vatersein.de - Forum

Themen => Zweitpartner => Thema gestartet von: nena62 am 12. März 2004, 13:29:39



Titel: "Kleines" Problem
Beitrag von: nena62 am 12. März 2004, 13:29:39
Hallo @all,

hab da mal ein "kleines" Problem, aber es beschäftigt mich und ich denk, vielleicht hat hier der eine oder andere einen neuen Denkansatz für mich.

Kurze nochmal die Vorgeschichte: Bin seit 06/03 getrennt, lebe mit meinen Kids (14/20) in der ehemals gemeinsamen Wohnung. Seit 08/03 hab ich 'nen netten Freund, geschieden, ein Kind (8). Wir sind glücklich, klar gibts immer Probs aber eigentlich können wir zufrieden sein.  :heartpump:

Nun mein Problem: Mein Freund baut mich in sein Leben ein. Unter der Woche sehen wir uns wenig, liegt an Arbeit und meinen Kids, am WE bin ich dann immer bei ihm, mal mit mal ohne meine Tochter, je nachdem ob Besuchs-WE oder nicht. Jedes 2. WE ist auch seine Tochter dabei, alles ziemlich nett und problemlos. Einziger Wermutstropfen für mich: Er kommt so gut wie nie in meine WOhnung.
Als ich das am Anfang mal vorgeschlagen hab, meinte er, mein Mann könnte ja vorbeikommen. Ist nicht. Der war seit Monaten nicht mehr da, spricht ja nicht mit mir.
Dann meinte er, die Kids bräuchten Zeit, er will nicht Papas Platz einnehmen. Meine Kids sind groß, die wissen schon, wer ihr Vater ist und meine Tochter sagte neulich, wenn ich nicht schon einen Papa hätte würd ich mir glatt ..... aussuchen, der ist so nett. Und gestern abend am Tele hat sie gerufen: Schlaf gut, hab dich lieb!  :red:  Also, sie mag ihn und der Große hat auch nichts gegen ihn.

Also, kann mir einer sagen, wo das Problem liegt? Ist es wirklich so, dass ein Mann sich nicht in einer Wohnung wohlfühlen kann, in der ein anderer gelebt hat?

Ist eh nicht die gleiche Wohnung, da mein Mann ja fast alle Möbel, bis auf Kinderzimmer und Bett mitgenommen hat.

OK, dass er nicht im Bett von meinem Mann schlafen mag, kann ich ja noch verstehen, aber ma zu uns kommen am Abend und zusammen was machen, oder bei uns essen, kann doch nicht so schlimm sein. Könnten uns dann viel öfter sehen, denn ich mag einfach meine Kleine nicht jeden abend allein lassen.

Ich weiß, ist ein kleines Prob, würde mich trotzdem freuen, wenn ihr mir mal eure Gedanken und vielleicht aich Erfahrungen dazu schreibt.

Einen schönen Start ins WE
und für alle, die Besuchs - WE haben: Viel Spass mit euren Ablegern  :)
Nena


Titel: Re: "Kleines" Problem
Beitrag von: eskima am 12. März 2004, 14:26:57
Hallo Nena,

 
Zitat
Also, kann mir einer sagen, wo das Problem liegt? Ist es wirklich so, dass ein Mann sich nicht in einer Wohnung wohlfühlen kann, in der ein anderer gelebt hat?


Hmmm, ich bin kein Mann, aber ich würde mich an seiner Stelle auch nicht wohlfühlen können.

Für mich hat das was mit Sensibel-Sein zu tun. Wobei er ja nicht bei dir einziehen soll, du möchtest lediglich, dass er abends mal vorbeikommt, wenn ich dich richtig verstanden habe.  Und darin sehe ich persönlich nicht das Problem.

Wie argumentiert dein Freund denn in Bezug auf deine Wohnung?

Vielleicht hast du dich innerlich schon fester an ihn gebunden als er sich an dich?

Bis jetzt habe ich den Eindruck, dass er es ganz nett findet, wenn du zu ihm kommst, er aber keinerlei Verpflichtungen eingehen will. Gut, ich kann mich täuschen, deshalb frage ich nach  ;)

Liebe Grüße

eskima


Titel: Re: "Kleines" Problem
Beitrag von: Unbekannt am 12. März 2004, 14:53:16
Hallo Eskima,

ich glaub, es ist eher anders herum, ich bin noch nicht so "fest" an ihn gebunden, wie er's gern hätte, liegt warscheinlich dran, dass ich nach so langer Ehe und so kurzer Trennung einfach noch sehr schwer Vertrauen zu 'nem Mann aufbaue. Er hingegen hätte am liebsten, dass ich morgen bei ihm einziehe. Das Prob liegt glaub ich auch nicht in unserer "Nähe" sondern einfach daran, dass er mich in sein Leben einbauen möchte, aber so wenig wie möglich in mein Leben kommen mag. Ist ganz schwer zu beschreiben, naja, fragt einfach nach.

