Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 20. November 2017, 06:51:28 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Welchen Einfluss haben Väter auf ihre Kinder? Teilnehmer für Studie gesucht  (Gelesen 3562 mal)
mglinde
Gast
« am: 08. Mai 2016, 16:07:49 »

Hallo ihr Lieben,

in der Entwicklungspsychologie wird meistens nur die Mutter-Kind-Beziehung beachtet. Aber es gibt auch Väter!
Eine Studie der Yasar Universität (Izmir, Türkei) untersucht die Rolle des Vaters für die Entwicklung von Vorschulkindern in verschiedenen Ländern. Es soll darum gehen, welche Rollen Väter einnehmen und was sie als ihre Rolle ansehen.

Dafür werden Väter (egal ob verheiratet, geschieden, biologisch oder nicht) mit Kindern zwischen 2-6 Jahren gesucht. Sie müssen nur einen kleinen Onlinefragebogen ausfüllen!

https://de.surveymonkey.com/r/Yasar_German

Ein kleiner Schritt für die Väter, ein großer Schritt für die Forschung! zwinker

Unter den Teilnehmer werden auch zwei Väter ausgelost, die einen Geschenkekorb für sich und ihr Kind bekommen.
Es wäre auch eine große Hilfe, wenn ihr den Link teilt und von der Studie weitererzählt. Vielen Dank!

Maxi Gülay
Yasar Universität
Gespeichert
mglinde
Gast
« Antwort #1 am: 25. Mai 2016, 11:40:07 »

Wir suchen noch dringend Teilnehmer, die letzte Woche läuft.

Es ist eine qualitative Studie, die zeigen soll, dass auch Väter einen positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern haben. Leider beschäftigt sich die Forschung meistens nur mit Müttern. Mit dieser Forschung können wir also wirklich was ändern!
Gespeichert
SpecialD
_SpezialID
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 495


« Antwort #2 am: 25. Mai 2016, 13:05:55 »

Hallo,

wie viele Teilnehmer gab es bisher und wie, wo und wann werden die Ergebnisse veröffentlicht?

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
mglinde
Gast
« Antwort #3 am: 26. Mai 2016, 10:03:25 »

Guten Tag,

die Studie ist noch im Prozess, bisher haben ein bisschen mehr als 40 Väter aus Deutschland teilgenommen (das müssen aber noch mehr werden, damit das Ergebnis repräsentativer wird). Im Verlaufe des Jahres wird es auch behaviorale Testungen (Spielsessions) mit Väter in Osnabrück geben, damit die Ergebnisse nicht nur auf Fragebögen beruhen. In der Türkei (Izmir) laufen zurzeit schon die Testungen sowie der Fragebogen gleichzeitig. Wie viele Teilnehmer es dort bis dato gibt, weiß ich nicht so genau. Das durften aber auch so um die 40 türkische Väter geben mit dem Ziel, dass es noch mehr werden.

Wann und wo die Studie veröffentlicht wird, da muss man sehen, welches Journal sie veröffentlichen wird. Das weiß man leider nicht. Sie soll auf jeden Fall in einem wissenschaftlichen Journal veröffentlicht werden. Die Leiterin Prof. Dr. Elif Durgel-Jagtap wird die ersten Ergebnisse im Juli auf einer Konferenz vorstellen.

http://cocuk.yasar.edu.tr/
Gespeichert
SpecialD
_SpezialID
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 495


« Antwort #4 am: 26. Mai 2016, 11:37:07 »

Ich glaube, ich weiß warum Sie so wenig Teilnehmer haben.

Es ist ziemlich schwer, die Fragen zu beantworten. Insbesondere für Trennungsväter.
Während des Zusammenlebens macht man natürlich mehr mit dem Kind als ein Vater, der das Kind nur alle 14 Tage oder so sieht.

Das verzerrt das Bild total... macht man zum Beispiel mit dem Kind nur einmal im Monat bestimmte Dinge, dann könnte man daraus schließen, dass Väter wenig bis gar kein Interesse an den Kindern haben.

Das stimmt aber nicht!

Meiner Meinung nach benötigen Sie unbedingt noch Ergänzungsfragen, warum man sich "so wenig" um das Kind kümmert/kümmern kann bzw. Fragebögen für Väter, die getrennt und nicht getrennt leben.

Nur meine Gedanken dazu...

LG
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
oldie
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.605


Bonnie 2


« Antwort #5 am: 26. Mai 2016, 11:57:34 »

Moin

Ich habe mir jetzt mal die Fragen durchgelesen und möchte behaupten, sie gehen weit - viel zu weit - über die oben angegebene Fragestellung hinaus. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes (nicht nur des Teilnehmers, sondern auch seiner Familie) rate ich von einer Teilnahme ab. Das ist eher eine Sozialerhebung und hat nur in diesem Rahmen überhaupt etwas mit "Einfluß von Vätern auf ihre Kinder" zu tun.

Gruss oldie

PS: Die Abfrage von Geburtsdatum, Wohn- und Familiensituation, Einkommen oder fast schon intimen Beziehungsfragen, welche mit dem Kind rein garnichtszu tun haben, ist wohl ein schlechter Witz. Aber wer sich nackig machen möchte, zumal noch im nicht EU-Ausland und zu hinterfragendem Demokratieverständnis: Bitte.
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
SpecialD
_SpezialID
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 495


« Antwort #6 am: 26. Mai 2016, 12:09:47 »

sie gehen weit - viel zu weit - über die oben angegebene Fragestellung hinaus.

Stimme ich zu...

Selbst wenn man diese Felder frei lässt, ist der Fragebogen mMn in einem "Trennungsforum" falsch platziert.

Ich habe ihn nicht ausgefüllt.

LG
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Vaterschaft (Moderator: Malachit)  |  Thema: Welchen Einfluss haben Väter auf ihre Kinder? Teilnehmer für Studie gesucht
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team