Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 20. Januar 2018, 06:09:00 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Hallo ihr lieben...  (Gelesen 563 mal)
Engine911
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2


« am: 09. Dezember 2017, 15:14:37 »

Ich bin nach suche über google auf das Forum hier gestoßen und würde mich gerne mal etwas austauschen wie das so bei anderen ist.

Ich bin seit letzem Frühjahr von meiner Frau getrennt und die Scheidung hängt in der Luft wegen der Rentenkasse...kennt man ja.

Aber wie das so ist...jetzt wo die besinnliche Zeit kommt wird es mir immer schwerer.Ich wohne Berufsbedingt und weil ich nach der Trennung endlich mal ich sein wollte mittlerweile ca 700km weit weg von meinen Kindern,sehen versuch ich alle 2-3 Wochen zu ermöglichen wie es von der Arbeit geht,leider ist mein jetziger AG nicht wirklich verständnissvoll deswegen.Ferien machen wir halb und halb das klappt auch.

Dieses Jahr ist Weihnachten für mich persönlich wirklich traurug da ich weder bei meinen Eltern noch bei meinen Kindern sein kann,erst am 2. Weihnachtstag kann ich sie für ein paar Stunden sehen.Dazu kommt das meine Töchter (3/9) seit kurzem zum neuen Lebensgefährten meiner Noch-Frau nun Papa sagen...das hat mir einen ganz schönen Schlag versetzt.Ich bin ihnen natürlich nicht böße!Aber es schmerzt doch ganz schön.
Und dann eben zu Weihnachten jetzt ganz allein noch dazu...

Hat jemand auch so eine Erfshrung oder ähnlich und hat vielleicht Ratschläge wie ich damit am besten umgehe?

Danke euch
Gespeichert
Esse
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 75


« Antwort #1 am: 09. Dezember 2017, 15:30:44 »

Hallo und willkommen,

ohne Dich zu verurteilen, aber eins geht nur...entweder für Dich sein oder dich um die Kinder kümmern. 700km ist ganz schön weit weg. Deine Kids haben sich nicht getrennt von Dir, sondern deine Frau und Du.
Wie man damit umgehen soll, weiß ich persönlich nicht.  Vielleicht deine Prioritäten ordnen? Psychologische Hilfe?

Sei präsent im Leben der Kinder! Dieses zum neuen LG der KM "Papa sagen" ist ein Hilfeschrei, m.M. nach. Sie haben nämlich nur einen Papa und das bist Du.


Gespeichert
Engine911
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2


« Antwort #2 am: 09. Dezember 2017, 16:05:02 »

Hallo,
ich fühl mich nicht angegriffen.

Ich bin auch für meine Kinder da.
Wir telefonieren täglich und wie gesagt ich hole sie auch alle 2-3 Wochen übers WE.
Und in den Ferien aben jeder hälftig.

Und ich bin eben so weit weggezogen wie gesagt wegen der Arbeit,das ging leider nicht anders.
Gespeichert
Tsubame
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 347


« Antwort #3 am: 09. Dezember 2017, 17:05:13 »

Hallo,

Willkommen hier im Forum !

Seid Ihr in der Lage als Eltern miteinander vernünftig zu reden ?

Es wäre eine gute Sache, regelmässig alle drei Monate, mit der KM über die gemeinsamen Kinder zu reden. Alles, was so anfällt. Lade Sie zu einem Kaffee ein und tauscht Euch aus. Es sollte auch so sein, dass Du Dir die Zeit nimmst und zu Schulaufführungen, Elternsprechtagen, Kitaweihnachtsfeiern ab und an gehst.

Lebt der neue Lebensgefährte mit den Kindern und der Mutter zusammen ? Wird es von letzteren gewünscht, dass die Kinder den LG mit Papa ansprechen ? Wie nennen sie Dich ? Wie nennst Du den Neuen vor den Kindern ? Nenne ihn, wenn Du über ihn sprichst beim Vornamen. In manchen Familien entscheidet man sich die neuen Männer mit Daddy oder einem Kosenamen anzusprechen um den Kindern einen Anhaltspunkt zu geben. Andere Kinder entscheiden sich von selbst für den Vornamen. Dass die Dreijährige ihn von sich aus Papa nennt, könnte sein. Bei der Neunjährigen ist das problematischer.

Du solltest in Deine Papazeitenplanung auch die Brückentage und Feiertage integrieren, also für ein ganzes Jahr planen. Und falls Du an Weihnachten hängst vereinbaren, dass die Kinder nächstes Jahr die Festtage mit Dir verbringen. Versuche in die Papazeiten alte und neue Rituale zu integrieren. Falls Dir Weihnachten egal ist, vereinbart, dass die Kinder immer Silvester bei Dir sind und gestalte das kreativ.

