Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 11. Dezember 2017, 21:37:53 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Fragen, und klagen ! Vaterschafft leiblich  (Gelesen 21067 mal)
Xe
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.634



« Antwort #25 am: 30. Januar 2014, 13:24:43 »

Solltest du dein Leben in den Griff bekommen, kann man dir vielleicht auch die nötige "Lebensreife" zusprechen Vater und Bezugsperson eines Kindes zu sein.

Sehe ich auch so. Die Chance ist vertan, und da ist nichts mehr zu reparieren. Er sollte sich jetzt darauf konzentrieren, das Kind regelmäßig zu sehen, und vor allem auch ein finanzielles Polster zu schaffen, also aus H4 raus zu kommen. Den Unterhalt würde ich allerdings einstellen und daraus eine Kostenübernahme für die Besuche machen, auich wenn dafür keine Verpflichtung besteht.

Mitleid, muss ich allerdings zugeben, habe ich da keines. Die Rechtslage ist klar, und der Rest, den das Gesetz nicht abdeckt, müssen hier zwei oder gleich drei Menschen untereinander ausmachen.
Gespeichert
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.822



« Antwort #26 am: 30. Januar 2014, 13:35:15 »

Hi Xe,

mit Betrug meinte ich nicht die evtl. Personenstandsfälschung. Denn ohne Test ist ja nichtmal sicher, dass er Vater ist. Die KM braucht nur angeben, dass sie glaubte ihr LG sei der Vater.

Ich meinte, dass sie zu Unrecht Geld kassiert hat, indem sie dem TO sagte, er wäre der Vater (obwohleben rechtlich jemand anders die VAterschaft anerkannt hat)

LG Tina
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #27 am: 30. Januar 2014, 13:36:33 »

Moin,

Leider bist du jahrelang extrem von deiner Ex betrogen worden und sie hat dich finanziell über den Leisten gezogen und deine Ex nebst Freund haben sich wohl jeden Monat ins Fäustchen gelacht. Aber du warst auch so grundlegend naiv, dein Leben von anderen steuern zu lassen und das scheint sich bis heute nicht geändert zu haben.
da es sich bei den in Rede stehenden 100 EUR pro Monat an "Unterhalt" offenbar um die Erlöse aus Drogengeschäften gehandelt hat, hält sich mein Mitleid in gewissen Grenzen. Es sei denn man möchte grundsätzlich festgestellt haben, dass Drogendealer ein harter Beruf ist und dass man rechtswidrig um die Erlöse aus diesem Beruf betrogen werden kann...

Wofür dieses Geld geflossen ist, kann man im Nachhinein ja sowieso nicht so genau sagen. Vermutlich für die Annahme, jemanden geschwängert zu haben - nachgeprüft wurde die Vaterschaft ja offenbar nie. Vielleicht aber auch als Provision? Oder als Schweigegeld? Oder als stille Beteiligung? Ich erkenne jedenfalls keine moralische Basis, von der aus man anderen vorwerfen dürfte, sich nicht "gesetzeskonform" zu verhalten.

Und ja: Ich halte es durchaus für vorteilhaft und kindeswohlgerecht, dass man in diesem Land nicht einfach zu jedem beliebigen Zeitpunkt auf ein beliebiges Kind zeigen und sagen kann: "Meins!"

Grüssles
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
LH
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


« Antwort #28 am: 30. Januar 2014, 14:39:43 »

also ich kann definitiv nichts machen
Gespeichert
Sputnik
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 526


« Antwort #29 am: 30. Januar 2014, 14:46:34 »

also ich kann definitiv nichts machen

Doch.....

