Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 20. Juli 2017, 22:34:02 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Hilfe bei Berechnung  (Gelesen 260 mal)
Ethelidor
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 28


« am: 16. Juli 2017, 21:56:48 »

Hallo Leute,

angefangen hat alles in diesem Beitrag http://www.vatersein.de/Forum-topic-31481.html.
Ich habe jetzt einen neuen Beitrag aufgemacht wegen der Übersicht, hoffe das ist okay.
Es ging darum welches Einkommen für die Berechnung relevant ist.

Auf dieser Grundlage bin ich nun auf ein monatliches Einkommen von 1.629,27 € gekommen (Gehalt abzüglich privater Krankenversicherung).

Berufsbedingte Aufwendungen und Riester oder ähnliches nicht vorhanden. Lediglich für die kleine eine Unfallversicherung, ist die anzurechnen?

Zuständiges OLG ist Berlin.

Unterhalt wird berechnet für die Große ( 14 Jahre alt).
Weitere Unterhaltsberechtigte im eigenen Haushalt ist 7 Jahre alt.

Ich habe jetzt 246,97 € Unterhalt für die Große ausgerechnet. Ist das Korrekt?
Jugendamt will sicher wieder einen Titel, was ist zu beachten? Begrenzung auf 18, will ich dieses mal drauf achten (wusste ich vorher nicht)! Gibt es noch was?

Soll ich "meine" Berechnung gleich dem Schreiben bzgl Einkommen beifügen oder warten was die ausrechnen?
Ab wann muss der "neue" Betrag gezahlt werden? Bis jetzt gibt es einen Titel über 181€. Das Schreiben vom Jugendamt ist vom 06.07.2017.

Vielen Dank für eure Bemühungen.
MfG
Ethelidor
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.829


« Antwort #1 am: 17. Juli 2017, 09:33:08 »

Hallo,

die DDT ist für 2 unterhaltsberechtigte Personen ausgelegt. Mit Deinem bereinigten Netto kommst Du in Stufe 2 (1501 bis 1900 Euro) bei einem Kind in der 3. Alterstufe (12- 17) ergibt das einen Zahlbetrag von 387 Euro und für ein Kind in der 2. Alterstufe (6-11) von 317 Euro, in Summe 704 Euro, 1630 - 704 = 926 < 1080 Euro, deshalb eine Stufe herunter.
In Stufe 1 (Mindestunterhalt) Kind (12 -17)  ergibt Zahlbetrag 364 Euro, Kind (6- 11) ergibt 297 Euro, in Summe 661 Euro, 1630 - 661 = 969 < 1080 ergibt Mangelfall.

Da es ein Mangelfall ist wird die Unfallversicherung garantiert nicht anerkannt.

Damit ergeben sich 1630 - 1080 = 550 Euro zu verteilendes Geld. Anteilig auf beide Kinder aufgeteilt:
364/(364+297)*550 = 303 Euro, 297/(364+297)*550 = 247 Euro.

D.h. für das 14-jährige Kind sind 303 Euro zu zahlen.

VG Susi
Gespeichert
Ethelidor
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 28


« Antwort #2 am: 17. Juli 2017, 21:11:03 »

Hallo Susi64,

vielen Dank für deine Berechnung, habe den Fehler in meiner Rechnung gefunden. Ich habe den Bedarfskontrollbetrag als Eigenbedarf angesetzt.

Liebe Grüße
Ethelidor
Gespeichert
oldie
Administrator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.520


Bonnie 2


« Antwort #3 am: 18. Juli 2017, 07:08:47 »

Moin

Wieso glaubst Du, keine berufsbedingten Aufwendungen zu haben? Und irgend eine Form von Altersvorsorge hast Du auch nicht?

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderatoren: midnightwish, oldie)  |  Thema: Hilfe bei Berechnung
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team