vatersein.de - Forum

Allgemein => Allgemein => Thema gestartet von: PausBanderI am 04. August 2018, 12:29:48



Titel: Medizinische Auskunft
Beitrag von: PausBanderI am 04. August 2018, 12:29:48
Tag zusammen,

ich muss mal grad meinem Ärger Luft machen:

Letzten Samstag war ich tagsüber unterwegs, komme gegen halb zehn heim und finde auf meinem Telefon fünf Anrufe von der Ex plus SMS: „Ruf uns dringend sofort zurück!“ Ging natürlich beim Rückruf keiner mehr ran...

Also ich voller Sorge im örtlichen Krankenhaus angerufen und durfte mir anhören „Oh das tut mir leid, aber ich weiss ja nicht, ob sie tatsächlich der Vater sind blah blah blah“ Hat dann in der Kinderklinik angerufen, da war nichts bekannt und ich ging dann auch ins Bett, wird nicht so schlimm sein.

Am nächsten Morgen erfahr ich, mein Sohn war wegen einer Platzwunde tatsächlich dort im Krankenhaus. HImmel was ist denn deren Problem? Was wäre denn gewesen, wenn ich wirklich dort hin gekommen wäre? Brauch ich eine Geburtsurkunde um meine Vaterschaft nachzuweisen? Und wäre es anders rum gewesen, was dann? Gilt dann der Mütterbonus? Oder wie soll sie das dann beweisen, sie hat ja nicht mal denselben Nachnamen!

Ganz ehrlich, diese Datenschutzspinnerei geht einem mehr als nur auf die Klötze....!


Titel: Re: Medizinische Auskunft
Beitrag von: MJ1977 am 04. August 2018, 12:45:28
Was wäre denn gewesen, wenn ich wirklich dort hin gekommen wäre? Brauch ich eine Geburtsurkunde um meine Vaterschaft nachzuweisen? Und wäre es anders rum gewesen, was dann? Gilt dann der Mütterbonus? Oder wie soll sie das dann beweisen, sie hat ja nicht mal denselben Nachnamen!

Das Du telefonisch keine Auskunft erhälst ist sogar verständlich, die dürfen das einfach nicht weil Du telefonsich nicht nachweisen kannst, dass Du berechtigt bist Informationen zu erhalten. Das war aber auch schon vor EU-DSGVO so. Wenn Du persönlich bei denen aufschlägst sieht das direkt anders aus. Ich habe mir angewöhnt meine scharze Mappe immer im Rucksack zu haben. Da sind Kopien von allen wichtigen Unterlagen drin (Gerichtsbeschluss, Geburtsurkunde, Versicherungskarte etc)