Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 18. November 2017, 18:21:59 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Erfahrung Vater-Kind-Kur  (Gelesen 8598 mal)
babbedeckel
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.858


AE-Papa


« am: 15. Februar 2006, 16:00:02 »

Hi @all,

hat jemand schon Erfahrung in einer Vater-Kind-Kur gemacht ?
Überleg mir, ob ich mir nicht das mal antun soll, nachdem "(Haupt-)Stress".
...und vor allem wie bekommt man sowas durch ?

Gruss
babbedeckel

Gespeichert

Ein Ruin kann drei Ursachen haben: Frauen, Wetten oder die Befragung von Fachleuten (Georges Pompidou)
haddock
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 837


« Antwort #1 am: 15. Februar 2006, 16:34:15 »

Hallo,
habe die Erfahrung gemacht, dass es a) wenig Plätze gibt wo Väter mit Kindern unter sichn sein können (und als einziger Mann unter lauter frustrierten und überforderten AE-Müttern wirst du keine Freude haben)
und das b) sich alle entscheidenden Gremien dagegen gesperrt haben (BFA+Amtsarzt) obwohl laut Kinderärztin eine Kur glasklar angezeigt war. mad

Aber, mal sehen - vielleicht gibt es auch viel positiveres zu berichten  ;)

Gruß

Haddock
Gespeichert
JensB2001
eingeschränkt
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.082


« Antwort #2 am: 15. Februar 2006, 18:04:48 »

Hey!

Also ich bin noch immer dabei Erfahrungen zu machen mit Vater Kind Kur...

Bei mir ist es aber immer noch eher so das es in Warteschleife steht das ganze..ich zögere am meisten wegen der Schule..u bin eigentlich soweit das ich sage lieber in den Sommerferien in Kur zu gehen..
Kur muß u sollte einfach mal sein..

Nur eben hab ich etwas bedenken das Ausfallzeiten entstehen wegen der Schule..u da sind so finde ich die Winter u Osterferien recht kurz (eben nur 2 Wochen) so tendiere ich derzeit auf die Sommerferien, wobei ich schon da gelegentlich gesehen hab das Termine für Mutter Kind Kuren (leider ist sehr selten von Vater Kind Kuren die Rede) mit Kleinkindern  (also nicht schulpflichtigen Kindern) geplant sind..was ich persönlich wiederum nicht verstehe..wieso da für Kleinkinder Kurtermine anstehen, wo da nun wahrlich nichts schulmäßiges zu berücksichtigen ist..

Ferner eben..muß man sich als Vater die Frage stellen was man möchte..entweder ein Vater unter vielen Müttern in einer solchen Kur zu sein ... oder ob man nur unter Vätern sein möchte..denn ein gemischtes Verhältnis wird es nirgends zu finden geben...

Macht man allerdings eine wirklich ausgesprochene Vater Kind Kur..so ist man offensichtlich auch nur unter Väter..und die Wahl des Kuerortes ist eindeutig beschränkt auf einige wenige Kliniken...

Ich persönlich möchte da ehrlich gesagt nicht ausschließlich unter Mäner sein..das wirklich gemischte Verhältnis wird man aber wohl nicht finden, so wir wohl nur die kur als einzigster Vater unter vielen Müttern anzutreten bleiben..
Womit allerdings die Wahl der Kurkliniken eben reichhaltig ist..

Und hier ist die nächste Frage, wohin sols gehen...
Bisher war ich der Meinung: Auf an die See..

Jetzt tendieren wir eher nach Bayern an die Berge..

Letztendlich..ist noch zu berücksichtigen das das ganze dennoch ein klein wenig an Kosten verursacht..was für mich persönlich auch ein kleines Problem dastellt.

Allerdings ist auch für dich wichtig das du, bzw dein Hausarzt dir eine Attest erstellt das auch bei dir eine solche Kur angezeigt ist..

Schlichtweg müsen bei allen Teilnehmenden "Probleme" vorliegen die eine solche  Kur erforderlich machen..

Na und dann gibt es einige Träger die dir beim Antragsverfahren beiseite stehen..

Letztendlich, ist es aber dennoch eine aussergewöhnliche Sache mal wieder, wenn ein Vater mit seinen Kindern eine Vater-Kind-Kur macht..

Gruß
Jens
Gespeichert
ulliberne
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 876



« Antwort #3 am: 16. Februar 2006, 11:21:11 »

moin, zusammen,

erstmal: da war doch vor ca. 1/2 jahr schon mal ein thread dazu:

http://www.vatersein.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&tid=4346#pid33124

2. es gibt 2 möglichkeiten: a) vater UND kind(er) sind kur-bedürftig. dann erhalten alle teilnehmer entspr. anwendungen etc. auf kassen-kosten, zuzahlung pro erwachsenem 10,- euro.
b) nur vater (oder nur kind(er)) ist/sind kur-bedürftig. dann muss nachgewiesen werden, dass die mitfahrt von kind(ern) oder vater (je nachdem) als begleitperson(en) zwingend notwendig ist, d.h. dass entweder die kinder nicht ohne vater fahren können (i.d.r. so bis ca. 8 - 9 jahre (ohne gewähr!!)) oder dass die kinder unter keinen umständen während der vater-kur anderweitig betreut werden können. dann fallen natürlich für die begleitperson(en) alle anwendungen weg bzw. gehen auf eigene rechnung, nur die unterbringung/verpflegung wird gezahlt.
vorteil von b): theoretisch kannste dann alle 2 jahre fahren - mal bist du der kurbedürftige, mal sind's die kinder.

