Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 22. Januar 2018, 01:42:35 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Wie wiederlich kann eine Oma sein :-(  (Gelesen 938 mal)
Vater123
_Vater123
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


« am: 14. Dezember 2017, 22:01:51 »

Hallo,


Jetzt habe ich meine geliebten Kinder 7 Monate nicht mehr gesehen und komme sich nicht weiter......

Mit meinen Eltern ( OMA ) für die Kinder habe ich eigentlich kein Kontakt mehr.
Die Kinder sind öfters mal bei ihr aber wie ichnrausmgefunden habe , hatte meine Mutter es nicht mal für nötig gehalten mich an zurufen und Zusagen ,dass deine Kinder da sind oder wenigstens mal an zu rufen.

Ich bin über meinen Schatten gesprungen und habe angerufen und sie mal besucht um Infos über meine Kijder zu bekommen.

Sie blockt alles ab und lässt nicht eine Info raus...
Stattdessen kommen Kommentare wie : andere Väter müssen auch ihre Kinder einklagen ...

Naja es war nichts an Infos heraus zu bekommen was sehr traurig ist.

Vor dem Nikolaustag dachte ich mir,dass ich 2 tolle Geschenke mache und sie bei Oma hinstelle damit die Kinder sich freuen und an ihren Papi denken und happy sind.

Gesagt getan , 2 Tage vor Nikolaus den ganzen Nachmittag in der Stadt gewesen und alles über Süßigkeiten und Mahlsachen,Stickers, Bastelsacheh für Weihnachten ...alles.....
Und dann habe ich nich eine Foto Holzbox gekauft und für jedes Kinde ein Foto hinein getan wo ich jeweils mit der kleinen drauf zusehen sind.
Das sollte für die kleinen Mäuse bestimmt was tolles sein.

Zum Schluss habe ich für jede noch eine tolle Karte gekauft und unter Tränen hineingeschrieben Fässer Papi euch vermisst und euch ganz dolle liebt.

Das alles kam in einen tollen Nikolaussack und das habe ich zu meiner Mutter gebracht .

Sie sagte das es toll aussieht aber naja ihre Worte sind eh meistens leer.....

Um Schluss sagte ich meiner Mutter,dass sie es die Kinder auspacken lassen soll und nicht meiner Frau mitgeben soll weil ich Angst habe dass es nicht ankommt.


1-2 Tage nach Nikolaus habe ich immer mal angerufen aber sie sagte, dass niemand dort war und die Kinder angeblich lange nicht mehr kommen....


Ich war 2 Tage später mal da .
Die Türe vom Wohnzimmer war zu weil angeblich die Katzen auf den Teppich gemacht hatten und deswegen stank es angeblich ....naja kann vorkommen.
Wir waren in der Küche und sprechen wie immer nur mäßig.

Und jetzt kommt das unglaubliche was für mich der Schlusstrich für meine Mutter ist.
Wir hatten eh nicht das beste Verhältniss und sie wünschte sich schon immer,dass ich unter der Brücke schlafen würde aber naja



Ich öffnete die Tür vom Wohnzimmer und die 2 Nikolaussäcke waren weg.

Ich fragte nach wo diese sind und angeblich kommen die Kinder doch nicht.
Sie wurde historisch und blockte ab und sagte nur noch:

"Ich sage nichts dazu und gebe keine Infos und halte mich aus allem raus."

Ich fragte nach wo sie sind und sie sagte wieder und wurde nervös und hektisch :

Diese habe ich weiter geleitet an die entsprechende Stelle.

Wo fragte ich und ob es die Kinder bekommen haben oder meine Frau.

Sie hätte es an eine Stelle weiter geleitet !!!!!
Jugendheim oder soziale Stelle......


Es ist im Müll gelandet was ich schätze ....



