vatersein.de - Forum

Themen => Deine Geschichte => Thema gestartet von: 99Problems am 27. Februar 2018, 18:23:14



Titel: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 27. Februar 2018, 18:23:14
Hallo zusammen,

hoffe das ist das ist die richtige Rubrik für meinen Gedankengang.
Nach dem ich vor über einen dreiviertel Jahr feststellen musste, dass mich meine noch Frau betrügt, plakt mich dieser Gedanke an Rache. Sie hatte sich mit einem ebenfalls Verheirateten Mann eingelassen, der der Vater von einer Kindergartenfreundin meiner Tochter ist.
Ich habe es bis heute nicht gesagt, es der Frau zu sagen aus Angst, damit einen großen Stein ins Rollen zu bringen. Aber ich könnte einfach kitten, wenn sie weiterhin dahin geht (wenn sich die Töchter) zum Spielen treffen und so tut, als sei die Mutter ihre beste Freundin. Wer weiß ob sie immer noch was mit ihm am laufen hat oder es wieder los geht, wenn ich nicht mehr im Weg bin (Auszug steht bald davor).
Was ist eure Erfahrung oder Meinung dazu.
Rache oder Segel streichen!?

LG


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Lausebackesmama am 27. Februar 2018, 18:30:48
M. E. steht es dir nicht zu in die andere Familie zu funken.

Dein Problem ist deine Frau und nicht der andere Typ und dessen Frau. Deine Frau hat sich entschieden fremdzugehen. Das Problem liegt bei euch.

Ich bin gegen Rache. Kläre das mit deiner Frau. Sie ist dein Ansprechpartner.

LG LBM


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Kasper am 27. Februar 2018, 19:03:34
Ich bin für ... naja, wie Du es ausdrückst, Rache!

Klar soll man sich nciht in andere Familien einmischen, allerdings hat dieser es auch in deine getan. Damit ist es ein Gleichstand.
Aber noch ein Gedankengang, wenn alle immer hübsch die Fresse halten, dann darf man sich nicht wundern, immer nur den Arschlöchern zu begegnen. Meine Ex ist sogar mit meinem Bruder in die Kiste gehüpft, gab Zeugen, nur irgendwie meinte man, ich wäre zu blöd um es zu merken ... klar, die sicht aus dem Büro, über 40 km entfernt, macht tatsächlich blöd.


Ich würde es sagen, schon alleine damit die Dame des Liebhabers sich darauf einstellen kann, mit wem sie es zu tun hat und sie selber nicht als blöd dasteht.

Gruß
Kasper


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: nadda am 27. Februar 2018, 19:09:28
Hi,


Rache hilft dir nicht weiter, aufgeben ist auch keine wirklich gute Option.
Willst du als Racheaktion die Frau des andern informieren? Was ist für dich Rache?

Vermutlich würde ich mit dem andern Kerl reden, und ihm nahelegen das seiner Frau
zu erklären bevor es jemand anders macht. Vermutlich reicht diese Ansage aus,
das Risiko einzugehen das sie es von dir erfährt wird er wohl kaum.

Allerdings würde ich dir raten das nur zu tun wenn du es ruhig tun kannst, Prügeleien oder
das große Rumschreien sind auch nicht sinnig. Wenn du es ihm so richtig ruhig sagen kannst
wirkt es auch noch deutlich heftiger auf ihn als ein Typ der wütend in der Gegend rum schreit.

Die vernünftige Variante ist das mit deiner Nochfrau zu besprechen und dann zu sehen
wie es weitergeht. Wenn du ausziehst ist die Trennung wohl schon beschlossene Sache?

Habt ihr Kinder?

LG
Nadda


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Kasper am 27. Februar 2018, 19:17:39
Oder ganz anders ...

Foto machen und dem anderen sagen "für Familienalbum!"

Reicht auch meistens ... keine großen Worte, keine Beleidigung ... Ein Bild sagt manchmal mehr wie tausend Worte.

Gruß
Kasper


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 28. Februar 2018, 10:53:09
Hallo zusammen,

Zitat
Datum/Zeit: 27. Februar 2018, 18:30:48
 Autor: Lausebackesmama 

M. E. steht es dir nicht zu in die andere Familie zu funken.

Dein Problem ist deine Frau und nicht der andere Typ und dessen Frau. Deine Frau hat sich entschieden fremdzugehen. Das Problem liegt bei euch.

Ich bin gegen Rache. Kläre das mit deiner Frau. Sie ist dein Ansprechpartner.

Das ist richtig, mein Problem ist in erster Linie meine Frau.
Die nutzt das ganze aber schamlos aus und reden oder Kompromisse liegen ihr so gar nicht. Nicht wenn Sie daraus keinen Vorteil für sich sieht und erst recht nicht, wenn sie einen Fehler oder ähnliches zugeben muss.

Zitat
Datum/Zeit: 27. Februar 2018, 19:09:28
 Autor: nadda 

Rache hilft dir nicht weiter, aufgeben ist auch keine wirklich gute Option.
Willst du als Racheaktion die Frau des andern informieren? Was ist für dich Rache?

Vermutlich würde ich mit dem andern Kerl reden, und ihm nahelegen das seiner Frau
zu erklären bevor es jemand anders macht. Vermutlich reicht diese Ansage aus,
das Risiko einzugehen das sie es von dir erfährt wird er wohl kaum.

Allerdings würde ich dir raten das nur zu tun wenn du es ruhig tun kannst, Prügeleien oder
das große Rumschreien sind auch nicht sinnig. Wenn du es ihm so richtig ruhig sagen kannst
wirkt es auch noch deutlich heftiger auf ihn als ein Typ der wütend in der Gegend rum schreit.

Die vernünftige Variante ist das mit deiner Noch Frau zu besprechen und dann zu sehen
wie es weitergeht. Wenn du ausziehst ist die Trennung wohl schon beschlossene Sache?

Habt ihr Kinder?

Hallo Nadda, ja wir haben eine Tochter. Das ist ja wie erwähnt mit ein Grund, warum ich das bisher nicht gemacht habe.
Weil es der Vater von Ihrer Kindergartenfreundin ist.
Rache klingt recht hart. Aber bisher bin ich der einzige, der die Nachteile aus all dem hat. Das ist bei Trennungen häufig so, ich weiß.
Nur kotzt es mich eben an, dass er weiter heile Welt seiner Frau gegenüber spielen kann und meine Frau das bei seiner Frau auch noch zusätzlich macht. Es kommt mir einfach das kotzen wen ich daran denke, dass sie ihr vielleicht sogar noch hilft oder so, wenn ich dann ausziehe.
Also meine Tochter nach dem KiGa mit heim nimmt oder so.
Meine Frau nutzt das schon aus.
Sie meint zwar, dass die Frau tatsächlich ihre Freundin sei, weil sie ja zuerst sie kennengelernt hat und dann erst der Mann von ihr dazwischen gefunkt hat, aber das ist doch keine Freundschaft!?

Aber wahrscheinlich sollte ich ihm wirklich nahelegen es seiner frau zu sagen. So kann er sich vielleicht noch besser darstellen und seine Ehe "retten" aber die "Freundschaft" und alles andere zu meiner Frau, wäre dann vorbei.

Ich bin die Ruhe in Person, viel zu ruhig leider. Ich mache immer noch alles, wie davor. Ich helfe meiner Frau, kümmere mich, verlange kein Geld oder ähnliches für unsere derzeitige Eheähnliche WG.
Wahrscheinlich ist genau das auch mein Problem.
Ich sag zu allem Ja und Amen, ohne einen Schlussstrich oder Grenzen zu ziehen in der falschen Hoffnung, dass sie es sich anders überlegt.

Zitat
Datum/Zeit: 27. Februar 2018, 19:17:39
 Autor: Kasper 
Oder ganz anders ...

Foto machen und dem anderen sagen "für Familienalbum!"

Reicht auch meistens ... keine großen Worte, keine Beleidigung ... Ein Bild sagt manchmal mehr wie tausend Worte.

Fotos hätte ich sogar...aber wieso ihm schicken, wenn dann doch seiner Frau!?
Die wundert sich bestimmt, für wen er da in seinen Shorts posiert hat.

