Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 24. November 2017, 13:56:34 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Wieviel Zeit habt ihr mit euren Kindern?  (Gelesen 16819 mal)
Vaka
Rege dabei
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 229


« am: 05. Oktober 2011, 13:37:29 »

Hallo,

mich würde mal interessieren, wieviel Zeit hier die AE mit Umgangszeiten zum anderen Elternteil mit ihren
Kindern verbringen?

Bei uns ist es so, daß ich unsere Tochter 2 mal je Woche 16.00 Uhr aus dem Hort hole und wir dann bis 20.00 Uhr zusammen sind.
Meist erst draußen, dann Hausaufgabenkontrolle, kochen, essen, abendprogramm
die anderen 2 - 3 mal holt sie meine Mum ( oder in den Papawochendenwochen der Papa 1 x ). Bei meiner Mum
hole ich sie dann ca. halb 6 ab, da entfällt dann also das Nachmittagsprogramm.
Und dann eben jedes zweite Wochenende.

Die Zeiten, die wir zusammen sind nutzen wir auch intensiv.
ich finde es ganz ok so, auch wenn ich gerade in den kurzen Wochen manchmal finde, daß die Zeit viel zu sehr rennt

Und nun ihr.

VaKa
Gespeichert
vater1972
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 114


« Antwort #1 am: 05. Oktober 2011, 18:18:40 »

Hi VaKa,

als betroffener Elternteil finde ich Deine Frage gewissermaßen "amüsant":
Ich "darf" nach psych. Gutachten und mehreren Gerichtsprozessen meinen Sohn in abwechselndem Rhythmus wie folgt "sehen":
1. Woche: Donnerstag früh 8.00Uhr (von der Mutter) bis Freitag 9.00Uhr (zur Kita)
2. Woche: Donnerstag 15:00Uhr (von der Kita) bis Sonntag 18.00Uhr (zur Mutter)
Und das im wöchentlichen Wechsel.
Ich kämpfe seit zweieinhalb Jahren darum, Sohni jeden Donnerstag um 8.00Uhr bei der Mutter abzuholen und jeweils Freitag um 15:00Uhr zur Mutter zurückzubringen.

Sohni ist von früh (8.00Uhr) bis spät (normal bis 16.00Uhr, Dienstags mit 19.00Uhr, wenn ich nicht wäre, auch Donnerstags bis 19.00Uhr) in der Kita. Er erlebt das seit seinem 13. Lebensmonat, obwohl es nicht sein müsste (denn schliesslich bin ich ja da).


Kurzum: Ja, ich kann mir vorstellen, dass die Zeit mit/ohne Kind auch für den Elternteil mit Aufenthaltsbestimmungsrecht (ich finde das Wort AE ziemlich ätzend, weil es die Bemühungen des anderen ET quasi als nicht existent wertet. Und der KV scheint ja zu wollen...) ziemlich beschnitten ist.

Versuch doch, ein anderes Zeitmodell mit dem Vater auszuhandeln. Kann er nicht in der Woche einspringen anstelle Deiner Mutter? Geht das?

VG vater1972
Gespeichert
Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.357


« Antwort #2 am: 05. Oktober 2011, 18:25:09 »

Hi,

Zitat
Er erlebt das seit seinem 13. Lebensmonat, obwohl es nicht sein müsste


Das klingt ja, als ob KiGa eine Strafe wäre. Klar, ich kann die Gedanken dazu verstehen. Aber unterhalte Dich mal mit AEs, die Vollzeit arbeiten müssen und das Kind bei der Oma betreut wird. Was ist nun besser? Der Umgang mit Erwachsenen oder das Lernen von und mit Kindern? Ich tendiere aus eigener Anschauung zum zweiten. Gruß Ingo
Gespeichert
Biggi62
_Biggi62
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 934


« Antwort #3 am: 05. Oktober 2011, 20:08:35 »

Hi Katja,

interessante Frage. Bei uns läuft es so:

