Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 21. November 2017, 22:00:55 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Unterhalt Neuberechnung brauche eure Tipps was mich erwarten kann, wird  (Gelesen 2813 mal)
oldie
Administrator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.605


Bonnie 2


« Antwort #25 am: 17. September 2017, 17:52:21 »

Moin

Gibt es eine gewisse Frist bis wann die KM sich melden muss?
Wenn es ihr genehm ist, meldet sie sich gar nicht. Dann hast Du allerdings auch nicht (oder mehr) zu zahlen.

Nehmen wir an die die KM kommt Juli 2018 erst darauf noch mal nach der Berechnung zu fragen durch einen Anwalt evtl. oder so dann muss ja der Differenzbetrag nehmen wir an 40€ / Monat Rückwirkend gezahlt werden.
= 480€
Potentiell problematisch. Es heißt, ab der Inverzugsetzung (sprich Auskunftsaufforderung) kann gefordert werden. Und es heißt, daß Unterhalt 'unmittelbar' auch eingefordert werden muss, da er ja dem laufenden Lebensunterhalt dient (dienen soll  ). Und es gibt den § im BGB, welcher was von 'Treu und Glauben' erzählt, sprich Verlässlichkeit. Die Gerichte sehen nicht selten eine rückwirkende UH-Zahlung von bis zu 12 Monaten als rechtens an, dann kann Verwirkung eintreten. Wenn allerdings der UH-Leistende alles in seiner Verantwortung stehende tut, die andere Seite jedoch sich etliche Monate Zeit lässt, halte ich persönlich dies für nicht gerechtfertigt. Eine Reaktion innerhalb von spätestens 4-8 Wochen sollte immer möglich sein. DANN würde ich persönlich es darauf ankommen lassen. Ja, dann wäre ich streitsüchtig.
Dennoch sollte man dann auch solvent sein. Das hilft immer.

Gruss oldie
« Letzte Änderung: 17. September 2017, 18:06:54 von oldie » Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Master
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 17


« Antwort #26 am: 18. September 2017, 17:30:44 »

Oldie danke für die Super Antwort, ich werde den Thread auf dem laufenden halten sollte sich was neues ergeben was ich denke.

Wenn ich das richtig verstehe dann ich nach 4- 8 Wochen da geben vorgehen sollte die KM sich nach den 4-8 Wochen erst melden.

Würde mich dann noch mal hier melden und um euren Rat bitten bzw. wie man so ein schreiben am besten formuliert.

Gespeichert
oldie
Administrator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.605


Bonnie 2


« Antwort #27 am: 18. September 2017, 19:59:01 »

Moin

Wenn ich das richtig verstehe dann ich nach 4- 8 Wochen da geben vorgehen sollte die KM sich nach den 4-8 Wochen erst melden.
Nein, so meine ich das nicht. Nach 4-8 Wochen sollte sich die KM melden. Falls sie es nicht tut, so hat die Rechtssprechung vorgebeugt und diese 12 Monate eingeführt, wo alles noch im Rahmen sein soll und "zeitnah" nachgefordert werden darf. Es besteht nach meinem Empfinden lediglich die Frage, ob Recht und Gesetz von den Gerichten soweit auszulegen erlaubt sein darf, wo das Gesetz doch oftmals anderes aussagen könnte. Die Gerichte haben sich in eine bestimmte Richtung in ihrer Interpretation festgelegt. Nur frage ich mich, ob man sich das gefallen lassen muss. Das sollte jeder unbedingt für sich selber entscheiden. Eine schallende Ohrfeige sollte als wahrscheinlich erwartet werden. Nur, es wurde die Rechtssprechung auch schon geändert - durch aufmüpfige Bürger.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderatoren: midnightwish, oldie)  |  Thema: Unterhalt Neuberechnung brauche eure Tipps was mich erwarten kann, wird
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team