festgesetzt wird (Verweis auf R26 (3) S. 4 EStR, BFH vom 10.01.1992, BStBl II S, 297.). Deine Veranlagung könnte in diesem Fall rückwirkend nach § 175 (1) S.1 Nr.2 AO geändert werden. Bitte das zu überprüfen.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
lonesomewolf
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 957



« Antwort #2 am: 05. Juli 2008, 18:53:41 »

hallo ihr lieben,

schaue mal kurz aus dem 7. himmel vorbei 

indem Du einen Stundungsantrag stellst mit Antrag auf Aussetzung ...

... erkennst du den bescheid an !!!

tu das nicht, sondern leg -wenn die frist noch nicht verstrichen ist- widerspruch ein

du hast eine gemeinschaftliche veranlagung beantragt !
und zu dieser MUSS deine ex ihre zustimmung erteilen (vergl. das verlinkte BGH-urteil)

da deine ex offenbar genauso *censored*,  wie viele (nicht alle!) andere leider auch,
musst du sie eben auf zustimmung verklagen (und wirst die klage gewinnen)

das teilst du dem FA in deinem widerspruch mit und fertig

gleiches teilst du dem RA deiner ex mit , mit einer angemessenen frist, innerhalb derer du gerne ihre unterschrift zur gemeinsamen veranlagung noch entgegennimmst 

wirst sehen, innerhalb deiner frist kriegst du ihre unterschrift

viel glück und lg

luckywolf
Gespeichert

wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun,
sondern auch für das, was wir nicht tun

(j.b.molière)
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.414


Ein Leben lang!


« Antwort #3 am: 05. Juli 2008, 19:02:14 »

Hallo Luckywolf

Eine Änderung nach § 175 AO ist nicht an eine Frist gebunden. Du hast aber Recht, dass es sinnvoll ist mit dem Einspruch gegen den Bescheid vorzugehen! Nur darf man nicht meinen, dass ein Einspruch die Vollziehung hemmt. PaP muss trotzdem zumindest den AdV-Antrag stellen. Ist die Einspruchsfrist schon abgelaufen, kommt der Stundungsantrag zum Zug.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
DeepThought
Owner & Fast-alles-Versteher
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12.312



WWW
« Antwort #4 am: 05. Juli 2008, 20:45:33 »

*abgetrennt*

Bitte Forenregeln beachten (Nr. 5).
Gespeichert


Der 15. Senat des OLG Celle befindet vatersein.de in den Verfahren 15 UF 234/06 und 15 UF 235/06 als "professionell anmutend".
Meinen aufrichtigen Dank!
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Steuern, Abgaben (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Abgetrennt: Bescheid Einzelveranlagung, da Ex nicht unterschreibt
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 062
Registriert Heute: 2
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 49

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team