Lange Rede kurzer Sinn.
Ich könnte so vieles machen...gleich ausziehen, Mietzahlung einstellen (gemeinsamer Vertrag) alles auf sie Umstellen, Zahlungen verlangen so lange wir noch zusammen wohnen, mich um nichts mehr kümmern was arbeiten im Haus angeht oder so und es ihr nicht so leicht machen.
Sie hat beschlossen es endgültig zu beenden aber musste noch keinerlei Konsequenzen dabei tragen.
Ist das nicht aber eigentlich so, das der/die wo es beendet, nicht irgendwas unternehmen müsste!?
Also ausziehen sich Gedanken machen wie es funktionieren soll, oder was auch immer.
Außer das wir keine Ringe mehr tragen hat sich aber gar nichts geändert. Bei allem was ich ändern könnte, ziehe ich wahrscheinlich den kürzeren.
Aber da sie nicht damit zu rechen scheint, dass ich jetzt doch ausziehe, ist das vielleicht schon mal ein Anfang, wenn ich sie bald damit überraschen werde.
Der größte Nachteil daraus wäre jedoch, dass ich meine Tochter nicht mehr jeden tag sehen werde / kann.
Alles andere ist mir eigentlich eh schon sch... egal.

LG
99


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Wasserfee am 28. Februar 2018, 11:16:46
hi,

ich persönlich würde es seiner FRau sagen.
Warum ich das tun würde?

Weil ich es im umgekehrten Fall auch eissen wollte. Von wem ich es erfahre wäre mir schnuppe.

Ich würde mitentscheiden wollen, wie es für mich weitergeht

Ich glaube, die Variante "alle wissen was und ich bin der einzige Mensch der aus dem Mustopf kommt" ist die denkbar schlechteste.

Wasserfee


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Pegasus am 28. Februar 2018, 11:54:17
Moin,

ich habe es noch nicht so ganz geblickt. Wart ihr schon getrennt lebend, in einer Wohnung, als sie etwas mit dem anderen Kerl anfing?
Lebt er auch in Trennung?
Kannst Du nicht was mit seiner Frau anfangen?

Grüße


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 82Marco am 28. Februar 2018, 11:57:30
Servus,
ich bekam in ähnlicher Situation (zu spät, um noch was richten) in etwa folgende Nachricht von der betrogenen Ehefrau: "Es scheint, unsere Ehegatten interessieren sich mehr füreinander als für uns ... was wollen wir da machen?".
Ich weiss nicht, ob das was an unserer Beziehung per se was geändert hätte ... hätte aber sicherlich mehr "Spannung" in die Gesamtsituation gebracht, wenn das Techtelmechtel allen Beteiligten bekannt ist. ;-)

Grüßung
Marco


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: TotoHH am 28. Februar 2018, 12:01:21
ich persönlich würde es seiner FRau sagen.

Ich denke auch, dass dieses der richtige Weg der Kommunikation ist.
Und zwar nicht aus Rache - eine Definition, mit ich nichts anfangen kann.
Aber ein gleichberechtigtes Informationsniveau kann Dir hier nur hilfreich - sonst bist Du nachher in der allgemeinen Wahrnehmung (vielleicht sogar bei der betrogenen Frau) noch der Buhmann für die Trennung und um das arme Harscherl Deiner Ex muss die Freundin sich dann kümmern...

Ob Du es direkt sagst oder (erstmal) nur Andeutungen machst, sollte von der Faktenlage abhängen (ist es bewiesen? bist Du sicher, das die andere Ehefrau es - warum auch immer - nicht tolieriert?).
Ob Du es jetzt machst oder später hängt ein wenig davon ab, wann Du glaubst, dass es Dir nützt. Hätte es keine Nutzen, dann wäre es plumpe Rache... Und dann nicht mein Stil (s. eingangs). Da es aber Nutzen haben kann, stellt sich die Frage, wann dieser für Dich am Besten ist...

toto


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 28. Februar 2018, 12:07:40
*Vollquoting gelöscht*

Nein, als das losging waren wir noch verheiratet. Sind wir immer noch, da es nur mündlich ist und auch noch sehr frisch. Die anderen sind auch verheiratet, wohl mehr oder weniger intakt.
Könnte ich mal versuchen. Aber sobald ich ihr schreibe, wird sie es ihrem Mann oder meiner Frau sagen und die würden sofort wissen, was ich damit bezwecken will.
Ob da jetzt wirklich noch was läuft bei denen weiß ich nicht. Aber die Aktion hat meiner Ehe das letzte genommen was bis dahin noch intakt war....Vertrauen. Alle anderen Problemchen hätte man lösen können, wenn man will. Aber ich bin mir sicher, dass meine Frau es von Anfang an, auf einen Tapetenwechsel abgesehen hat. Ist ja auch viel leichter so, anstatt an sich selbst zu arbeiten.  :knockout:
Nur in meinem Kopf geht das nicht rein, wie man so mit seinem Leben, der Familie, Kinder etc. umgehen kann.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 28. Februar 2018, 12:16:43
*Vollquoting gelöscht*

Genau so sehe ich es auch. Sie wird ihre Version der Gründe erzählen, warum sie sich scheiden lässt. Ich stehe als der doofe da, dabei war es meine Frau und der Mann von ihr, die maßgeblich eine große Rolle dabei gespielt haben.
Ja es ist sicher, dass da was lief. Angeblich kein  **tsts - ID 10**, aber Treffen mit Küssen.... :rofl2: :gunman:
Ich kann es sogar beweisen (Handy etc.)
Es ist auf der einen Seite so, dass ich es furchtbar finde, dass sie der Frau so ins Gesicht lügt. Am Ende wird sie ihr wirklich noch helfen oder gar trösten. :knockout:
Das Problem ist halt wirklich nur, dass ich außer ihr zu schreiben keine Möglichkeit habe an sie ran zu kommen. Kann auch nicht einschätzen, wie sie das aufnimmt. Vielleicht hat meine Frau ja auch schon Vorarbeit geleistet und irgendwas unternommen, damit sie mir gar nicht erst zuhört.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Pegasus am 28. Februar 2018, 12:26:57
Na ja, 5 Monate nach meinem Auszug (da waren wir auch noch verheiratet) zog der Neue ein.
Jedenfalls hat, mMn, die andere Frau auch das Recht zu wissen woran sie mit ihrem Mann ist.
Wie sagt man so schön, blick nach vorne, nicht zurück. Erzwingen kannst Du bei Deiner Ex eh nichts.
Wichtige Unterlagen sichern und einen Schluss-Strich ziehen (eigene Wohnung/Leben), um so eher hast Du
das Thema Ehe gedanklich durch. Dann kannst Du auch schon mal die nötige Kraft für das Kommende
(Kindesumgang) sammeln und möglicherweise bist Du dann noch finanziell und emotional in der Lage
Dich später auf eine Neue einzulassen.
(Ist für mich jedenfalls gegessen).


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 28. Februar 2018, 18:01:08
Dann kannst Du auch schon mal die nötige Kraft für das Kommende
(Kindesumgang) sammeln und möglicherweise bist Du dann noch finanziell und emotional in der Lage
Dich später auf eine Neue einzulassen.
(Ist für mich jedenfalls gegessen).

Genau davor habe ich bis jetzt immer noch Angst.
Ich weiß das es irgendwann besser wird, aber der Weg scheint so schwer.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: PaulPeter am 01. März 2018, 12:26:55
Wohin Rache führt, kann man jeden Tag in der Zeitung lesen.
Da schießt einer auf den anderen, dann gibt es einen Vergeltungsschlag, dann gibt es einen Vergeltungs-Vergeltungs-Schlag und einen Vergeltungs..... Und dann packt einer eine Bombe aus, der andere eine größere Bombe etc.

Es ist Das Problem Deiner Frau mit Dir und umgekehrt.

