Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 22. März 2019, 15:01:43 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ich fühle mich überfahren....  (Gelesen 13002 mal)
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.950



« Antwort #50 am: 14. April 2008, 12:33:53 »

Hallo,

ich erwarte jetzt keine Antwort, ist mal wieder eine rein rhetorische Frage:

Zitat
Die vom JA sagte selbst wenn sie bei der KM bleibt sehen wir uns in 2 Jahren wieder um über eine Heimunterbringung zu reden 

Das ist also die derzeitige Prognose des JA. Gleichzeitig soll darauf Rücksicht genommen werden das Die KM nicht einverstanden damit ist das das Kind zum KV zieht. Stattdessen soll der KV wie auch imemr die KM unterstützen. Das geht natürlcih nicht, da die KM Hilfe vom KV nicht zulässt und die wenige Zeit diedas Kind beim KV verbringt nicht ausreicht die Defizite aufzufangen. Einen Antrag auf ABR-Übertragung auf den KV würde das JA nicht unterstützen. So weit so gut.

Wird dann in 2 Jahren, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist auch noch darauf Rücksicht genommen das die KM nicht gewillt ist das Kind in ein Heim zu geben? Weitere Frage: Warum kann es dann nicht in 2 Jahren statt ins Heim zum Vater?

Mit Verstand ist das nicht mehr zu erklären. Welche Qualifikationen müssen eigentlich MA des JA haben?

Tina
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Frau_von_zahlendem_Vater
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 31


« Antwort #51 am: 14. April 2008, 12:57:16 »

Hallo Tina

Auf eines antworte ich mal.

Zum KV in 2 Jahren würde DANN auch nicht mehr klappen weil sie dann vollkommen abgerutscht wäre.

Ich versteh es auch nicht und wundere mich nur noch.

Die Bearbeiterin von der Lebenberatung die in dem Fall mitmacht ist eine Woche in Urlaub, sobald sie zurück ist wollen wir nochmal mit Ihr reden, denn sie ist sehr dafür das die Kleine zum KV kommt.

LG Nicole
Gespeichert
babbedeckel
_Alleinerziehend
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.858


AE-Papa


« Antwort #52 am: 14. April 2008, 13:01:04 »

Hi FvzV,

wie wäre es denn, wenn ihr mal den JA-Leiter über die Empfehlungen informierst, bzw. mal nachfragst ?

Gruß
babbedeckel


Gespeichert

Ein Ruin kann drei Ursachen haben: Frauen, Wetten oder die Befragung von Fachleuten (Georges Pompidou)
Frau_von_zahlendem_Vater
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 31


« Antwort #53 am: 14. April 2008, 13:04:48 »

Hallo babbedeckel

Haben wir auch schon überlegt, aber wir können ja nichts beweisen, außer die Dame von der Lebensberatung unterstützt uns in dem Punkt.

Das möchte ich aber erst mit ihr besprechen wenn sie zurück ist, denn macht sie es nicht würden wir uns damit sicher bei der Bearbeiterin des JAs noch unbeliebter machen.
Gespeichert
Jemmy
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.612


*rotzfrech*sagt LG


« Antwort #54 am: 14. April 2008, 13:20:32 »

Hallo

Haben wir auch schon überlegt, aber wir können ja nichts beweisen, außer die Dame von der Lebensberatung unterstützt uns in dem Punkt.
Ihr müsst auch nichts beweisen. Wenn die MA die Vorwürfe zurückweist, könnt ihr gleich sagen:" Schön, haben
wir wohl falsch verstanden, dann können sie ja nur gemeint haben, dass es besser wäre, wenn Töchting zu
uns kommt. Wann kann ich die schriftliche Version dieser Empfehlung abholen"?
Zitat
Das möchte ich aber erst mit ihr besprechen wenn sie zurück ist, denn macht sie es nicht würden wir uns damit sicher bei der Bearbeiterin des JAs noch unbeliebter machen.

Die Befindlichkeiten eines JA MA`s können euch in dieser Situation gepflegt am Allerwertesten vorbei gehen.
Was wollt ihr euch bei dieser Einstellung des MA noch versauen? Schlimmer und unfähiger geht es doch eh
nicht mehr.

LG Thomas
Gespeichert

Die Lüge wird nicht zur Wahrheit, weil sie sich ausbreitet und Anklang findet. (Mahatma Ghandy)

Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen (Edmund Burke).

Everybody wants to rule the World
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Zweitpartner (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Ich fühle mich überfahren....
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 964
Registriert Heute: 2
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 3
Gäste Online: 59

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team