Woche 1
Mo: mit Papa zur KiTa, nach der KiTa zu Opa und Oma
nach Feierabend (ca. 2 Stunden nach KiTa-Schluss) zu Papa
Di: mit Papa zur KiTa, nach der KiTa zu Papa bis mittwochfrüh
Mi, Do, Fr: nach der KiTa zu mir
Sa, So: bei mir

Woche 2
Mo: nach der KiTa zu Opa und Oma, nach Feierabend zu mir
Di: nach der KiTa zu Papa bis zur KiTa mittwochfrüh
Mi, Do, Fr: nach der KiTa zu mir,
Fr nach Feierabend (ca. 2 Stunden nach KiTa-Schluss)
zu Papa bis zur KiTa mittwochfrüh


3. und andere ungerade Wochen: wie Woche 1
4. und andere gerade Wochen: wie Woche 2

Kind knapp 6 Jahre, beide Elternteile Vollzeit berufstätig.
Zuzüglich Wegezeiten und Dienstreisen.

Falls berufliche, gesundheitliche oder andere Gründe (z. B. Belange der Halb- bzw- Stiefgeschwister und/oder der Next) Änderungen erforderlich machen, wird flexibel gewechselt. Kontakt per SMS oder eMail: Knappe, sachliche Zweizeiler.

Bewährte Regel: Bevor man Dritte als Babysitter für den Kleinen engagiert, fragt jeder den anderen Elternteil.
Dann die älteren (Halb- bzw. Stief-)Geschwister, ob der Jüngste betreut werden kann.
Danach die Großeltern. Klappt i.d.R. gut.

Verhältnis zwischen Vater und Mutter: frostig.
Verhältnis zwischen Ex und Next: Nicht existent, da der Mann jeden Kontakt zwischen den Frauen unterbindet.
Verhältnis der Kinder zu (Stief-)Vater und (Stief-)Mutter: herzlich.

Tenor der älteren Kinder: "Ihr seid beide tolle Eltern - nur zusammen seid ihr unausstehlich. Gut, dass ihr euch rechtzeitig getrennt habt."
O-Ton des jüngsten Kindes: "Papa soll wieder zuhause wohnen. Mit Mama und [Name der Next] und [Namen der Halb- und Stief-Geschwister]."

Fazit: Es könnte schlimmer sein ...

Bin gespannt, was andere noch schreiben.

LG  winkewinke Biggi
Gespeichert

Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muß auch tun.
(J. W. von Goethe)
nadda
_nadda
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.136


« Antwort #4 am: 05. Oktober 2011, 20:33:27 »

Hi,

bei uns läuft das extrem einfach. Die Kinder sind immer bei mir.

Der Große Mo - Fr von 7.45 - 11.15 bzw 12.15Uhr in der Schule, der Kleine von 7.30 - 12.30Uhr im Kiga.
Das ist dann meine kinderfreie Zeit.

Einsatz des KV 1 Samstag im Monat von 14.00 - 17.30Uhr und 1 Samstag im Monat von 8.00 - 16.30Uhr.
Weitere Umgangszeiten vom KV nicht gewünscht - zu anstrengend.

LG
Nadda
Gespeichert
Mamastudentin
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 26


« Antwort #5 am: 05. Oktober 2011, 21:15:21 »

Hallo,

bei uns ist alles auch sehr einfach.

Mo-Do 7:30-16:15 in der KITA,danach bis 18:15 bei der Nanny. Fr 7:30-15:15 in der KITA(Freitags schließt Kita leider früher),danach bis 18:00 bei der Nanny.

WE komplett zusammen,außer wenn die Kleine zum Geburtstag eingeladen wird. Dann habe ich ja auch mal ein Paar Stunden für mich

Urlaub verbringen wir auch zusammen. Daher gehöre ich offiziell zu den AE,aber man erzieht doch das Kind niemals alleine ,oder? Es sind doch immer noch Großeltern,Nachbarn,Erzieher,Babysitter etc auch mit am Board.

