Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 19. November 2017, 09:39:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Mit Kind in 1,5 Zimmern  (Gelesen 2700 mal)
PausBanderI
Rege dabei
***
Beiträge: 136


« am: 19. Juni 2017, 11:27:54 »

Servus zusammen,

ich frage mich gerade, wie es so ist, mit einem 1,5 Jahre alten Kind in 1,5 Zimmern zu wohnen. Das ist schon recht beklemmend, oder? Hat jemand Erfahrung damit, wie das so ist für Eltern(teil) und Kind?

Gespeichert
AnnaSophie
_AnnaSophie
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.359


« Antwort #1 am: 19. Juni 2017, 11:33:55 »

Hallo,

nicht die 1,5 Zimmer sind entscheidend sondern die Zimmergröße bzw. Wohnungsgröße insgesamt, würde ich sagen.

Wenn in der Küche eine Essecke eingerichtet werden kann und im Wohnzimmer eine Spielecke dürfte das problemlos reichen, wenn der Elternteil im WZ schläft und das Kind einen eigenen Rückzugsbereich hat.
Freunde von mir haben ihre 8jährige Tochter aus Platzgründen immer noch im Schlafzimmer, besser formuliert, im Kinderzimmer steht das Bett der Eltern. Und das geht auch.

Sophie
Gespeichert
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 276


« Antwort #2 am: 19. Juni 2017, 11:40:10 »

Gehen tut vieles, vor allem wenn man den Überfluss nicht gewöhnt ist.
Es gehört einiges an Disziplin dazu, damit keine Gefahrenquellen in Reichweite des Kindes sind - dafür ist das mit dem Rückzugsraum (für das Kind) in dem Alter noch nicht ganz so kritisch.
Andere Kulturen leben da noch viel beengter ohne sich unwohl zu fühlen oder das überhaupt zu hinterfragen.

Gruss von der Insel
Gespeichert
PausBanderI
Rege dabei
***
Beiträge: 136


« Antwort #3 am: 19. Juni 2017, 12:17:16 »

Servus,

naja bei manchen sind es 40qm. Das scheint mir schon wenig!
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.032


« Antwort #4 am: 19. Juni 2017, 13:14:27 »

Hallo,

mit 1,5 Jahren ist es noch nicht so schwierig.

Problematisch ist eher, dass es kein Kinderzimmer gibt und deshalb die Steckdosen gesichert werden müssen und man sich auch überlegen sollte, was überhaupt in Reichweite des Kindes sein sollte. Silberpapier in Laufwerke stecken und Fernseher aus der Schrankwand kippen sind durchaus mögliche Unfälle. Fenster müssen nicht vergittert sein  , aber man muss schon aufpassen, dass die Fenster nicht offen sind.
Auch Schubladen sind ungeheuer interessant.

Auf Dauer wird es schwierig. Wo soll das Kind mit Freunden spielen, wo kann es ungestört Hausaufgaben machen? Aber das wird erst mit Kiga und Schule aktuell.

VG Susi
Gespeichert
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.822



« Antwort #5 am: 19. Juni 2017, 13:40:45 »

Suchst du gerade Argumente, dass die KM euer Kind nicht in eine 1,5 Zimmer-Wohnung mitnehmen darf oder überlegst du, ob 1,5 Zimmer mit Kind für dich ausreichen, wenn die KM in der großem Wohnung bleibt?
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 276


« Antwort #6 am: 19. Juni 2017, 13:49:40 »

naja bei manchen sind es 40qm. Das scheint mir schon wenig!
Also meine Exe hatte lange Zeit nicht mehr Raum - aber nicht nur mit Kind sondern auch noch ihrem Büro, einschließlich Kundenverkehr!
War wahrscheinlich nicht perfekt aber Kind hat es überlebt.
Richtig schwierig wird es sicher dann, wenn Kind Freunde mitbringen möchte. In dem zarten Alter würde ich mir da keine grossen Gedanken machen.

Gruss von der Insel
Gespeichert
PausBanderI
Rege dabei
***
Beiträge: 136


« Antwort #7 am: 19. Juni 2017, 14:02:07 »

Suchst du gerade Argumente, dass die KM euer Kind nicht in eine 1,5 Zimmer-Wohnung mitnehmen darf oder überlegst du, ob 1,5 Zimmer mit Kind für dich ausreichen, wenn die KM in der großem Wohnung bleibt?

Weder noch. Die Wohnsituation ist schlicht zum K... und Madame bekommt es einfach nicht auf die Reihe, also suche ich mit. Natürlich will ich das Kind noch in der großen Wohnung behalten, aber aktuell geht das halt nicht.

« Letzte Änderung: 19. Juni 2017, 14:04:14 von PausBanderI » Gespeichert
AnnaSophie
_AnnaSophie
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.359


« Antwort #8 am: 19. Juni 2017, 15:29:01 »

Hallo,

ich denke mal, dass das bis zur Einschulung (und evtl. darüber hinaus) problemlos klappen sollte. Im Kleinkindalter sind die Kids doch eh da wo Mama oder Papa sind und spielen nicht unbedingt im Kinderzimmer.

Und wenn du die KM erstmal aus der Wohnung haben willst, solltest du ihr die Vorteile schmackhaft machen:
- wenig Räume = wenig putzen, wenig Nebenkosten, Kind in Hör- und Rufweite und geringere Mietkosten = mehr Geld für andere Dinge.

Sophie
Gespeichert
Tsubame
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 255


« Antwort #9 am: 19. Juni 2017, 17:00:33 »

Hallo,

Die Grösse finde ich nicht wichtig in diesem Alter. Und man kann auch eine kleine Wohnung kuschelig gestalten.

Für mich wäre viel wichtiger, dass die Entfernung zwischen den beiden Wohnungen so ist, dass ich zu Fuss von einer zur anderen gehen kann.

VG,
Tsubame
Gespeichert
maximilian v
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5


« Antwort #10 am: 04. September 2017, 23:16:22 »

Hallo,

ich kann mich den vorherigen Kommentaren nur anschliessen - es sollte kein Problem sein. Das einzige was gelegentlich problematisch sein könnte, zumindest für mich, ob ich auch die Möglichkeit hätte, mich für einige Minuten zu erholen. Auch wenn man sein Kind sehr liebt, benötigt man gelegentlich einige Minuten für sich und das könnte sich dann eben manchmal als schwierig erweisen.
Gespeichert
SpecialD
_SpezialID
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 495


« Antwort #11 am: 04. September 2017, 23:35:02 »

Hallo,

einzig und artig auf deine Eingangsfrage eingehend:

Nein, das ist vollkommen legitim.

Über den Tellerrand: leider ist es dem Unterhaltsrecht völlig entgangen, dass man als BET meist eine größere Wohung zu legt (zu legen muss), damit das Kind ein eigenes Zimmer hat. Neben Hol- und Bringschuld und anderen Verpflichtungen ist man als UET oft an der Grenze des Möglichen.

Viel Spaß auf kuscheligem Raum 

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.155


Ein Leben lang!


« Antwort #12 am: 05. September 2017, 05:53:00 »

Hatte ich übergangsweise auch und stellte kein Problem dar. Mit zunehmendem Alter wäre das vermutlich etwas schwierig geworden. Aber mit gutem Willen hätte das eine ganze Weile gut funktioniert.

Gruß LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Alleinerziehend (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Mit Kind in 1,5 Zimmern
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team