Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 11. Dezember 2017, 21:32:43 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: So stark schaden Umzüge der Psyche von Kindern  (Gelesen 953 mal)
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.944



« am: 09. September 2016, 17:24:01 »

Zitat
Wenn Eltern umziehen, müssen die Kinder mit – ob sie wollen oder nicht. Eine Studie zeigt: Je öfter Kinder das erleben, desto eher werden sie später gewalttätig, psychisch krank oder drogenabhängig.
https://beta.welt.de/gesundheit/psychologie/article158009562/So-stark-schaden-Umzuege-der-Psyche-von-Kindern.html

Zitat
Gerade für Schulkinder ist Hilfe am neuen Wohnort deshalb sehr wichtig. Sie müssen viele Herausforderungen gleichzeitig meistern: Zum neuen Schulweg und den neuen Örtlichkeiten kommen neue Lehrer mit neuen Regeln, neue Mitschüler mit einem anderen Lernstand, die nicht auf den Zugezogenen angewiesen sind. Das kann schwer zu bewältigen sein, gerade für Jugendliche, deren Selbstwertgefühl während der Zeit der Pubertät ohnehin wackelig ist.
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.095


« Antwort #1 am: 09. September 2016, 17:58:26 »

Hallo,

also bestenfalls gibt es zwischen Umzügen und den genannten Problemen eine Korrelation. Die Frage wäre doch wohl auch warum umgezogen wird, was sind die Randbeidungen und vielleicht sind ja die Randbedingungen wesentlicher als der Umzug selbst.
Sicher ist eine neue Schule/ neue Klasse ein Herausforderung für Kinder, trotzdem ist es zu einfach den Umzug als das Problem zu sehen.

VG Susi
Gespeichert
eskima
_eskima
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.877



« Antwort #2 am: 09. September 2016, 22:21:04 »

Moin,

ja, ich unterschreibe. Bin mit 2, 6, 12, 13 und 16 Jahren umgezogen worden. Habe insgesamt 5 Schulen besucht und irgendwie das Gefühl, dass ich nie wirklich Wurzeln schlagen konnte.

Gründe spielen da nur für Erwachsene eine Rolle, für mich als Kind war das sekundär. Mein Vater war beim Bund und wurde versetzt. Meine Schule wurde nach der ersten Klasse umgewandelt und ich musste eine andere Grundschule aufsuchen. Danach die weiterführende Schule und in der 6. Klasse ein Umzug. Habe den Anschluss in der neuen Schule nicht gefunden, musste die Schule deshalb nochmal wechseln.

Hilfe habe ich nicht bekommen. Wie soll denn die Hilfe aussehen? Umfeld verändert, Freunde alle weg, die neuen Mitschüler sind längst eine eingeschworene Gemeinschaft und ich war eben fremd. Mir wurde gesagt, dass Kinder schnell neue Freunde finden. Stimmt so global aber nicht.

LG eskima
Gespeichert

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht sieben Meilen in seinen Schuhen gegangen bist - Indianische Lebensweisheit

Debugged
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 495



« Antwort #3 am: 10. September 2016, 14:25:12 »

Ich bin ähnlich häufig umgezogen worden wie eskima und das hat sicher nicht zu einem gesunden Selbstvertrauen beigetragen. Konkret hat sich daraus sogar eine
Angsterkrankung entwickelt. Trotzdem bin ich der Meinung, daß man das nicht pauschalieren kann, denn ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit meinem sozialen Umfeld nach einem Umzug gemacht.

Ansonsten bin ich wohl nicht viel kränker, drogenabhängiger oder gewaltbereiter als der Bundesdurchschnitt.
Gespeichert

Selten in der Geschichte hatten so viele so wenigen so viel zu verdanken. (Winston Churchill)
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Medien (Moderator: 82Marco)  |  Thema: So stark schaden Umzüge der Psyche von Kindern
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team