Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 18. November 2017, 16:51:09 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: in temp. Bedarfsgemeinschaft wird Unterhalt als Kindeseinkommen gegengerechnet  (Gelesen 2510 mal)
diverin66
Frischling

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5


« am: 31. August 2014, 14:28:42 »

Zur Situation ....ich, selbständig,  2 Kinder beim Kindsvater lebend. Seit Januar wird nunmehr mein Einkommen um Kindesunterhalt bereinigt, in unserem Falle um 750,00 Euro, die Kinder haben einen temp. Bedarf, der auch zugebilligt wird, fur die Tage, die sie bei mir sind..Gleichzeitig wird der Bedarf der Kinder um € 100 Einkommen gekürzt, welcher aber faktisch nicht fließt. ? Wer kann mir die Gesetzesgrundlage nennen, wonsch das nicht rechtens ist....und da sich meine Sachbearbeiterin ein Knaller nsch dem andrren liefert...kann man sich eigentlich über solvhe Vorgehensweise beschwerden...und Mehrbedarf Kinder Wohnraum wird nicht anerkannt, da Kinder nur sporadisch da wären...Unsinn

Liebe Forianer, uber Hilfe wäre ich echt dankbar...kämpfe absolut gegen Windmühlen

danke Iris
Gespeichert
Hexesyl
_Hexesyl
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 462



« Antwort #1 am: 31. August 2014, 14:44:20 »

Habe dir in deiner Geschichte eine Antwort geliefert.

Wohnbedarf ist eine Kann- Leitung, muss nur begründet werden, warum sie bewilligt werden sollte.

Dafür sind die Durchführungsbestimmungen das Bundeslandes wichtig.  (KDU Harald Thome dein Wohnort)
Gespeichert

A life lived in fear is a life half lived
diverin66
Frischling

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5


« Antwort #2 am: 31. August 2014, 15:02:46 »

SOrry, habe ich missverstanden...für meine Kinder wird die temp.BG zugebilligt. Der Vater, wo beide leben, erhält von mir Kindesuntehalt und kein ALG2 ,...Er ist selbständig und verfugt über ein Einkommen. In meiner Berechnung ķürzt die ARGE den Bedarf der Kinder um fiktiven Unterhalt für jeden Tag, den sie bei mir sind. DIe rechnen 750 euro geteilt durch 30 Tage und rechnen gegen....es fliesst aber kein Untehalt aus der Richtung Vater an mich.
Gespeichert
Hexesyl
_Hexesyl
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 462



« Antwort #3 am: 31. August 2014, 15:06:31 »

Das habe ich schon verstanden.

Da musst du die ARGE noch mal drauf hinweisen. Ich denke eher, die beziehen sich auf deinen gezahlten Unterhalt und bereinigen den um die 100 €. Also müsstest du den Unterhalt um diese Summe kürzen.

Als sich eine Freundin damals von ihrem Mann (4 gemeinsame Kinder) scheiden ließ, sagte die gute Dame beim Jugendamt. Bitte bedenken sie, dass auch der Papa die Kinder während es Umgangs versorgen muss. Also geben sie was vom - deswegen beantragten- Unterhaltsvorschuss/ Kindergeld dem Vater für diese Zeit.
Gespeichert

A life lived in fear is a life half lived
oldie
Administrator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.605


Bonnie 2


« Antwort #4 am: 31. August 2014, 16:03:54 »

Moin

KU ist in der Regel tituliert und gesetztlich abgesegnet. M.E. müsste in diesem Fall die Arge nicht kürzen, sondern gar bezuschussen. Der BGH hat festgetellt, das bei nicht vorhandenem WM der KU in voller Höhe zu leisten ist. Das BSG hat festgestellt, das UH-Leistungen an den ALG2-Bezieher zu erstatten sind. Das betrifft m.E. auch Umgangskosten vor Ort. Bin da kein Spezie, aber denke mal, in diese Richtunmg sollte gesucht werden.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
diverin66
Frischling

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5


« Antwort #5 am: 31. August 2014, 16:21:25 »

@OLDIE..sorry, stehe auf dem Schlauch

WM bedeutet was ?
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.155


Ein Leben lang!


« Antwort #6 am: 31. August 2014, 16:30:51 »

WM = Wechselmodell, 50/50 Betreuung.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Debugged
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 495



« Antwort #7 am: 31. August 2014, 21:40:59 »

Willkommen im Club.

Ich habe das bereits bis vor das Landessozialgericht durchgefochten und da war Ende.
Revision zum BSG wurde nicht zugelassen. Gezahlter Kindesunterhalt vom Umgangselternteil
an den Betreuungselternteil ist bei temporärer BG nicht als Einkommen anzurechnen.
Der Unterhalt soll eben Bedürftigkeit in dem Betreuungshaushalt vermeiden.
Du kannst dich da ja gern auf meinen Beschluß beziehen. Ich habe hier mal
den relevanten Beitrag aus dem Forum hier eingestellt.

http://www.vatersein.de/Forum-topic-22106-start-msg327839.html#msg327839
Gespeichert

Selten in der Geschichte hatten so viele so wenigen so viel zu verdanken. (Winston Churchill)
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  ALG-II / Sozialabbau (Moderator: oldie)  |  Thema: in temp. Bedarfsgemeinschaft wird Unterhalt als Kindeseinkommen gegengerechnet
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team