Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 24. November 2017, 13:59:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Patchwork kann funktionieren! Danke an eine seltene (?) Mama!  (Gelesen 3378 mal)
Frauvonpapa
_Frauvonpapa
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 125


« am: 06. Juli 2015, 18:14:09 »

Liebes Forum,

da immer wieder mal erwähnt wird, dass die funktionierenden Patchworkvarianten nicht erwähnt werden, möchte ich dies einfach mal tun :-)

Mein Mann hat 2 Kinder von 2 Müttern. Auf der einen Seite tobt der Krieg, auf der anderen Seite genießen wir das perfekte Modell Patchwork.

Wir kommen nicht oft zusammen, aber bei einem letzten Treffen in Ruhe (runder Geburtstag meines Vaters :-)) erzählte sie mir ihre Geschichte mit meinem Mann und wie sie selbst damit umgeht.

Egal, was war, in dem Moment, als das Kind in ihrem Arm lag, hatte sie keine Wut mehr, da dies das Beste in ihrem Leben wäre, das ihr jeh passiert ist!
Wie könnte man denn auf jemanden eine Wut haben, der an so etwas Schönem beteiligt ist? fragte sie.... ich hatte Gänsehaut....

Sie wäre so froh, dass auch ich den Sohn mit so viel Liebe aufgenommen hätte und dankte mir.... Sie genießt es, dass auch meine Familie das Kind ohne Wenn und Aber aufgenommen hat und Sohni so viel Omas und Opas hat.

Sie ist davon begeistert!

Sie schickt den Sohn zu mir auf den Schoß mit den Worten: "Geh doch zu Deiner Zweitmama, mich hast Du doch ständig"..... Der Sohn darf frei und offen mit mir kuscheln und seine Gefühle zeigen. Er ist inzwischen 13 und diese Situation war von Anfang an -  vor 9 Jahren.

Alle Entscheidungen werden sogar zu Viert (inzwischen hat sie auch einen Partner) beschlossen. Die Männer verstehen sich :-)
SIE bezieht mich voll ein und fragt nach meiner Meinung.
Bei Geschenken wird das Geld zusammen gelegt, damit es was Teures sein kann. 
Trotz seiner Allergien darf er bei uns gerne Schokolade essen - schließlich soll alles bei uns toll sein!
Den Tauchkurs sollen wir entscheiden, da wir uns damit auskennen. Du würdest ihn nie einer Gefahr aussetzen, sagt sie.

Wenn der Sohn etwas macht, das zufällig zu mir passt, machen wir Witze, dass es meine Gene sein müssen. Wir lachen uns dann schepp!

Bei der Einschulung übernachteten wir bei ihr...

Alle Verwandte, die sie kennen richten immer Grüße an die Mama aus.

Es gibt hier kein gerichtliches gemeinsames Sorgerecht, es wird aber voll gelebt. Der Sohn kann so glücklich leben!

Es ist uns egal, ob wir das oder jenes bezahlen müssten oder nicht. Wenn was anliegt, sind wir offen.

Als wir mal den Zug verpassten (Sohn lebt 400 km entfernt) schlug sie vor, dass er doch noch eine Woche länger bleiben soll, wenn eh Tochter noch da ist. Kein Drama, kein Problem.

Die Tochter hat das genaue Gegenteil ! Bei der Zuggeschichte erwähnte sie, dass ihre Mama das nie erlaubt hätte!

Als Partner eines sog. gebrauchten Vater musst Du die Liebe zu diesen fremden Wesen erst mal aufbauen und Du bist auch nervös...
Wenn aber eine Mutter Dir so deutlich macht, dass es OK ist und Dich beim ersten Treffen erstmal drückt, hat das Kind und Mama bereits gewonnen! Von dieser Mutter schwärme ich schließlich nur :-)

Wenn doch die sog. Stiefmamas oder Stiefpapas sogar im Gesetz (z.B. Erbe und Umgang, sollte meinem Mann etwas zustoßen) voll akzeptiert werden, warum können sich so viele Mütter nicht diesen Ruck geben und es anders versuchen und Eifersucht und Zorn einfach mal weg lassen.

Bei der Tochter ist es völlig ok, dass meine Eltern Opa und Oma sind, dass die Kinder meiner Geschwister Cousins sind..... Aber ich bin nix! Nicht mal mit dem Wort Stief vorne dran.

Da ich selbst den Sohn frei lieben darf, kann Mama sicher sein, dass ich so ziemlich alles für das Kind tun und geben werde und selbst lieber verzichte, wie beim eigenen Kind.

Ich kann nun selbst sagen, dass es das Beste ist, was mir je passiert ist und klopfe meinem Mann auf die Schulter "hast Du gut gemacht !!!! :-)"

Grüße
FvP

Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.156


Ein Leben lang!


« Antwort #1 am: 06. Juli 2015, 18:22:26 »

Das scheint wirklich eine charakterstarke, tolle Frau zu sein!

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #2 am: 06. Juli 2015, 18:38:52 »

  thumbup
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
superpapa
Gast
« Antwort #3 am: 06. Juli 2015, 22:20:23 »

Jeder möge nach seiner Fasson selig werden. In meinen ausgelatschten Mokassins könnte ich mir das nicht mehr so weich spülen.
Gespeichert
GrafJuergola
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antwort #4 am: 22. Juli 2015, 14:32:41 »

Ich finde das ist ein klasse Beispiel wie es eigentlich laufen sollte. Kann leider nicht in jeder Familie klappen.

Glückwunsch, weiter so!
Gespeichert
HoWi64
_HoWi64
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 666


« Antwort #5 am: 22. Juli 2015, 14:46:30 »

Sie wäre so froh, dass auch ich den Sohn mit so viel Liebe aufgenommen hätte und dankte mir.... Sie genießt es, dass auch meine Familie das Kind ohne Wenn und Aber aufgenommen hat und Sohni so viel Omas und Opas hat.

Sie ist davon begeistert!

Sie schickt den Sohn zu mir auf den Schoß mit den Worten: "Geh doch zu Deiner Zweitmama, mich hast Du doch ständig"..... Der Sohn darf frei und offen mit mir kuscheln und seine Gefühle zeigen.

Genauso macht meine Ex das auch ...
Wird schon sehn was sie davon hat.  rofl2

Gruss Horst
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Zweitpartner (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Patchwork kann funktionieren! Danke an eine seltene (?) Mama!
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team