Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 21. November 2017, 11:09:13 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Der Spiegel: "Der geplünderte Mann"  (Gelesen 36051 mal)
Uli
Gast
« Antwort #50 am: 05. Dezember 2004, 20:14:21 »

Ich hoffe mal, dass die Leserbriefe, die bei SPIEGEL-Online abrufbar sind, nicht die sind, die morgen im Heft erscheinen. Dies wäre meines Erachtens eine Abwertung des Artikels!

LG Uli
Gespeichert
Kloeppelfee
Gast
« Antwort #51 am: 06. Dezember 2004, 09:07:34 »

@Onsager
 mad3  Fühle mich ertappt...

Übrigens: "Geh doch in die Zone" war durchaus ein nettes Totschlagargument damals hier im Westen, auch beim Thema Kinderaufzucht... naja, meistens war man die superegoistische Ekel-Emanze...
Gottseidank ist das heute alles anders und die Männer freuen sich, wenn ihre Frauen auch arbeiten gehen.
Frieden!
Gespeichert
AndreaDD
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.532


« Antwort #52 am: 07. Dezember 2004, 09:52:32 »

Hallo zusammen,

total erstaunt habe ich gestern gelesen, dass mein Leserbrief im Spiegel erschienen ist. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass viel hochkarätigere Leute (z.B. Familienrichter) Leserbriefe verfaßt haben und mein kurzes Statement gar nicht berücksichtigt wird. Ich hoffe aber, dass ihr euch wenigstens ein wenig vertreten fühlt.

Insgesamt spiegeln die Briefe natürlich die ganze Palette der Lesermeinungen wieder. Ich wollte nur auch meinen bescheidenen Beitrag leisten, um der Redaktion zu dokumentieren, dass das Thema große Resonanz findet.


Zitat: Danke für die lange fällige Berichterstattung über die Gegebenheiten in unserem Land. Auch für Frauen ist die gängige Rechtspraxis unverständlich. In intakten Familien gehen meistens die Frauen mit Kindern im Kindergartenalter halbtags arbeiten. Geschiedenen Frauen ist das gleichfalls möglich und sollte auch zur Pflicht werden. Umgangsboykott ist seelische Misshandlung und wird an keiner Stelle zur Kenntnis genommen. Eltern sollten gleichermaßen in die Pflicht genommen werden, für ihre Kinder die Verantwortung zu tragen. Verweigerung des Umgangsrechts muss Straftatbestand werden (gleich einer Körperverletzung), der hart geahndet wird. Nur so können wir die Kinder schützen.

Und trotzdem: Als "Zweitfrau" freue ich mich auch ein bißchen, etwas tun zu können. Wer in der gleichen Rolle lebt wie ich, der weiß, wie ohnmächtig man sich oft fühlt.

Gruß
Andrea
Gespeichert

Die 7 Todsünden der modernen Gesellschaft? Reichtum ohne Arbeit. Genuss ohne Gewissen. Wissen ohne Charakter. Geschäft ohne Moral. Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Religion ohne Opfer. Politik ohne Prinzipien.
Dalai Lama
towo63
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4


« Antwort #53 am: 07. Dezember 2004, 13:32:12 »

  Habe mir den Spiegel extra gekauft als ich das Titelbild gesehen habe. Ein erschütterndes Dokument, wie in diesem Land mit dem Scheidungsopfer "Mann" umgegangen wird. Es wird Zeit, das da endlich etwas geändert wird.   mad2
Gespeichert
strandliebe
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2


« Antwort #54 am: 07. Dezember 2004, 17:22:52 »

Hallo und moinmoin,

es handelt sich um ein sehr schweres Thema mit vielen betroffenen Schicksalen, die alle ihre Individualität haben, so daß keine generelle Aussage getroffen werden kann, dennoch beschuldige ich unsere Gesetzgebung des betrügerischen Vorgehens. Sollte es sich bei der Rechtsprechung um keinen Betrug handeln, dann ist es auf jeden Fall Dilettantismus!!!

Meine Geschichte:

--------------
Anm. Admin: Nachfolgenden Text in einen gesonderten Beitrag verschoben! Forenregeln beachten

[Editiert am 7/12/2004 von DeepThought]
Gespeichert

Liebe Grüße sendet euch
Günni von der Düne
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  Politik, Gesellschaft, Soziales (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Der Spiegel: "Der geplünderte Mann"
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team