Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 19. November 2017, 02:08:28 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Alleinerziehend (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Fingernägel
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Fingernägel  (Gelesen 9317 mal)
ich-habe-angst
Gast
« am: 22. Oktober 2011, 23:52:06 »

Hallo,

ich bin seit kurzem alleinerziehender Vater und habe jetzt ein kleines Problemchen.

Die Fingernägel der Kinder (9 Jahre) sind zu lang.

Nagelschere oder Nagelknipser ?

Wie macht Ihr das bei euren Kindern ?

Welches Ritual bietet sich an ?

(Viele typischen Probleme alleinerziehender konnte ich klären. Dieses Problem konnte ich nicht klären.)
Gespeichert
Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.356


« Antwort #1 am: 22. Oktober 2011, 23:59:58 »

Hi,

na, die gute alte Nagelschere ist doch da immer noch am besten. Es gibt ja auch etwas kindgerechtere mit abgerundeten Spitzen und lustigen Motiven, würde ich empfehlen. Ab ins Bad, auf den Hocker und dann über der Badewanne die Fingernägel schneiden. Musst Du halt mal gucken wie "hart" die Nägel sind. Ansonsten bietet es sich an, dass nach dem Baden zu machen, dann sind die Nägel weicher. Und ich denke mal mit 9 können sie auch mal langsam selber üben, diese zu schneiden. Gruß Ingo
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.155


Ein Leben lang!


« Antwort #2 am: 23. Oktober 2011, 09:35:26 »

Moin,

 puzzled

nun ja, bei einem 9jährigen Kind braucht man für meine Begriffe keine Rituale und Scheren mit Kindermotiven mehr, sondern man nimmt halt die Finger in die Hand und schneidet, so wie man es bei sich selbst auch tun würde.

Nagelknipser sind grundsätzlich nicht zu empfehlen, weil sie die Nägel biegen und abbrechen und sich die Nagelplatten voneinander abspalten können und somit die Nägel splitterig werden. Ab besten wäre sie zu feilen, bzw. zu schneiden und dann mit einer Sandblattpfeile nachzuglätten. (Nicht diese fürchterlichen Metallfeilen...)

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
ginnie
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.848



« Antwort #3 am: 23. Oktober 2011, 10:08:19 »

Hi

ich bin auch für die Nagelschere mit abgerundeten Ecken. Und einfach, ohne eine große Sache draus zu machen, schneiden. Aber wenn es Theater gibt dabei, und du da keine "Baustelle" willst, versuchs einfach mit einem Ablenktrick der eigentlich für kleinere Kinder gedacht ist: schneiden beim Fernsehen der Lieblingssendung 

ligr ginnie
Gespeichert

Durch Nachsicht setzt man der Gewalt kein Ende: damit bestärkt man die Gegner nur in der Gewissheit, sie hätten es mit einem Schwächling zu tun, der leicht zu bezwingen ist
KM Bella
Rege dabei
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 144



« Antwort #4 am: 23. Oktober 2011, 17:48:46 »

Hallo,

mit 9 Jahren können sie sich durchaus schon die Nägel alleine schneiden. Zeig den Kindern einfach, wie es funktioniert.

Meine Tochter ist 7 und ich schneide ihr seit mindestens 2 Jahren nicht mehr die Nägel.

Viele Grüße
Bella
Gespeichert

Ich falle zwar hin, aber danach stehe ich wieder auf und gehe meinen Weg weiter. (U. Glas)

Freude für eine Stunde: Eine Flasche Wein
Freude für ein Jahr: Heiraten
Freude für ein Leben: Einen Garten anlegen
(Chin. Sprichwort)
wedi-
_wedi
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.589


« Antwort #5 am: 23. Oktober 2011, 18:19:04 »

Fingernagelschneiden bei Kindern
0-3 Jahre
Da die Fingernägel noch sehr weich sind eignen sie sich zum selber abkauen, die eigenen kann man dann schonen.
Bei querigen Kindern wird mit einer Hand und Arm das Kind fixiert, die wilde Hand festgehalten und zugebissen(bei Zehnnägeln muss jeder selber wissen, ob die Nagelschere zum Einsatz kommen kann).

3-7 Jahre
Meistens lassen Kinder in dem alter es nicht meht zu, die Nägel abkauen zu lassen, sie machen das entweder selber, oder sie müssen geschnitten werden.
Bei querigen Kindern wird das Kind mittels Seil an einem Stuhl gefesselt, die Arme dabei so verschnüren, das sie hinter dem Rücken bewegungsunfähig sind.
Die Füsse werden auf das Knie des liebenden Elternteils gelegt, der sich rücklings zu dem Kind befindet.Der Fuss wird fixiert und die Nagelschere kommt zum Einsatz.(wichtig!vorher Füsse waschen macht die Nägel geschmeidig und angenehmer)

7-10 Jahre
In diesem Alter ist selber schneiden angesagt.Die Eltern sollten nur darauf achten, das die Verletzungsgefahr so niedrieg bleibt wie möglich(wichtig! Wenn das Kind durch zu lange Nägel dazu neigt sich selber zu verletzen, beispielsweise beim Hose anziehen ist Handlungsbedarf angesagt)
Bei querigen Kindern wie bei 3-7 jährigen, nur nimmt man das Seil und durch Handeschellen wird es sicherer, da Kinder in dem Alter schon sehr kräftig sein können,(wichtig!Gehöhrschutz tragen)
10-20 Jahre
Bei Kindern diesen Alters würde ich mir Sorgen machen, wenn sie nicht selber darauf achten, geschweige denn selber schneiden.
Bei querigen Kindern wie zuvor, nur nimmt man ab jetzt nict mehr die Schere, sondern einen Flex.(wichtig! Schutzbrille, Handschuhe und Gehörschtuz tragen.

