Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 18. November 2017, 13:12:15 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Wiederaufnahme Versorgungsausgleich  (Gelesen 3610 mal)
exgeschiedener
Frischling

Beiträge: 2


« am: 15. Mai 2017, 11:55:23 »

Guten Tag, ich wurde 2003 geschieden, damals wurde der Versorungsausgleich ausgesetzt, weil gesetzliche und private Rentenansprüche vorhanden waren. Nun wird das Verfahren wieder aufgenommen und die Versicherungsträger erneut befragt. Meine Ex Frau (selbständig) hat nach Ende der Ehe ihre private Rentenversicherung aufgelöst. Damals hätte ich Ansprüche daraus gehabt, Sie hat Ansprüche aus der gesetzlichen RV gegen mich. Habe ich trotzdem Ansprüche gegen Sie oder zählt der heutige Sachstand, wo gar keine Versicherung mehr besteht? Wie sieht es mit der Mütterrente, d.h. den zusätzlichen Entgeltpunkten für die Exfrau aus? Werden die automatisch berücksichtigt?
Gespeichert
AnnaSophie
_AnnaSophie
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.359


« Antwort #1 am: 15. Mai 2017, 13:47:34 »

Hallo,

gab es keine Vorgabe, dass diese Ansprüche weiter zu behalten sind?
Müsste dann mit der privaten Rentenversicherung nicht so gerechnet werden als würden diese noch bestehen?

Warum werden diese weider aufgenommen?
Wo war damals das Problem?

Ja, die KM kann die Kinderrentenpunkte bekommen, wenn diese beantragt werden. Allerdings weiss ich nicht, ob diese allein einen eigenen Retenanspruch begründen oder ob sie dafür auch die Wartezeit erfüllt habne müsste.

Was sagt der Anwalt dazu?

Sophie
Gespeichert
exgeschiedener
Frischling

Beiträge: 2


« Antwort #2 am: 15. Mai 2017, 13:51:44 »

Der Versorgungsausgleich wurde ausgesetzt, weil gesetzliche und private Ansprüche auf beiden Seiten bestanden/bestehen. Dh. ich habe eine gesetzliche RV und eine betriebliche RV, meine Ex genauso, zusätzlich noch in den neuen Bundesländern.
Scheinbar gab es keine Vorgabe, dass die private Rente witer zu laufen hat, denn sie hat diese Versicherung ja gekündigt. Ist das jetzt zu mienem Nachteil?
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.029


« Antwort #3 am: 15. Mai 2017, 18:57:46 »

Hallo,

wie es geht, was geht, davon habe ich keine Ahnung. Aber
hier wurde eine ähnliche Frage an einen Anwalt gestellt und beantwortet.

VG Susi
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Zugewinn-/Versorgungsausgleich, Hausrat (Moderator: DeepThought)  |  Thema: Wiederaufnahme Versorgungsausgleich
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team