Auf die Frage ,welche Rolle KV hier spielt, lautet mein Antwort: Keine thumbdown
Das war sein Wunsch. Vielleicht überlegt er sich das auch mal anders.
LG,
MS
Gespeichert
kruemel2
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 75


« Antwort #6 am: 05. Oktober 2011, 21:33:09 »

Hi Zusammen,

Junior verlässt mit mir um 07.30 Uhr die Wohnung er geht zur Schule ich zur S-Bahn, angemeldet ist er in der Betreuung bis 17 Uhr, da ich aber lediglich bis 14.15 Uhr arbeite lass ich ihn meist früher aus dem Hort kommen.

Es sei denn er hat Handball oder eine AG und so sieht das immer aus.

Der KV und Junior haben keinen Umgang und z.Zt keinerlei Kontakt mehr.

Gruss Kruemel2
Gespeichert
mahjoko
_mahjoko
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 452


« Antwort #7 am: 06. Oktober 2011, 10:41:35 »

Hi,

schon bemerkt, hier antworten im wesentlichen Mütter ...

Ich habe die Kinder 24/7/361, natürlich abzüglich der vormittäglichen Schul- und Kigazeit, sowie den nächmittäglichen Hobbies, zu denen ich sie mangels anderer Lösung hintransportiere. Ca. 4 x im Jahr verbringen die Kinder einen Tag mit Papa.

LG, majhoko 
Gespeichert

LG - Life´s good, meistens!  ;)
Vaka
Rege dabei
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 229


« Antwort #8 am: 06. Oktober 2011, 10:51:35 »

Huhu,

danke für eure interessanten Antworten.

@Vater72, ja ich hab mir auch gedacht, daß sicher Väter, die ihre Kinder seltener sehen, darüber lachen

Ein Modell mit dem KV gibt es leider nicht (mehr). Bis vor 2 Monaten hat er Tochter immer noch jeden Montag gehabt.
Ist aber aufgrund Arbeit 300km entfernt nicht mehr möglich.

@Biggi62, interessant Ich musste das mehrmals lesen, aber wenn ich nun richtig liege ist euer Sohn alle 2 Wochen von Freitag-Mittwoch beim Papa
und in der Woche dazwischen noch einen Tag, richtig?

Klingt genauso durchgeplant wie bei uns.

Ich muss zugeben, gerade in dieser Woche, wo jeden Tag ein Termin ansteht, komme ich mir vor wie ein Hamster der sich im Kreis dreht .
Und dann hege ich schon manchmal ganz tief in mir drin, daß wir ( Tochter + ich ) am Wochenende gemeinsam zur Ruhe kommen.
Stattdessen Wechsel zum Papa, Tasche einpacken, Tasche auspacken
Nein, natürlich gönne ich beiden ( und auch mir ) das Wochenende, empfinde halt manchmal die gemeinsame Zeit als sehr rar.
Vor allem seit sie in der Schule ist, da ist abends um 8 ja auch Ruhe

VaKa
Gespeichert
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.137


« Antwort #9 am: 06. Oktober 2011, 13:52:31 »

@mahjoko

schon bemerkt, hier antworten im wesentlichen Mütter ...
Überrascht Dich das?

mich würde mal interessieren, wieviel Zeit hier die AE mit Umgangszeiten zum anderen Elternteil mit ihren
Kindern verbringen?

toto
Gespeichert
Franzi73
Rege dabei
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 198


« Antwort #10 am: 06. Oktober 2011, 14:06:26 »

Hallo,

ich zähle wohl offiziell auch zu den AE.  Wir haben immer glatte Wochen. 14 Tage bei mir - 14 Tage bei KV. Klappt super, aber wir sind ja auch eher Freunde. Daher gibt es keinen Unterhaltskram. Fußballtechnische Sachen fährt der Elternteil der gerade Zeit hat. Oder (da werden wir regelmäßig angestaunt)  wir fahren alle 3 zusammen  rofl2

@ Vaka - ja ja das mit den Taschen nervt    bei uns ist es die Sporttasche, die Klamottentasche, der Schulrucksack, der Fußballrucksack und die super wichtige Techniktasche. Ach und das Fahrrad für den Schulweg nicht vergessen + Helm. Also immer ein Miniumzug. Aber egal - hauptsache alle kommen miteinander klar.