Das war für mich das allerschlimmste was ich erfahren habe.
Ein paar Tage war ich noch gut gelaunt und froh den Kindern eine Freude zu machen damit sie an ihren Papi denken und jetzt wird es entsorgt damit die Kinder weiterhin Gehirnwäsche bekommen.
Wie meine Frau sich schon mal zu denen sagte : Der Papa will euch nicht der hat jetzt eine neue Familie .
Was absolut gelogen ist.

Und jeder Tag geht vorbei und es macht mich wütend und krank und es wird noch langendsuern bis ich die Kinder sehe....

Ich halte dass nicht mehr aus und lasse mich bald einweisen....

Verdammte Scheise helft mir :-(
Gespeichert
Celine
Schon was gesagt
*
Beiträge: 20


« Antwort #1 am: 15. Dezember 2017, 08:37:31 »

Hallo Vater123,

also hier wäre schon ein bisschen Selbstkritik von Deiner Seite angebracht:

Du schreibst, zwischen Dir und Deinen Eltern habe kein Kontakt stattgefunden. Auf einmal meldest Du Dich wieder bei Deinen Eltern, aber aus dem alleinigen Grund, dass Du bei Ihnen Informationen über Deine Kinder erhalten möchtest.

Um Deine Eltern selbst ging es Dir offensichtlich überhaupt nicht. Sie sollten lediglich als Mittler instrumentalisiert werden.

Dass Dir dafür keine große Zuneigung engegenschlägt, dürfte nicht verwunderlich sein.

Deine Eltern haben offenbar ein besseres Verhältnis zur Mutter der Kinder als Du. Und sie haben Umgang mit den Kindern, worauf sie als Großeltern auch ein eigenständiges Recht haben. Und diesen Umgang wollen sie nicht gefährden, indem sie sich in den Streit zwischen der Kindesmutter und Dir hineinziehen lassen. Auch das ist verständlich.

Den Umgang mit Deinen Kindern solltest Du organisieren ohne andere Menschen nur als Mittel zum Zweck einzuspannen. Sowas mag niemand gerne.
Gespeichert
psoidonuem
_psoidonuem
***
Beiträge: 1.570


« Antwort #2 am: 15. Dezember 2017, 09:43:39 »

Mich würde jetzt schon langsam mal Dein Beitrag zu dem ganzen Dilemma interessieren. Wenn weder Frau noch Kinder noch eigene Mutter was von einem wissen wollen.

Das ist doch vor 7 Monaten nicht aus heiterem Himmel passiert. Und dass Du die Kinder 7 Monate nicht siehst passiert auch nicht ohne entsprechendes Fehlverhalten von Dir oder zumindest Untätigkeit.
Gespeichert
Sputnik
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 535


« Antwort #3 am: 15. Dezember 2017, 14:23:31 »

Hola,

ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Anstatt das Problem über das verstrittene Verhältnis deiner Mutter zu operieren, gibt dir dein Recht und die Pflicht als Vater ganz andere Mittel in die Hand.
Wie viele Fragezeichen sich in deinem Bericht aufmachen kannst du hier ja lesen. Ich sehe das genauso.

Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.977



« Antwort #4 am: 15. Dezember 2017, 18:52:45 »

Meine Vorschreiber scheinen von einer Krankheit befallen zu sein, anders kann ich mir den Stuss nicht erklären.

Wenn die Großmutter es anbietet, Dinge an die Kinder zu übergeben, diese aber entsorgt werden... Dann ist der TE selber schuld?? Soso

Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Vater123
_Vater123
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


« Antwort #5 am: 15. Dezember 2017, 19:24:56 »

Ich werde wenn Zeit ist die Geschchte mal komplett schreiben.
Ferner werde ich eine Homepage bauen wo alle Sachen vorkommen die dießes Jahr passiert sind.
Zum Glück habe ich 100. Nachrichten von dem Handy meiner Frau mal abgelichtet die mir auch letztens vor Gericht um Erfolg geholfen haben.