Meine Erfahrung sagt mir: Rache lohnt sich nur, und wirklich nur dann, wenn sich dadurch Dein Problem so lösen lässt, wenn nicht, ist es sinnlos, sich auf einen solchen Nebenkriegsschauplatz einzulassen. Für mein Empfinden ist Rache irgendwie so, wie an einem kalten Tag in die Hose pissen. Am Anfang schön mollig warm, und kurz drauf nur noch ekelhaft, kalt und nass. Auch wenn es Dir emotional kurzzeitig Befriedigung bringt, wird sich mittelfristig und langfristig Deine Situation nicht ändern. Rache dient ja dazu, andere zu schädigen und nicht, sie zum Nachdenken über eine konstruktive Lösung zu animieren. Auf den Gegenschlag wirst Du nicht lange warten müssen.
Kümmer Dich um Deinen Kram, führe eine Lösung herbei. Je weniger Rache, je schneller die Lösung, desto schneller wirst Du wieder emotional frei sein.

Gruß, PP


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: oldie am 01. März 2018, 13:02:18
Moin

Zitat
Rache oder einfach die Segel streichen
Weder das eine noch das andere bringt zum Ausdruck, was an Wahlmöglichkeit Du Dir auswählen solltest. Rache ist Blödsinn, denn sie schuldet Dir nichts. Segel streichen deinerseits trifft auch nicht zu, da umgekehrt das gleiche gilt. Es geht lediglich weiter im Leben- irgendwohin und irgendwie. Du hast durch Dein Wissen ein wenig die Chance zu beeinflussen, was andere denken könn(t)en. Ist das wirklich für Dich in irgend welcher Weise hilfreich? Würde es Dich weiter bringen, Dir tatsächlich helfen? Ich denke nicht.

@PaulPeter bringt es ähnlich zum Ausdruck. Sei egoistisch im Sinne Deiner Zukunft und wäge danach ab.
Das ist nichts unanständiges, sonern m.E. völlig selbstverständlich. Das heißt auch, verschwende keine Energie auf Nebenschauplätze. Oder anders gesagt: lass sie doch sich in 'Sicherheit' wiegen und/oder dumm sterben. Schweigen und: - still genießen.

Gruss oldie


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Pegasus am 01. März 2018, 13:10:25
Wie Du siehst 99 Problems,

die sie Einen sagen so, die Anderen sagen so. Wenngleich ich auch in dieser Situation das Beispiel für extrem überzogen halte.
Entscheiden musst Du ganz alleine.

Wenn es mit der Frau nichts mehr bringt, ziehe schnellstens einen geordneten Schlussstrich. Alles andere verlängert nur Dein
Leid. Wenn Du Glück hast, findest Du im Umfeld jemanden der Dir hilft. Falls nicht, kann man sowas auch alleine durchstehen.

Du kannst es Dir ja auch noch für später aufheben, wenn abzusehen ist, dass sie Dir mit Kind und Kohle stress macht (und die Sache
dann überhaupt noch läuft.) Und natürlich muss Dir Klar sein, dass Du bei so einer Aktion auch nach Jahren keine entspannte Situation
erwarten darfst. Sie wird nie einsehen, dass da wohl was falsch gelaufen ist.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Loge am 01. März 2018, 14:33:12
huhu,
Fremdgehen ist ein einseitiger Vertrauensbruch (in der Regel). In Ehen geht es um finanzielle Abhängigkeiten, Verdiener- und Erziehungsmodelle und um Lebensplanung. Kindern erzieht man zu Ehrlichkeit, Verantwortlichkeit und Civilcourage. Derjenige, der fremdgeht hat sich bereits von allem distanziert und ist in der Lage und hat den Charakter das Vertrauen des eigenen Partners weiter zu missbrauchen und die Trennung so vorzubereiten um ihn über den Tisch ziehen können. Es ist ist nicht nur ehrlich sondern selbstverständlich den anderen Betroffenen in Kenntnis zu setzen. Mitwisser sind Mittäter! Es ist keine Rache.

Ich denke jeder hier würde dies wissen wollen um sich damit auseinandersetzen zu können um dann eine EIGENE Entscheidung treffen zu können. Oder wer hier würde sich wohl in der Situation fühlen in der er betrogen wird und das Umfeld um ihn, außer ihm selbst, weiß das nicht. Stimmt keiner.

Ob du mit deiner Frau einen Schlussstrich ziehst oder einen Neuanfang planst bleibt deine Wahl.

Gruß


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel strei
Beitrag von: Tsubame am 03. März 2018, 14:53:14
Hallo zusammen,
Das ist richtig, mein Problem ist in erster Linie meine Frau.
Die nutzt das ganze aber schamlos aus und reden oder Kompromisse liegen ihr so gar nicht. Nicht wenn Sie daraus keinen Vorteil für sich sieht und erst recht nicht, wenn sie einen Fehler oder ähnliches zugeben muss.

Hallo Nadda, ja wir haben eine Tochter. Das ist ja wie erwähnt mit ein Grund, warum ich das bisher nicht gemacht habe.
Weil es der Vater von Ihrer Kindergartenfreundin ist.
Rache klingt recht hart. Aber bisher bin ich der einzige, der die Nachteile aus all dem hat. Das ist bei Trennungen häufig so, ich weiß.
Nur kotzt es mich eben an, dass er weiter heile Welt seiner Frau gegenüber spielen kann und meine Frau das bei seiner Frau auch noch zusätzlich macht. Es kommt mir einfach das kotzen wen ich daran denke, dass sie ihr vielleicht sogar noch hilft oder so, wenn ich dann ausziehe.
Also meine Tochter nach dem KiGa mit heim nimmt oder so.
Meine Frau nutzt das schon aus.

Lange Rede kurzer Sinn.
Ich könnte so vieles machen...gleich ausziehen, Mietzahlung einstellen (gemeinsamer Vertrag) alles auf sie Umstellen, Zahlungen verlangen so lange wir noch zusammen wohnen, mich um nichts mehr kümmern was arbeiten im Haus angeht oder so und es ihr nicht so leicht machen.
Sie hat beschlossen es endgültig zu beenden aber musste noch keinerlei Konsequenzen dabei tragen.
Ist das nicht aber eigentlich so, das der/die wo es beendet, nicht irgendwas unternehmen müsste!?
Also ausziehen sich Gedanken machen wie es funktionieren soll, oder was auch immer.
Außer das wir keine Ringe mehr tragen hat sich aber gar nichts geändert. Bei allem was ich ändern könnte, ziehe ich wahrscheinlich den kürzeren.
Aber da sie nicht damit zu rechen scheint, dass ich jetzt doch ausziehe, ist das vielleicht schon mal ein Anfang, wenn ich sie bald damit überraschen werde.
Der größte Nachteil daraus wäre jedoch, dass ich meine Tochter nicht mehr jeden tag sehen werde / kann.
Alles andere ist mir eigentlich eh schon sch... egal.

LG
99

Hallo,

Du stellst Dir zuerst die falsche Frage : Solltet Du es dem Ehepaar mitteilen ? Du hast eine verharrende Position, welche Dich nicht weiterbringt. Sorge für Dich und Dein Kind mit all Deiner Energie. Es ist völlig egal, ob die andere Frau noch die Freundin Deiner Frau ist. Oder ob es deren Mann weiss. Bei Gelegenheit (man trifft sich auf der Strasse) kann man da die Information weitergeben. Aber darauf kostbare Energie verschwenden ?

Die richtige Frage stellst Du Dir auch, aber viel später in Deinem Text : Warum solltest Du ausziehen ? Natürlich solltest Du nicht ausziehen. Warum denn ? Deine Frau beendet Eure Beziehung. Es ist an ihr zu gehen und zwar ohne Kind. So einfach ist das. Überlege Dir eine Vorgehensweise und halte Dich daran. Mach Dich gerade. Deine Frau kennt Dich genau und weiss, dass Du nichts tun wirst, sondern wie das Reh vor dem Auto mit den Augen blinzelst. Überrasche sie doch.

Sag gleich heute : Komm ich helfe Dir Koffer packen und wechsle dann das Schloss aus. Sichere vorher (sehr wichtig) Deine Papiere, Deinen Computer, Deine Bankkonten. Du kannst Dir jetzt das Leben einrichten, wie Du es willst. Oder stelle ihr ihre Koffer vor die Tür.

Es ist völlig unerheblich, was bei dem anderen Ehepaar vorgeht oder nicht. Schmeiss Deine Frau auf elegante Art und Weise aus dem Haus. Biete der Mutter in einer zweiten Etappe erweiterte Mamazeiten  mit dem Kind an.

VG,
Tsubame.



Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 04. März 2018, 08:26:05
Hallo zusammen,

vielen Dank für all eure Ratschläge.
Das Problem was ich schon immer hatte / habe, ist Entscheidungen zu treffen. Ich versuche alles nach falsch und richtig abzuwägen. Dabei beachte ich aber eher weniger meine eigenen Bedürfnisse, sondern mache mir viel mehr Sorgen um alle anderen drum herum.

Lange Rede kurzer Sinn.
Ich habe es getan und jetzt bereue ich es zu tiefst.
Ich hätte einfach gehen sollen, erstmal nur auf mich schauen und mir hätte verdammt nochmal egal sein müssen, ob sie ihr mieses Spiel weiter spielen kann oder nicht.

Jetzt habe ich eine noch unberechenbarere Situation am Hals als davor.
Mein Nebenbuler der mir sonst was androht, eine Ehe die jetzt wahrscheinlich in die Brüche geht weil ich es gesagt habe, meine Frau die flüchten will vor der Situation und meine Tochter mitnehmen will und so weiter.

Ich wollte mich nicht rächen, ich wollte dieses Spiel beenden und nicht länger als der dastehen als der mich meine Frau nach außen hin darstellt. Es hätte mir egal sein sollen.
Mein Tipp für euch alle. Wenn ihr von Anfang an nicht Herr des Spieles seid, versucht es nicht zu werden. Geht einfach mit erhobenen hauptes. Alles andere macht es schlimmer. Ich erfahre es gerade am eigenen Leib.
Ich weiß jetzt noch weniger wie es weiter gehen soll oder was passieren wird als davor.

Das aller schlimmste daran ist, dass ich es für meine Tochter schwerer gemacht habe. Das war wirklich das aller letzte was ich wollte.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Kakadu59 am 04. März 2018, 10:52:40
Hallo,
aus ureigenen persönlichen Erfahrungen kann ich sagen, dass es nichts verwerfliches ist, wenn der betrogene Partner aus der anderen Beziehung über die Situation in Kenntnis gesetzt wird
(analog @wasserfee). Rachegedanken würde ich alerdings tatsächlich (versuchen) außen vor zu lassen..
Ich meine, wenn die Beiden schon fremdgehen, dann sollten sie auch die Verantwortung dafür übernehmen...
Im Moment ist die Einzige "Dumme" die Frau aus der anderen Beziehung, die immer noch nichtsahnend mit Ihrem Mann nicht nur den Tisch sondern auch das Bett teilt....

Vor vielen, vielen Jahren hat meine Frau mich mit meinem Onkel  betrogen. Während ich -mit Blindheit geschlagen- nichtsahnend weiter meiner (Schicht-)Arbeit nachging und den "treusorgenden" Ehemann abgab vergnügte  sich meine EX an den WE, wo ich Schicht hatte in irgendwelchen Hotels. Erst mein (leibliche) Tante brachte die Sache ans Tageslicht und ins Rollen (wofür ich Ihr sehr dankbar bin) und ich viel aus allen Wolken...
Der Rest ging für mich dann ganz schnell. Ich hatte mit ihr keine Kinder- somit keine Verantwortung für nichts und zog die Scheidungskonsequenz...
Bei meiner Tante war es etwas Komplizierter: mehr als 30 Jahre (kinderlose) Ehe, dafür aber großes Haus und und und...


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: AnnaSophie am 04. März 2018, 11:42:31
Hallo,

ich stelle dann immer die Frage, ob du dich noch im Spiegel anschauen möchtest bzw. kannst.

Und wenn es für dich wichtig ist, dass die Frau des neuen Freundes deiner Nochfrau Bescheid weiss, weil du auch gern davon wissen würdest, dann ist das ok. Und ob diese beiden ihre Ehe retten oder ob sie sich auch trennen, das liegt nicht in deinem Einflussbereich (glücklicherweise).
Ich habe Freunde, bei denen hat das funktioniert die Beziehung zu retten, obwohl er fremd gegangen ist.
Und es gab welche, da war es (auch ohne Info von außen) nach einer außerehelichen Beziehung zu Ende.

Aber ganz ehrlich, ich würde es auch wissen wollen, wenn mein Partner fremd geht, egal mit wem.
Und da ich jemand bin, der glaubt, dass der Partner genau so treu ist, wie ich, dann müsste mir dass auch jemand sagen.

Aber stell jetzt keine Vermutungen an, was wird und werden wird.

Dass deine Nochfrau nicht gut auf dich zu sprechen ist, dann ist das so. Das wäre aber vermutlich auch so, wenn du nichts gesagt hättest, sondern in deiner Beziehung nur die Trennung aufgrund des Freundes verlangt hättest.

Sophie


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Tsubame am 04. März 2018, 12:05:20
Hallo,
Warum lässt Du Dir den schwarzen Peter zuschieben ? Die beiden waren und sind doch erwachsen. Sie wussten genau, was sie taten.

Hör auf, Dich hier mit irgendwelchen moralischem Geschwätz herumzuschlagen. Du bereust es. Bereuen die beiden irgendwas ? Nein ? Falls Dir der andere Ehemann droht, zeige ihn an.

Setz Deine Frau vor die Tür ohne Kind und arbeitet danach einen Betreuungsplan aus. Lass sie doch "flüchten"!

Warum lässt Du Dich in die Defensive drängen ?

VG,
Tsubame.





Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Lausebackesmama am 04. März 2018, 12:23:32
:( Genau das hätte ich auch nicht haben wollen. Es ist doch meist der Überbringer der schlechten Nachrichten der, der den Kopf kürzer gemacht wird.

Das Motiv war Rache und nicht das heroische Beschützen der anderen ebenfalls betrogenen Frau. Die eigene Geschichte sollte im Fokus stehen und da hast du Recht, du hättest erhobenen Hauptes dein Ding machen sollen, statt dich in anderer Leute Beziehung einzumischen.

Ich bin da aber bei Tsubame: mach den Rücken gerade und nimm die Sache wieder selbst in die Hand. Auch wenn die Basis dafür jetzt schwieriger zu finden ist, braucht ihr eine tragfähige Lösung für euer Kind. Und die heißt weder: sie geht mit Kind noch du schmeißt sie ihne Kind raus, sondern ihr klärt gemeinsam, wie das Kind so wenig wie möglich Schaden nimmt durch diesen ganzen Mist.

Nicht vergessen: Fremdgehen erfolgt auf der Paarebene, nicht auf der Elternebene.

LG LBM


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 04. März 2018, 13:54:36
Ach das ist alles so eine Verfahrene Sache und geht jetzt schon ne halbe Ewigkeit. Mir geht langsam die Kraft aus. Psychisch schon lange und physisch auch langsam. Ich würde gerne Flüchten. Erst mal ein paar Wochen weg von allem. Aber da ist ein Job der gemacht werden muss. Auch wenn es mir langsam egal ist, was ich noch alles verlieren könnte.

Eine Frage am Rande. Darf sie mit meinem Kind einfach weg, also erstmal raus aus der Schusslinie, ohne mir zu sagen wohin?


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: oldie am 04. März 2018, 13:56:14
Moin

Lange Rede kurzer Sinn.
Ich habe es getan und jetzt bereue ich es zu tiefst.
Ich hätte einfach gehen sollen, erstmal nur auf mich schauen und mir hätte verdammt nochmal egal sein müssen, ob sie ihr mieses Spiel weiter spielen kann oder nicht.

Jetzt habe ich eine noch unberechenbarere Situation am Hals als davor.
Mein Nebenbuler der mir sonst was androht, eine Ehe die jetzt wahrscheinlich in die Brüche geht weil ich es gesagt habe, meine Frau die flüchten will vor der Situation und meine Tochter mitnehmen will und so weiter.
Ja und?

Dein Statement bzgl. "nicht rächen" blabla nehme ich Dir sowieso nicht ab. Natürlich war das Deine Triebfeder, und jetzt ist der Schlamassel da. Sehe es positiv und orientiere Dich neu. Dazu ist es wichtig, dass Du Dir Ziele definierst. Ziele, die Dich auch noch in 30 oder mehr Jahren beschäftigen werden/könnten. Das als Hinweis, Prioritäten zu setzen. Du musst Dir endlich mal klarmachen, was Du willst: jetzt, heute, hier. Und wie Du das zukünftig angehen möchtest.
Deiner eigenen Logik folgend - so wie geschehen - mag es zwar negativ zurückwirken. Nur wenn Du Dich dadurch besser fühlst als ohne dem, dann ist das auch was. Es bleibt die Frage offen, wohin Du jetzt willst.