LG
Franzi
Gespeichert
Biggi62
_Biggi62
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 934


« Antwort #11 am: 06. Oktober 2011, 23:34:09 »

@Biggi62, interessant Ich musste das mehrmals lesen, aber wenn ich nun richtig liege ist euer Sohn alle 2 Wochen von Freitag-Mittwoch beim Papa und in der Woche dazwischen noch einen Tag, richtig?

Eigentlich hat sich an unserer Betreuung durch den Auszug meines Ex nicht viel geändert:
Montags ist seit Jahren immer schon Opa-Oma-Tag. Auch vor Trennung war das so.
Dienstags ist seit Jahren schon immer mein freier Abend.
Mittwoch ist seit Jahren schon immer der freie Abend meines Ex.
Donnerstags muss mein Ex immer schon lange arbeiten - da hatte er noch nie Zeit für die Familie.

Nur dass wir uns jetzt mit den Wochenenden (fr. - mo.) abwechseln.
Der Rhythmus war schon während unseres Zusammenlebens eine Folge der doppelten Berufstätigkeit und ist seit Jahren so eingespielt. Durch die Trennung wurde er nur räumlich distanzierter.


Klingt genauso durchgeplant wie bei uns.

Ich muss zugeben, gerade in dieser Woche, wo jeden Tag ein Termin ansteht, komme ich mir vor wie ein Hamster der sich im Kreis dreht .

Das erleben wir ebenso.
 
Und dann hege ich schon manchmal ganz tief in mir drin, daß wir ( Tochter + ich ) am Wochenende gemeinsam zur Ruhe kommen.
Stattdessen Wechsel zum Papa, Tasche einpacken, Tasche auspacken

Ja, aber das ging mir auch im Zusammenleben so: Die Woche war straff organisiert, die Familienzeit an den (mit Hausarbeit und anderen privaten Verpflichtungen vollen) Wochenenden oft zu kurz.

Und so nehme ich dieses Phänomen nicht als Trennungs- bzw. Scheidungsfolge wahr.
Sondern als Folge der doppelten Berufstätigkeit.
In Verbindung mit schulpflichtigen Kindern und der Betreuung des Jüngsten im Kindergarten.
Ohne straffe Organisation ist so ein Leben nicht zu bewältigen.
Weder unter einem Dach noch in zwei oder mehr Haushalten.


Nein, natürlich gönne ich beiden ( und auch mir ) das Wochenende, empfinde halt manchmal die gemeinsame Zeit als sehr rar.
Vor allem seit sie in der Schule ist, da ist abends um 8 ja auch Ruhe

VaKa

Ja, das Gefühl, dass die Jahre zuletzt nur so dahinjagen.
Dass die Kinder fast unbemerkt groß und wir ebenso unbemerkt alt werden.

Dieses Gefühl habe ich auch häufig.
Und nicht erst seit der Trennung.

Gute N8!  Biggi
Gespeichert

Es ist nicht genug, zu wissen, man muß auch anwenden;
es ist nicht genug zu wollen, man muß auch tun.
(J. W. von Goethe)
wedi-
_wedi
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2.589


« Antwort #12 am: 07. Oktober 2011, 00:07:08 »

Die Frage war:
Wieviel Zeit habt ihr mit euren Kindern.

Mit meinen zwei Grossen:

Keine

Mit meiner Kleinsten:

24 std. täglich

Zu meinen Grossen:
Ich habe/hatte jede Menge Zeit für sie, sie auch für mich, wenn man sie doch nur gelassen hätte.


Gruss Wedi

Gespeichert
Vaka
Rege dabei
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 229


« Antwort #13 am: 07. Oktober 2011, 10:04:29 »



Ja, das Gefühl, dass die Jahre zuletzt nur so dahinjagen.
Dass die Kinder fast unbemerkt groß und wir ebenso unbemerkt alt werden.