Auch dieses wird diese komplizierte Geschichte etwas einfacher machen und auch mal für 3.

Das ich ein schlechtes Verhältniss zu meiner Mutter habe hat etwas damit zu tun,dass sie nie Zeit für die Kinder hatte und wenn sie uns mal besuchte nicht länger wie 10-20 min da war weil angeblich immer etwas zu tun wäre oder der Hind Gassi muss oder es dunkel wird und Einbrecher könnten kommen.

Für euch liest sich das jetzt ohne die ganzen Informationen recht einseitig was vollkommen normal ist.

Auch meine Kinder waren schon so weit ,dass sie geweint haben.dass ihre Oma nie Zeit für sie hat und sich auch schmal geweigert hatten zu ihr zu gehen deswegen.....

Klar sie mögen ihre Oma...


Gespeichert
Wasserfee
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 73


« Antwort #6 am: 16. Dezember 2017, 08:59:29 »

hi,

ich finde ja, dass  kein Anrecht auf eine aufopfernde Oma gibt. Wenn mein letztes Kind flügge ist habe ich 32 Jahre mit Kinderaufzucht verbracht.
Sicher werde ich meine Enkel besuchen und auch mal aushelfen wenn Not am Mann ist.
Aber darauf festlegen lassen werde ich mich sicher nicht.

Und eine Homepage mit eurer Beziehungsgeschichte bauen....ja mei, wenn du kein Leben im Jetzt hast....

ich finde das alles ziemlich strange.
Mein Ex hat auch Foreneinträge von mir aus Schwangerschafts-/Erziehungsforen von vor 6 Jahren bei Gericht vorgelegt....und sich damit ziemlich zum Horst gemacht. Aber jeder so, wie er es braucht.

Wasserfee
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Esse
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 75


« Antwort #7 am: 16. Dezember 2017, 13:14:21 »

Du gehst jetzt nicht wirklich auf das Scheitern der Beziehung zu deiner Ex ein. Was mich dabei interessiert:
Warum so lange kein Kontakt? Du wurdest ja hier schon gefragt, deine Antwort drehte sich aber wieder nur um das Verhältnis zu deiner Mutter.
Da liegt die Vermutung nahe, dass in eurem Verhältnis einiges aufzuarbeiten ist.
Gespeichert
Vater123
_Vater123
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


« Antwort #8 am: 16. Dezember 2017, 22:53:06 »

Hallo,

Eine Homepage nur damit auch mal ihre verwanden ihrerseits sehen worum es hier so geht.
Ich hatte mit denen und auch mit meinen Nachbarn zu Hause immer guten Kontakt und aufeinmal passiert sowas da werden Gerichtsgutachten massenweise im Ort verteilt und ich stehe da wie der Ochs vorm Berg...
Ich will einfach meine Unschuld beweisen und mehr nicht.

Meine Mutter mag ich nicht weil sie nie Zeit für mich hatte und auch keine Zeit für meine Kinder und auch dieses meine Kinder sehr traurig macht.... Deswegen....
Gespeichert
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 315


« Antwort #9 am: 17. Dezember 2017, 10:11:08 »

Ich will einfach meine Unschuld beweisen und mehr nicht.
bitter aber wahr: das wird keine Sau interessieren.
Schlimmer: es wird gegen Dich verwendet werden, im besten Fall machst Du Dich nur lächerlich.
Also lass es. Schreib es alles gerne in Dein Tagebuch - aber bloß nicht öffentlich.

Gruss von der Insel
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.977



« Antwort #10 am: 17. Dezember 2017, 20:40:18 »

bitter aber wahr: das wird keine Sau interessieren.
Das stimmt leider. Die Wahrheit interessiert die wenigsten ... es gewinnt meist der mit der besseren PR-Maschine / Masche.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Allgemein  |  Allgemein (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Wie wiederlich kann eine Oma sein :-(
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team