Nimm Dir die Zeit Dich (neu) zu positionieren, von mir auch Dich neu zu definieren. Dein Ding. Das mag Tage, Wochen, Monate dauern. Die Zeitdauer ist solange unwichtig, wie kein äußerer Druck vorhanden ist (und momentan hast Du "nur" emotionalen Druck) und ein Vorankommen möglich erscheint.

Gruss oldie


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Tsubame am 04. März 2018, 15:00:01
Hallo,

Sie darf nicht mit dem Kind "flüchten". Aber natürlich "kann" sie es tun. Wer sollte sie daran hindern ? Nur Du kannst ihr diesen Zahn ziehen. Mache Dich gerade. Erkläre Ihr, entweder seid Ihr in der Lage Euer Kind gemeinsam aus der Sache herauszuhalten und die Trennung/Scheidung durchzuziehen mit einer Scheidungsfolgenvereinbarung zum Beispiel, in welcher beim Notar alle strittigen Punkte geklärt werden. Oder sie sucht sich eine neue Bleibe ohne das Kind, welches im vertrauten Umfeld bleibt, Schule, Freunde, Freizeitaktivitäten etc. und Ihr überlegt Euch ein Betreuungsmodell, welches Euch beiden passt. Arbeitet Deine Frau ? Sie darf gerne sich selbst aus der Schusslinie nehmen, aber vorher muss sie aber noch einiges klären.

Ihr solltet gemeinsam dem Kind die Situation kindgerecht und schonend erklären. Pass auf, dass sie das Kind nicht manipuliert.

Du solltest schnellstens die Zügel in die Hand nehmen. Gehe zur Schule oder Kita und spreche mit den Lehrern etc und sage, dass Ihr in einer Trennungssituation seid und es für das Kind schwierig werden könnte. Damit positionierst Du Dich als engagierter Vater.

Und noch einmal : hör auf Dich selbst zu quälen. Nimm innerlich Abstand zu Deiner Frau, den Nachbarn etc. Stehe über den Dingen. Und noch einmal : bringe Deine Dokumente in Sicherheit, auch die Heiratsurkunde und die Geburtsurkunde. Wird Deine Noch-Frau tätig, wird letzteres das erste Dokument sein, welche sie sich nimmt.
Wie seid Ihr finanziell aufgestellt ?

VG,
Tsubame.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 04. März 2018, 19:48:04


Und noch einmal : hör auf Dich selbst zu quälen. Nimm innerlich Abstand zu Deiner Frau, den Nachbarn etc. Stehe über den Dingen. Und noch einmal : bringe Deine Dokumente in Sicherheit, auch die Heiratsurkunde und die Geburtsurkunde. Wird Deine Noch-Frau tätig, wird letzteres das erste Dokument sein, welche sie sich nimmt.
Wie seid Ihr finanziell aufgestellt ?


Die Geburtsurkunde habe ich, wozu aber die Heiratsurkunde? Wozu braucht man die noch zur oder nach der Scheidung?
Finanziell stehen wir beide sch..  da. Ich noch mehr, da der Kredit nur auf mich läuft. Konten sind aber getrennt.

Es bleibt die Frage offen, wohin Du jetzt willst.

Ich will ausziehen. Hab schon eine winzige Wohnung für wenig Geld in Aussicht. Das wollte ich vor der Aktion auch schon.
Jetzt ist es leider schwieriger, da sie auch ausziehen will und wir beide im Mietvertrag stehen. Da wird sie mir sicher einen Strich durch die Rechnung machen. Zumal sie mir ja jetzt die alleinige Schuld, an dem noch größeren Schlamassel gibt und ich mir Schuldgefühle einreden lasse.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Tsubame am 04. März 2018, 22:09:20
Für die Einreichung der Scheidung brauchst Du die Heiratsurkunde.

Ein Schlamassel ist nicht grösser oder kleiner. Lass Dir dich nichts einreden. Deine Frau soll Verantwortung übernehmen.

Mache Dir eine Liste der Probleme und finde Lösungen nach Deinen Vorstellungen. Eine Scheidung muss organisiert werden, auch finanziell. Dann unterbreite ihr Deine Vorstellungen. Für manche Kreditverträge sind beide Ehegatten Schuldner, auch wenn nur einer unterschrieben hat. Es geht um die Deckung täglicher Bedürfnisse. Das ist aber die Ausnahme.

Gehe Deinen Weg. Es ist völlig egal, was andere denken. Deine Frau muss ihre nachbarschaftlichen Probleme selbst lösen und die Nachbarn ihren eigenen Mist entsorgen. Dafür bist Du nicht zuständig.

Denke an Dich (Sport, Freunde, psychologische Hilfe ... ) und an das Kind.

VG,
Tsubame.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: TotoHH am 04. März 2018, 22:53:10
Ich will ausziehen. Hab schon eine winzige Wohnung für wenig Geld in Aussicht. Das wollte ich vor der Aktion auch schon.
Jetzt ist es leider schwieriger, da sie auch ausziehen will und wir beide im Mietvertrag stehen. Da wird sie mir sicher einen Strich durch die Rechnung machen.


Nee, super. Glück im Unglück! Ihr wollte beide raus dem Mietvertrag. Super, kündigen und gut ist. Sollte sich das aus irgendw. Gründen einen Monat länger ziehen auch egal! Da ihr beide im MV steht, wäre ein einseitiger Kündigungswunsch durch Dich eben nicht so einfach durchsetzbar gewesen. So läuft es doch!

Und ganz ehrlich! Deine "Frage am Rande" ist doch eigentlich das Zentrum des Problems. Alles andere sind Randspielchen! Du solltest tunlichst Deine Prios richtig setzen!

toto


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 05. März 2018, 07:08:26
Für die Einreichung der Scheidung brauchst Du die Heiratsurkunde.

Ein Schlamassel ist nicht grösser oder kleiner. Lass Dir dich nichts einreden. Deine Frau soll Verantwortung übernehmen.

Mache Dir eine Liste der Probleme und finde Lösungen nach Deinen Vorstellungen. Eine Scheidung muss organisiert werden, auch finanziell. Dann unterbreite ihr Deine Vorstellungen. Für manche Kreditverträge sind beide Ehegatten Schuldner, auch wenn nur einer unterschrieben hat. Es geht um die Deckung täglicher Bedürfnisse. Das ist aber die Ausnahme.

Gehe Deinen Weg. Es ist völlig egal, was andere denken. Deine Frau muss ihre nachbarschaftlichen Probleme selbst lösen und die Nachbarn ihren eigenen Mist entsorgen. Dafür bist Du nicht zuständig.

Denke an Dich (Sport, Freunde, psychologische Hilfe ... ) und an das Kind.

VG,
Tsubame.
Ah ok, dass wusste ich noch nicht. Hat jemand mit den diversen online Scheidungsportalen? Hatte mich da bei einem großen schon informiert. Oder spare ich da an falscher Stelle?

Der Kredit war tatsächlich dafür da um laufende Kosten etc. zu decken. Kann ich sogar nachweisen.

Psychologische Hilfe wäre ganz gut. Denn die Psyche setzt mir ziemlich zu.

Nee, super. Glück im Unglück! Ihr wollte beide raus dem Mietvertrag. Super, kündigen und gut ist. Sollte sich das aus irgendw. Gründen einen Monat länger ziehen auch egal! Da ihr beide im MV steht, wäre ein einseitiger Kündigungswunsch durch Dich eben nicht so einfach durchsetzbar gewesen. So läuft es doch!

Ja kündigen müssen wir beide. Aber sie findet als Alleinerziehende schwieriger eine Wohnung. Was wenn sie bis zur Kündigung nichts hat?


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Tsubame am 05. März 2018, 09:04:48
Hallo,

Warum versucht Ihr nicht eine Co-Elternschaft zu installieren ? Auch Wechselmodell genannt ? Wie habt Ihr bisher das Kind betreut ?

