Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 24. November 2017, 13:59:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Medien (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Etwas sehr Bedrückendes
Seiten: 1 ... 16 17 [18] 19   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Etwas sehr Bedrückendes  (Gelesen 153822 mal)
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.156


Ein Leben lang!


« Antwort #425 am: 11. Dezember 2011, 19:44:26 »

Vor den Toren Berlins hat vor 2-3 Wochen auch ein Vater seinen Sohn (4) abgeholt und hat die Mutter von unterwegs angerufen und gesagt: "Du siehst ihn nicht wieder!". Er ist dann auf der A 10 mit dem Auto unter einen LKW gefahren, sie sind beide tot.

Es ist mir unbegreiflich, wie man die eigenen Kinder mit in den Tod reißen kann.

LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.529



« Antwort #426 am: 13. Dezember 2011, 20:19:33 »

Hallo zusammen,

mal eine Geschichte aus der Schweiz: http://www.20min.ch/news/basel/story/Frau-vergiftete-ihren-Sohn-20426029

Zitat
Eine 33-jährige Baselbieterin brachte wegen eines Streits mit dem Ex-Mann ihr Kind mit Medikamenten fast um.

Tjo. Die Dame hatte die "geniale" Idee, ihrem Ex eins reinzuwürgen, indem sie dem jüngsten gemeinsamen Kind ein unpassendes Medikament verabreicht und ihrem Ex die Schuld dafür in die Schuhe schiebt. Im ersten Anlauf war die hinterfotzige Schnepfe damit "erfolgreich", das Besuchsrecht des Vaters wurde eingeschränkt. Das hat ihr aber noch nicht gereicht - und der zweite Versuch mit einem gefährlicheren Medikament endete beinahe tödlich für den knapp Dreijährigen.

Das "beste" aber ist:

Zitat
Ihr Verteidiger (...) hofft auf eine Bewährungsstrafe für seine Mandantin – vor allem weil die Kinder nach einem einjährigen Heimaufenthalt wieder bei ihrer Mutter und deren Partner leben.

Letzteres ist dermaßen absurd, dass ich es gar nicht weiter kommentieren mag.

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Der Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie besteht darin, ob das Volk vor der Regierung Angst hat, oder die Regierung vor dem Volke.
papajo
_papajo
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 718



« Antwort #427 am: 07. März 2012, 16:15:10 »

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/art4,833683

der letztendlich Schuldige ist auch schon gefunden......
Gespeichert
L3NNOX
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 122


« Antwort #428 am: 15. Juni 2012, 10:04:37 »

http://www.bild.de/newsticker-meldungen/home/09-vater-kinder-24674640.bild.html
Gespeichert

Am reichsten sind die Menschen, die auf das meiste verzichten können
Rabindranath Tagore
Don3
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 117


WWW
« Antwort #429 am: 15. Juni 2012, 20:00:43 »

Hi das ist ganz bei mir in der nähe  cry_smile cry_smile
Werde morgen in der Zeitung lesen was da und wie und warum passiert ist !!

Ich bin auch schokiert exclamation_smile cry_smile

Don
Gespeichert
anfree72
_anfree72
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 565


Don't worry be Happy


« Antwort #430 am: 15. Juni 2012, 20:28:22 »

laut RTL gab es einen Abschiedsbrief, der Vater sah dies als einzigen Weg um bei seinen Kindern zu sein.

Gespeichert
Don3
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 117


WWW
« Antwort #431 am: 16. Juni 2012, 11:48:50 »

Hi Leute

Heute drei seiten in der Peiner Zeitung nur vermutungen und geschreibsel.
Es gab einen Abschiedsbrief und eine SMS an die noch Frau aber mehr steht nicht drin.
Der Vater war Herzkrank und hatte depressionen..!
Man kann nur warten was die Mutter sagt.

Gruß Don
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.156


Ein Leben lang!


