Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 20. November 2017, 18:05:51 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Anmeldung Schule
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Anmeldung Schule  (Gelesen 1268 mal)
Helga Meinersteht
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5


« am: 12. Mai 2017, 14:10:31 »

Moin Moin.

Kurz zu mir ich bin 28 Jahre alt und komme aus Hamburg
.
Ich habe einen Sohn/Tochter heute 6 Jahre alt geworden , Sie leben allerdings bei meiner Ex.
Ich habe 50% von dem Sorgerecht, Umgangs und Aufenthaltsbestimmung und jetzt zur Meiner Frage.
 
Meine Ex hat mir heute Formlos per Einschreiben folgendes geschickt; das ich unterschreiben soll, dass unsere kleinen ab 2017 Eingeschult werden dürfen.

Schulanmeldung von ... und ...


Guten Tag Herr ... ,
hiermit fordere ich Sie auf der Einschulung von .. und ... zuzustimmen.
Eine schriftliche Bescheinigung erwartet die Schule ... binnen 5 Tagen von Ihnen. Die Anmeldefristen sind bereits verstrichen somit lege ich Ihnen hiermit auch die Dringlichkeit dieser Angelegenheit Nahe. Bitte schicken Sie umgehend ein Zweizeiler mit Ihrer Zustimmung mit Unterschrift zur Einschulung an die Adresse: ...

Mit freundlichem Gruß
...


Die Kindesmutter hat sich samt Kindern vor einem Halben Jahr aus dem Staub gemacht ohne Zustimmung etc..
Eine Anmeldung im Kindergarten ohne mein Wissen, Zustimmung/ Benachrichtigung erfolgte ebenfalls.
Ich erinnere mich, im Letzten Jahr die Ursprüngliche Anmeldung der Grundschule hier in Hamburg in den Anmeldeformularen der Schule unterzeichnet mit meinen Angaben zu haben.


Die Kindesmutter, wollte eine generelle Bildungsvollmacht haben, dieses verneinte ich Ihr jedoch mit dem Verweis, dass ich zukünftig wenn nicht von Ihr , dann wenigstens über den Bildungsweg meiner Kinder beschied bekomme. Ich bin generell nicht gegen Ihre vorhaben, da die Kinder bei Ihr leben und sie die Entscheidungsfreiheit haben soll, jedoch nicht ohne mein Wissen.




Im Sekretariat der Schule Erreiche ich heute leider niemanden mehr, den ich zu Rate ziehen könnte



Kann mir jemand sagen b.z.w schreiben, ob dass der normale Weg ist?
Das wäre total nett.


Ich hoffe das mir da jemand helfen kann.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Viele Grüße
« Letzte Änderung: 12. Mai 2017, 14:14:57 von Helga Meinersteht » Gespeichert
Wasserfee
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 56


« Antwort #1 am: 12. Mai 2017, 14:32:29 »

hi,
da in Deutschland Schulpflicht besteht müssen deine Kinder zur Schule gehen.
Leben sie bei der Mutter?
Wo möchtest du die Kids denn einschulen?

Wasserfee
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.137


« Antwort #2 am: 12. Mai 2017, 14:41:41 »

Moin.

Nein, der "normale Weg" ist das nicht.  mad
Auch getrennte Eltern mit GSR sollten (und müssen) sich über solche Entscheidungen abstimmen. So ein formelles und forderndes Schreiben erfüllt mit Sicherheit nicht die Anforderungen an einer "gemeinsamen Sorgerechtsausübung". Soviel vorab zu Deiner konkreten Frage.

Aber ja, in der Tat besteht Schulpflicht und üblicherweise auch an der dem Wohnort nahegelengsten Grundschule.

Deshalb:
Weisst Du wo die Kinder wohnen?
Ist das die dem Wohnort zugeordnete staatl. Grundschule?
Gibt es darüber hinaus irgendw. Bedenken Deinerseits zu dieser Schule?

Wenn Du die Fragen mit Ja/ Ja/ Nein beantworten kannst, dann würde ich zunächst einmal der Anmeldung zustimmen (da vermutlich in der Tat die Zeit drängt, nicht dass die Kinder deshalb auf einer logistisch ungelegene Schule Restplätze bekommen).

