Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 19. November 2017, 15:20:40 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Blick über den Zaun: Familienrecht auf die englische Art  (Gelesen 2830 mal)
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.529



« am: 01. Juni 2013, 23:53:30 »

Hallo zusammen,

wenn man, wie ich, unser deutsches Familienrecht bereits für bekloppt hoch drei hält: Wie nennt man dann erst jene Geschichte, die gerade jenseits des Ärmelkanals passiert ist? Die "Daily Mail" vom gestrigen Freitag berichtet jedenfalls, dass ein Vater ins Gefängnis muss, weil er einem seiner beiden Söhne per Facebook zum einundzwanzigsten (!) Geburtstag gratuliert hat - und als ob das nicht schon verrückt genug wäre: Beide Söhne leben seit der Scheidung vor ca. acht Jahren bei ihm!

Wenn ich's richtig verstanden habe, passierte der ganze Schiet offenbar deshalb, weil seine Ex damals einen Scheidungskrieg der dreckigsten Sorte vom Zaun gebrochen hatte; ihre ganzen Vorwürfe erwiesen sich zwar als haltlos, endeten aber dennoch in der Auflage, dass der Vater seine beiden bei ihm lebenden Söhne zumindest in der Öffentlichkeit nicht mehr als seine Söhne benennen durfte - nebenbei bemerkt, welches völlig weichgekochte Juristenhirn denkt sich denn so einen Müll aus?!?

Jedenfalls, das Verbot hätte eigentlich mit dem 18. Geburtstag enden sollen, was durch einen formaljuristischen Fehler unterblieb, und aufgrund genau dieses Verstoßes gegen eine Auflage, die eigentlich seit drei Jahren außer Kraft hätte sein müssen, wurde er für vier Wochen in den Knast geschickt, obwohl er kurz vor einer wichtigen Herzoperation stand (und im Gefängnis prompt seinen fünften Herzinfarkt erlitt).

Klingt zu verrückt um wahr zu sein? Finde ich auch, aber ich habe extra noch mal auf den Kalender geschaut und wir haben heute wirklich den 1. Juni, nicht den 1. April. Macht euch ggf. selbst ein Bild davon: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2334123/Secret-court-jails-father-sending-son-21st-birthday-greeting-Facebook-gagged-naming-him.html

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Der Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie besteht darin, ob das Volk vor der Regierung Angst hat, oder die Regierung vor dem Volke.
Frieda
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 398


Ja.


« Antwort #1 am: 02. Juni 2013, 08:15:49 »

Die spinnen, die Briten.

Liebe Grüße

Frieda
Gespeichert

Glaub nicht alles was Du denkst.
Biggi62
_Biggi62
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 934


« Antwort #2 am: 02. Juni 2013, 15:23:49 »

Die spinnen, die Briten.


Und nicht nur die!

Justizskandale sind weder ein deutsches noch ein britisches Privileg. Lebensgefährliche Fehlurteile gibt es auch woanders.

Wer es vermeiden kann, sollte mpMn Richtern und Anwälten weiträumig ausweichen.
Wer das nicht vermeiden kann, sollte sich darauf einrichten, um sein Leben zu kämpfen.
Wenn's dann doch nur eine OWi-Sache bleibt ... Glück gehabt!

Wenig überraschte Grüße  Biggi
Gespeichert

Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muß auch tun.
(J. W. von Goethe)
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Auslandsthemen (Moderator: DeepThought)  |  Thema: Blick über den Zaun: Familienrecht auf die englische Art
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team