« Antwort #432 am: 16. Juni 2012, 11:53:16 »

Egal was tatsächlich dahinter steckt, ich kann keinen rechtfertigenden Grund finden, dass man seine eigenen Kinder umbringt. Keine Scheidung, kein SR-Verlust, kein Umgangsboykott, keine Depression und keine Krankheit reichen als Rechtfertigung aus.

Ich finde es nur fair, dass er überlebt hat. Und Kindermördern geht es im Knast "richtig gut". Möge ihm das Weiterleben die Strafe sein, die kein Gericht der Welt beschließen kann.

LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #433 am: 16. Juni 2012, 12:51:44 »

Ich kann LBM nur zustimmen: Es gibt NICHT EINE EINZIGE auch nur ansatzweise Rechtfertigung, bei einem erweiterten Suizid Kinder mit in den eigenen Tod zu nehmen.

Wer das irdische Leben nicht mehr aushält, soll sich meinetwegen einen Strick nehmen oder sich die Kugel geben - aber sich allein, wo ihn keiner sieht und sie Sauerei nicht allzu gross ist.

Ich erkenne an diesem Verhalten allerdings etwas, von dem auch hier im Forum immer wieder zu lesen ist: Die Annahme, dass Eltern an ihren Kindern Besitz und damit über sie Macht hätten (im Extremfall sogar darüber, über Leben und Tod "ihrer" Kinder zu bestimmen). Wer an diesen "Besitz" glaubt, hat Elternschaft im Gesamten nicht verstanden: Kinder sind vom Tag ihrer Geburt eigenständige Persönlichkeiten, die wir solange versorgen, pflegen, begleiten und anleiten, bis sie das selbst können. Aber "besitzen" tun wir sie zu keiner Zeit.

Wer ein Lebewesen "besitzen" und über es "bestimmen" möchte, soll sich einen Hamster kaufen, aber niemals Vater oder Mutter werden.
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
Don3
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 117


WWW
« Antwort #434 am: 16. Juni 2012, 18:38:29 »

Hallo LBM

Ich stimme dir und Brille 007 zu wir haben unsere Kinder nicht dazu um Gott oder ähnliches zu sein.
Ich finde nur immer die presse und die anderen Medien so blöd wegen des auf bauschen des (wirklich übelen falls) es wurde noch überhaupt nicht gesagt was über die Frau-Mutter.
Nein keiner hat das recht so etwas zutun Keiner.
 

Don
Gespeichert
Frieda
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 398


Ja.


« Antwort #435 am: 16. Juni 2012, 23:26:51 »

Hallo alle,

in unserer Lokalpresse steht, daß er vor ein paar Wochen ausgezogen sei und eine Art Wechselmodell bestand, also etwas, wonach viele Väter hier sich die Finger lecken würden...
Diese Tat ist für mich absolut unverständlich.

Liebe Grüße

Frieda
Gespeichert

Glaub nicht alles was Du denkst.
AndreaDD
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.532


« Antwort #436 am: 31. August 2012, 15:35:05 »

Hallo ihr Lieben,

hier geht gerade der Entführungsfall einer 5-jährigen durch die Presse.

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/entfuehrte-fuenfjaehrige-frei-1.2974304

Eben habe ich im Radio gehört, dass der Täter inzwischen ausgesagt hat. Das entführte Kind ist das seiner Exfreundin aus einer früheren Beziehung. Die beiden haben aber auch gemeinsam ein Kind. Er hätte der Mutter einmal zeigen wollen, wie es sich anfühlt, wenn man sein Kind nicht sehen kann. Das kam auf Radio Antenne Düsseldorf.

Viele Grüße
Andrea
Gespeichert

Die 7 Todsünden der modernen Gesellschaft? Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral. Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.
Dalai Lama
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #437 am: 31. August 2012, 15:54:32 »

>>>HIER<<< geht gerade ein Fall durch die Schweizer Gazetten, bei dem eine Mutter jetzt, vier Jahre nach der Tat (!)  verurteilt wurde, weil sie das gemeinsame Kind mit Gift beinahe umgebracht hätte, um ihrem Ex die Schuld in die Schuhe zu schieben und das ASR zu bekommen.

