Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 19. November 2017, 01:56:51 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Die Welt 10.11.17: Betreuung von Scheidungskindern? Der Systemwechsel fällt aus  (Gelesen 426 mal)
Bester Papa
_Bester Papa
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 841


« am: 10. November 2017, 12:25:55 »

Die FDP setzt sich in den Koalitionsverhandlungen offenbar als einzige Partei dafür ein, die gleichberechtigte und abwechselnde Betreuung zum Regelfall zu erklären, wenn die Eltern sich nicht einvernehmlich auf ein Betreuungsmodell einigen können.

Doch bei dieser Forderung hat die FDP laut der stellvertretenden Parteivorsitzenden Katja Suding offenbar keine Verbündeten. Sowohl Union als auch Grüne seien dagegen. Familienpolitikern von CDU, CSU und Grünen geht die FDP-Forderung wohl entschieden zu weit:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article170471799/Betreuung-von-Scheidungskindern-Der-Systemwechsel-faellt-aus.html

VG
BP
Gespeichert
SpecialD
_SpezialID
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 495


« Antwort #1 am: 11. November 2017, 12:34:11 »

Hallo,

abstrus, wenn man bedenkt, dass sich die CSU einst mal dafür ausgesprochen hat: exclamation

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 276


« Antwort #2 am: 11. November 2017, 14:02:37 »

Das war nicht die CSU als Ganzes sondern nur die Familienkommission bzw. deren Vorsitzende. Ob aus der Ecke bei den Koalitionsverhandlungen irgend jemand was zu melden hat, bezweifle ich.
Es gibt in der CSU ausreichend Politiker(innen), die eine solche Position zu verhindern wissen.

Gruss von der Insel

PS: es gibt auch in der SPD hörbare Einzelstimmen, die sich für das Wechselmodell aussprechen, ohne dass die Meinung deshalb zur Position der Partei wird. Und vermutlich bei den Grünen ebenso, wenn auch auch nicht so hörbar.
« Letzte Änderung: 11. November 2017, 14:05:58 von Inselreif » Gespeichert
SpecialD
_SpezialID
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 495


« Antwort #3 am: 11. November 2017, 14:32:55 »

Schade, dass es so nicht rüber kommt. Hier wird von der CSU gesprochen und nirgends erwähnt, dass das WM überparteilich abgelehnt wird.

In zwei anderen Beiträgen exclamation exclamation wurde der Ansatz der FDP diskutiert.

Wenigstens wurde das Wahlversprechen gehalten. Dafür gibt's ein  thumbup

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Medien (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Die Welt 10.11.17: Betreuung von Scheidungskindern? Der Systemwechsel fällt aus
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team