3. ganz wichtig (nach aussage der entscheidenden stelle meiner kasse): besprich' mit dem arzt, der die kur(en) empfiehlt, welche detaillierte begründung (asthma, allgem. erschöpfung, etc.pp.) er vorhat, und schreib' dann darauf aufbauend, dein anschreiben zum kurantrag (inhalt: was erwarte/wünsche ich von der kur für mich und/oder für kind(er) ?). dein brief und die stellungnahme des arztes müssen natürlich 'hand in hand' gehen, dann sieht's schonmal ganz gut aus. ich habe dadurch vor 1,5 jahren ohne rückfragen o.ä. im ersten anlauf innert 3 wochen alles (und 'kur für alle') genehmigt bekommen inkl. wunschklinik und wunschtermin (diagnose: erhöhte infektanfälligkeit sowie allgem. und psych. erschöpfung nach trennung/scheidung - bei mir und den kids).

4. das antragsverfahren solltest du alleine hinkriegen (du hast dich hier im forum doch auch alleine angemeldet, oder?  ;)  na, siehste! - also vordrucke von deiner kasse besorgen und los gehts!). sicher gibt's vermittlungsstellen, die haben aber i.d.r. keinen überblick über   alle kliniken, sondern wollen nur ihre eigenen füllen (oder arbeiten sogar auf provisionsbasis!). und achtung: z.t. geben die fragebögen heraus, die den kassen nicht 'gefallen' = die nicht alles abfragen, was die kasse wissen will. ich habe einen fall kennengelernt, wo genau das zu rückfragen und damit zur verzögerung um 4 monate führte.

meine erfahrungen mit der kur als solcher findest du im verlinkten thread.

gruss und gute erholung!
ulli
Gespeichert

ein mann geht nicht unter wenn er nicht will,
wehre dich, schlage dich, halte nicht still.....
(fritz grasshoff)
babbedeckel
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.858


AE-Papa


« Antwort #4 am: 16. Februar 2006, 10:45:46 »

Hi,

Dies habe ich relativ schnell gefunden:

http://www.bkk24.de/kliniken/index.htm
http://www.vater-kind-kur.de/

@Jens, mir ist es egal an die Berge oder an die See.
Wie ist es denn mit den Kosten eigentlich ?
Ich hatte die ganze Zeit gedacht das bezahlt die KK zum größten Teil.
mmmh, daß bei allen Teilnehmern Probleme vorliegen müssen habe ich nun nicht so
interpretiert.

Gruss
babbedeckel
Gespeichert

Ein Ruin kann drei Ursachen haben: Frauen, Wetten oder die Befragung von Fachleuten (Georges Pompidou)
Taccina
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.813



« Antwort #5 am: 16. Februar 2006, 10:52:59 »

Hallo,

also ich war vor 2 Jahren in einer Mutter-Kind-Kur und sollte ca 270€(glaube ich) dazubezahlen.
Jenachdem was man allerdings schon an Artzkosten und Medikamenten bezahlen musste, kann man das ja bei der Krankenkasse einreichen.
Ich war so über meinen Prozentsatz hinaus, brauchte nur noch 42€ irgendwas dazu zahlen und wurde das restliche Jahr von Zuzahlungen und Praxisgebühren befreit.

In meinenm Kurhaus war es dann so, das man pro Person am Tag eine Flasche Wasser bekam, die man mit aufs Zimmer nehmen durft. (natürlich gab es auch reichlich Getränke zu den Mahlzeiten)
Wenn man mehr Wasser oder andere Getränke haben wollte, konnte man sich diese im Kiosk oder im Ort kaufen.
Auch alle Ausflüge oder "Bastelangebote" kosteten Geld.
Und wenn man was unternehmen wollte, musste man das natürlich auch selber bezahlen....

Alles in allem kannst Du rechnen das man fast die gleichen Ausgaben hat, als wenn man in Urlaub fährt (bis auf die Unterkunft)


Liebe Grüße Taccina
Gespeichert

Bevor man das Vertrauen eines Menschen mißbraucht, sollte man sich im Klaren darüber sein, das man dann einen Menschen auf dem "Gewissen" hat.
Oder wie würdest Du es finden, Dein ganzes Leben lang nicht mehr wirklich vertrauen zu können?
babbedeckel
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.858


AE-Papa


« Antwort #6 am: 16. Februar 2006, 13:59:52 »

Hi,

@uli, thx für den Link, den Thread habe ich natürlich wieder mal nicht gefunden  Schockiert
Also, das ganze scheint ja recht einfach zu gehen, sofern man/frau den "richtigen" Arzt hat.
Bei mir ist es wohl so, daß nur ich "kurbedürftig" ist, ergo geht es nur in den Sommerferien.
Na dann werde ich mich mal umkucken ...  
wohin, etc.

