Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 20. November 2017, 06:51:51 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Rechtsschutz  (Gelesen 650 mal)
JulesVerne
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


« am: 26. September 2017, 15:47:35 »

Könnt ihr mir einen Rechtsschutz empfehlen, ich bin mir leider ziemlich sicher das ich früher oder später am Gericht nicht vorbei komme.
Besuche beim Jugendamt haben mir gezeigt dass dort veraltete falsche Informationen gelebt werden.
Ich habe meine Tochter (6) bis jetzt 2 Tage nach der Schule und jede 2. Woche Freitag auf Samstag.
Das ist mir zu wenig, ehemalig waren es mal 3 Tage in der Woche, da war das Jugendamt der Meinung ich bräuchte weniger Zeit weil ich diese ja ganz anders nutze als die Mutter.
Ich möchte meine Tochter auch in der Woche über Nacht haben und zur Schule bringen. Und am Wochenende komplett, also nicht nur Samstag.
Lieber wäre mir eine 50:50 Regelung, aber da sehe ich wenig Chancen.
Die Mutter ist der Meinung sie kann alles alleine entscheiden, wir können zwar drüber reden aber sie hat das letzte Wort, was jegliche Diskussion überflüssig macht.
Gespeichert
Vater1982
Rege dabei
***
Beiträge: 100


« Antwort #1 am: 26. September 2017, 16:12:16 »

Familienrecht ist in keiner mir bekannten RV mit drin
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.754



« Antwort #2 am: 26. September 2017, 16:18:33 »

Servus und ergänzend:
das JA kann seine Meinung im Sinne von Beratung kund tun, mehr aber nicht. Weder Du noch KM müsst dieser Folge leisten.
Du könntest im Sinne von "Kontinuität" auf die bisherige Umgangsregelung pochen...wie lange hattet Ihr das "alte" Model praktiziert?

WM ist in der Tat schwer zu erreichen, zumal es hierfür keine gesetzliche Grundlage gibt.
Mir bekannte 50:50-Umgänge/Betreuungen funktionieren nur, wenn beide Eltern sich dafür aussprechen und BEIDE auch eine hälftige Betreuung sicher stellen können.

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
MutterzuBesuch
_MutterzuBesuch
***
Beiträge: 79


« Antwort #3 am: 26. September 2017, 20:10:22 »

Guten Abend,
Ich habe eine Rechtsschutzversicherung bei der ARAG, welche Sorgerechts- und Umgangsstreitigkeiten mit abdeckt.
Allerdings gibt es hohe Wartezeiten, bei mir waren es 12 Monate.
Gespeichert
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.529



« Antwort #4 am: 26. September 2017, 21:07:21 »

Hallo zusammen,

die Frage nach einer Rechtsschutzversicherung für familienrechtliche Angelegenheiten ist hier in den vergangenen Jahren immer mal wieder gestellt worden, und soweit ich mich erinnere, lief es irgendwie immer darauf hinaus, dass die soeben genannte ARAG der einzige Versicherer ist, der sich an dieses heiße Eisen überhaupt herantraut. Hier mal ein paar Beispiele für ältere Forumsbeiträge:

http://www.vatersein.de/Forum-topic-15389-start-msg163025.html#msg163025
http://www.vatersein.de/Forum-topic-20747-start-msg224169.html#msg224169
http://www.vatersein.de/Forum-topic-26369-start-msg297983.html#msg297983

Ob das, was da angeboten wird, für die eigene Situation brauchbar ist, muss man dann aber m.E. schon sehr genau abwägen. Klar ist, Versicherungskonzerne sind keine Wohltätigkeitsvereine, und die Entscheidungen im deutschen Familienrecht sind in vielen Fällen praktisch unvorhersehbar und somit versicherungstechnisch nur schwer zu kalkulieren - entsprechend deftig werden die Risikoaufschläge sein, die in die Berechnung solcher Versicherungstarife einfließen.

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Der Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie besteht darin, ob das Volk vor der Regierung Angst hat, oder die Regierung vor dem Volke.
MutterzuBesuch
_MutterzuBesuch
***
Beiträge: 79


« Antwort #5 am: 26. September 2017, 21:23:34 »

Ich kann bislang berichten zufrieden zu sein.
Gut, ein Jahr Wartezeit ist ungünstig, aber nicht unüblich.
Nach dieser Wartezeit wurden die Kosten des Umgangsprozesses übernommen. Sicher werden sie nicht die Kosten von z.B. 10 Umgangsprozessen übernehmen, es gibt eine Kostenobergrenze.
Gespeichert
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 276


« Antwort #6 am: 26. September 2017, 21:28:29 »

Allerdings gibt es hohe Wartezeiten, bei mir waren es 12 Monate.
und dann ist zu bedenken, dass der Versicherungsfall erst nach Ablauf der Wartezeit eintreten darf.
Wenn der Umgang also noch nie funktioniert hat, kann man nicht jetzt noch ein Jahr warten und dann mit Hilfe der Rechtsschutz klagen. Zumindest dann nicht, wenn man in der Deckungsanfrage ehrlich bleibt. Und die Sachverhalte sind so schwammig, dass dem Versicherer, so er will, genug Möglichkeiten zur Ablehnung bleiben.

Gruss von der Insel
Gespeichert
SpecialD
_SpezialID
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 495


« Antwort #7 am: 27. September 2017, 19:08:39 »

Hallo,

das Dingen heißt aktuell "ARAG Aktiv-Rechtsschutz Komfort (§ 26) ARB 2016 (1.0) Stand 01.2016" und hat eine Wartezeit von 12 Monaten.
Auch ist Unterhalt enthalten und deckt bis zu 50.000,-€. Kostet 266,82€ pro Jahr.

Ein Muss für jeden, der heiraten und/oder Kinder haben will. Meiner Meinung nach... und das spätestens am Tag der Eheschließung oder Zeugung...

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Umgangrecht/-pflicht (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Rechtsschutz
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team