Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 23. Januar 2021, 08:17:20 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Bemerkenswerte Anfrage von Dr. W. Andritzky auf Abgeordnetenwatch  (Gelesen 4074 mal)
AndreaDD
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.531


« am: 16. April 2008, 20:05:37 »

Hallo zusammen,

hier eine bemerkenswerte Anfrage von Dr. Walter Andritzky an unsere Ministerin Zypries:

http://www.abgeordnetenwatch.de/brigitte_zypries-650-5639-0-p468.html#fragen

Da klärt ein Gutachter auf, dass Millionen EUR an Gutachten eingespart werden könnten. Sowas hab ich auch noch nicht gelesen. Auf die Antwort bin ich mal gespannt.

Liebe Grüße
Andrea
Gespeichert

Die 7 Todsünden der modernen Gesellschaft? Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral. Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.
Dalai Lama
Leines
_Leines
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 138


« Antwort #1 am: 16. April 2008, 20:17:39 »

.....auf die antwort bin ich auch gespannte, haben aller hier schon ihre e-mail eingetragen, in der zeit als ich den text durchgelsen habe sind 10 neue anmeldungen eingegangen.. *grins

leines
Gespeichert
AndreaDD
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.531


« Antwort #2 am: 23. April 2008, 14:58:47 »

Die Antwort ist da.
Gespeichert

Die 7 Todsünden der modernen Gesellschaft? Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral. Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.
Dalai Lama
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.074



« Antwort #3 am: 23. April 2008, 15:02:19 »

Und?
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
AndreaDD
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.531


« Antwort #4 am: 23. April 2008, 15:04:39 »

Der Link ist oben.

Zitat:
"Sehr geehrter Herr Dr. ,

das Bundesministerium .....

Mit freundlichen Grüßen
B. Z."


____________________________________________
*aus rechtlichen Gründen editiert* Ich bitte um Verständnis.
Kasper
« Letzte Änderung: 23. April 2008, 21:09:22 von Kasper » Gespeichert

Die 7 Todsünden der modernen Gesellschaft? Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral. Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.
Dalai Lama
Schmusepapa
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.461


« Antwort #5 am: 23. April 2008, 17:32:37 »

Hallo zusammen,

Die strafwürdigen Konstellationen werden bereits vom geltenden Recht erfasst. So kann sich ein Angehöriger eines Kindes strafbar machen, wenn er dieses unter Einsatz von Nötigungsmitteln oder List beiden oder auch nur einem Sorge- oder Umgangsberechtigten entzieht oder vorenthält.

Das ist ja interessant. Also wenn ein Elternteil in einer Nacht- und Nebel-Aktion die Wohnung ausräumt und die Kinder mitnimmt, muss man demjenigen Elternteil doch List unterstellen, somit strafbar. Irgendwelche Urteile oder Anklagen kenne ich deshalb aber nicht. Nur mal so provokativ in den Raum geworfen...

Gruß

Martin
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.590


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #6 am: 23. April 2008, 19:30:16 »

Hallo Schmusepapa,

List setzt meines Wissens die Vortäuschung falscher Tatsachen voraus.
Das Ausräumen der Bude oder heimlich verduften geht aber auch ohne diese.
Ergo, keine Strafwürdigkeit.

Warum das bei einer Entführung ins Ausland anders sein soll ist damit natürlich nicht erklärt.
Genauso wenig wie der Rest dieser typischen Politiker-Sinnlos Antwort.

Gruss Beppo
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
Schmusepapa
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.461


« Antwort #7 am: 23. April 2008, 20:48:52 »

Hallo Beppo,

Warum das bei einer Entführung ins Ausland anders sein soll ist damit natürlich nicht erklärt.
Genauso wenig wie der Rest dieser typischen Politiker-Sinnlos Antwort.

Yep. Wäre "Ex" ins benachbarte westliche Ausland gezogen nahe an die Grenze, so wäre die (räumliche) Entfernung zu meiner Tochter heute geringer. Klar, wir leben heute in einem vereinten (West-)Europa, und dank Schengen-Raum und Euro unterscheiden sich die Nachbarländer nur noch durch die Farbe der Nummernschilder und durch eine andere Sprache (natürlich stark vereinfacht diese Sichtweise).

Das eine wäre eine Straftat, das andere ist aber völlig legal. Irgendwie ist die Politik noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen...

Gruß

Martin
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.590


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #8 am: 23. April 2008, 20:53:09 »

Irgendwie ist die Politik noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen...

Oder wir nicht!

Bye the way, weisst du was passiert, wenn ein Holländer dreimal durch die Führerscheinprüfung fällt?
Er bekommt ein gelbes Nummernschild!   rofl2

Gruss Beppo
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  Politik, Gesellschaft, Soziales (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Bemerkenswerte Anfrage von Dr. W. Andritzky auf Abgeordnetenwatch
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 252
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 67

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team