Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 22. November 2017, 10:13:37 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Wohnungssuche für die Ex gestaltet sich schwierig  (Gelesen 5856 mal)
AnnaSophie
_AnnaSophie
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.360


« Antwort #25 am: 19. April 2016, 08:24:40 »

Hallo,

wenn die Kinder erst 2,5 Jahre und 6 Monate als sind, dann wäre mein Modell ab dem 3. Lebensjahr des jüngsten möglich.
An deiner Stelle würde ich das aber versuchen gleich bei der Scheidung als Vergleich zu installieren.
Alles über das 3. Lebensjahr hinaus müsste mit kindbezogenen Gründen belegt werden.

Sophie
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #26 am: 19. April 2016, 15:55:34 »

Hat sie denn schonmal irgendwas konkretes gefordert?
Ich würde erstmal erfragen, wie sie sich das ganze denn vorstellt, bevor du sie aus vorauseilender Resignation mit Kohle überhäufst, die sie vielleicht gar nicht gebrauchen kann und vielleicht nur ihre Gier weckt.
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.529



« Antwort #27 am: 19. April 2016, 16:31:56 »

Hallo PM,

ergänzend zu Beppo: Ich habe dich so verstanden, dass dir die Kinder wichtig sind, aber die Kohle ist dir nahezu egal. Das ist eine noble Lebenseinstellung; allerdings auch eine, die du gegenüber deiner Demnächst-Ex tunlichst verschleiern solltest.

Vielmehr solltest du diesem verwöhnten und lebensuntüchtigen Luxusweibchen sogar das für sie durchaus mulmige Gefühl geben, dass du um jeden verdammten Cent kämpfen wirst - es sei denn natürlich, sie einigt sich mit dir im Sinne der Kinder auf eine friedliche Lösung, zu der dann selbstverständlich auch ein regelmäßiger und großzügiger Umgang zwischen dir und den Kindern gehört ...

Viele liebe Grüße,

Malachit.

P.S. sicherheitshalber nachgefragt - ist es Absicht, dass dein anderes Thema ("Ex misshandelt Kind") gesperrt ist?
Gespeichert

Der Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie besteht darin, ob das Volk vor der Regierung Angst hat, oder die Regierung vor dem Volke.
PMH21
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 39


« Antwort #28 am: 19. April 2016, 23:21:46 »

Hat sie denn schonmal irgendwas konkretes gefordert?

Nein. Aber wir haben darüber gesprochen. Ich habe ihr gesagt, dass sie MIT Kindsunterhalt so um die 3000 Euro Trennungsunterhalt von mir erhalten wird. Und dass wir eine Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung diesbezüglich aufsetzen werden. Sie hat zugestimmt. Vom Notar habe ich nicht gesprochen. Ist ja nur ein juristisches Detail.
Gespeichert
PMH21
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 39


« Antwort #29 am: 19. April 2016, 23:32:54 »

Hallo PM,

ergänzend zu Beppo: Ich habe dich so verstanden, dass dir die Kinder wichtig sind, aber die Kohle ist dir nahezu egal. Das ist eine noble Lebenseinstellung; allerdings auch eine, die du gegenüber deiner Demnächst-Ex tunlichst verschleiern solltest.

Vielmehr solltest du diesem verwöhnten und lebensuntüchtigen Luxusweibchen sogar das für sie durchaus mulmige Gefühl geben, dass du um jeden verdammten Cent kämpfen wirst - es sei denn natürlich, sie einigt sich mit dir im Sinne der Kinder auf eine friedliche Lösung, zu der dann selbstverständlich auch ein regelmäßiger und großzügiger Umgang zwischen dir und den Kindern gehört ...

Viele liebe Grüße,

Malachit.

P.S. sicherheitshalber nachgefragt - ist es Absicht, dass dein anderes Thema ("Ex misshandelt Kind") gesperrt ist?

Ja so in etwa läuft das. Geld ist mir tatsächlich nicht so wichtig. Je mehr ich davon  verdient habe, umso bedeutungsloser wurde es für mich. Irgendwann ist es tatsächlich egal, wieviel Dein Arbeitgeber monatlich überweist. Bei mir war die Schwelle so bei 5000. Das war auch der Zeitpunkt, als ich sie kennen lernte. Außerdem habe ich vor ein paar Jahren eine schwere, potentiell tödliche Erkrankung überlebt. Da haben sich die Prioritäten danach doch etwas verschoben.

Und ja, das andere Thema ist absichtlich beendet. Alles muss ich mir dann doch nicht bieten lassen.
Gespeichert
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.137


« Antwort #30 am: 20. April 2016, 05:42:30 »

Und ja, das andere Thema ist absichtlich beendet. Alles muss ich mir dann doch nicht bieten lassen.
Moin.

Dann schreibe ich noch kurz hier was dazu, da es mir (wg. der möglicherweise misshandelten Kinder!) wichtig erscheint (die Admins mögen es bei Bedarf verschieben):

Sollten tats. Anzeichen für eine Misshandlung vorliegen od. die Misshandlung stattfinden, dann musst Du aktiv bleiben bzw. werden. Dann ist es - da bin ich vollends bei Kasper - Deine verdammte Pflicht alles dafür zu tun, die Kinder bei der KM heraus zu holen. Da darfst Du Dich nicht hinter der von Dir gefühlten mütterlästigen Welt verstecken!! Stattdessen aber lamentierst Du (hier) nur rum, wie schlecht das System sei und Dir als Vater keine Chance bietet. Und das m.E. noch nicht mal mit validen Argumenten. Wie ich dort ausführte, gibt es genug Gründe, das System aus Kinder - und Vätersicht nicht gut zu finden! Es sind aber nicht die von Dir angeführten!!

Nichts für ungut, Toto (der im übrigen in den von Dir skizzierten Punkten zwar eine nicht optimale Behandlung der Kinder durch die KM sieht, aber keine Misshandlung erkennt, die möglicherweise drastische Maßnahmen gg die KM rechtfertigen).
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Trennung, Scheidung (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Wohnungssuche für die Ex gestaltet sich schwierig
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team