... dein Leben ändern bevor du Verantwortung für ein anderes übernehmen kannst und willst!
Gespeichert
LH
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


« Antwort #30 am: 31. Januar 2014, 10:55:59 »

ich fühl mich echt besch... von der halben welt, ich wurde weiterhin informiert, dass ich den kleinen nicht sehen darf! die KM verbietet es, aber ich war doch einfach nur zu dämlich mich vor 6 jahren beim amt selber zu melden weil ich noch nie etwas von einer vaterschafftsanerkennung gewusst habe.

sie sagte mir das ich auch keine rechtliche handhabe für treffen habe, da ich freiwillig unterhalt gezahlt habe und nie ein vertrag o.ä geschlossen wurde. Ich meinte darauf hin das meine neue freundin mit dabei sein kann- man da ist meine ex ausgeflippt und erklärte mir, dass sie mir das kind nicht geben muss.

wie schaut es eigentlich mit einer vaterschaftsfeststellungsklage aus? ist das eine option?
Gespeichert
vj
_vj
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 621



« Antwort #31 am: 31. Januar 2014, 11:00:52 »

Hi LH,

Auch eine solche Klage wird dich Zeit, Geld und Nerven kosten und bringt nichts weiter, außer dass Du danach definitiv und offiziell zu Unterhalt verpflichtet wirst.
Umgang bekommst Du deshalb auch nicht automatisch, sondern auch den wirst Du dann vermutlich einklagen müssen.

Nochmal: ohne Investition wird nix dabei rauskommen.

Und bevor Du überhaupt über geregelten Umgang nachdenkst, würde ich als allererstes Mal darüber nachdenken, wie gefährlich Drogenkonsum und Dealertätigkeit für ein Kind sind und erst mal in diesem Bereich etwas ändern.

vj
Gespeichert

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. (Röm 12,21)
LH
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


« Antwort #32 am: 31. Januar 2014, 11:50:22 »

ja stimmt schon aber ich habe so viele schulden und gerichts schulden die ich bezahlen muss sonst geh ich in den knast da ich keine arbeit finde und auch dann nicht genug verdiene .... 
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.763



« Antwort #33 am: 31. Januar 2014, 11:58:47 »

Servus LH,
gibt es einen Vaterschaftstest, der deine biologische Vaterschaft bestätigt?

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
vj
_vj
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 621



« Antwort #34 am: 31. Januar 2014, 12:11:20 »

Hi LH,

Also irgendwie scheinst Du dein Leben in ein gewaltiges Chaos reinmanövriert zu haben.

Aber Du kannst nicht erwarten, dass alles in Ordnung kommt, nur weil dann irgendwer gerichtlich feststellt, dass Du Papa bist (falls Du es denn wirklich bist > siehe Eintrag von Marco).

Du wirst weiterhin Schulden haben und dann sogar noch mehr anhäufen, weil Du dann für das Kind offiziell verantwortlich bist.
Du wirst weiterhin das Kind nicht automatisch sehen dürfen, sondern müßtest auch hier weiter Geld und Zeit in eine Klage investieren.
Du wirst das Kind durch deine illegalen Tätigkeiten in Gefahr bringen!

An deiner Stelle würde ich aufhören, mich über die ganze böse Welt zu beschweren und endlich mal den A.... hochkriegen, um den Schlamassel, den Du dir selbst eingebrockt hast, auszulöffeln.
Schuldnerberatung, Ausbildung / Arbeitssuche wären vielleicht ein Anfang.

vj
Gespeichert

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. (Röm 12,21)
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #35 am: 31. Januar 2014, 12:20:56 »

Moin LH,

ja stimmt schon aber ich habe so viele schulden und gerichts schulden die ich bezahlen muss sonst geh ich in den knast da ich keine arbeit finde und auch dann nicht genug verdiene ....  
ich weiss nicht, ob das jetzt eine Rechtfertigung sein soll, warum Du Dein Leben angeblich nicht ändern kannst. Frei nach dem Motto "ich muss diesen Monat nur noch zwei Pfund Gras verticken / drei Autos klauen - und schon kann ich meine Miete, meinen Anwalt und meinen Kindesunterhalt bezahlen."

Im übrigen finde ich es immer bemerkenswert, wenn Leute, die fortlaufend gegen Gesetze dieses Staates verstossen, weinerlich nach genau diesem Staat rufen, wenn sie ihre eigenen "Rechte" in Gefahr sehen. Warum dieser Staat Dir jetzt zu Deinen vermeintlichen Rechten verhelfen sollte, verstehe ich jedenfalls nicht: Vater-Sein hat nicht nur mit ein paar Genen zu tun, sondern vor allem mit der Möglichkeit, Kinder als Vorbild ins Leben zu begleiten. Dafür solltest Du Dein eigenes Leben erst einmal selbst im Griff haben. Wenn Du mit 30 glaubst, man könne den eigene Lebensunterhalt nur mit Dealen verdienen und die zweite Hälfte des Tages selbst breit sein: Nein, solche Vorbilder braucht kein Kind.