Ich verweise noch einmal auf meinen Vorschlag eine notariell beglaubigte Scheidungsfolgenvereinbarung anzustreben. Wenn alle strittigen Punkte (Unterhalt, Lebensmittelpunkt des Kindes, Betreuung, Rentenpunkte etc.... ) dadurch beigelegt sind, geht eine Scheidung schneller über die Runden. Und ihr könntet Euch einen gemeinsamen Anwalt nehmen.

VG,
Tsubame.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 05. März 2018, 15:54:02
Hallo,

Warum versucht Ihr nicht eine Co-Elternschaft zu installieren ? Auch Wechselmodell genannt ? Wie habt Ihr bisher das Kind betreut ?

Ich verweise noch einmal auf meinen Vorschlag eine notariell beglaubigte Scheidungsfolgenvereinbarung anzustreben. Wenn alle strittigen Punkte (Unterhalt, Lebensmittelpunkt des Kindes, Betreuung, Rentenpunkte etc.... ) dadurch beigelegt sind, geht eine Scheidung schneller über die Runden. Und ihr könntet Euch einen gemeinsamen Anwalt nehmen.

VG,
Tsubame.
Hallo,

wir waren entweder beide für sie da oder eben der, der gerade nicht arbeiten ist. So ein Modell will sie nicht. Ich habe mich schon damit beschäftigt. Aber wenn es nicht beide wollen, kann es auch nicht zu Stande kommen oder?

Gemeinsamen Anwalt will sie jetzt auch nicht mehr. Sie glaubt nicht mehr daran, dass wir uns nicht über irgendwas streiten werden. Vielleicht habe ich ja Glück und bekomme Prozesskostenbeihilfe.
Aber ist ja eigentlich auch klar, dass sie mir jetzt erst recht ans Bein pinkeln will. Immerhin habe ich ihr mit meiner Aktion, sämtliche Perspektiven genommen (Original Ton).


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Tsubame am 05. März 2018, 16:52:59
Hallo,

Könnt Ihr beide Euch nicht einigen, müsst Ihr es über Anwälte machen. Warum Deine Frau glaubt, dass Ihr Euch mit den Anwälten einig werdet, ist zwar nicht nachvollziehbar, denn die Fakten ändern sich ja nicht. Sie will also keine einvernehmliche, sondern eine streitige Scheidung. Hast Du Dir schon Gedanken über den Beginn der Trennungszeit oder über den Trennungsunterhalt (Beginn des Trennungsjahres bis zum Eintritt der Rechtskraft der Scheidung) Gedanken gemacht ? Wer ist denn bei Euch der "leistungsfähigere"? Du musst zwischen Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt unterscheiden.

"So ein Modell zur Betreuung des Kindes will sie nicht". Nun Du willst "ihr" Modell auch nicht.

Für einen Richter ist die Kontinuität in der Betreuung eines Kindes wichtig, nicht was Deine Frau will. Habt Ihr beide das Kind betreut (kannst Du/kann sie dies dokumentieren und glaubhaft darlegen ?), so ist es das Beste für das Kind so weiterzumachen.

Deine Frau sollte (wie Du auch) auf der Eltern-Ebene argumentieren  und nicht auf der Paarebene. Als Paar gibt es Euch nicht mehr, aber Eltern werdet und solltet ihr für Euer gemeinsames Kind bleiben. Das müsst Ihr jetzt organisieren. Ich würde auf freundliche und sachliche Weise nicht locker lassen. Arbeite an einem Betreuungsplan für das Kind, indem Ihr Euch beide einbringen könnt. Sollte es tatsächlich über Anwälte lauifen, musst Du sowieso Deinen Standpunkt klarmachen.

An ihren "Perspektiven" soll Deine Frau selbst arbeiten, an das Bein gepinkelt hat sie Dir schon mehrmals und hätte es auch ohne Deine Aktion  weiterhin gemacht.

VG,
Tsubame.




Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 82Marco am 05. März 2018, 16:58:24
Aber ist ja eigentlich auch klar, dass sie mir jetzt erst recht ans Bein pinkeln will. Immerhin habe ich ihr mit meiner Aktion, sämtliche Perspektiven genommen (Original Ton).
Genau meine Art von Humor: zuerst lügen und betrügen, ohne jegliches Verantwortungsbewusstsein oder NAchdenken üner Konsequenzen geschweige denn Respekt Dir gegenüber  und dann Dir die Schuld geben, weil Affaire aufgedeckt...hättest ihrer Meinung nach besser schweigend  zugesehen, oder?

Grüßung
Marco


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 05. März 2018, 19:45:48
Hallo,

Könnt Ihr beide Euch nicht einigen, müsst Ihr es über Anwälte machen. Warum Deine Frau glaubt, dass Ihr Euch mit den Anwälten einig werdet, ist zwar nicht nachvollziehbar, denn die Fakten ändern sich ja nicht. Sie will also keine einvernehmliche, sondern eine streitige Scheidung. Hast Du Dir schon Gedanken über den Beginn der Trennungszeit oder über den Trennungsunterhalt (Beginn des Trennungsjahres bis zum Eintritt der Rechtskraft der Scheidung) Gedanken gemacht ? Wer ist denn bei Euch der "leistungsfähigere"? Du musst zwischen Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt unterscheiden.

"So ein Modell zur Betreuung des Kindes will sie nicht". Nun Du willst "ihr" Modell auch nicht.

Für einen Richter ist die Kontinuität in der Betreuung eines Kindes wichtig, nicht was Deine Frau will. Habt Ihr beide das Kind betreut (kannst Du/kann sie dies dokumentieren und glaubhaft darlegen ?), so ist es das Beste für das Kind so weiterzumachen.

Deine Frau sollte (wie Du auch) auf der Eltern-Ebene argumentieren  und nicht auf der Paarebene. Als Paar gibt es Euch nicht mehr, aber Eltern werdet und solltet ihr für Euer gemeinsames Kind bleiben. Das müsst Ihr jetzt organisieren. Ich würde auf freundliche und sachliche Weise nicht locker lassen. Arbeite an einem Betreuungsplan für das Kind, indem Ihr Euch beide einbringen könnt. Sollte es tatsächlich über Anwälte lauifen, musst Du sowieso Deinen Standpunkt klarmachen.

An ihren "Perspektiven" soll Deine Frau selbst arbeiten, an das Bein gepinkelt hat sie Dir schon mehrmals und hätte es auch ohne Deine Aktion  weiterhin gemacht.


Wegen dem TU hatte ich hier schon einmal geschrieben. Weiß also ungefähr was auf mich zukommt. NE wird sie dann sicher auch Verlangen. Quasi aus Protest oder Selbstgerechtigkeit.

Auf der Elternebene argumentiert sie so, dass ich meiner Tochter jetzt alles kaputt gemacht habe. Alles andere ist ihr glaube ich erstmal egal. Aber das war schon immer so. Sie ist die Übermutter und alles was sie will muss gemacht werden und ist richtig.

Tja nein Standpunkt. Da das wie gesagt schon sehr lange geht und ich wirklich an meine Grenzen stoße, schreit alles in mir nach Flucht. Alles hinwerfen und gehen. Aber da ist meine Tochter, für die will und wollte ich immer da sein und nur das beste. Darum bin ich innerlich auch so zerrissen, weil mein letztes Handeln eben so gar nicht das beste für sie war. Das schmiert mir meine Frau (jetzt wo sie sich wieder gefangen hat) natürlich gekonnt aufs Brot  :knockout:.

Genau meine Art von Humor: zuerst lügen und betrügen, ohne jegliches Verantwortungsbewusstsein oder NAchdenken üner Konsequenzen geschweige denn Respekt Dir gegenüber  und dann Dir die Schuld geben, weil Affaire aufgedeckt...hättest ihrer Meinung nach besser schweigend  zugesehen, oder?