Besonders pikant: Bis jetzt hatte sie trotz klarer Fakten und eines laufenden >>>Strafprozesses<<< das Kind weiterhin allein in Obhut; der Vater hatte nur ein Besuchsrecht alle zwei Wochen...
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.529



« Antwort #438 am: 31. August 2012, 18:36:31 »

Hallo zusammen,

>>>HIER<<< geht gerade ein Fall durch die Schweizer Gazetten,

Dürfte der gleiche Fall sein, den ich hier schon erwähnt hatte; und das bedeutet: Wiederholungstäterin!

bei dem eine Mutter jetzt, vier Jahre nach der Tat (!)  verurteilt wurde,

Ja, immerhin, verurteilt wurde sie. Allerdings:

Zitat
wird wegen schwerer Körperverletzung zu drei Jahren Gefängnis verurteilt, ein Jahr davon unbedingt

Heißt das nun im Klartext - mit etwas Glück und gutem Benehmen ist sie nach zwölf Monaten schon wieder draußen?!?

Nix für ungut,

Malachit.
Gespeichert

Der Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie besteht darin, ob das Volk vor der Regierung Angst hat, oder die Regierung vor dem Volke.
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #439 am: 31. August 2012, 18:57:35 »

Moin Malachit,

Heißt das nun im Klartext - mit etwas Glück und gutem Benehmen ist sie nach zwölf Monaten schon wieder draußen?!?
ja, genau das heisst es nach dem Sprachgebrauch unserer südlichen Nachbarn. Ist ja nichts passiert...

Erschreckend fand ich allerdings, dass man (auch) in der Schweiz als Mutter sein Kind beinahe umbringen kann (nicht aus Versehen, sondern mit voller Absicht), ohne umgehend das Sorgerecht zu verlieren...

Entsetzt
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #440 am: 16. September 2012, 18:39:48 »

was für kranke Gestalten:
Zitat
Ein 48-Jähriger ist dringend tatverdächtig in einem Mehrfamilienhaus im Ortsteil Herten seinen sechsjährigen Sohn umgebracht zu haben.
[...]
Die Angst vor dem Verlust des Sorgerechts sehen die Ermittler als mögliches Motiv für die Tat.

Volltext und Quelle >>>HIER<<< und >>>HIER<<<.
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
United
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.156



« Antwort #441 am: 19. Februar 2013, 14:19:30 »

Auch mir wird immer ganz anders, wenn ich so etwas lese ...

Quelle

Zitat
In Hürup (Kreis Schleswig-Flensburg) hat ein Vater (43) erst seinen fünf Jahre alten Sohn und dann sich selbst getötet.

Zitat
"Meine Frau schreibt wieder irgendwelchen Freunden Mails, straft mich mit Verachtung und redet kein Wort mit mir. Jetzt ist es noch schlimmer als gestern. Ich kann das nicht. Ich zerbreche noch an dieser Situation."

Besten Gruß
United
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.757



« Antwort #442 am: 22. Februar 2013, 15:05:27 »

Mädchen in Aschaffenburg wurden ertränkt

 22.02.2013, 14:36 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Aschaffenburg (dpa) - Die zwei in Aschaffenburg getöteten Mädchen sind ertränkt worden. Das ergab die Obduktion. Es werde nun geprüft, ob die Kinder vorher betäubt wurden, teilte die Polizei mit. ++weiterlesen++

Fassungslos
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #443 am: 26. August 2013, 10:19:46 »

Und wieder so ein kranker Depp, der glaubte, er könne mal eben Gott spielen und der verhassten Ex die Kinder wegnehmen, indem er sie killt:

http://www.blick.ch/news/schweiz/ostschweiz/vater-44-toetet-seine-toechter-2-und-5-id2418793.html

Das sind keine Väter, sondern Feiglinge und Schwerverbrecher. Und jeder von ihnen befördert das Vorurteil, dass man Kinder vor ihren Vätern schützen müsse.

Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.529



« Antwort #444 am: 29. August 2013, 22:02:49 »

Hallo zusammen,

hat gerade mal drei Tage gedauert bis zur nächsten derartigen Meldung, z.B. im Focus:

Zitat
Die Leichen einer Deutschen und ihrer sechs Jahre alte Tochter sind in einem Haus auf Korfu gefunden worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, soll die 47 Jahre alte Frau nach ersten Erkenntnissen der Ermittler am Mittwoch zunächst ihre Tochter in der Badewanne ihres Hauses in der Ortschaft Antipernoi ertränkt haben. Dann habe sie sich das Leben genommen. Die Leichen habe der 48 Jahre alte Lebensgefährte der Frau entdeckt.


Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Der Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie besteht darin, ob das Volk vor der Regierung Angst hat, oder die Regierung vor dem Volke.
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #445 am: 31. August 2013, 12:06:22 »

Noch so ein kranker Depp, der die Bezeichnung "Vater" nie verdient hat: HIER
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
schultze
Rege dabei
***
Beiträge: 239


« Antwort #446 am: 31. August 2013, 17:14:41 »

Noch so ein kranker Depp, der die Bezeichnung "Vater" nie verdient hat: HIER
Warum?
Die Zeitung schreibt in dem von dir verlinkten Artikel:
"Zudem wurde erklärt, dass Markus K., der Vater der Kinder, kein Verdächtiger sei."
Weißt du mehr als in dem Artikel steht?
Beste Grüße,
Schultze
Gespeichert
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #447 am: 31. August 2013, 19:19:24 »

Weißt du mehr als in dem Artikel steht?
HIER zum Beispiel. Möglicherweise wurden Links verändert.
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #448 am: 16. September 2013, 19:57:13 »

Und wieder so ein krankes Hirn, das Streit auf Kosten seiner Kinder zu lösen versuchte - mit tödlichen Folgen: http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/harz/wieda101.html
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.529



« Antwort #449 am: 20. September 2013, 16:39:39 »

Diesmal in Wien, gestern, wie z.B. der Kurier berichtet:

Zitat
"Sie lag auf der Wiese und schrie nur mehr. Die Frau hatte Schnittverletzungen an den Händen und offene Brüche" (...) Doch in der Zwei-Zimmer-Wohnung entdeckten die Beamten nicht den erwarteten blutrünstigen Ehemann, sondern zwei Kinderleichen.

Nähere Einzelheiten über den Fall dann heute; bei nachrichten.at eigenartigerweise unter der verständnisheischenden Überschrift "Mutter handelte aus Verzweiflung":

Zitat
Die Frau, die am Donnerstagvormittag in ihrer Wohnung in Wien-Ottakring zwei ihrer vier Kinder tötete und aus dem Fenster sprang, hat aus Verzweiflung über eine Erkrankung gehandelt. Das geht aus dem Abschiedsbrief der 38-Jährigen hervor.

Der Vater, der bei der gestrigen Polizeiaktion offenbar zunächst gleich mal als möglicher Täter ins Visier genommen wurde, war übrigens zum Zeitpunkt des Mordes und des misslungenen Selbstmordes mit den beiden anderen Kindern unterwegs. Zum Glück, muss man wohl sagen, denn sonst hätte Mami diese zwei vermutlich ebenfalls über den Jordan Nil geschickt.
Gespeichert

Der Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie besteht darin, ob das Volk vor der Regierung Angst hat, oder die Regierung vor dem Volke.
Seiten: 1 ... 16 17 [18] 19   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Medien (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Etwas sehr Bedrückendes
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team