Ja genau, ganz enorm finde ich das seit dem Schuleintritt. Wenn ich bedenken übernächste Woche sind Herbstferien.
Vor 6 Wochen konnte ich mir unsere Tochter mit Ranzen gar nicht vorstellen

Aber stimmt hast eigentlich recht, früher haben die Wochenenden Einkäufen, Haushalt etc gehört, heute eben nur noch jedes 2. mit Tochter
aber dann OHNE haushalt, da der das andere Wochenende gemacht wird
Danke für den Denksanstoss.
Die Zeit mit unserer Tochter erlebe ich tatsächlich seit der Trennung wesentlich intensiver.

@Franzi73, bei uns ist es ja zum Glück nur eine Tasche. Die schaffe ich freitag morgens immer in den Hort.
Fahrrad etc hat sie doppelt mad3

Grüße und allen ein schönes Wochenende!
Gespeichert
Marko99
_Marko99
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 758


« Antwort #14 am: 11. November 2011, 10:45:07 »

Ich seh meine Kids derzeit nur alle 2 Wochenenden...

Ab Januar mit der neuen, großen Wohnung, bekomm ich sie einen Tag in der Woche (nach der Kita) und bring sie den anderen morgen wieder zur Kita..

Sonst..werden die Kids oft nach der Kita vom Next, Babysitter oder Ex-Schwiegermutter betreut...

Ich hoffe, dass ich die Kids demnächst öfter sehen kann...
Gespeichert
Spartaner
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6


« Antwort #15 am: 22. Januar 2014, 13:30:36 »

Das ist bei mir völlig unterschiedlich, je nachdem, wie es passt. Das Wichtigste ist, dass ich mit der Mutter noch gut kommunizieren kann. Wir fragen einfach die Kinder, ob sie Lust haben, und fertig. Im Gros würde ich sagen, dass die mindestens an zwei Tagen pro Woche mit den Kindern zu tun habe. Die Idee, alle zwei Wochen ein Wochenende zu haben, finde ich erbärmlich wenig.
Gespeichert

Wer mich sieht, traut seinen Augen nicht.
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.757



« Antwort #16 am: 22. Januar 2014, 13:33:47 »

Hallo Spartaner!
Ist dir aufgefallen, dass in diesem Faden seit drei Jahren nicht mehr passiert?  Ich kann mir nicht vorstellen, dass der TO Deine Nachricht noch liest...

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
maximusus
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4


« Antwort #17 am: 26. Februar 2014, 10:38:50 »

Hallo,

bei uns ist es auch fair verteilt, weil die Arbeitszeiten meine Ex-Frau (durch die Schichtarbeit) auch variieren.
Unser Sohn (7 Jahre) liebt Sport, sodass ich mit ihm auch mindestens 2 mal die Woche zum Fußball gehe oder
auch mal zum Schwimmen am Wochenende. Wenn es meine Ex nicht schafft, dann hole ich ihn von der Schule ab
und wir gehen dann etwas leckeres essen. Ich habe noch Gott sei Dank ein ruhiges Verhältnis zu meiner damaligen
Frau, da wir unserem Kind dadurch nichts erschweren wollte. Wenn wir die Stunden verbracht haben, dann fahre ich
ihn auch wieder zu seine Mutter nach Hause.
Gespeichert
miike
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4


« Antwort #18 am: 25. Februar 2017, 17:38:04 »

2 mal die Woche jede 2 Wochen
Gespeichert
Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.357


« Antwort #19 am: 25. Februar 2017, 18:00:24 »

Ich frag mich immer wieder, was es bringt 3 Jahre alte Stränge wieder nach vorne zu schieben. Und komischerweise immer von neuen Mitgliedern. Gruß Ingo (der sich auch in diesem Beitrag von 2011 gerade wiedergefunden hat).
Gespeichert
WolfiRolfi
Frischling

Beiträge: 5


« Antwort #20 am: 27. Februar 2017, 16:38:06 »

ich auch zwei mal die woche
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Alleinerziehend (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Wieviel Zeit habt ihr mit euren Kindern?
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2017 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team