vatersein.de - Forum

Themen => Zweitpartner => Thema gestartet von: andreasw am 25. November 2012, 21:26:21



Titel: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: andreasw am 25. November 2012, 21:26:21
Hallo,
kurz zur Vorgeschichte (zunächst sorry, für das "umgehen der automatischen Korrektur von Schimpfwörtern, aber ich benutze es ja gar nicht selber ...):
April 2010 geschieden. Mein Ex-Frau sieht sich als die hintergangene, obwohl wie zu dem Zeitpunkt schon seit ca. 8 Jahren nix mehr hatten und jeder eigentlich seiner eigenen Wege gegangen ist. Mit meiner Tochtor komme ich prima klar, wir sind inzwischen (Tochter hat es unterstützt) bei 1 Woche bei mir, 2 Wochen bei KM. Diese Regelung habe ich allerdings nur mit Hilfe des JA durchsetzen önnen (es sind nicht alle schlecht). Wobei die eine Woche von Freitag bis Sonntag, also 9 Tage dauert.
KM hat jedoch einen Wesenszug beibehalten: Wen sie einmal auf den Kieker hat, den hat sie ihr Leben lang auf dem Kieker. Leute, die sie einmal schlecht beurteilt, sind bis ans Ende aller Tage "Idioten" und "NoGos". Und man hat das Gefühl, dass sie diesen Haß in regelmässigen Abständen immer mal wieder selber hochpuscht, damit er bleibt. Tochter (16) ist derzeit im Ausland (rate, wer das initiiert hat und 90% zahlt? Und wer wen schriftlich verplichtet hat, während der Zeit trotzdem Unterhalt zu zahlen? Sonst keine Zustimmung!) und kommt Anfang des Jahres zurück. Da beginnt gerade die 2-Wochen-Phase bei der KM. Hm. Also schrieb ich, da dann ja gerade deine 2 Wochen anfangen, wollte ich fragen, ob es ok istm, wenn wir sie abholen (wir = ich und neue Frau, Ende August geheiratet, kommt sehr gut mit Tochter zurecht. beruht auf Gegenseitigkeit; Tochter war bei Hochzeit dabei) würden. Jo. Dazu muss man wissen, dass wir sie bereirs zum Flughafen gebracht hatten (Anfang September). Antwort war "Natürlich holen wir meine Tochter ab, denn ich will nicht, dass Du sie mit deiner 'Schl..ampe' abholst" (wir = KM und deren Mutter). Bei ihr standen die beiden Punkte natürlich auch nicht drin ... :-)

Also, ich weiss auch, dass die KM Töchterchen erpresst (mit Fohlen, welches eigentlich durch meinen Kindesunterhalt finanziert wird). Und dass sie es hasst, dass Töchterchen sich bei mir/uns wohl fühlt. Und deshalb nichts ausläßt, um mir einen reinzudrücken.

Aber das geht imho zu weit. Meiner Meinung nach ist das nach §185 StGB immer noch eine Beleidigung. Ich habe meine Tochter davon in Kenntnis gesetzt, se weiss, dass ich sie nicht abholen kann. Zu dem Text mailte sie nur "ich weiss auch nicht, was Mama schon wieder hat".
Aber ich kann mich auch nicht permanent von der KM zum Kasper machen lassen. Ich würde ihr gerne ein unübersehbares STOP-Signal (Anzeige) setzen, damit ihr (vielleicht) klar wird, was sie da macht. Ich will mich aber natürlich nicht blamieren. Und hinterher heißt es dann ... pillepalle ....


Gruß,
andreasw.



Titel: Re: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: brille007 am 26. November 2012, 01:32:25
Moin Andreas,

zunächst einmal: Du bist durch diese Äusserung Deiner Ex juristisch nicht "beschwert"; hast also gar keine Anzeige- oder Klagebefugnis. Das könnte höchstens Deine neue Frau tun - wenn sie das möchte.

Das Verhältnis zu Deiner Ex wird sich dadurch sicher nicht verbessern (ok, das kann Dir ggf. noch egal sein). Aber Deine Frau und Dich wird das Ding wochenlang beschäftigen - und Deine Ex wird die Genugtuung haben, sich genussvoll vorzustellen, wie sie dauerhaft Thema bei Euch ist und Ihr Euch über sie ärgert.

Diesen Gefallen würde ich ihr nicht tun, sondern ihr schlechtes Benehmen einfach mit Ignoranz bestrafen.

Grüssles
Martin


Titel: Re: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: andreasw am 26. November 2012, 08:10:06
Naja, ganz so ist es nicht.
Bei einer Strafanzeige wird erst einmal ermittelt, unabhängig davon, wer den Sachverhalt mitteilt (kann ja auch ein anonymer Hinweise sein). Das sind dann u.a. die Fragebögen der Staatsanwaltschaft, die man dann bekommt. Bei fehlendem öffentlichen Interesse kann man dann noch Strafantrag stellen, das müsste dann der GEschädigte machen. Oder der Weg der Privatklage. Die letzteren Sachen sind eigetlich weniger in meinem Interesse. Ich hab ja auch nix davon, wenn Sie 20 Tagessätze zahlen muss (das ist ein geläufiger Wert bei solchen Beleidigungen).

andreasw.


