Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 21. November 2017, 23:54:01 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ex ist mit Sohn in andere Stadt gezogen  (Gelesen 378 mal)
martin5443
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1


« am: 14. November 2017, 11:48:46 »

Moin!
Ich werde die ganze Geschichte nochmal im Forumsbereich "Meine Geschichte" aufschreiben- da mich aber recht dringend interessiert was Ihr zu meiner Frage zu sagen habt hier erstmal die Kurzform. Also: Nach unserer Trennung vor ca. 2 Jahren ist meine Noch-Frau mit unserem gemeinsamen Kind letztes Jahr  400 km weit weg gezogen. Da ich quasi schuld an der Trennung war / bin hatte ich dem zugestimmt. Sie tat mir leid und ich hatte es zu dem Zeitpunkt verstanden dass sie diesen Abstand braucht. Ich hatte eine Affaire, mit der ich mittlerweile zusammen ein Kind habe.

Heute, ca. 1,5 Jahre später - merke ich immer mehr wie sehr diese Trennung mich und meinen Sohn mitnimmt. Meine Noch-Frau hat ihn mir auch noch nie vorbeigebracht, es bin immer ich, der ihn abholen und bringen muss. Was bei dieser Entfernung ein echter Wahnsinn ist...auch finanziell.
Meine Frage ist nun:
-Was für Möglichkeiten habe ich überhaupt, ausser ihn so oft es geht abzuholen?
-Kann ich darauf bestehen daß sie ihn mir regelmässig bringt?
-Muss ich, obwohl ich ja bereits Unterhalt bezahle, für sämtliche Fahrtkosten aufkommen?

Bis hierher erstmal vielen Dank fürs lesen! Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp für mich an welche Beratungsstelle ich mich wenden kann?

Beste Grüße

Martin
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.755



« Antwort #1 am: 14. November 2017, 11:55:55 »

Servus martin5443 und willkommen im Forum!
Da Du damals dem Umzug zugestimmt hast wirst Du nun schwer eine Beteiligung der KM an Fahrtkosten oder Fahrtbeteiligungen überhaupt erreichen.

Je nach Alter Eures Kindes wäre evtl. ein Möglichkeit, dass es alleine an- und abreist.
Eine andere Möglichkeit wäre auch, dass Du am Wohnort der KM Umgang wahrnimmst (wären schon mal zwei anstatt vier Fahrten).
Du  kannst natürlich auch versuchen, KM zu bewegen, dass sie Dir z.B. auf halbem Weg entgegenkommt...

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Graham
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 71


« Antwort #2 am: 14. November 2017, 12:45:53 »

-Muss ich, obwohl ich ja bereits Unterhalt bezahle, für sämtliche Fahrtkosten aufkommen?

Hallo martin5443,

ob eine Anrechnung der erhöhten Umgangskosten evtl. in Frage kommt, hängt davon ab, wie hoch der Unterhalt für Kind und Ex sind, ob Unterhalt tituliert wurde, wie hoch dein Nettoeinkommen ist und welche Positionen bereinigend angesetzt werden können.

Wurde bei der Festlegung des Unterhaltes berücksichtigt, dass du mit deinem zweiten Kind und seiner Mutter inzwischen zwei weitere unterhaltsberechtigte Personen hast? Welche finanzielle Regelungen existieren hier?

Gruß
Graham
Gespeichert
Tsubame
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 257


« Antwort #3 am: 14. November 2017, 13:07:03 »

Hallo,

Wenn du mit der KM reden kannst, und je nach Alter des Kindes, könntest du längere Umgänge vereinbaren (Brückentage, Feiertage ...). Und auch deinen Urlaub so planen, dass du ihn mit deinem Sohn und der neuen Familie verbringst.

Du könntest auch mit der neuen Familie in die Stadt ziehen, wo die KM lebt.

Wie sieht das alles deine neue Lebensgefährtin ?

VG,
Tsubame.

Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Umgangrecht/-pflicht (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Ex ist mit Sohn in andere Stadt gezogen
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team