Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern

OLG Oldenburg: Rechenmodell Versorgungsausgleich verfassungswidrig

Datum: Donnerstag, 17. August 2006
Thema: Urteile Versorgungsausgleich

 



 

! Das Verfahren geht vor den BGH - ist somit derzeit nicht rechtskräftig !

Das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg hat einen Beschluss erlassen, der große Bedeutung für Scheidungsverfahren hat. Danach werden dem Nachrichtenmagazin FOCUS zufolge künftig viele Frauen im Versorgungsausgleich mehr Geld aus den Rentenansprüchen ihrer Ex-Männer erhalten. Das gesetzliche Rechenmodell, mit dem die in der Ehe erworbenen unterschiedlichen Versorgungsanrechte (zum Beispiel Betriebsrenten, gesetzliche und private Renten) bewertet werden, sei verfassungswidrig, haben die Richter entschieden (11 UF 61/06).

Die so genannte Barwertverordnung arbeite mit einem Umrechnungsfaktor, der nicht die reale Entwicklung der Renten widerspiegle, monierten viele Experten. Dieser Kritik haben sich nun auch die Oldenburger Richter angeschlossen. Der Gesetzgeber hatte die Barwertverordnung gerade im Juni erneut bestätigt.
Zum Rentenausgleich verpflichtet sind meist Männer. In etwa 80 Prozent der Scheidungsfälle müssen sie Anteile an die Ex überweisen. Sollte der Bundesgerichtshof den Beschluss des OLG Oldenburg bestätigen, werden davon vor allem Frauen profitieren.

Quelle: >Focus<







Dieser Artikel kommt von Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
http://www.vatersein.de/

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.vatersein.de/modules.php?name=News&file=article&sid=1058