Danke @all

Gruss
babbedeckel
Gespeichert

Ein Ruin kann drei Ursachen haben: Frauen, Wetten oder die Befragung von Fachleuten (Georges Pompidou)
EinsamerVater
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 21



« Antwort #7 am: 30. April 2006, 12:27:37 »

Die Frage habe ich mir auch gestellt und habe diesen Thread hier gefunden  ;)
Danke für die Infos...
Gespeichert
RATM
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 43



« Antwort #8 am: 10. April 2012, 09:45:52 »

Hallo,

Bin 34, seit 4jahren geschieden und meine Tochter ist 6-kommt im August in die Schule.
Gesundheitlich bin ich seitdem recht angeknackst und psychisch bedingt leider oft arbeitsunfähig.
Jetzt plane ich noch vor ihrer Einschulung eine Vater Kind Kur zu machen.
Anfrage bei der Mutter ob das im Juli geht.
Nein - da Urlaub
nächste Frage dann eben 3 Wochen im JUni
Antwort: NEIN NEIN NEIN....


Kann mir das jemand erklären? Bei GSR .....da den Daumen drauf zu drücken...Huch

Danke euch
Gespeichert

Was gibt s denn noch für anständige Männer? Bruce Willis, Silvester Stallone, ich und Obelix...
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #9 am: 10. April 2012, 10:22:42 »

Moin RATM,

wenn Du gesundheitlich und psychisch angeknackst bist: Wo soll der Sinn liegen, dass Eure Tochter an Deiner Kur teilnehmen soll? Was hat sie davon?

Das hat nichts mit GSR und auch nichts mit "es ist mein Recht" zu tun, sondern mit dem Focus auf dem Kindeswohl. Und da erkenne ich keine Vorteile.

Grüssles
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
RATM
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 43



« Antwort #10 am: 11. April 2012, 12:41:10 »

Danke für deine Anwort.

Im übrigen ist es leider auch so das Tochter sehr gerne mehr Zeit mit mir verbringen moechte.
Deswegen leider, weil selbst wenn sie mich anrufen moechte ihre Mutter sagt, ich sei nicht da...

Letztes Jahr noch kam ihrerseits der Vorschlag mit ihr zu urlauben...

Wo liegt jetzt das Problem eine Kur mit ihr zu machen?
Gerade weil ich unter der Trennung  von meiner Tochter leide, wäre es doch wünschenswert zusammen
zu sein oder ?
Gespeichert

Was gibt s denn noch für anständige Männer? Bruce Willis, Silvester Stallone, ich und Obelix...
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #11 am: 11. April 2012, 12:47:22 »

Moin RATM,

Wo liegt jetzt das Problem eine Kur mit ihr zu machen?
Gerade weil ich unter der Trennung  von meiner Tochter leide, wäre es doch wünschenswert zusammen
zu sein oder ?
das Problem liegt in der Kostenübernahme: Es ist nicht die Aufgabe Deiner Krankenkasse (und mithin der Solidargemeinschaft), Dir für einige tausend Euro einen gemeinsamen Urlaub mit Deiner Tochter zu finanzieren. Auch nicht mit der Begründung, Du würdest unter der Trennung leiden; dafür sind die Umgangszeiten da.

Wenn Du den Urlaub auf eigene Rechnung machst, wird dort niemand etwas dagegen haben. Und ob Du den Urlaub dann "Kur" nennst, ist Deine Sache.

Grüssles
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.822



« Antwort #12 am: 11. April 2012, 12:55:22 »

Hi,

für eine Elternteil-Kind-Kur gibt es verschiedene Vorgaben.

Entweder sind sowohl Elternteil als auch Kind behandlungsbedürftig und können das mit Hilf eines ärztlichen Gutachtens beweisen oder das Kind kommt bis zu einem bestimmten Alter als Begleitpeson mit und wird selsbt nicht behandelt. Das wird aber nurdann genehmigt, wenn in der zeit der Kur keine andere Betreuung möglich ist.

In beiden Fällen dürftest du Probleme haben das zu erreichen. In zweiterm ganz einfaach dadurch, das das Kind bei der KM lebt und es daher nicht zu begründen ist, das sie während deiner Kur das Kind plötzlich nicht mehr betreuen kann. In ersterem wird wohl eher die KM mit auf Kur geschickt werden ,da sie als Hauptbezugsperson in die Behandlung miteingebunden wird.

Gruß Tina
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Alleinerziehend (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Erfahrung Vater-Kind-Kur
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team