Mach es Dir an Weihnachten gemütlich, verhätschle Dich oder arbeite durch.

VG,
Tsubame.

Gespeichert
Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.359


« Antwort #4 am: 09. Dezember 2017, 20:58:19 »

Hallo Engine,

700 km ist echt eine Hausnummer. Nur mal so nebenbei: Aus der Forenerfahrung ziehen insbesondere Kindsbesitzerinnen gerne über eine Distanz von 400 km - 800 km weit weg um den Umgang zu erschweren. Warum ziehst Du nicht in die Nähe Deiner Kinder um das Problem zu beseitigen? Die freudigen Gesichter Deiner Kinder und das verdutzte Gesicht Deiner Ex wären doch goldwert, oder? Gruß Ingo
Gespeichert
oldie
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.630


Bonnie 2


« Antwort #5 am: 10. Dezember 2017, 14:01:53 »

Moin

Frisch nach einer Trennung ist es normal, zu bisher selbstverständlichen Gemeinschaftsfesten plötztlich allein dastehend, in Schwermut zu fallen. Leider bringen das Trennung, dazu mit erheblicher Entfernung, nun einmal mit sich. Du wirst daran jetzt und hier nichts ändern können. Du wirst einen Weg suchen müssen, damit umzugehen und das beste daraus zu machen. Wiie das geht hängt hauptsächlich davon ab, wie gut Du mit der KM (Ex) umgehen kannst, wie gut ihr beide mit der gesamten Situation ins Reine kommt. Und dann kommt es auf euren Geldbeutel an, wie diese 700km gestemmt werden. Wichtiger aber ist, den Alltag im Umgang (wie auch immer der aussehen mag) mit den Kindern zu bewerkstelligen. Und dies dauerhaft perspektivisch.

Lass Dich zum ggw. Anlass nicht herunter ziehen. Schaue nach vorn und baue vor.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Wasserfee
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 73


« Antwort #6 am: 10. Dezember 2017, 17:34:37 »

Hallo Engine,

700 km ist echt eine Hausnummer. Nur mal so nebenbei: Aus der Forenerfahrung ziehen insbesondere Kindsbesitzerinnen gerne über eine Distanz von 400 km - 800 km weit weg um den Umgang zu erschweren. Warum ziehst Du nicht in die Nähe Deiner Kinder um das Problem zu beseitigen? Die freudigen Gesichter Deiner Kinder und das verdutzte Gesicht Deiner Ex wären doch goldwert, oder? Gruß Ingo

hier nützt dein Exen-bashing aber mal gar nix weil der TE 700km weggezogen ist.

Warum sollte die Ex verdutzt gucken, wenn TE wieder in die Nähe zieht?

Wasserfee


 
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
oldie
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.630


Bonnie 2


« Antwort #7 am: 10. Dezember 2017, 18:38:20 »

Moin

Warum sollte die Ex verdutzt gucken, wenn TE wieder in die Nähe zieht?
Hm, die freudigen Gesichter der Kinder sind keine Erwähnung wert? Alles klar. Man kann immer bestimmte Vorschläge selektiv bis einseitig betrachten und somt jegliche Stimulie ins Gegenteil verkehren. Interessante ausgesprochene Wahrnehmung nach so langer Online-Zeit von Dir

Ansonsten schreibe gerne weitere Beiträge, welche dem TO über das bisher vorgeschlagende hilfreich sind.

Gruss oldie

PS: Vielleicht einfach mal aufeinander zugehen. Verurteilen ist nicht der Weg. Sei einfach sowas wie witziger, jedenfalls nicht angepisst. Das würde sicherlich besser ankommen, zumindest in meiner WEahrnehmung.
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Wasserfee
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 73


« Antwort #8 am: 10. Dezember 2017, 18:48:35 »

 rofl2
ich bin absolut nicht angepisst, kannst von ausgehen 

Wasserfee
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
der Frosch
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 56



« Antwort #9 am: 10. Dezember 2017, 19:35:46 »

Einen schönen 2. Advent an alle
Vielleicht ist es für Engine911 möglich sich mit seiner Ex darauf zu verständigen das Sie Ihm die Kids auf dem halben Weg endgen bringt, denn er ist ja nicht aus Böswilligkeit so weit weg gezogen.

LG der Frosch
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Deine Geschichte (Moderatoren: midnightwish, Malachit)  |  Thema: Hallo ihr lieben...
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team