Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 19. November 2017, 02:03:29 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Krankengeldbezug, erhebliche finanzielle Einbußen auch im Umgangsrecht  (Gelesen 4389 mal)
marecello
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 71


« am: 27. November 2011, 10:03:29 »

 Ich beziehe seit Anfang November Krankengeld.
 Ich hatte bei Vollzeit ein Gehalt von 1410.- Euro/Monat netto.
 Ich erhielt einen Bescheid über Krankengeld in Höhe von 38,25 Euro tgl. x 30 Tage sind 1147.50 Euro/ Monat.
 Das sind 262,50 Euro/ Monat weniger Einkommen.
 Kaltmiete beträgt 450.- Euro und Betriebskosten 130.- Euro mtl, Wohnort bei Heidelberg.
 
 Kindesunterhalt beträgt 266.- Euro/ Monat wird regelmäßig bezahlt.
 Umgangskosten, n u r Fahrkosten betragen 148,50 Euro im Monat.
 Ich habe jedes WE unsere Tochter von Freitag bis Sonntagabend bei mir und hälftig in den Ferien.
 Unsere Wohnung ist 85 qm groß und meine Tochter 5 Jahre jung, hat ein Kinderzimmer voll eingerichtet.

 Ich beabsichtige eine ambulante Rehabilitation zu absolvieren, ich kann wegen meinen Rückenschmerzen Beruf nicht mehr ausüben.
 Mein Arzt und ich haben gerade Widerspruch gegen die Ablehnung der ambulanten Rehabilitation eingelegt.
 Ich denke, dass ich nach der ambulanten Rehabilitation wieder arbeiten gehen kann.
 Ich bin 60 % behindert und habe seit 1999 einen Schwerbehindertenausweis.
 Ich denke, dass ich etwa in 3 - 5 Monaten arbeiten kann, je nach Bearbeitung des Trägers.

Laut Gerichtsbeschluß habe ich ein 14 tägiges Umgangsrecht von Freitag bis Sonntagabend.
Da meine geschiedene Frau vom Jobcenter eine Teilzeitbeschäftigung annehmen musste und jedes WE arbeiten muss, habe ich mich sehr gerne bereit erklärt unsere Tochter, jedes WE zu mir zunehmen.
Unsere Tochter wohnt in Frankfurt.

Ich bin seit Juni 11 verheiratet, zur Zeit läuft das Visaverfahren zur Familienzusammenführung (Ehegattennachzug).
Meine Frau ist schwanger, Geburtstermin 03.2012.
Der Ausländerbehörde werden Anfang nächster Woche sämtliche Unterlagen für das Visaverfahren vorgelegt, die sie haben möchten.
Ich besitze eine Personenstandsurkunde die von der Deutschen Botschaft im Ausland beglaubigt und legalisiert ist.

Meine Frau ist noch nicht in Deutschland gemeldet.
Sie wird entweder im Dez. 2011 oder Anfang 2012 nach Deutschland nachziehen.
Ein Wohnungswechsel (wg. Miethöhe und Wohnraumgröße der Wohnung) wg. Miethöhe kann mir nicht zugemutet werden, wg. Zuzug meiner schwangeren Frau.

Welche ergänzende Sozialleistungen kann ich in meinem Fall beantragen, ALG 2 und BEBE?
Kann ich meine Frau (und Schwangerschaft) im ALG 2 Antrag angeben?
Welche Möglichkeiten gibt es noch, welche Tipps habt ihr auf Lager?
Wie ist das mit den Kosten zur Wahrnehmung des Umgangsrechts, Fahrtkosten und Unterkunftskosten?
Gespeichert
DeepThought
Owner & Fast-alles-Versteher
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12.299



WWW
« Antwort #1 am: 27. November 2011, 11:56:48 »

Moin,

strukturierte Situationsdarstellung. Vielen Dank. Da macht das Antworten richtig Freude.