(Viele typischen Probleme alleinerziehender konnte ich klären. Dieses Problem konnte ich nicht klären.)

Nicht ganz ernstgemeinter Post, zu deinem Problem

Mal im Ernst, du bist 46 Jahre alt und weisst nicht wie man Kindern die Nägel schneidet?
Und das bei 9 Jährigen Kindern, die eigentlich in der Lage sein sollten das selber zu machen?
Und dann fragst du nach einem Ritual?
Jep, Samstagabend wird eine Kerze angesteckt, die Nachbarn kommen zu besuch und singen den Fingernagelschneide-Song.


Hey ich-habe-angst => ich auch
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.155


Ein Leben lang!


« Antwort #6 am: 23. Oktober 2011, 19:08:01 »

WEDI!!!! YOU MADE MY DAY!!!

*brüllundamBodenwälzvorlachen*

Debil kichernde Grüße, LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.356


« Antwort #7 am: 23. Oktober 2011, 19:29:20 »

Moin Wedi,

da Du Dich ja auch immer gerne einmischt, hier auch mal mein Senf dazu: Ich kann es trotzdem gut nachvollziehen, dass ein AE-Vater nicht zu allem gleich eine Lösung hat und finde, man muss das auch nicht ins lächerliche ziehen.

Bestimmte Aufgaben hat vielleicht auch der andere Ex-Partner gemacht und daher kommen dann solche "Bildungslücken". Gruß Ingo
Gespeichert
ginnie
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.848



« Antwort #8 am: 23. Oktober 2011, 20:11:17 »

ich fand wedis Beitrag auch erst lustig, aber dann doch nicht so ganz angemessen weil ich es gut nachvollziehen kann wenn man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.

ligr ginnie
Gespeichert

Durch Nachsicht setzt man der Gewalt kein Ende: damit bestärkt man die Gegner nur in der Gewissheit, sie hätten es mit einem Schwächling zu tun, der leicht zu bezwingen ist
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.155


Ein Leben lang!


« Antwort #9 am: 23. Oktober 2011, 20:17:47 »

Ich muss Wedi da mal den Rücken stärken. Mir fiel die sachorientierte Antwort auch schwer. Selbst wenn er 9 Jahre lang keine Kinderfingernägel geschnitten hat, hat mich diese Art "Hilflosigkeit" auch erst mal sprachlos gemacht. Denn auch ich habe mich gefragt, was los sein mag, wenn mal ernsthafte Probleme auftauchen.

Die Frage kann ich bei Babyfingern verstehen.
Aber doch nicht bei nem ausgewachsenen 9jährigen.
Da darf man schon mal den Kopf schütteln.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
KM Bella
Rege dabei
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 144



« Antwort #10 am: 23. Oktober 2011, 20:35:34 »

Hallo,

Wedis Beitrag ist einfach klasse und ich denke, dass man auch mal etwas Humor einbringen darf. Das Leben ist schon ernst genug. Und wenn der TO den Beitrag doof findet, ignoriert er ihn einfach.

 
Viele Grüße
Bella
Gespeichert

Ich falle zwar hin, aber danach stehe ich wieder auf und gehe meinen Weg weiter. (U. Glas)

Freude für eine Stunde: Eine Flasche Wein
Freude für ein Jahr: Heiraten
Freude für ein Leben: Einen Garten anlegen
(Chin. Sprichwort)
RomyH
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.156


« Antwort #11 am: 23. Oktober 2011, 20:49:52 »

ich bin nicht AE, und eine Frau. Die Nägel unseres Sohnes schneidet der Papa: er kanns einfach viiiiel besser als ich. Ich trau mich auch gar nicht. Wäre ich in der Situation, ich hätte evtl dasselbe gefragt.

Kopf hoch!

