Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 19. November 2017, 17:06:06 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Keine Lust mehr zu arbeiten...  (Gelesen 906 mal)
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.822



« am: 19. Juli 2017, 11:59:30 »

... hat man ,wenn man den Steuerbescheid für 2016 in Händen hält.

Arbeitet Männe alleine ist keinerlei Nachzahlung zu leisten. Arbeite ich mit, dürfen wir fast 1000 € nachzahlen. Wenn ich das mal für meinen Verdienst ausrechne und addieren, was mir ja schon im Vornherein abgezogen wurde muss ich feststellen, dass mit gerade mal 30 € mehr im Monat bleiben, als bei meinem 450 € Job. Warum soll ich eigentlich statt 10 Stunden 20 arbeiten, wenn ich dadurch im Grunde genommen grade mal 30 Euro mehr im Geldbeutel habe (und da ja auch die Mittlere keinen Unterhalt mehr bekommt und ich das irgendwie auffangen muss...)

Mal sehen, wie es dann 2017 ist, da ich ja seit Januar 30 Stunden arbeite. Sollte da prozentula ebenso wenog hängenbleiben, werde ich wohl ab 2017 wieder 10 Stunden für 450 € arbeiten, auch wenn mir mein Job irre Spaß macht. Aber dann lieber mehr Freizeit und vielleicht ein kleines Kunsthandwerksgewerbe
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.529



« Antwort #1 am: 19. Juli 2017, 20:36:30 »

Hallo midnightwish,

Zitat
Keine Lust mehr zu arbeiten...
... hat man ,wenn man den Steuerbescheid für 2016 in Händen hält.

Herzlich Willkommen im Club jener Bürger, denen ein Licht aufgegangen ist. Was glaubst du, warum ich seit Jahren "nur" noch eine 30-Stunden-Woche mache, und zwar ausgerechnet in der IT-Branche, die (a) eigentlich recht anständige Löhne zahlt und (b) händeringend nach Fachkräften sucht? (Und nebenbei bemerkt, unsere neu importierten "Fachkräfte" sind dafür i.d.R. absolut nicht zu gebrauchen.)

Nun, für mich reicht's auch so - und von jedem Euro, den ich mehr leisten würde, würden andere Leute wesentlich mehr profitieren als ich. Meine persönliche Antwort auf diese Zumutung ist da der ausgestreckte Mittelfinger: Lieber Staat, such' dir gefälligst einen anderen Idioten, der sich mehr als unbedingt nötig versklaven lässt. Und obwohl der ursprüngliche Grund für meine Arbeitszeitreduzierung inzwischen kaum noch von Bedeutung ist - wenn ich überhaupt mal über eine Änderung meiner Arbeitszeit nachdenke, dann nur in dem Sinne, ob, wann und wie ich diese noch weiter senken kann. 


Diese unerträgliche CDU-Kanzlerette und ihre sozialdeppokratischen Hilfstruppen haben Deutschland längst umgewandelt in eine sozialistische Kleptokratie, die die Fleißigen ausplündert, um es den Faulpelzen und Nichtskönnern in den Allerwertesten zu schieben - und ich brauche keinen Taschenrechner um zu wissen, dass das nicht mehr lange gut geht.

Verdammt nochmal, wer wählt denn so etwas?

Nix für ungut,

Malachit.
Gespeichert

Der Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie besteht darin, ob das Volk vor der Regierung Angst hat, oder die Regierung vor dem Volke.
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.822



« Antwort #2 am: 19. Juli 2017, 20:48:32 »

Keine Ahnung wer die wählt.

Langsam fällt mir aber auch keine Alternative mehr ein.

Derzeit gibt´s bei uns riesen Aufruhr, weil die Grünen-Tante das Gestüt schließen will. Sie hält den Tierschutz wie ein Schild vor sich und bezieht sich auf ein ein Gesetz, dass sie gute 10 Jahre nicht interessiert hat. Ein Schelm wer Böses dabei denkt, dass schon mit einem Investor gesprochen wurde bevor die Stadt über den endgültigen Schließungsbeschluß informiert wurde (und noch Böser, wenn man weis, dass ein Teil ihrer Verwandtschaft in der Nähe des Gestüts lebt und sich immer mal wieder beschwert hat)

Ja. Auf 40 Stunden werde ich sicher nicht aufstocken, mal sehen ob ich bei den 30 bleibe oder auf 10 runtergehe. Meine Chefin kann ja für einen Teil meiner Arbeit dann eine meiner Töchter anstellen, die sind froh, wenn sie neben Studium bzw. Schule einen Job hätten mit flexiblen Arbeitszeiten
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Allgemein  |  Cafè (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Keine Lust mehr zu arbeiten...
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team