Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 20. November 2017, 14:30:23 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Nur Pech mit Anwälten, was soll ich noch tun?  (Gelesen 1787 mal)
Harper116
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 17


« am: 21. März 2017, 13:57:40 »

Hallo liebe Mitstreiter,
ich muss mal meinen Frust loswerden und euch um Rat fragen, da ich nun mittlerweile Anwältin Nummer 4 habe und was nun wieder passiert, reißt mir so langsam den Boden unter den Füßen weg.

Kurzer Umriss:
Es geht bei mir derzeit um Umgangsrecht, welches ich anfänglich (mit Anwältin Nummer 3) vor Gericht durchgefochten habe. Anwältin 1 und Anwalt 2 waren äußerst untätig im Vorfeld der
Versuche außergerichtlicher Einigung und mussten von mir das Mandat entzogen bekommen. Anwältin 3 hat mich nach dem zumindest erfolgreichen Umgangstermin vor Gericht (für den ich selbst
ohne Anwalt einen Eilantrag stellen musste, welcher auch zügig gefruchtet hat) gut vertreten, mich aber im Nachlauf mehrmals falsch beraten. Anwältin Nummer 4 ist nun am Zug für das bald anstehende
Vermittlungsverfahren zur Erweiterung des Umgangs.

Anwältin Nummer 4 ist allerdings schon genervt, wenn ich nur sachlich Nachfrage, warum denn schon wieder seitens der Gegenseite ein Gerichtstermin verschoben wurde. Das wird mir nur lapidar begründet, ein  neuer Termin wäre mit der Richterin abgesprochen wurden. Mich hat aber niemand mal gefragt oder benachrichtigt, das erfahre ich erst wenn schon alles steht. Zudem, was mich
langsam an den Rand der Verzweiflung bringt, erhalte ich unglaubliche Aussagen, wie z.B. "sein sie froh, daß sie überhaupt Umgang haben" oder "wenn sich die Mutter querstellt, sehen sie ihr
Kind garnicht mehr
" - auf Nachfragen und Hinweisen wie dem gemeinsamen Sorgerecht, daß ich ALLE Umgänge fehlerfrei wahrgenommen habe, sogar ein Gerichtsbeschluss schließlich besteht,
der den bisherigen Umgang klar festlegt (und wo auch drin steht, sollte man das "torpedieren" hätte es ein hohes Ordnungsgeld zur Folge), bekomme ich nur noch die Stellungnahme, was solle man
denn dann machen, wenn die Mutter es torpediert könnten wir garnichts machen! In welchem Film lebe ich eigentlich?

Ich bin nur noch ruhig und freundlich, lasse mir nichts zu schulden kommen, sorge für reibungslosen Ablauf bei Abholung und Übergabe. Selbst der Vermittlungsversuch beim Jugendamt vor 2 Monaten
führte zu nichts, weil die Kindesmutter einfach sagte, sie will keine Erweiterung, Basta. Dieses uneinsichtige, unkooperative Verhalten ist auch vom Jugendamt schriftlich protokolliert.

Meine Anwältin (Nummer 4) sagt mir auch "wenn man mehr fordert, kann es gut sein daß man letztendlich weniger bekommt". Bitte?? Ich möchte nichts unmenschliches, das Jugendamt ist meiner
Meinung und sieht keine Gründe, was einer Umgangserweiterung entgegenstehen würde. Und es besteht bereits ein Beschluss, weniger kann es doch nicht werden. Wer denkt jetzt völlig schräg, ich oder
die Anwältin??

Ich sagte schon, daß ich so wie ich meine Ex kenne (und ihren Anwalt), ein Vermittlungsverfahren vor Gericht zu nichts führen wird. Auf die Nachfrage bei meiner Anwältin, was wir dann tun können,
erhalte ich schwammige Antworten und Nachfragen "Ja, was sollen wir denn dann tun? Wir können nichts tun, das ist halt so! Sollen wir das Kind dann da rausholen lassen? Und ein Ordnungsgeld bringt
doch nichts, sie hat ja nichts. Bitte hören sie auf an dem Kind zu zerren
"

Ich glaube ich spinne, ich möchte nur etwas mehr von meinem Kind haben und nicht abhängig vom Gutdünken der Kindesmutter sein. Und alles nur im rechtlichen Rahmen.
Ist es nicht eigentlich so, daß einem seine Anwältin Mut machen soll, versuchen soll seine (nicht unangemessenen!) Interessen durchzusetzen?

Ich habe "durch die Blume" nun vernommen, daß Anwältin Nummer 4 nicht will oder nicht in der Lage ist, bei scheiterndem Vermittlungsverfahren entsprechende Rechtsmittel einzufordern.
Und solche Möglichkeiten müssen doch bestehen. Habe ich als Vater auf einmal doch keine Möglichkeiten mehr, wo doch anfangs immer das Gegenteil gesagt wird.. was ist hier los?

Ich weiß mittlerweile nicht mehr, was ich noch machen soll. Die Kosten werden immer mehr, ich möchte doch nur eine Fachperson an meiner Seite wissen, die auch mal den
Schneid hat, zu sagen, "Ich kämpfe für sie, wir haben Rechtsmöglichkeiten, die Nutzen wir auch um ihre Ihnen zustehenden Rechte durchzusetzen".