Aber das Thema Eures Verhältnisses als Eltern, die Wahrnehmung Deines Teil des gemeinschaftlichen Sorgerechts und des Umgang  puzzled unverzüglich angehen!

Gruß. toto
Gespeichert
Helga Meinersteht
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5


« Antwort #3 am: 12. Mai 2017, 14:59:19 »

hi,
da in Deutschland Schulpflicht besteht müssen deine Kinder zur Schule gehen.
Leben sie bei der Mutter?
Wo möchtest du die Kids denn einschulen?


Wasserfee

Hab Ich oben geschrieben, dass ich Ihr nicht dazwischen Funke!

Es geht hier lediglich um Die Art und Weise des Handelns. Ich als Vater möchte wohl mit Teil daran haben, wie es meinen Kindern in der Schule geht, bzw., auch Auskünfte erhalten unabhängig der Kindesmutter und das wird so wohl nicht anhand eines Zwei Zeilers, den Ich so eben mal schnell dahin Faxe geklärt sein.

Es gibt doch Offizielle Anmeldeunterlagen der Schule für das jeweilige Schuljahr, so war es letztes Jahr zumindest noch, als sie hier zu schule gehen sollten.
Gespeichert
Helga Meinersteht
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5


« Antwort #4 am: 12. Mai 2017, 15:00:07 »

Nein, der "normale Weg" ist das nicht.  mad
Auch getrennte Eltern mit GSR sollten (und müssen) sich über solche Entscheidungen abstimmen. So ein formelles und forderndes Schreiben erfüllt mit Sicherheit nicht die Anforderungen an einer "gemeinsamen Sorgerechtsausübung". Soviel vorab zu Deiner konkreten Frage.

Vielen Dank Dir!


Anm. Mod.
Formatierung korrigiert. Bitte nicht innerhalb der Formatierungszeichen [ quote] und [ /quote] schreiben.
« Letzte Änderung: 12. Mai 2017, 20:35:57 von oldie » Gespeichert
Wasserfee
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 56


« Antwort #5 am: 12. Mai 2017, 17:56:47 »

stimmt,

die Art und Weise ist oll.
Das muss geklärt werden.
Sicherlich aber wirst  du die Unterschrift leisten müssen.

WF
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
oldie
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.605


Bonnie 2


« Antwort #6 am: 12. Mai 2017, 18:26:18 »

Moin

Sicherlich aber wirst  du die Unterschrift leisten müssen.
Nicht mal das stimmt. Wenn sich Eltern nicht einigen können, muss ein ET entsprechende gerichtliche Schritte einleiten und umsetzen lassen. Daß das zum Nachteil des anderen ET ausfallen kann und wird - bis hin zu Sorgerechtsstreitigkeiten und unangenehmen -entscheidungen - sollte dieser dabei in Kauf nehmen. Und ebenso dabei berücksichtigen, dass dies zum Nachteil des Kindes geschehen kann/wird.

GRuss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
AnnaSophie
_AnnaSophie
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.359


« Antwort #7 am: 12. Mai 2017, 20:48:17 »

Hallo,

hast du Umgang, weisst du wo die KM mit den Kindern wohnt?

Gibt es dort Grundschulen im Einzugsgebiet oder ist es nicht die örtlich zuständige Grundschule?

Hat sie den Anmeldebogen der Schule beigefügt?
Hat sie bereits dort unterschrieben?

Hat die Schule eine Homepage, so dass du dort erste Eindrücke sammeln kannst?

Ansonsten würde ich am Montag bei der Schule anrufen und den Kontakt suchen. Und auch mitteilen, dass du gerade erst von der Anmeldung erfahren hast. Und ob es noch etwas gibt, was wichtig zu wissen wäre.

Da es Zwillinge sind, sollen sie in eine Klasse oder nicht? Da gibt es unterschiedliche Meinungen. Ich bin selbst ein Zwilling und war mit meiner Schwester so lange in einer Klasse, bis wir entschieden haben, dass wir das nicht mehr wollen. Dann haben wir beide die Klasse verlassen und sind in eine andere gegangen.
Allerdings kenne ich Eltern von zweieigen Zwilligen, die ihre Kinder bewusst mit Schuleintritt in zwei unterschiedliche Klassen gegeben haben.
Das wäre für mich mehr ein Thema als die reine Schulanmeldung.

Sophie
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Anmeldung Schule
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team