Vielleicht ist ja genau das, dass Problem. Ich habe lange schweigend zugesehen. Immer wieder hatte ich sie erwischt, wie sie doch wieder Kontakt hatten. Als ich es eben wieder gemerkt habe, konnte ich einfach nicht mehr anders. Ich wusste, dass sie über all die Zeit mir nur was vormacht. Aber ich komme nicht von ihr los. Wie eine schlechte Droge.
Aber auch wenn ich es nicht getan hätte, hätte mich das wahrscheinlich auch ewig beschäftigt.
Seit dem das losging, was jetzt schon ein dreiviertel Jahr ist, habe ich gefühlt alles falsch gemacht. Einfach sofort gehen, wäre das beste gewesen und ich hätte mir viel Leid erspart. Aber meine Familie bedeutet mir alles  ;(


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: nadda am 05. März 2018, 20:14:51
Hi,

mit einfach gehen hättest du sehr viel falsch gemacht.
Jetzt aber endlich mal konsequent handeln wäre richtig.

Überleg dir was du wirklich willst, zuerst ausziehen ist unklug, aber das hatten wir ja schon gesagt.
Ich würde erst gehen wenn der Umgang für die Zukunft geregelt ist.

Wenn deine Ex dir ein schlechtes Gewissen macht weil du ihre Betrügerei öffentlich gemacht hast
dann musst du ihr klar machen das du nichts sagen hättest müssen wenn sie dich nicht betrogen hätte.

Lass dir jetzt hier nicht den Schwarzen Peter zu schieben. Sie hat dich betrogen, sie hat den Karren
in den Dreck gefahren - nicht du!
Vermutlich habt ihr schon länger ein Beziehungsproblem, aber über sowas muss man gemeinsam
sprechen und gemeinsam versuchen Lösungen zu finden. Betrug ist nie eine Lösung.

LG
Nadda


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 05. März 2018, 20:38:38
Hi,

mit einfach gehen hättest du sehr viel falsch gemacht.
Jetzt aber endlich mal konsequent handeln wäre richtig.

Überleg dir was du wirklich willst, zuerst ausziehen ist unklug, aber das hatten wir ja schon gesagt.
Ich würde erst gehen wenn der Umgang für die Zukunft geregelt ist.

Wenn deine Ex dir ein schlechtes Gewissen macht weil du ihre Betrügerei öffentlich gemacht hast
dann musst du ihr klar machen das du nichts sagen hättest müssen wenn sie dich nicht betrogen hätte.

Lass dir jetzt hier nicht den Schwarzen Peter zu schieben. Sie hat dich betrogen, sie hat den Karren
in den Dreck gefahren - nicht du!
Vermutlich habt ihr schon länger ein Beziehungsproblem, aber über sowas muss man gemeinsam
sprechen und gemeinsam versuchen Lösungen zu finden. Betrug ist nie eine Lösung.

Hi,

wieso sollte ich nicht aus erster ausziehen? Mache ich es nicht, wird sie es machen. Ich werde wahrscheinlich sicher eine Wohnung zum 1.4. bekommen. Wenn ich mir die durch die Lappen gehen lasse, wird es finanziell düster. Denn günstiger werde ich sicher keine Wohnung bekommen.
Bei dem Umgang wird und kann sie mir ja eigentlich keinen Riegel vorschieben. Also alle 2 Wochen sind ja so oder so schön mal sicher!?

Ja das macht sie aber leider und da ist sie auch eindeutig die stärkere. Sie muss sich nur hinsetzen und heulen und ich werde immer noch weich.
Ist meine eigene Schuld, ich weiß. Aber so war ich schon immer und kann da nicht aus meiner Haut raus.
Darum habe ich mir das ja auch so lange gegeben. Jeder andere wäre wahrscheinlich lachend gegangen. Froh das er endlich da raus kommt.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Tsubame am 05. März 2018, 20:42:46
Hallo,

Ich wüsste nicht, was Du Deiner Tochter kaputt gemacht hast. Deine Frau argumentiert doch hier nicht auf der Elternebene, sondern dass ist die Paarebene. Sie will Dich demütigen. Und wie ein trotziges Kind stellt sie sich hin und sagt, sie sei an nichts schuld.

Du hast lange schweigend zugesehen, wie Deine Frau ihre Beziehung mit dem Nachbarn pflegte und dessen Frau die beste Freundin vorspielte, in der Hoffnung, dass sie sich wieder fängt. Das ist nicht verwerflich, sondern verständlich.

Glaubst Du Deine Tochter weiss nicht schon seit langem, dass ihre geliebten Eltern ein Problem miteinander haben ? Sie kann zwar das Problem nicht identifizieren, aber sie spürt wie angespannt die Stimmung seit langem zu Hause ist. Dein letztes Handeln wie Du es nennst, kann für Dich und das Kind auch eine Art Erlösung sein.

Du musst an Deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Dringend. Lass Dich doch von Deiner Frau nicht die ganze Zeit vor ihren Karren spannen.





Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Tsubame am 05. März 2018, 20:45:02
Hallo,

Wenn Deine Frau heult, lach sie doch aus (sie solle nicht in Selbstmitleid ertrinken) und gib ihr ein Tempotaschentuch.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: oldie am 06. März 2018, 07:35:39
Moin

Wenn Deine Frau heult, lach sie doch aus (sie solle nicht in Selbstmitleid ertrinken) und gib ihr ein Tempotaschentuch.
Das soll er doch sicherlich nur rein gedanklich tun. :wink:

Gruss oldie


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: TotoHH am 06. März 2018, 14:48:41
Dann komm doch mal in die Pötte!!
Ja kündigen müssen wir beide. Aber sie findet als Alleinerziehende schwieriger eine Wohnung. Was wenn sie bis zur Kündigung nichts hat?
Du schriebst, sie will ausziehen und Du willst ausziehen. Dann kündigt halt mal Euren Mietvertrag! Zu einem vernünftigen Zeitpunkt. Wie sie eine eure Whg findet, ist nicht Deine primäre Sorge. Und Du hast ja Deine neue Whg (von der ich ihr übrigens noch nichts erzählen würde). Das schöne ist, mit ihrer Wohnungssuche kommt dann Bewegung in die Kiste, weil sie als Alleinstehende (nicht AE!) vermutlich ihre Finanzen und Job etc geregelt haben muss. Gefährlich ist es nur, wenn sie dies zum Anlass nimmt, zur weitentfernten Freundin od Verwandschaft zu ziehen. Gibt es dieses Risiko nach Deiner Einschätzung? Denn ihren Wegzug kannst Du nicht verhindern. Und dagegen anzukämpfen das sie das Kind mitnimmt ist schwer. Da sind wir dann wieder beim Thema Kontinuität...

toto


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 06. März 2018, 18:14:02
Hallo,

Ich wüsste nicht, was Du Deiner Tochter kaputt gemacht hast. Deine Frau argumentiert doch hier nicht auf der Elternebene, sondern dass ist die Paarebene. Sie will Dich demütigen. Und wie ein trotziges Kind stellt sie sich hin und sagt, sie sei an nichts schuld.

Du hast lange schweigend zugesehen, wie Deine Frau ihre Beziehung mit dem Nachbarn pflegte und dessen Frau die beste Freundin vorspielte, in der Hoffnung, dass sie sich wieder fängt. Das ist nicht verwerflich, sondern verständlich.

Glaubst Du Deine Tochter weiss nicht schon seit langem, dass ihre geliebten Eltern ein Problem miteinander haben ? Sie kann zwar das Problem nicht identifizieren, aber sie spürt wie angespannt die Stimmung seit langem zu Hause ist. Dein letztes Handeln wie Du es nennst, kann für Dich und das Kind auch eine Art Erlösung sein.

Du musst an Deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Dringend. Lass Dich doch von Deiner Frau nicht die ganze Zeit vor ihren Karren spannen.



Hallo,

Es war ja nicht mal der Nachbar. Wohnt schon in der Nähe aber nicht greifbar.
Mit dem Selbstbewusstsein hast du vollkommen recht! Hätte ich eins, wäre ich längst weg. Aber das wächst leider nicht auf Bäumen.