Ich glaube mittlerweile kaum mehr an Anwälte, 4x der Griff ins Klo.. Was soll ich noch tun? Hat einer Ähnliches erlebt und kann helfen?
Gespeichert
oldie
Administrator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.605


Bonnie 2


« Antwort #1 am: 21. März 2017, 23:53:25 »

Moin

Klingt frustierend. Hast Du schon mal gecheckt, inwieweit das dazu gehörige OLG entsprechend Deiner Vorstellungen entschieden hat? Könnte ein Grund sein, wieso die RA's ein wenig 'schüchtern' sind.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Dennis84
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 27


« Antwort #2 am: 23. März 2017, 10:26:32 »

Du sprichts mir aus der Seele..

Ich bin auch beim 3. Anwalt.. B.z.w der Termin steht und ich lasse mich wirklich überraschen..

Ich habe mir hier einen Anwalt gesucht...schaue doch mal selber    http://www.vaeter-aktuell.de/white-list/ ( ist nach Plz geordnet )

Meine ersten beiden Anwälte waren genauso..

Der erste war nur Schiessgeil, der wollte verklagen,Schmerzensgeld beantragen, alleinige Sorgerecht u.s.w..zig Anträge wollte er direkt stellen nach einem in etwa 2-3 Minute Gespräch.

Der 2. Anwalt , war einfach zu ruhig..Er hat seinen Mund gar nicht aufgemacht,er hat vor Gericht nur Anträge eingereicht und sonst nix..Kann es jetzt schwehr beschreiben..


Wiegesagt, nun hoffe ich, Glück zu haben.. Mir geht es auch nur ums Kind , will am Leben teilhaben und nicht nur ein paar Stunden ab und zu mal oder je nach Ihrere Laune..
Eine Feste Reglung und ich bin Happy..
Gespeichert
Harper116
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 17


« Antwort #3 am: 23. März 2017, 15:42:49 »

Du sprichts mir aus der Seele..

Ich bin auch beim 3. Anwalt.. B.z.w der Termin steht und ich lasse mich wirklich überraschen..

Ich habe mir hier einen Anwalt gesucht...schaue doch mal selber    http://www.vaeter-aktuell.de/white-list/ ( ist nach Plz geordnet )

Meine ersten beiden Anwälte waren genauso..

Der erste war nur Schiessgeil, der wollte verklagen,Schmerzensgeld beantragen, alleinige Sorgerecht u.s.w..zig Anträge wollte er direkt stellen nach einem in etwa 2-3 Minute Gespräch.

Der 2. Anwalt , war einfach zu ruhig..Er hat seinen Mund gar nicht aufgemacht,er hat vor Gericht nur Anträge eingereicht und sonst nix..Kann es jetzt schwehr beschreiben..


Wiegesagt, nun hoffe ich, Glück zu haben.. Mir geht es auch nur ums Kind , will am Leben teilhaben und nicht nur ein paar Stunden ab und zu mal oder je nach Ihrere Laune..
Eine Feste Reglung und ich bin Happy..


Das ist genau das was ich auch nur will. Eine feste (und im Ansatz "faire") Regelung, an die sie sich zu halten hat. Es kann nicht sein, daß ich vom Gutdünken der Dame abhängig sein soll,
ein Kind braucht Mutter UND Vater ! Mal davon abgesehen, daß es eine Frechheit ist, daß ich seit Monaten jeden Sonntag die Strecken fahre um (ohne Fahrzeit) gerade mal knapp 5 Stunden
mit meinem Sohn zu haben. Seit  Monaten läuft der Umgang mit ihm prima, ich möchte auch mal länger was mit ihm machen können. Außerdem fahr ich dann an einem Tag nicht viermal
die Strecke, sondern bei vernünftigem Wochenendumgang viermal in 2 1/2 Tagen! Irgendwann brechen mir auch die Benzinkosten noch das Genick.
Kennst du im Raum Bremen selbst Anwälte?
Gespeichert
Dennis84
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 27


« Antwort #4 am: 23. März 2017, 22:15:06 »

Ich komme leider aus einer ganz anderen Ecke ( NRW)

wiegesagt,schaue mal bei dem genannten Link.

Kann dich voll verstehen, man kommt sich in so einer Situation total blöde vor, abgestempelt fühlt man sich...
Nur weil gewisse KM verrückt spielen, müssen einige Väter wie wir leiden.

Gespeichert
Harper116
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 17


« Antwort #5 am: 24. März 2017, 10:45:20 »

Ich weiß nicht so Recht ob die Väter aktuell Seite überhaupt noch aktuell ist.. wie siehst du das?
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.754



« Antwort #6 am: 24. März 2017, 11:00:26 »

Servus Harper!
Einfach ausprobieren!? 

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
psoidonuem
_psoidonuem
***
Beiträge: 1.541


« Antwort #7 am: 24. März 2017, 11:52:06 »

Ich habe bis jetzt jedesmal mehr bekommen als ich wollte oder dachte. Aber meine Frau hat ja auch schon das Jugendamt, 2 Anwälte, 2 Verfahrenspflegerinnen, 2 Gutachterinnen, 3 Richter gegen sich aufgebracht. Hat halt nicht jeder so ein Glück mit Frauen wie ich ^^
Gespeichert
Dennis84
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 27


« Antwort #8 am: 24. März 2017, 20:47:32 »

Manche Adresse gibt es nicht mehr oder wurden geändert.. Also aktuell ist sie nicht..

Ich habe aber in meinem Raum eine Anwältin gefunden , kann aber noch nix zu sagen,da der 1. Termin am Montag ist.. Ich gebe aber gerne Bericht.

Gespeichert
Harper116
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 17


« Antwort #9 am: 29. März 2017, 17:03:37 »

Ja geb mal Bericht
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Rechtsanwälte (Moderator: oldie)  |  Thema: Nur Pech mit Anwälten, was soll ich noch tun?
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team