Titel: Re: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: okina am 26. November 2012, 08:45:03
Ja das ist ja. Lohnt sich dieser Aufwand? Wofür? Wem nutzt es und was bringt es?
Weißt du was solche Leute am meisten ärgert? Indem du einfach der glücklichste Mensch auf Erden bist mit deiner Situation.  :wink:
So wie es klingt ist es ja auch nur noch eine Frage der Zeit bis Töchterchen sich nicht mehr erpressen lässt.

Ich weiß wie es dir/euch geht, wenn immer nur solche Spitzen kommen.
Machen kannst du da leider garnichts. Wozu sich aufreiben, wenn du eh nichts ändern kannst? Man kann Dinge ändern, aber keine Menschen. Du sagtest selbst, dass sie schon immer so war. Sie wird auch nach 20 Tagessätzen so sein und vielleicht noch schlimmer.

Mal ein Vorschlag... Wenn du sie nicht abholen kannst, was hält dich dann davon ab sie trotzdem auf dem Flughafen zu empfangen?  :wink:


Titel: Re: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: brille007 am 26. November 2012, 11:31:48
Moin Andreas,

Naja, ganz so ist es nicht.
Bei einer Strafanzeige wird erst einmal ermittelt, unabhängig davon, wer den Sachverhalt mitteilt (kann ja auch ein anonymer Hinweise sein). Das sind dann u.a. die Fragebögen der Staatsanwaltschaft, die man dann bekommt.
nein, eine Beleidigung (oder was jemand als solche empfindet) ist niemals ein Offizialdelikt; da bringt ein "Hinweis" überhaupt nichts. Schon gar kein anonymer: Wie will man in einem Fall wie dem vorgetragenen etwas "beweisen", wenn man die Mail, den Absender und den Empfänger für sich behält? Hinzu kommt: Der Ausdruck einer Mail beweist sowieso nicht, wer was zu wem oder über wen gesagt haben soll; sowas ist leicht zu fälschen.

Insofern nochmals mein Rat: Ignorieren und vergessen. Zumal Strafanzeigen vor dem Hintergrund familienrechtlicher Streitigkeiten sowieso fast immer eingestellt werden - was Deiner Ex das Gefühl vermitteln könnte, sie sei im Recht gewesen und dürfe jetzt noch eine Schippe drauflegen.

Grüssles
Martin


Titel: Re: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: sleepy am 26. November 2012, 11:36:04
Hallo Andreas,

wie wäre es mit "Exilein, mach Dir keine Sorgen, meine Schl...pe wollte ich sowieso zu Hause lassen und mit meiner liebreizenden Frau zum Flughafen fahren."

lg
sleepy


Titel: Re: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: jenpa am 26. November 2012, 12:58:03
Hallo andreasw,

ganz ehrlich, ich finde das Kindergarten. Beleidigung hin und her, lass die KM
schreiben was sie will. Am Ende freut die sich weil sie dir wieder eine ausgewischt hat.
Einfach nicht drauf reagieren und du wirst sehen, deine EX verliert die Lust an sowas.

Deine Tochter ist bereits 16 , du hast sehrj guten UG mit ihr. Ich würde es unterlassen die
Tochter in euere Streitigkeiten unter den Eltern, mit rein zuziehen. Sie ist alt genug und wird
ihre Meinung dazu haben.

Ich weiß es ist verdammt schwer ruhig zu bleiben aber lass dir ein dickes Fell wachsen.

jenpa


 




Titel: Re: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: andreasw am 26. November 2012, 17:22:35
Tja,

es war gut, die Frage hier gestellt zu haben. Wahrscheinlich habt ihr Recht.
Vielleicht lasse ich es lieber.

Danke,
andreasw.


Titel: Re: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: Beppo am 26. November 2012, 17:28:17
Vielleicht lasse ich es lieber.
:)


Titel: Re: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: Hexesyl am 26. November 2012, 18:32:29
Also, ich durfte mir solche Sachen direkt von der KM anhören bzw lesen. Einfach abprallen lassen und wirklich nichts machen. Ist es nicht wert.


Titel: Re: KM bezeichnet meine neue Frau in eMail als "Schl...ampe"
Beitrag von: dantes_79 am 26. November 2012, 20:08:37
Tja,

Du hast deine Pflicht, auf ewig ob deines großen Verlustes unglücklich zu sein einfach nicht erfüllt.  Ein Leben nach der Ex, das geht ja gar nicht, eine Frau, die sowas zulässt, anstatt solidarisch zu sein, die muss ne Schlampe sein.  Also... einfach glücklich sein und die Ex ihrer verbissenen Wut überlassen...