LG Romy
Gespeichert
wedi-
_wedi
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.589


« Antwort #12 am: 23. Oktober 2011, 21:01:47 »

da Du Dich ja auch immer gerne einmischt,
Kannst du mir verklickern, wie du das meinst?
Wenn ich dich richtig verstehe, mische ich mich in Dinge ein, die mich nichts angehen.
Dann sind 90% meiner Beiträge hier bei Vatersein einmischen in Themen die ''über'' sind.
Dann kommt noch das ''flüssig'' dazu und beides ergibt dann ''überflüssig''.
Ich kann es trotzdem gut nachvollziehen, dass ein AE-Vater nicht zu allem gleich eine Lösung hat und finde, man muss das auch nicht ins lächerliche ziehen.
Bestimmte Aufgaben hat vielleicht auch der andere Ex-Partner gemacht und daher kommen dann solche "Bildungslücken".
Nachvollziehen kann ich einiges, aber nicht, das 9 Jährige Kinder die Fingernägel zu lang haben.
Wer schneidet denn seine Fingernägel?
Keiner kann mir erzählen, das ein ausgewachsener Mansch, ob männlich oder weiblich, nicht weiss, wie er Fingernägel zu schneiden hat.
Wenn du damit ein Problem hast, würde ich mal den Hausarzt kontaktieren.
Wenn man solche Fragen stellt, muss man damit rechnen, das irgendjemand an der Wahrnehmung des fragenden zweifelt.
Überlasstung der Bewältigung des Alltags ist das eine, Fingernägel, das andere.

Ich denke es gibt wichtigeres im Leben als das und als Alleinerziehender sicher weit aus schwierigere Situationen als etwas zu lange Fingernägel.
Ich will ihn weder angreifen noch verurteilen.
Auch finde ich, das ''Bildungslücken'' dieser Art zum alltäglichem Leben dazugehören, dann aber eher bei 9 Jährigen, denen man erklären muss, wie sie ihre Fingernägel zu schneiden haben und nicht bei 46 jährigen Erwachsenen.

Gruss Wedi


Gespeichert
ich-habe-angst
Gast
« Antwort #13 am: 23. Oktober 2011, 22:29:54 »

Huch,

entschuldigt bitte meine Anfrage.
Ich bin erst seit kurzem AE.
In Deutschland gibt es nur sehr wenige Väter die alleinerziehend sind.
Ich selbst kenne keinen einzigen.
Väter im Wechselmodell kenne ich.
Väter mit Umgangschaos kenne ich.
Entsorgte Väter kenne ich.
Verstorbene Väter kannte ich.

Somit ist doch davon auszugehen, dass es bestimmte Gründe geben wird, warum die Kinder bei mir und nicht bei der KM leben.
Einer der Gründe ist, dass nicht alle Kinder dieser Erde auf der Sonnenseite des Lebens erwachsen werden dürfen. Leider.

Und daher sollte meiner Meinung nach gerade in diesem Forum jede noch so peinliche Frage eines Elternteils erlaubt sein.

Mut zur Bildungslücke.




Gespeichert
wedi-
_wedi
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.589


« Antwort #14 am: 24. Oktober 2011, 08:31:23 »

Hallo ich-habe-angst

Ich denke du bist mit allem ein wenig überfordert, kann das sein?

Du traust dir selber zu wenig zu und meinst mit allem was du machst, machst du es falsch.
Deine Kinder brauchen einen starken Papa, einen verlässlichen, der der sie lenken und ihnen etwas bei bringen kann.

Es geht mir da nicht ums Fingernägelschneiden, sondern darum, das DU deine Einstellung änderst.
Ich gehe auch davon aus, das deine Kinder sich die Nägel selber schneiden können, nur wenn man Papa damit auffliegen lassen kann?, man kann es ja mal probieren.
Wenn du so ängstlich, wie du dich auch hier gibst, die Erziehung der Kinder weiterlebst, spucken die Kinder dir bald ins Gesicht und sagen Papa, was lüllerst du ja.(überspitzt gesagt)
Sie tanzen dir bald auf der Nase rum.
Noch sind es 9 Jährige Kinder, doch bald sind es pubertierende Teenager, die ganz genau wissen, was sie wollen und dann wirst du es schwer haben.
Ändere deine Einstellung, du machts nichts falsch.

Gruss Wedi
Gespeichert
ergo234
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 13


« Antwort #15 am: 24. Oktober 2011, 15:46:31 »

Also...

Ich würde sagen, genauso, wie du DEINE Fingernägel schneidest, nur das du stattdessen einen Kinderfinger in der Hand hast.

Ich benutze am liebsten nen Knipser, da kann man so lange justieren, bis das Kind stillhält (meiner ist besonders bei den Füßen kitzelig), und dann *KNIPS* ist der Finger... äh -nagel ab.

Ich würde sagen: Einfach ran an die Fingernägel, da kann man wenig falsch machen, und wenn, ist es nicht lebensbedrohlich...  mad3

LG ergo
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2011, 15:49:43 von ergo234 » Gespeichert
LucasDaddy
_LucasDaddy
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 366



« Antwort #16 am: 09. Juni 2017, 13:14:19 »

Dein Kind ist auch bereits längst in einem Alter, in dem man sich die Nägel selbst schneiden oder knipsen kann. Unterschätze Dein Kind nicht

Also da das Kind vor sechs Jahren neun Jahre alt war, sollte es aktuell wirklich selber in der Lage sein sich die Fingernägel zu schneiden.

Liest Du die Beiträge eingentlich vor Deinen ziemlich sinnfreien Kommentaren  question

LG,
LD
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Alleinerziehend (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Fingernägel
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team