Welche ergänzende Sozialleistungen kann ich in meinem Fall beantragen, ALG 2 und BEBE?
Beantragen kannst du es, nur wird nix bei rauskommen. Dein Bearf ist 364 € Regelsatz plus Warmmiete. Du liegst mit deinem Krankgeld drüber. Wenn man allerdings deine Unterhaltspflicht gegenüber deiner von dir getrennt lebenden und in Zuzug befindlichen Frau einbezieht, könnte was bei rauskommen. Anlage BEBE greift erst bei Bezug von ALG-2.

Kann ich meine Frau (und Schwangerschaft) im ALG 2 Antrag angeben?
Jein. Nein, weil ihr keine Bedarfsgemeinschaft seid. Ja, weil du ihr gegenüber auch eine Unterhaltspflicht hast, die dein Einkommen mindert.

Welche Möglichkeiten gibt es noch, welche Tipps habt ihr auf Lager?
Wohngeld beantragen. Ist ohnehin notwendig, bevor du den ALG-2-Antrag abgibst.

Wie ist das mit den Kosten zur Wahrnehmung des Umgangsrechts, Fahrtkosten und Unterkunftskosten?
Aktuell sind diese Kosten ohne Wirkung. Bei Beantragung von Wohngeld und ALG-2 ist es auf jeden Fall einzubringen.

DeepThought
Gespeichert


Der 15. Senat des OLG Celle befindet vatersein.de in den Verfahren 15 UF 234/06 und 15 UF 235/06 als "professionell anmutend".
Meinen aufrichtigen Dank!
marecello
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 71


« Antwort #2 am: 27. November 2011, 12:31:23 »

Danke @DeepThought

Das bedeutet, dass ich bis Mittwoch letzter Tag diesen Monat, Wohngeld und ALG 2 beantragen soll?

Noch eine Frage zu einer Steuernachzahlung bei Antragstellung, zählt bestimmt als Einkommen und nicht als Vermögen (Schonvermögen).

Welche Auswirkungen haben Ausgaben (Überweisungen per Western Union) an meine Frau die noch im Ausland, für z.B. einen Deutsch Sprachkurs für
den Ehegattennachzug (Visaverfahren), oder Kosten für Frauenarzt, Sonografie der Frucht usw.

Dankeschön

Gespeichert
DeepThought
Owner & Fast-alles-Versteher
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12.299



WWW
« Antwort #3 am: 27. November 2011, 13:09:22 »

Das bedeutet, dass ich bis Mittwoch letzter Tag diesen Monat, Wohngeld und ALG 2 beantragen soll?
Beide Sozialleistungen werden ab dem Tag der Antragstellung ggf. gewährt. Von daher: Gehe morgen hin. Der ALG-2-Antrag wird jedoch erst bearbeitet, wenn der Wohngeldbescheid vorliegt.

Noch eine Frage zu einer Steuernachzahlung bei Antragstellung, zählt bestimmt als Einkommen und nicht als Vermögen (Schonvermögen).
Stimmt, es ist Einkommen.

Welche Auswirkungen haben Ausgaben (Überweisungen per Western Union) an meine Frau
Die Zahlungen können als Unterhaltsleistung angesehen werden. Ich würde sie auf jeden Fall geltend machen. Läuft deine Frau nicht über deine Krankenversicherung?
Gespeichert


Der 15. Senat des OLG Celle befindet vatersein.de in den Verfahren 15 UF 234/06 und 15 UF 235/06 als "professionell anmutend".
Meinen aufrichtigen Dank!
marecello
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 71


« Antwort #4 am: 27. November 2011, 13:45:47 »

Die Zahlungen können als Unterhaltsleistung angesehen werden. Ich würde sie auf jeden Fall geltend machen. Läuft deine Frau nicht über deine Krankenversicherung?


Meine Frau ist und lebt noch in Madagaskar, wir haben in Madagaskar geheiratet.
Visaverfahren ist demnächst abgeschlossen.

Die Krankenkasse zahlt nur nationale Behandlungen.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  ALG-II / Sozialabbau (Moderator: oldie)  |  Thema: Krankengeldbezug, erhebliche finanzielle Einbußen auch im Umgangsrecht
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team