Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 18. November 2017, 09:23:28 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Kinder sind in Frankreich  (Gelesen 7444 mal)
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.029


« Antwort #25 am: 31. Juli 2014, 16:32:29 »

Hallo,

auf der Seite, die LB genannt hat steht,
"Ziel von ROM III ist, einheitliche Regelungen zu schaffen. Dabei wird grundsätzlich an den gewöhnlichen Aufenthalt der Ehegatten und nicht mehr, wie bislang, primär an ihre Staatsangehörigkeit angeknüpft. Darüber hinaus können die Ehegatten das auf ihre Scheidung anwendbare Recht selbst bestimmen. Dabei können sie beispielsweise das Recht des Staates wählen, dessen Staatsangehörigkeit einer der Ehegatten zum Zeitpunkt der Rechtswahl besitzt. Ist einer der Ehegatten Deutscher, kann also das deutsche Recht gewählt werden."

Im Prinzip könnte das deutsche Gericht auch französisches Recht anwenden, wenn es die Scheidungswilligen wollen.
Legen Sie sich nicht fest, habe ich keine Ahnung was dann wie gilt, u.U. französisches Recht, weil sie den Antrag eingereicht hat.
Naja, einfach ist es mit Auslandsbezug nach wie vor nicht.

VG Susi
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.754



« Antwort #26 am: 31. Juli 2014, 16:32:38 »

Servus Markus!
Ohne Dir jetzt auf die Füsse treten zu wollen: Du willst unsere (kostenlose) Hilfe, diese ist umso präziser, je umfangreicher/exakter deine Angaben sind...ganz einfach eigentlich!  
Wenn Du Nachfragen nicht dulden möchtest (und darüber hinaus auch noch pampig wirst), so sei es Dir unbenommen...wundere Dich aber bitte nicht, wenn die Hilfebereitschaft des Forums proportional dazu sinkt!

Grüßung
Marco
« Letzte Änderung: 31. Juli 2014, 16:35:00 von 82Marco » Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.822



« Antwort #27 am: 31. Juli 2014, 16:43:05 »

Hallo Tina,

danke.
Das ist schön.
Was ist dann dein Rat, soll ich zusehen wie mir meine Kinder entfremdet und
weggenommen werden.
Nur weil jemand mit seiner Rache nicht klar kommt.

Nein, das sollst du nicht. Ich gehe nur davon aus, dass es eben kein Selbstläufer ist und dir die Zustimmung zur Ummeldung eben als Zustimmung zum Verbleib bei der KM ausgelegt werden kann. Nicht mehr und nicht weniger habe ich geschrieben. Ein Rat ist schwer, wenn es über Ländergrenzen hinweggeht. Und es kommt nun darauf an welches Gericht sich für zuständig erklärt. Da der Lebensmittelpunkt derzeit in Frankreich ist, wohl eben auch Frankreich. Da hat wohl ein deutsches Gericht erstmal nix zu sagen. Spannend wird es dann ,wenn dir das ABR zugesrpochen wird und die KM dann dagegen in Deutschland klagen muss 

Zitat
Zum Thema Psychologisches Gutachten, es sind deutsche Kinder,
die Anwältin hat gesagt das es so ist nicht ich.

Ich denke es gibt in Frankreich bestimmte Vorgehensweisen

Das Gutachten wird wohl nicht deshalb gemacht, weil sie die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Zumal, wenn ich es richtige verstehe ihr eine binationale Ehe geführt habt und die Kinder evtl. beide Sprachen beherrschen.

wie es sich gehört, wäre das alles überflüssig.

Zitat
Warum haben Mütter mehr rechte?HuchHuch

Mütter, zumindest wenn das GSR besteht, haben nicht mehr Rechte, sie schaffen nur leider öfter Tatsachen und schaffen es die herkömmlichen Rollenbilder zu zementieren  c Meist sind sie den Männern ein paar Schritte voraus und haben bereits alles geplant

Tna

Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Auslandsthemen (Moderator: DeepThought)  |  Thema: Kinder sind in Frankreich
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team