Just my 2 cents
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
LH
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


« Antwort #36 am: 31. Januar 2014, 13:23:48 »

ok nun hab ich meine rüfel ja bekommen aber meine frage ist nicht beantwortet bzw. ich versteh eure antworten nicht ganz ... da ja ein soziales vater kind verhältnis besteht(es gibt wohl eine vaterschaftsannerkennung von 2008 mit ihrem derzeitig lebensgefährten) meine frage kann ich auf vaterschaftsfeststellung klagen ? ja oder nein...

und wenn ja mit welchen begründungen?
Gespeichert
LH
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


« Antwort #37 am: 31. Januar 2014, 13:26:31 »

und vorallendingen muss ich bei einer klage nicht verneinen der leibliche zu sein?
Gespeichert
vj
_vj
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 621



« Antwort #38 am: 31. Januar 2014, 13:38:07 »

@LH

... ich glaube Du solltest echt aufhören zu kiffen...

Noch deutlicher als wir es Dir gesagt haben, geht es nicht:
Eine Vaterschaftsanfechtung / -aberkennung / -anerkennung bringt Dir überhautp nichts und hat in deiner jetzigen Situatution auch kaum keine Aussicht auf Erfolg.

vj
« Letzte Änderung: 31. Januar 2014, 13:41:31 von vj » Gespeichert

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem. (Röm 12,21)
psoidonuem
_psoidonuem
***
Beiträge: 1.567


« Antwort #39 am: 31. Januar 2014, 13:40:31 »

Eine letzte Frage. Wie oft siehst Du Dein Kind?
Gespeichert
brille007
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 14.785



« Antwort #40 am: 31. Januar 2014, 13:41:53 »

Moin LH,

(es gibt wohl eine vaterschaftsannerkennung von 2008 mit ihrem derzeitig lebensgefährten) meine frage kann ich auf vaterschaftsfeststellung klagen ? ja oder nein...

und wenn ja mit welchen begründungen?
einmal abgesehen davon, dass in der Vergangenheit wohl nicht einmal Deine biologische Vaterschaft festgestellt wurde: Was genau hast Du an § 1600 BGB nicht verstanden?

Grüssles
Martin
Gespeichert

When a mosquito lands on your testicles you realize that there is always a way to solve problems without using violence.
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #41 am: 31. Januar 2014, 14:16:51 »

Ich sage es noch mal ganz langsam:
ok nun hab ich meine rüfel ja bekommen aber meine frage ist nicht beantwortet bzw. ich versteh eure antworten nicht ganz ... da ja ein soziales vater kind verhältnis besteht(es gibt wohl eine vaterschaftsannerkennung von 2008 mit ihrem derzeitig lebensgefährten) meine frage kann ich auf vaterschaftsfeststellung klagen ? ja oder nein...

Nein.
Jedenfalls nicht erfolgreich.
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
LH
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15


« Antwort #42 am: 31. Januar 2014, 14:25:18 »

danke für eure antworten
Gespeichert
psoidonuem
_psoidonuem
***
Beiträge: 1.567


« Antwort #43 am: 31. Januar 2014, 14:44:58 »

Wir fassen zusammen

1. Du weißt an sich gar nicht ob das Kind von Dir ist
2. Du weißt nicht ob Du auf der Geburtsurkunde eingetrgaen bist (wenn der andere die Vaterschaft angenommen hat eher nicht)
3. Du weißt andererseits nicht ob das überhaupt stimmt, dass der andere die Vaterschaft angenommen hat
4. Du weißt nicht wie Du Deinen Lebensunterhalt legal bestreiten sollst
5. Du sagst nicht ob und wie Du Umgang hast


Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Vaterschaft (Moderator: Malachit)  |  Thema: Fragen, und klagen ! Vaterschafft leiblich
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team