Nena, die jetzt Feierabend macht und darum mal wieder nicht eingeloggt ist

 :)


Titel: Re: "Kleines" Problem
Beitrag von: Unbekannt am 28. März 2004, 22:09:34
Hallo Ihr Lieben,

falls es euch interessiert, mein "kleines" Problem scheint ausgestanden *freu.

Am WE waren wir auf 'ner Fete in der Nähe meiner WOhnung. Tochter war beim Papa, also eigentlich sturmfreie Bude. Und Oh Wunder, mein Schatz war bereit hier zu schlafen.

Als es dann ernst wurde hat er dann doch versucht mich für den Rest der Nacht zu 'nem Hotel zu überreden  :D aber ENde von Lied, wir haben hier genächtigt, gefrühstückt und es war OK, auch für ihn. Ich glaub, das schlimmste ist geschafft.

Hab ihm nochmal gesagt, wie wichtig das für mich war und er hat's kapiert.
War ein schönes WE.

Ihr seht, es gibt auch schöne DInge zu berichten. Ich hoffe, das ist der Beginn einer wundervollen Liebe  :heartpump:

Nena


Titel: Re: "Kleines" Problem
Beitrag von: Giesser am 28. März 2004, 23:01:37
... ich freu mich für Dich!

LG

Torsten


Titel: Re: "Kleines" Problem
Beitrag von: JensB2001 am 29. März 2004, 00:47:28
Hey Nena!

Na also.. geht doch  ;)

Ist doch schön wenn es dann doch endlich was geworden ist ..

Nur ne bischen "putzig" is sein Verhalten dennoch find ich..warum hat er denn nun wrklich so ein Problem ??

Aber , hoff das es sich jetzt bei euch ändert .. wünsch mal alles Gute..

Gruß
Jens


Titel: Re: "Kleines" Problem
Beitrag von: nena62 am 29. März 2004, 16:40:06
Hallo Ihrs,

ist schön, dass ihr euch auch mit mir freuen könnt. Vielleicht liegt dieses ganze problemgehabe auch bei mir, ich will immer alles und das sofort, naja, und manche Dinge brauchen eben etwas länger. Jetzt ist's übrigens einfach OK so, wie es ist. Und nächaste Woche geht's für 1 Woche in 'nen gemeinsamen Urlaub, mit den Mädels. WIrd unsere Feuertaufe, wir 4 auf 25 qm, und das für 'ne ganze Woche. Wenn das klappt, dann können wir wirklich zuversichtlich wieder nach vorne schauen. Klappt sicher  :)

Wünsch euch auch alles Gute und alle Mutlosen sollten sich vielleicht mal durch meine Geschichte wuseln, vor 'nem Jahr dachte ich noch der einzige Weg wäre der nächste Brückenpfeiler. Gut, dass ich so mutig war nach vorn zu schauen.

Ganz liebe Grüße

Nena


Titel: Re: "Kleines" Problem
Beitrag von: kofli am 13. Mai 2004, 07:11:16
Hallo Nena,

kann schon sein, dass er sich nicht wohlfühlt. Ich steh zwar mit meinen Probs erst am Anfang, da meine neuen Partnerin grade erst ihre eigene Wohnung mit meiner Hilfe bezogen hat, aber ich hatte jetzt schon deutlich verkündet, dass es mich stören würde, wenn der Ex in spe bei ihr vorbeischaut und sich dort für einige Zeit u. sei es auch nur für Gespräche, niederlässt. Er wollte gleich am Anfang "nur" das Schlafzimmer mal sehen u. wissen ob sie nun ein Doppelbett gekauft hätte. Blöde Frage: Wo glaubt e r   ,dass ich schlafe. Es geht i h n  überhuapt nichts an, das habe ich deutlich kundgetan. Deshalb stört es mich z.B. schon, wenn er auch nur in die Nähe der Wohnung kommt. Zu mir hier können wir nicht, da ich ja grade erst im "Umbruch" bin u.hier die Restfamilie wohnt (eigenes Haus, das mir ansich nicht gehört, laut Grundbuch). Also wo ich mich an den Wochenenden aufhalte ist eigentlich klar. Bei IHR. Nur diese Zeilen als Randbemerkungen.
Gruß
Dietmar