Dann komm doch mal in die Pötte!!Du schriebst, sie will ausziehen und Du willst ausziehen. Dann kündigt halt mal Euren Mietvertrag! Zu einem vernünftigen Zeitpunkt. Wie sie eine eure Whg findet, ist nicht Deine primäre Sorge. Und Du hast ja Deine neue Whg (von der ich ihr übrigens noch nichts erzählen würde). Das schöne ist, mit ihrer Wohnungssuche kommt dann Bewegung in die Kiste, weil sie als Alleinstehende (nicht AE!) vermutlich ihre Finanzen und Job etc geregelt haben muss. Gefährlich ist es nur, wenn sie dies zum Anlass nimmt, zur weitentfernten Freundin od Verwandschaft zu ziehen. Gibt es dieses Risiko nach Deiner Einschätzung? Denn ihren Wegzug kannst Du nicht verhindern. Und dagegen anzukämpfen das sie das Kind mitnimmt ist schwer. Da sind wir dann wieder beim Thema Kontinuität...

toto

Da hat sie eigentlich niemanden. Würde sie auch nicht machen. Wenn dann sucht sie was außerhalb der Stadt. Jetzt erwartet sie erst mal, dass ich einen neuen Kindergarten suche. Damit meine Tochter aus dem Schussfeld ist. Aber ich glaube, dass es ihr dabei primär um sie selbst geht. Also das sie ja nicht Gefahr läuft, in die Nähe der anderen zu geraten. Lieber hätte ich die Frau am Hals, als der ihren Mann. In den seinen Augen bin auch nur ich allein daran Schuld  :gunman:


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Tsubame am 06. März 2018, 18:38:36
Hallo,

Selbstbewusstsein kann man sich antrainieren. Du kannst Dir dabei auch von einem guten Psychologen helfen lassen. Leiste Dir diese Unterstützung. Mach das ganz alleine, nur für Dich. Du musst lernen Dich selbst wertzuschätzen. 

Was den Ehemann anbelangt, ist es doch völlig egal, was er denkt. Lasse ihn doch links liegen. Er hat doch nichts zu sagen.

Du solltest auf Erwartungshaltungen Deiner Frau nicht eingehen. Und warum sollte das Kind in eine andere Kita ? Es fühlt sich dort doch wohl. Du selbst kannst es hoch erhobenen Hauptes hinbringen und auch wieder abholen.

VG,
Tsubame.







Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 06. März 2018, 19:56:37
*Vollquoting gelöscht*

Vielleicht sollte ich das wirklich langsam mal machen, dass mit dem Selbstbewusstsein. Vielleicht gelingt es mir ja aus dieser Kriese wirklich irgendwann mal was ganz neues zu machen.

Was er denkt ist mir auch egal. Eher geht's mir darum was er anstellen könnte, sollte seine Ehe auch zu Ende sein.

Ich bringe und hole sie zur Zeit auch. Allerdings geht das auf Dauer nicht, weil mir die Stunden in der Arbeit fehlen.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: Kasper am 06. März 2018, 20:09:57
Selbstbewusstsein kann man sich antrainieren. Du kannst Dir dabei auch von einem guten Psychologen helfen lassen.
Geht schnell, günstig und macht Spaß ....

und ja, ich meine das absolut ernst, auch wenn vielleicht die eine, oder der andere jetzt über mich herfällt.

Such Dir SCHNELLSTMÖGLICH eine Poppbeziehung. Wenn was festes drauß wird, gut. Wenn nicht, dann halt nicht ... hauptsache das Ego wird gestreichelt. Das machen viele Frauen so, bevor sie sich von ihrem Mann und Vater des gemeinsamen Kindes trennen ... dann steht Dir das Recht nach dem Ende der Beziehung alle mal zu.
Und sollte Ex meinen, dass Du ein schlechter Vater wärest, weil Du eine neue Frau hast ... dann fragst Du sie, ob ihre Aktivitäten moralisch mit ihrer Äußerung überhaupt vertretbar ist.

Gruß
Kasper


PS: Computer aus, in die nächste Kneipe, ein Bier zischen und ausschau halten  :wink:


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 06. März 2018, 20:27:51
*Vollquoting gelöscht*

Das wäre natürlich auch eine Lösung. Aber dafür stecke ich viel zu sehr in meinem Kopf und den Gedanken fest. Ich habe darüber keine Kontrolle und sie sind nur negativ. Schon bevor ich meine Frau habe auffliegen lassen, waren sie da. Jetzt schlagen sie erst recht mit voller härte zu. Meine Frau gibt mir mit ihren Äußerungen dann natürlich noch den Rest.

Ja ich habe ein ernstes Problem. Aber dafür fehlt dem Forum wohl eine "Psyche" Rubrik. Das hatte mir meine Frau schon immer voraus, eine sehr starke Psyche. Ihr Halle habt gemerkt, dass ich sie immer noch in Schutz nehmen würde und ihr sogar noch helfen würde. Allein nur wegen der Hoffnung, dass diese Schuldgefühle aufhören. Meine Frau hat so etwas nicht, sie würde über meine Leiche gehen. Als das alles los ging habe ich immer gesagt, dass das einzige was mir helfen könnte ein Lottogewinn oder der Weltuntergang ist. Beides habe ich nicht selbst in der Hand und muss es auch nicht selbst entscheiden.

Fazit...zur Zeit könnte wohl die geilste Frau vor mir stehen und mir wäre es egal.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: midnightwish am 06. März 2018, 20:30:19
@Luftballons:

Es wäre schön ,wenn du nicht immer alles per Vollquoting beantwortest. Es reicht doch einfach auf antworten zu klicken ;-)


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 06. März 2018, 21:46:14
Geht klar!


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 82Marco am 07. März 2018, 08:16:38
Servus 99Problems!
Mir fällt zum einen auf, dass Du offensichtlich nicht nach Lösungen suchst sondern Dich in den Problemen festbeisst.
Zum anders solltest Du ganz dringend an Deinem Selbstwert arbeiten und dieses ordentlich aufpolieren (in Hinblick auf Kaspers Vorschlag: Du musst Dich auch attraktiv machen, damit frau nicht über Dich hinwegschaut).

Daher mein Rat: ab zum Hausarzt, lass Dir ein guten Psychotherapeuten (mit/ohne Krankschreibung) empfehlen/verschreiben, bevor Du Dir noch eine kolossale Depression einhandelst.
Was die anderen sagen oder machen kann Dir herzlich wurscht sin, Dein Fokus sollte auf Dich und auf Euer Kind gerichtet sein, genau in der angegebenen Reihenfolge. Mach Dich selbst- und eigenständig!

Grüßung
Marco


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 07. März 2018, 18:05:26
Hallo Marco,

vielen Dank für deinen Ratschlag. Daran scheitert es Tatsächlich. Deshalb hadere ich ja auch so mit mir selbst. Und steht's bin ich darauf bedacht, dass alle irgendwie gut dabei wegkommen  :knockout:


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: nadda am 08. März 2018, 05:13:03
Hi,

hier werden aber nicht alle gut aus der Sache rauskommen wenn du weiter untätig bist und alles mit dir machen lässt.
Auch von mir der Rat: hol dir Unterstützung, und bitte fange an aktiv zu werden.

LG
Nadda


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 99Problems am 08. März 2018, 12:39:11
Hallo Nadda,

auch dir vielen lieben Dank für deinen Ratschlag.
Ich such mir Hilfe / habe sie auch schon. Das Gefühl das ich meiner Frau und damit auch meiner Tochter helfen muss, bekomme ich trotzdem nicht aus meinem Kopf.
Erst recht jetzt, da ich die Situation damit schwieriger gemacht habe. Dieses Denken hindert und blockiert mich schon die ganze Zeit. Ich weiß es, komme da aber nicht raus.


Titel: Re: Rache oder einfach die Segel streichen
Beitrag von: 82Marco am 08. März 2018, 13:36:01
Erst recht jetzt, da ich die Situation damit schwieriger gemacht habe. Dieses Denken hindert und blockiert mich schon die ganze Zeit. Ich weiß es, komme da aber nicht raus.
Nix hast Du schlimmer gemacht; Du bist mitverantwortlich, dass Eure Beziehung in die Brüche gegangen ist, nicht aber dass gelogen und betrogen wird anstatt sich respektvoll, mit Anstand und auf Augenöhe voneinander  zu trennen.
Versuch, Dir daraus ein Mantra zu stricken, damit Deine Gedanken sich in andere Richtung bewegen ... die einzige Person, die evtl. Deine Hilfe braucht ist Eure Tochter, Deine (Noch)Frau ist erwachsen und weiss sich selbst zu helfen, wie Du feststellen musstest.

Grüßung
Marco